AVID X0 Trail - Druckpunkt verstellen

Sadem

Hans Dampf
Dabei seit
20. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
493
Standort
München
Sers zusammen, ich hab ein Problem mit meiner X0 Trail und zwar ist der Druckpunkt meiner Hinterradbremse zu nah am Lenker und dass obwohl der Drehknopf schon am Anschlag is (also Einstellung Druckpunkt maximalentfernung von Lenker). Luft im System sollte auch nicht das Problem sein, da ich die Bremse schon entüftet hat, was auch nichts geholfen hat (habs nach Anleitung gemacht). Jetzt meine Frage, ist es möglich den Druckpunkt zu verändern und ihn vom Lenker weg zu bringen. Ich hab mir gedacht das würde eventuell klappen wenn man beim entlüften so einen schmaleren Bleedblock benutzt. Oder gibt es eine andere Lösung?

Saludos

Sadem
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.065
Standort
ausgewandert
ich hatte das selbe "problem" wie du. ich behaupte mal, dass ich des entlüftens einer avid absolut mächtig bin. dennoch hat mich das ding fast zur verzweiflung getrieben. was du auf keinen fall machen solltest, ist, der anleitung 1:1 zu folgen. geh in "tutorials und anleitungen" hier im forum und lies meine anleitung. bei deiner bremse ruhig druck auf die spritze geben bevor du sie abschraubst. beim abschrauben das bike so legen, dass die entlüftungsbohrung nach oben zeigt. an sattel wie hebel. die bohrungen mit DOT befüllen vor dem zuschrauben. ggf. 2-3 mal wiederholen. bei mir hats geklappt. bei dir könnte aber die falsche stellung der druckpunkteinstellung schuld sein, sofern du sie hattest wie im manual. daher der verweis auf das tutorial
 

Sadem

Hans Dampf
Dabei seit
20. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
493
Standort
München
Hi sharky,

danke dir. Das bedeutet also ich muss den Drukpunkt vor dem Entlüften derart einstellen dass der Druckpunkt möglichst nah am Lenker ist. Interessant, aber durchaus stimmig. Sehr seltsam dass das in der Anleitung das genau andersrum beschrieben ist. Werde das aber mal ausprobieren und hier berichten.

Saludos

Sadem
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.065
Standort
ausgewandert
so ist es. keine ahnung, wieso die das nicht längst korrigiert haben. meine wollte aber 2x trotz korrekter einstellung nicht, wie ich wollte. die bremse scheint da etwas zickig zu sein. daher auch ruhig druck auf die spritze geben bevor du sie abschraubst und das bike so legen, dass die entlüftungsschraubenbohrungen nach oben zeigen, so dass nix raus läuft

bei mir ging die HR bremse problemlos. die VR bremse machte die faxen.

aber, nach den ersten ausfahrten, muss ich schon zugeben, dass das ding nochmal ne ganz andere nummer ist als die "normale" elixir. die standfestigkeit konnte ich noch nicht auf die probe stellen. dazu ist es hier zu flach. aber die bremskraft ist schon brachial!
 
Dabei seit
27. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
74
Ich bin von der Standfestigkeit ziemlich enttäuscht. Daheim bei maximal 150hm am Stück bergab ist das überhaupt kein Problem.
Bin aber gerade in den Dolomiten und am Gardasee und da ist die Bremse eine Katastrophe...
Zum Ende einer Abfahrt hin habe ich nahezu 0 Bremsleistung mehr und muss mit 2 Fingern mit aller Kraft die Hebel ziehen damit überhaupt noch was kommt. Fühle mich hier mit der Bremse nicht mehr wohl...
Hab bei der Sella Ronda am ersten Tag wohl die vorderen Beläge gekillt und nach dem Wechsel am Abend ging's auch wieder bis zur nächsten Abfahrt...
Stoppie geht nur noch sehr schwer was ja bei der X0 eigentlich gar kein Problem ist.
Daher werde ich mir wohl eine andere Bremse holen für den Fall dass ich nochmal solche Abfahrten haben werde.
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.065
Standort
ausgewandert
wenn ich das so lese, dann muss ich mal wieder meinen standardspruch bringen: man kann ein problem immer von zwei seiten betrachten...!

die eine ist die, die du schilderst. die bremse taugt nix und die standfestigkeit ist nicht ausreichend. anhand deiner problembeschreibung melde ich daran aber gewisse zweifel an. wenn du nach wie vor den hebel mit zwei fingern und aller gewalt ziehen kannst, dann ist die bremse an sich zumindest nicht überhitzt. sonst könntest du den hebel bis zum lenker durchziehen. also ist die standfestigkeit der bremse an sich IMHO ok.

dein problem kann nun daran liegen, dass die beläge faden und sich ein gaspolster zwischen scheibe und belag bildet. andere beläge sollten da abhilfe schaffen. das problem kann aber auch auf dem rad sitzen. und deine bremstechnik die beläge dahingehend killen, dass diese verglasen. deiner problembeschreibung nach, hohe handkraft mit geringer reibwirkung, halte ich das für nicht unwahrscheinlich
 
Dabei seit
27. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
74
Naja am Anfang ging's ja noch und ich hatte damit auch noch nie Probleme, aber hier bei so langen Abfahrten melde ich mal Zweifel an.
Beläge sind die originalen Beläge und nein ich lasse die Bremse nicht schleifen 😉
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.065
Standort
ausgewandert
komisches problem. die standfestigkeit an sich würde ich aber nicht anzweifeln. sonst würde der bremshebel bis zum lenker durchgehen. hatte das an meiner alten elixir mit altem DOT und zu kleiner scheibe. das fühlt sich anders an. sind die beläge die organischen? wenn ja, mach mal sinter drauf. die leiten zwar wärme eher richtung bremse, neigen aber auch weniger zum fading als diese presspappe
 
Dabei seit
27. Februar 2012
Punkte für Reaktionen
74
Müsste ich jetzt nachschauen was es für welche sind, bin aber zu faul um aufzustehen 😉
Ich muss mir sowieso einen neuen Ersatzsatz bestellen und dann teste ich mal die Sinther.
 
Dabei seit
24. August 2010
Punkte für Reaktionen
519
Ich kann Micha recht geben. Habe die XO Trail an meinem Canyon (mit 7er Bremshebeln) und bei steilen Abfahrten und viel Bremsen (natürlich punktuell) merke ich dass der Druckpunkt nach außen wandert, ich nach einer weile mit 2 Finger kräftig ziehen muss, dass ich die gewünschte Bremswirkung erziele.
Nach dem Disaster mit Entlüften und den bei Gebrauch (bremsen - ja, auch stark) notwendigen 2 Fingern (komisch, bei einer 4 Kolben Bremse), habe ich keine Lust jetzt noch 50,- Euro für andere Beläge, Schieben, etc. auf den Tisch zu legen und experimentieren. Denn bei einer Sache tue ich das eben nicht: Bremsen!
Ich hole jetzt für 169,- das XT-Set!!! und habe dann hoffentlich Ruhe! Kann Avid weder den Marketing Sprüchen, noch der Ergonomie der Griffe was mehr abgewinnen!
 

Sadem

Hans Dampf
Dabei seit
20. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
493
Standort
München
ich hatte das selbe "problem" wie du. ich behaupte mal, dass ich des entlüftens einer avid absolut mächtig bin. dennoch hat mich das ding fast zur verzweiflung getrieben. was du auf keinen fall machen solltest, ist, der anleitung 1:1 zu folgen. geh in "tutorials und anleitungen" hier im forum und lies meine anleitung. bei deiner bremse ruhig druck auf die spritze geben bevor du sie abschraubst. beim abschrauben das bike so legen, dass die entlüftungsbohrung nach oben zeigt. an sattel wie hebel. die bohrungen mit DOT befüllen vor dem zuschrauben. ggf. 2-3 mal wiederholen. bei mir hats geklappt. bei dir könnte aber die falsche stellung der druckpunkteinstellung schuld sein, sofern du sie hattest wie im manual. daher der verweis auf das tutorial
So sorry dass ich so lang nicht geatwortet hab, aber nachdem mein Kreuband operiert worden ist ist erst mal kein Biken angesagt. Dafür bin ich jetzt nochmal zum entlüften gekommen und hab mich an Deinen Tip gehalten und siehe da!!! Es funktioniert. Danke Dir! Jetzt ist der Druckpunkt schön knackig.

Schon sehr seltsam von Avid das falsch in die Anleitung zu schreiben.
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.065
Standort
ausgewandert
@Sadem
gute besserung!! :daumen:

@dragonjackson
ich wiederhole in gedanken post #6 . hier rennen mittlerweile einfach zu viele leute rum, die von ausgehen an "einem fahrrad" einfach alles selber machen zu können und wenn etwas nicht geht, dann ist selbstverständlich das rad schuld. so wie heute, als im federungsforum einer daher kam er sei wegen seiner "weichen" revelation vom rad gefolgen weil sie sich beim bremsen so verwindet... :spinner:
ich hab die bremse eine woche in den dolomiten gefahren. meine 93kg + 6kg rucksack + 13,5kg bike bei 700hm abfahrt und dauerbremsen stellten für die bremse kein problem dar. sicher gibt es auch hier eine serienschwankung. aber deine aussage klingt doch etwas nach keine ahnung
1) natürlich wander der druckpunkt vom lenker weg wenn das system sich erwärmt
2) wenn du immer stärker ziehen musst dann wird das ding zu warm. aber natürlich hast du nur punktuell gebremst...
3) du hast eine OEM bremse, wo keiner weiß, was ggü. der "normalen" alles abgespeckt wurde. kauf dir halt mal g´scheite sinterbeläge

man man man...
 
Dabei seit
24. August 2010
Punkte für Reaktionen
519
Und das alles passiert bei einer Shimano nicht...
Das ist genug Behauptung...i dont care... Fahrt was ihr wollt... Ich habe meine Bremse gefunden!
Ob ich Ahnung habe, oder du... Maße ich mir nicht an zu behaupten !
 

Dr_Stone

Green-Think.de
Dabei seit
23. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
179
hier rennen mittlerweile einfach zu viele leute rum, die von ausgehen an "einem fahrrad" einfach alles selber machen zu können und wenn etwas nicht geht, dann ist selbstverständlich das rad schuld.
Wie wäre es wohl beim Motorrad oder gar beim Auto?
Bestimmt kommen davon die ganzen Verkehrsunfälle.
Dazu zählt auch der Reifendruck, der Unfallverursacher
Nummer 1 ist und auch zu einer plötzlichen Zerstörung
(Überhitzung durch Verformung) des Reifens führen kann.

EDIT: Billige und falsche Reifen sind natürlich auch ein Grund.

:)


Und das alles passiert bei einer Shimano nicht...
Das ist genug Behauptung...i dont care... Fahrt was ihr wollt... Ich habe meine Bremse gefunden!
Ob ich Ahnung habe, oder du... Maße ich mir nicht an zu behaupten !
Die Geschichte mit meiner Shimano würde das Gegenteil
beweisen und die Aussage von @sharky bestätigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.065
Standort
ausgewandert
Wie wäre es wohl beim Motorrad oder gar beim Auto?
Bestimmt kommen davon die ganzen Verkehrsunfälle.
auf jeden fall! wovon sonst! der gipfel des ganzen ist der thread im federungsforum wo eine revelation so dermaßen flext dass der TE deswegen vom rad geflogen ist. ja nee, is klar :spinner:
 
Dabei seit
24. August 2010
Punkte für Reaktionen
519
Das sind zwei paar schuhe die du vergleichst.
Falsch eingestellte Gabel ist was anderes, als wandernder Druckpunkt!
Und weder habe ich gesagt, dass alle Abid schlecht sind, noch das alle Shimano top sind.
Gebe hier lediglich meine Erfahrungen weiter. Warum man dann in den Klug*******r-Modus schaltet, ist mir rätselhaft.
Oder sind hier nur pro-Avid Beiträge gewünscht?
Dann, ok: an 2 anderen rädern sind auch elixir verbaut und funktionieren gut. Daher kein Grund zur Beanstandung. Bei einer damals neuen, in den Aussagen auf Standfestigkeit ausgelegten Bremse genau in dieser Disziplin zu versagen, finde ich erwähnenswert...
 
Dabei seit
7. November 2013
Punkte für Reaktionen
194
Jetzt mach mal bitte halblang sharky. Er hat es nicht behauptet- es war lediglich eine Frage, ob es denn möglich sei, dass sie so stark flexe.
Ein Neuling kann halt mal auf die Idee kommen, dass sie so weich sei- wird ja schließlich auch nicht zu selten erwähnt...
 

sharky

TwentyNEIN
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
5.065
Standort
ausgewandert
Dabei seit
7. November 2013
Punkte für Reaktionen
194
Stimmt, lachen musste man schon^^
Naja, nur weil er seit 2007 dabei ist, heißt es ja nicht, dass er technisch Versiert ist?
Manche melden sich an, stellen eine Frage und gut ist. Aber das ist ja ein anderes Thema und gehört hier nicht hin ;)
 
Dabei seit
8. August 2009
Punkte für Reaktionen
10
Standort
Hürtgenwald
Wenn man den Druckpunkt bzw. Hebelweg verstellt, bleibt er dann genauso knackig oder wird er zudem auch weicher, wie es bei Formula der Fall ist?
 
Dabei seit
11. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
14
Ist das mit dem druckpunkt geklärt??

Hab jetzt nur überflogen, aber ich wüsste wie und ggf steht es auch im Handbuch ;)

Direkt am Bremshebelausgang, ist ne Stulpe über dem bremszug, da steht in rot contact drauf.
--> drehen...
 
Oben