Avix Elixir CR - Refurbishing - kein Druck hinten

Dabei seit
22. Mai 2018
Punkte Reaktionen
4
Hallo an alle,

ich bastel seit 2 Jahren an einem Bike, habe ueber die Jahre viele Teile gesammelt und selbst wieder refurbished.
Ich hänge gerade am letzten Puzzleteil und komme mit der hinteren Bremse nicht so richtig zurecht.

Heute hatte ich das komplette Avid Elixir CR bremssystem entlueftet und bin etwas irritiert.
Ich habe mir online einige Anleitungen angesehen, sowie die mitgelieferte Gebrauchsanweisung des Entlueftungskits durchgelesen.
Es hat nach dem 2. Anlauf vorne wunderbar geklappt. (Problem war ich hatte gegen Ende vergessen den Hebel mit dem Kolben gleichzeitig zu loesen.. .. Jedenfalls passt vorne alles wunderbar. Im System waren Ablagerungen die beim entlueften raus kamen.
Anschließend habe ich neue Bremsbeläge eingebaut und es klappt wunderbar.

- Long story short -> Mein eigentliches Problem:
Hinten gleiches schauspiel, nur dass keine Ablagerungen im System waren. Diesmal hat aber das Komplette entlueften besser geklappt als vorne. Jedenfalls als ich dann alles wieder zusammengebaut, neue Bremsbeläge eingefuehrt und das Rad montiert hatte, ist mir leider aufgefallen, dass nicht nur die Scheibe von beiden Belägen gequetscht wird und nicht frei läuft, sondern das auch kein Druckpunkt im Hebel zu spüren ist. Geschweige denn eine Bremskraft ersichtlich ist. Ich kann den Hebel auch bis zum Griff ohne Druck durch drücken.
Zuerst habe ich mir die Bremskolben genauer angesehen und schätze mit augenmaß, dass auf beiden Seiten die Kolben um je ca. 1,5mm raus stehen. Weiter rein kann ich die auch nicht drücken. Selbst wenn ich die Entlüftungsschraube oben um eine halbe Umdrehung öffne und mit Werkzeugen und Bleeding block drauf drücke... es geht nicht weiter rein.
Der Bleeding Block geht auch fast gut rein. Er sitzt minimal fester als vorne.

Also was stimmt nicht?
  • Kolben stehen um 1-2mm zu weit raus.
  • Keine Bremswirkung, da Kolben sich kaum bewegen.

Die alten Bremsbeläge sind zwar noch zu gebrauchen, aber auch gut runtergefahren. Da fehlt quasi die hälfte. Dafür kommt der Belag aber nicht bis zur Scheibe auf Grund des Druckmangels.

Ich würde morgen nochmal einen 2. Entlüftungsversuch starten. Habt Ihr einen Tipp was ich vorher nochmal beachten sollte?
Auf Grund der Uhrzeit werde ich erst Morgen ein Bild hochladen können, falls das erwünscht ist.

Danke vorab für jede Hilfe!

VG
 
Dabei seit
22. Mai 2018
Punkte Reaktionen
4
Ok.. also ich bin froh nicht auf euch gehoert zu haben :D

Ich habe ein 2. Mal entlueftet aber laenger und oefter.
Scheinbar hing da relativ viel Luft fest was beim 1. Mal nicht entwichen ist. Es kam zwar immer wieder Luft beim entlueften, aber irgendwann hat es aufgehoert. Sowohl im Sattel, als auch am Hebel.
Hab das System geschlossen, Rad montiert, Sattel ausgerichtet und Hebel betaetigt. Hebel hatte beim 1x pumpen genug druck, aber je oefter ich das gemacht habe, desto niedriger wurde dieser, bis der Sattel kaum Bremskraft hatte das Rad anzuhalten..

Also habe ich den kompletten schlauch durchgeklopft, Lenkgrad oefter geschwenkt und oben am Hebel immer wieder entlueftet. Es kam gut was zusammen. Beim Unterdruck habe ich oefter mal den Hebel schnalzen lassen. So kam noch mehr Luft nach oben.

Gleiches Spiel von vorhin. Es kam keine Luft mehr, also System geschlossen und nochmal Rad montiert und gepumpt. Wieder das gleiche... Hebel druck laesst nach. Aber der Druck im Hebel stimmt sobald ich entluefte und Fluessigkeit rein druecke.
Diesmal habe ich sowohl Sattel als auch Hebel nochmal entlueftet. Es kam erneut Luft raus.

System geschlossen, gepumpt und gebremst. Dauerhaft druck gehabt ohne ein nachgeben. 20x... 30x ... nix. alles super!
 
Dabei seit
22. Mai 2018
Punkte Reaktionen
4
Muss ja nix heissen. in einem Jahr kann sich viel aendern. Hab halt von meinem Bike alle Teile gebraucht gekauft und refurbished. Beste Qualitaet zum kleinsten Preis. ^^
Hab auch Frau und Kind.. kostet auch Zeit.

Schleifen tun sie auch nicht. Hab mal beim entlueften block raus und gepumpt um zu gucken ob die sich rein und raus bewegen lassen.
 
Dabei seit
25. Januar 2010
Punkte Reaktionen
351
Avid Elixir CR hab ich auch noch rumliegen, hoffnungsloser Fall... war nach ein paar Monaten undicht, weicher Druckpunkt, quietschen bei Nässe 🤮
 
Dabei seit
22. Mai 2018
Punkte Reaktionen
4
Mag alles sein.
ich bin aber einer der aus der untersten "Rad-Schicht" kam. Billigste Fahrraeder mit billigsten Teilen. Fuer mich ist auch das lahme Avid Elixir ein gutes Upgrade, nachdem ich das in einem Bundle recht guenstig gebraucht bekommen habe.

Selbst wenn es Wartungsbeduerftig ist, ist es ein guter Einstieg um im "Self-Service" von Discbrakes Erfahrung zu sammeln. Habe Fehler beim entlueften gemacht, habe aber dazu gelernt und kann das auf bestimmt alle anderen Discbrakes anwenden. War sowieso keine Neuware... von daher nur ein geringer Verlust. ^^

Aber gut zu wissen das das Ding eher minderwertig ist... vllt steige ich doch in Zukunft auf ein shimano um. Erstmal gucken ob das wirklich so eine Wartungshure ist, wenn ich das mal so sagen darf. :D
 

Basti138

mir is schlecht
Dabei seit
5. Januar 2014
Punkte Reaktionen
8.378
Ort
Weißwurstäquator
Ich habe nicht "minderwertig" gesagt :D
Das ist war ne ganz gute Bremse. Bremskraft top, Druckpunkt top.
Wenn du jetzt ne Elixir hast, ist die 10 jahre alt. Dafür wurde die nicht gemacht.

Hatte selber zwei Sätze Elixir.
Die hat mich so genervt - ich habe keine Kraftausdrücke, welche das beschreiben. :crash:
Meine rosarote Avid/Sram Brille ist mir ins Klo gefallen.

Die einfachen Shimanos sind auch nicht das Gelbe vom Ei. Und ab SLX haben sie Keramikkolben, die sehr empfindlich.
SLX/XT kann ich aber empfehlen. Man muss die kleinen Hebel mögen und das Ansprechen der Servowavemechanik, was einige beim Anbremsen als "Digital" bezeichnen.
Hab ne 8100 mit M Belägen. Läuft wie ein Uhrwerk, kein Schleifen, keine Geräusche. Keine Pflege.

Früher hat man ne Magura gekauft und 20 Jahre gefahren. Einfach Beläge wechseln.
Die Zeiten sind leider vorbei.

Die beste Bremse, die ich zurzeit habe, ist eine Magura Louise von 2008. Ungewartet, erstes Öl!
Sie macht noch gutes Lüftspiel und hat Druck.
Wobei wahrscheinlich die meisten mitlerweilen entsorgt wurden.
Extrem schlecht ist es, wenn das Zeug lange unbenutzt rumsteht und man das Bike dann wieder fahren will.
Ob man gut beraten ist, mit einer 15 jahre alten Bremse einen Alpen X zu machen, ist die andere Sache.
Ich lasse die dran, solange sie geht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten