AX - Ischgl-Livigno-Tirano-Idrosee-Riva - Fragen zu Streckenabschnitten

Dabei seit
27. Juli 2009
Punkte Reaktionen
3
Hallo zusammen,

ich plane gerade unseren diesjähringen Alpencross. Die Strecke geht von Ischgl nach Tirano ungefähr auf dieser Route: Link
Danach geht auf der Straße ? über Edolo, Brenno zum Passo Croce Domini, Idrosee, Tremalzo nach Riva.

Wer ist die Stecke (oder Teile davon) schon gefahren und kann Tipps geben?

Danke und Gruß
Ralf
 
Dabei seit
27. Juli 2009
Punkte Reaktionen
3
Und hier kommt auch schon meine erste konkrete Frage: Wir kommen vom Lago di Fraele über die Alpe Trela (roter Pfeil). Welche Strecke würdet ihr fahren - orange oder blau? Warum? Wer kann die Wege kurz beschreiben?
 

Anhänge

  • Trela2.jpg
    Trela2.jpg
    31,7 KB · Aufrufe: 1

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte Reaktionen
22.376
Ort
Dresden/Heilbronn
Und hier kommt auch schon meine erste konkrete Frage: Wir kommen vom Lago di Fraele über die Alpe Trela (roter Pfeil). Welche Strecke würdet ihr fahren - orange oder blau? Warum? Wer kann die Wege kurz beschreiben?

Orange: Trail bis zum See, dann Radweg durch das Tal.
Blau: Ab dem Abzweig Trail bergauf, dann Strasse, dann Bikepark.
Such Dir was aus.
 

martinos

Ermüdungstoleranz?
Dabei seit
6. November 2009
Punkte Reaktionen
86
Ort
Badisch-Sibirien
Orange: Trail bis zum See, dann Radweg durch das Tal.
Blau: Ab dem Abzweig Trail bergauf, dann Strasse, dann Bikepark.
Such Dir was aus.

Je nachdem wo die Tagesetappe startet (vermutlich Scuol oder S-Charl) habt ihr zu dem Zeitpunkt schon genug HM in den Beinen, so dass Bikepark als Tagesabschluss einer hochalpinen Tour zumindest nicht nach meinem Geschmack wäre. Auf der Orangenen Route geht es fluffig mit einem einzigen Gegenanstieg zum Livigno-See, der Rest ist dann nur noch gemütliches Rollen. Deshalb würde ich auf jeden Fall Orange nehmen
 
Dabei seit
7. April 2010
Punkte Reaktionen
89
Ort
Erlangen
Unsere gruppe hat sich genau an der stelle letztes jahr aufgetrennt, da ein paar am abend noch ne bikeparkabfahrt machen wollten.
Ich bin die rote weiter gefahren. War eigentlich ein schöner trail.
Wobei ein Aufenthalt in Livigno ohne eine Abfahrt im Bikepark echt ned geht :lol:

Ganz ehrlich, ich würds vor ort entscheiden, je nach körperlichem befinden.
 
Dabei seit
27. Juli 2009
Punkte Reaktionen
3
Danke erstmals, ich denke ich kann die beiden Alternativen jetzt ganz gut einschätzen.

Am nächsten Tag gehts dann von Livigno über den Passo Eira ins Valle del Mine und zur Forcola di Livigno. Von da an auf Asphalt zum Passo Bernina und über die Trails nach Poschiavo.
Ist die Route von BikeGPS da ok, oder kennt jemand noch eine bessere Variante? (Die gewählte Route habe ich ganz oben verlinkt.)

Hat jemand gute Übernachtungstipps für Poschiavo oder würdet ihr besser bis nach Italien weiterfahren (z.B. Tirano, weil vermutlich günstiger als Schweiz)?
 
Dabei seit
27. Juni 2005
Punkte Reaktionen
1
Ort
Weßling (München)
Wir waren 2010 in Poschiavo hier http://www.caffesemadeni.ch . Wir haben dort für zwei Tage die Trails gerockt und sind deswegen nicht gleich weiter nach Tirano gefahren- War Teuer, aber sehr zentral und das günstigste am Platz. In Tirano haben wir dann im Albergo Bernina übernachtet. War absolut O.K. Preis weiß ich nicht mehr...
 
Dabei seit
23. September 2009
Punkte Reaktionen
599
Danke erstmals, ich denke ich kann die beiden Alternativen jetzt ganz gut einschätzen.

Am nächsten Tag gehts dann von Livigno über den Passo Eira ins Valle del Mine und zur Forcola di Livigno. Von da an auf Asphalt zum Passo Bernina und über die Trails nach Poschiavo.
Ist die Route von BikeGPS da ok, oder kennt jemand noch eine bessere Variante? (Die gewählte Route habe ich ganz oben verlinkt.)

Hat jemand gute Übernachtungstipps für Poschiavo oder würdet ihr besser bis nach Italien weiterfahren (z.B. Tirano, weil vermutlich günstiger als Schweiz)?

Man kann die Forcola di Livigno noch parallel links im Tag auf einem Karrenweg hoch, ist aber zum Schluss ne Tragepassage. Ich würde wieder die Straße nehmen, morgens ist da nicht so viel los in die Richtung und die Steigung ist recht angenehm zum fahren.

Alternativ gibts noch ne etwas härtere Tragepassage hoch ins Val da Fain. Weg geht ca. drei km vor der Forcola rechts ab ziemlich steil nach oben, vielleicht 400hm. Dann schöne einfache Abfahrt durch einsames Tal bis runter zur Diavolezza, von dort wieder so 200hm hoch auf parallelem Pfad auf den Passo Bernina.
Ich würde übrigens auch den den orangenen Trail vom Trela nach Livigno runternehmen. Schöner Flow, fand ich besser als den Bikepark, bin fahrtechnisch aber auch nicht so der Held.
 
Dabei seit
27. Juli 2009
Punkte Reaktionen
3
Im weiteren Verlauf wollen wir dann von Tirano hoch nach Aprica, aber möglichst ohne weitere zus. Höhenmeter (also z.B. nicht über Monte della Croce). Kennt jemand eine Alternative zur Straßenauffahrt, die ebenfalls nur so um die 800 Hm hat?
 

toyoraner

Eiermaler
Dabei seit
10. November 2010
Punkte Reaktionen
93
Ort
DD
Hallo zusammen,

ich plane gerade unseren diesjähringen Alpencross. Die Strecke geht von Ischgl nach Tirano ungefähr auf dieser Route: Link
Danach geht auf der Straße ? über Edolo, Brenno zum Passo Croce Domini, Idrosee, Tremalzo nach Riva.

Wer ist die Stecke (oder Teile davon) schon gefahren und kann Tipps geben?

Danke und Gruß
Ralf

Bei unserem letztjährigem Alpencross sind wir in Veza d. Oglio von der Albrechtroute V2 abgebogen und Richtung Edolo - Breno - Prestine - Passo Croce - Idrosee - Tremalzo - Riva gefahren. Kann dir gern die Etappen als GPX-Tracks ab dort schicken und dann was dazu sagen, wenn du detailierte Fragen hast. Von Edolo bis rauf auf den Croce war aber alles Straße, das solltest du beachten. Aber dafür ist der Rest ab dem Passo bis zum Idrosee seeehre fein(alte Militärtrails) und vor allem ist man in dem Gebiet da sogut wie allein als MTBler bzw. Alpencrosser. Über Tremalzofinish brauch man ja nicht viel sagen als einfach :daumen::daumen::daumen::daumen:!
 
Dabei seit
17. August 2002
Punkte Reaktionen
2
Im weiteren Verlauf wollen wir dann von Tirano hoch nach Aprica, aber möglichst ohne weitere zus. Höhenmeter (also z.B. nicht über Monte della Croce). Kennt jemand eine Alternative zur Straßenauffahrt, die ebenfalls nur so um die 800 Hm hat?
Wenn das Wetter schlecht ist, oder ihr keine lust mehr zum Fahren habt, gibt es eine wohl recht neue Buslinie von Tirano nach Edolo. Man kann ja dann oben aussteigen und noch weiter runter Fahren. In Edolo ist die Unterkunftssuche sicher kein Problem.

Gute Fahrt
Gunter
 
Dabei seit
27. Juli 2009
Punkte Reaktionen
3
Kann dir gern die Etappen als GPX-Tracks ab dort schicken und dann was dazu sagen, wenn du detailierte Fragen hast.

Hallo Toyoraner,

ja die Tracks würden mich interessieren, weil ich in den nächsten Tagen die restliche Routenplanung wieder angehen möchte. Danke schon mal vorab.

Gruß
Ralf
 
Oben