Banshee Titan Austauschthread

freetourer

Mein Enduro ist härrrrter als Dein DH
Dabei seit
23. März 2006
Punkte Reaktionen
3.870
Ohne das Titan gefahren zu sein .... - dafür habe ich aber die letzten Jahre mehrere Prime und Phantom Rahmen gehabt und etliche Dämpfer ausprobiert.

Was Sasse schreibt kann ich auch speziell für das Prime unterschreiben (der Hinterbau fühlt sich nicht plüschig an - man kann aber trotzdem überall draufhalten) - generell hatte ich immer das Gefühl, dass die Hinterbauten eher für aktive Fahrer konstruiert sind, die auch möglichst viel Feedback vom Untergrund wollen.

Dafür hatte man aber meiner Meinung nach auch einen extrem gut zu pedalierenden Hinterbau (selbst Sprints im Wiegetritt machten mir im Prime immer Spaß) und konnte -wie geschrieben- trotzdem auf alles drauf halten und selbst große Dinger springen.

Eins hatten die Banshee - Hinterbauten (egal welchen Dämpfer ich ausprobiert hatte) aber immer: Ich musste bei meinem 80kg fahrfertig die Zugstufe immer sehr schnell fahren, da der Hinterbau sonst bei schnellen Schlagfolgen verhärtete.

Trotzdem hat der Hinterbau aber auch nie bei Landungen gekickt.

Wie geschrieben - das Titan bin ich noch nicht gefahren, aber ich würde mal ausprobieren mit recht schneller Zugstufe auszuprobieren.
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte Reaktionen
1.973
Obacht, Fahrer Plumpssack hat schon festgestellt, dass der topaz air nicht rein past. Gleich am Anfang des Threads, Angabe ohne Gewähr, selbst nochmal lesen bitte
 
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
506
Das betrifft nur den Topaz 2, der alte müsste eigentlich gehen, da der Ausgleichsbehälter nicht "quer liegt".
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte Reaktionen
1.973
Shock Incompatibility: Push 11-6, DVO Jade X / Topaz 2 are not compatible with this frame model.
So stehts auf der Banshee Seite!!!
 
Dabei seit
14. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
8
Also ich träume noch vom Titan und plane vieleicht schon ein bisschen...

Zum Dämpferthema:
jetzt mal angenommen, Banshee verkauft es nur mit "Luft" bzw. mit dem hintenraus progessiven EXT, weil der HInterbau degressiv ist, also auf die Luftdäpfer Kennlinie ausgelegt. Kommt ja bei @Sasse82 seinen Diagrammen auch so raus, wenn ich das richtig deute.

Ich denke also an einen CCDBA (cs)
oder Preis/Leistungsmäßig und auch sonst an den DVOT3 Air, der ja recht gut auch in der Kennlinie einstellbar sein soll. Der Topaz soll ja leider nicht ganz reinpassen, wegen seinem komischen Ausgleichsbehälter...

Frage an die stozlen Besitzer, nutzt ihr die Plattformhebel, von Float und EXT?

Bleibt der "Titan-Pop" mit den verschiedenen HSC Einstellungen erhalten, oder wird da was wegedämpft?
Also ich bin auf dem EXT unterwegs und nutze den Plattformhebel oft. Ich war bis jetzt zwar erst 4 mal fahren aber bin eigentlich nirgendwo hochgefahren ohne dass ich den Hebel umlegen wollte. Stört mich persönlich nicht, dazu hat man ihn ja. Wobei die Plattform auch etwas stärker gedämpft sein könnte.
Der Stahlfeder-Dämpfer ist definitiv nicht so “Wipp” Neutral wie ein Luftdämpfer aufgrund des Ansprechverhaltens. Ich schreibe bewusst nicht Antriebsneutral, da das Teil trotzdem brutal vorwärts marschiert und man nicht den Eindruck hat dass die Kraftübertragung groß darunter leidet.
Ich merke an dass ich Flatpedale fahre, mein Tritt also evtl nicht ganz so rund ist wie mit Klicks.

Beim EXT komme ich mit wenig zusätzlicher Druckstufe zurecht, bin etwa bei 2-4 Klicks von ganz offen. Hier ist das Feedback sehr gut ohne dass es unangenehm wird. Angefangen habe ich in klassischer Manier in der Mitte der Klicks (~7). Kann ich als Startpunkt nicht empfehlen, da das Teil einem in der Einstellung schon gefühlt die Sprunggelenke zerfetzt ? Man bekommt den also wirklich ausreichend straff eingestellt.
der Pop fehlt auf keinen Fall, das Bike schreit förmlich danach an jeder noch so kleinen Wurzel Luft unter die Räder zu bekommen.
Was ich mir wünschen würde wäre eine etwas schnellere Zugstufe. Habe bei der Bestellung Flatpedale angegeben, aber die ist sogar dafür noch recht langsam. Habe sie jetzt ganz offen und würde sie mir noch ein paar Klicks schneller wünschen.
 

Tobiwan

Wichtig
Dabei seit
1. Mai 2003
Punkte Reaktionen
1.093
Ort
Biberach
Ohne Euren Titan-Fred sprengen zu wollen hier noch meine Einstellungen am Prime V3 mit dem Fox X2 Factory. Da die Hinterbauten praktisch gleich ausgelegt sind, sollten die Infos auch für Euch einen Anhaltswert geben können:

Fahrergewicht: ca. 77kg fahrfertig
Luftdruck: 185 psi
Volumenreducer: 2 Bänder

Einstellungen immer von ganz Geschlossen (Angabe in Klammer die Fox Empfehlung als genereller Startpunkt)
LSC: 13 (19)
HSC: 15 (17)
LSR: 16 (18)
HSR: 13 (15)

Man sieht durchaus Unterschiede zur Ausgangsempfehlung von Fox.
Die HSC ist aktuell eher für Murmelbahnen eingestellt. Zum groben Hacken würd ich sie um bis zu 3 Clicks reduzieren, da der Hinterbau sonst verhärtet.
LSC hat mich etwas überrascht, da hier das Verhältnis zur HSC nicht mehr passt (LSC sollte größer als HSC sein). Aber gefühlt hat mir die Einstellung am Besten gepasst. Vielleicht werd ich alt ;)

Ride on
Tobi
 
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
506
Interessant.
Du fährst also alles etwas straffer und härter als von Fox als Basis empfohlen.
Du fährst also entgegengesetzt der anderen Empfehlungen hier die HSC weiter zu öffnen und den Rebound schneller zu machen. :)

Ist halt doch alles wieder viel die persönliche Vorliebe.

Ich werde heute oder morgen mal probieren die LSC auf Fox Vorgabe zu stellen und den LSR drei Clicks schneller zu machen, mal sehen ob mir das besser gefällt.
 

Tobiwan

Wichtig
Dabei seit
1. Mai 2003
Punkte Reaktionen
1.093
Ort
Biberach
Ja, stimmt. Ist aber eigentlich die HSC-Einstellung meiner letzten drei Posts. Wie geschrieben ist es die Einstellung für Murmelbahnen. Ich würde wahrscheinlich bis 17 - 18 Clicks für ganz grobes Zeug gehen.
Würd mich auch interessieren wie der Rest von Euch die Dämpfer eingestellt haben.
Die Frage ist auch wo die HSC-Einstellung der Original verbauten X2's liegt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. Mai 2011
Punkte Reaktionen
506
Ja, wie soll ich es sagen.
Vorhin ne Testrunde mit dem neuen Setup gedreht und ich wurde echt positiv überrascht.

Ich hätte nicht erwartet, dass sich 6 Clicks LSC geschlossener tatsächlich besser fahren, in Kombination mit einer 3 Clicks schnelleren LSR scheint das aber möglich zu sein.
Ich kanns mir eigentlich nur so erklären, dass die LSC vorher einfach viel zu weich war und der Dämpfer dann halt doch recht schnell durch den Federweg gerauscht ist.
Jetzt mit mehr Compression und etwas schnellerem Rebound werde ich wahrscheinlich mehr im mittleren Federweg unterwegs sein.
Es fühlt sich nach wie vor nicht fluffig weich an, man bekommt immer noch viel Feedback vom Boden, aber es fühlt sich dennoch stimmiger an als vorher. Und durch die schnelle Zugstufe wird das Heck dazu noch schön lebendig.
Meine Bestzeiten auf zwei Trails habe ich dann auch nochmal um 1 bzw. 5 s überboten. ?‍♂️
Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass das Bike nochmal spürbar weniger beim Triebeln wippt. Vorher war es recht unangenehm längere Zeit ohne Climb Modus zu treten, jetzt ist es okay und mit Climb Modus fast optimal.

Ich denke da werde ich mich nun besser dran gewöhnen können und wer weiß, vielleicht wünsche ich mir bald auch am Decoy ein strafferes Heck. ;-)
 
Dabei seit
14. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
8
An die EXT Fahrer unter euch:
Ich habe das Gefühl dass der Rebound sehr langsam ist. Hab dein Einsteller ganz offen und der Rebound ist nicht annähernd “zu schnell”. Also ich habe keine für meinen Geschmack sinnvolle Bandbreite zum einstellen (und ich habe keine Vorliebe für super schnelle rebounds)
Jemand ähnliche Erfahrungen? Ich habe bei Bestellung flatpedale angegeben da ich damit auch fahre und da wird der Rebound sicher etwas langsamer abgestimmt sein aber so ist es bei mir schon arg langsam...
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte Reaktionen
1.973
Gabel umlackiert mit Chrome decals. Alles Ghetto Style.
IMG_20200425_131050.jpg
 
Dabei seit
25. März 2016
Punkte Reaktionen
1.973
Bitte sehr.
 
D

Deleted 326763

Guest
so - mal eine kleine Rückmeldung nach ein paar Wochen.

Die Schrauben an den Dropouts waren mit Teflon/Hanf nicht dauerhaft fest.
Hier bin ich mittlerweile auf eine Schraubensicherung ausgewichen.
LIQUI MOLY 3812 Schrauben-Sicherung Feinmechanik.
Die läßt sich gut lösen hält ausreichend. Die Achse hält mit der Hanflösung gut, werde hier aber bei Gelegenheit die Achse wechseln. Original ist das eine DT?


Die Streben am Hinterbau habe ich gegen Fußabrieb mit rotem Tesa Gewebeband geschützt. Die Farbe fällt kaum auf und ist besser zu verkleben wie diese durchsichtigen Folien. Der Gummi auf der Antriebsseite könnte großflächiger sein, auch hier habe ich mit Gewebeband, bzw. Neopren etwas verlängert. Kann aber auch am 28er Kettenblatt liegen.
Der Lack - naja ist halt Lack und kein Eloxal. Sieht geil aus, aber im Bereich der Wippe ist es ja ei bisschen knapp, da schlägt schon das ein oder andere Steinchen ein. Auch hier - Gewebeband.
Aber spätestens beim ersten sturzbedingten Kratzer sieht man das eh nicht mehr so eng.

Die XTR - ein Traum, schaltet unauffällig und ist sehr leise. Gefällt uns persönlich besser als eine SRAM (ist aber Geschmacksache).

Das wichtigste - die Karre ist schnell, sauschnell und bietet gleichzeitig viel Sicherheit.
Auch bergauf kommt man gut voran, wenns steil wird wird das Vorderrad trotz recht langem Steuerrohr nicht so so leicht. Bergauf auf Schotter, Asphalt lohnt sich der Griff zum Plattformhebel. Im Gelände verliert man bergauf durch die Plattform deutlich an Grip, wippt aber ohne nicht so toll, das es einen stört (zumindestens bei unserem Tempi...)

Eigentlich gehört das Titan ja der Tochter, aber ab und an tauschen wir die Räder und ich bin richtig begeistert.

Vielleicht, nach Corona, wird das Megatower geschlachtet und es kommt ein weiteres Titan ins Haus.

Die Laufräder sind unauffällig, nicht zu steif, nehmen Belastungsspitzen und sind gut zu beschleunigen.
Rimpac ist zu empfehlen. Wir haben so einen schnellen Haustrail, da gibt es eine Kurve, wenn man hier zu schnell rauskommt, dann treibt es einen auf einen Stein Marke Felgentod zu. Meine Tochter voraus, ich hinterher. Im Gedanken - scheiße, das wird teuer - aber außer einem lauten Quitschen (da war wohl der Reifen
auf Block gegangen) ist nichts passiert. Die Einlage hält den Reifen auch bei schnellen Kurven gut auf der Felge (bei Drücken zw. 1,1 und 1,3bar hinten)

Microspline - ich verstehe nicht, warum die Kassette immer noch nicht aus einem Stück ist (ja, man kann Ritzel tauschen), die kleinen einzelnen hinterlassen schon nach ein paar Kilometer ihre Spuren im Freilauf. Nicht schlimm, kennt man ja, finde ich aber trotzdem nicht schön.

Die Länge spürt man in engen Kurven schon, aber man muß jetzt nicht wirklich öfters versetzen als bei anderen Rädern.
Und man braucht mehr Kraft, um aufs Hinterrad zu kommen, bzw. aufs Vorderrad.

Die Maxxis Dissector. Hmm - schnell, gutmütig im Grenzbereich, der Grip im Trockenen auf Wurzeln, Steinen ist gut. Auch jetzt, auf sandige trockene Böden läßt er sich gut fahren. Der Bremsgrip ist aber eher - geht so.
Am Megatower bin ich wieder zurück auf Baron/Kaiser gewechselt. Fällt besonders auf einfachen Abfahrten auf (Waldautobahn usw.) Beherzter Griff in die Bremse auf Asphalt, da rutscht der Maxis kurz, beim Baron lupft das Hinterrad sofort. Auch bei sandiger Strecke oder Schotter. Der Baron kann das besser. Da würde ich den Maxis eher beim Trailking sehen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Lord Shadow

Elitärer Knilch
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
3.125
Ort
Hamburg
Ist jemand das Titan mal 1:1 gegen das V3 Rune gefahren? Eigentlich will ich das Titan, aber ich habe einen soliden Satz 650b Teile liegen, die ein zweites Leben noch gut vertragen würden.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
8.486
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich bin letztes Wochenende mit dem Titan nur schwere Trails und am Ende eine teilweise steinige und durchgehend sehr steile Almwiese rauf gefahren (die Schneid am Schöckl, falls das wem hilft...). Dort ist's so steil rauf, dass man gern den Lenker in den Mund nehmen wrüde. Der Anstieg geht über 180hm auf 750m. Im Schnitt also 24%, wobei die steilsten Stücke detulich steiler sind. Das Titan geht dort besser als mein V2 Rune mit den langen Ausfallenden und tieferem Lenker.

//Nachtrag
Mein Fazit: Ich kenne nur einen noch abartigeren Anstieg als das hier, den ich fahrend bewältigen möchte (bzw wo ich es immer probiere). Das Titan ist für mich eine hervorragend kletternde bergauf Maschine für stetiges noch so steiles und verblocktes Klettern. Wer das dann auch noch auf Bestzeiten tun will, kauft sich aber ein anderes Radl. Auf meiner Hausrunde bin ich mit dem Titan in etwa gleich schnell oder einen Tick schneller als mit dem Rune V2. Jedenfalls aber irgendwie entspannter.
 
Zuletzt bearbeitet:

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
8.486
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Bzgl oneup und Titan in L hier noch Langzeit Infos.

Wenn ich sie quasi auf Anschlag rein stecke, knarzt die Stütze im Sattelrohr (nur bei einet bestimmten trittfrequenz und auch nicht immer). Minimalste Bewegungen in der Gegend im Sattelrohr reichen, dass das Anachlussstück innen an dem Rohr knarzt. Also besser nicht dort anstoßen lassen. Ich habs heute ausgemessen:

So kann ich sie fahren, ohne dass etwas innen knarzt
20200510_202512.jpg


Steckt man sie weiter rein, so dass das Anachlussstück schon spürbar an dem Querrohr ansteht, hilft so eine Lösung. ;)

20200510_203941.jpg
 
Dabei seit
24. November 2014
Punkte Reaktionen
379
Ich habe lerztebs ein banshee raw in natura gesehen. Heiß.
Wie komt duese titan artige farbe bei den polished raw rahmen zu stande? Sind die erst noch farblich eloxiert? Normalerweise sähe ein polierter alurahmen ja Silber /chromfarben aus.
 
Dabei seit
24. November 2014
Punkte Reaktionen
379
Rückmeldung von MST:

Es gibt derzeit nur Prototypen für das Tuning des aktuellen X2 (bis MY2020), er möchte das aber bald in Serie bringen, da die Nachfrage hoch ist. Allerdings wird sich dadurch nichts an den Einstellern ändern, also man kann damit aus einem Performance Dämpfer keinen mit getrennten HS und LS Einstellern machen.

Also leider doch nicht das Richtige für mich.

Bleibt also nur noch das teure Upgrade von Fox oder ein neuer Dämpfer.
Naja, ich überstürze mal nichts und halte meine Augen im Bikemarkt weiter offen.


Verkaufen und dafür einen super deluxe coil oder air mit anyrace Golden ride tune. Ein Freund und ich waren erstaunt, wie der nun im Madonna arbeitet. Von allen Dämpfern, auch Getunten, die er hatte, ist nun der anyrace super deluxe rct air auf platz zwei hinter seinem storia V3.
Klare Empfehlung
 

Lord Shadow

Elitärer Knilch
Dabei seit
11. Juni 2006
Punkte Reaktionen
3.125
Ort
Hamburg
Verkaufen und dafür einen super deluxe coil oder air mit anyrace Golden ride tune. Ein Freund und ich waren erstaunt, wie der nun im Madonna arbeitet. Von allen Dämpfern, auch Getunten, die er hatte, ist nun der anyrace super deluxe rct air auf platz zwei hinter seinem storia V3.
Klare Empfehlung

Hat er auch einen Vergleich zu MST? Mario war für mich immer der Benchmark-Benchmark-Tuner.
Sprich raw poliert und dann der schwarze transparente Lack?
Also powder coating?

Ja. Also RAW und dann Beschichtung drauf. Ob Pulver oder nass kann ich dir nicht sagen.
 
Oben