Banshee Titan im Test: Aluminium für alles

Banshee Titan im Test: Aluminium für alles

Wer den Eindruck hatte, dass es etwas (zu) ruhig um die kleine kanadische Schmiede Banshee geworden ist, wurde im vergangenen Herbst eines Besseren belehrt. Nach langer Zeit ohne neue Räder ist neben dem runderneurten Rune auch ein 29er mit viel Federweg erschienen: Das Banshee Titan. Bereits der erste Blick offenbarte: Kritikpunkte der alten Modelle wurden ausgemerzt und Banshee ist sich in weiten Teilen treu geblieben. Kann das neue Banshee Titan auch auf dem Trail überzeugen? Wir haben es getestet!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Banshee Titan im Test: Aluminium für alles
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
10.396
Ort
Nordbaden
Banshee scheint mit der neuen Rahmengeneration alles richtig gemacht zu haben. Eines feiner als das andere.
Da könnte man wirklich mal wieder schwach werden.
Nach und nach wird doch sicher noch das eine oder andere seinen Weg in Eure Testredaktion finden, oder? Spitfire? Phantom? Wäre schön! :)

P. S. Ich finde den Test sehr gut gemacht und den Artikel klasse geschrieben. (Muss auch mal gesagt werden, wenn's stimmt.)
 

Skunkworks

Stealth Industries Inc.
Dabei seit
15. Januar 2007
Punkte Reaktionen
385
https://www.mtb-news.de/news/banshee-titan-test/#fa-photo-2436181

Ist damit die 180er HR Scheibe gemeint?

Ansonsten muss das Bike für grössere Menschen eine Offenbarung sein, wobei es wohl ein jornalistischer Kunstgriff ist, von einem 76,75 Winkel in der flachen Stellung als "bereits angenehm" zu sprechen. Mein logisches Denken sagt mir, dass die steile Stellung den Winkel reduziert.

Das der Hinterbau an einem modernem Bike so wenig Raum für die Reifen bietet, ist unverständlich.
 
Dabei seit
19. März 2012
Punkte Reaktionen
650
Sehr guter Test zu einem sehr schönen, unaufgeregten und sicherlich super variablen und funktionierenden Rad. Bin froh, dass es noch solche Hersteller gibt, vor allem in bezahlbar. Kann man als „normaler“ Hobby Radfahrer nur begrüßen, auch ohne Modisch, schicke Lackierungen und EWS Super Babo Feeling, PVC usw.:bier:
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
6.813
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
Danke für den Test! Endlich ist er da! :)

Nach über zwei Monaten Abstinenz (and counting....) liest sich der Bericht genau so, wie ich mich nach Tag 4 mit dem Titan gefühlt habe - Pudelwohl, begeistert, einfach "richtig". Was hab ich mir vor dem Kauf unnötig den Kopf zerbrochen, weil ich mich von diesem Panzer etwas gefürchtet habe (dieser Stack Wert!). Dabei war schon bei der ersten Ausfahrt der Wohlfühlfaktor riesig. :)Freut mich für Banshee!
 
Dabei seit
3. Mai 2014
Punkte Reaktionen
747
Guter Test!

Was mich jetzt aber interessieren würde, woran die Tester das überdurchschnittliche Kurvenverhalten und die Agilität trotz dem langen Radstand und dem recht langen Hinterbau festmachen würden?

Liegt das evtl am (im Vergleich) etwas höher liegendem Tretlager?
Oder an der Balance zwischen Hauptrahmen und Hinterbau?
Oder ....?
 

keinNAMEfrei

MaEsTrO
Dabei seit
7. Juni 2008
Punkte Reaktionen
140
Ort
Erde!
Danke für den wie immer ausführlichen Test.

Nur: "Kein Zahnarzt-Fahrrad: Das Banshee Titan ist für den Wald gebaut!"

Was soll das?

Nja, Zahnärzte fahren eben Liteville und kommen aus MUC.
Und in irgend einer SC Bikevorstellung/Test hat sich das Forum darauf geinigt, dass SC-Fahrer Hipster mit Zahnärzten als Väter sind :lol:


Als Zahnarzt sollte man über den nötigen Intellekt verfügen, um mit solchen "Szene Insidern" umgehen zu können... ;-)
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.193
Ort
Heidelberg
Oder an der Balance zwischen Hauptrahmen und Hinterbau?

In meiner Erfahrung ist es genau das: Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen vorne und hinten bewirkt, dass man zentral im Rad steht und der Körperschwerpunkt über der Drehachse verbleibt. Das konnte Banshee schon immer gut.

Im Gegensatz dazu stehen Bikes wie das Canyon oder das Commencal, die du mehr über das Hinterrad fahren musst.
 

Night-Mare

Alp/en/T/Raum
Dabei seit
29. Januar 2006
Punkte Reaktionen
857
Ort
Zürich
@MSTRCHRS - Kannst Du das mit der Reifenfreiheit etwas präzisieren? Es gibt ja noch das lange Dropout - passen dann 2.5er Reifen? Also ist es eher nach vorne oder seitlich knapp?
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
6.813
Ort
Graz
Bike der Woche
Bike der Woche
@MSTRCHRS - Kannst Du das mit der Reifenfreiheit etwas präzisieren? Es gibt ja noch das lange Dropout - passen dann 2.5er Reifen? Also ist es eher nach vorne oder seitlich knapp?
Es ist speziell nach vorne recht knapp. Ich sehe das aber nicht so eng. Bei mir passt der Wild Enduro sehr gut rein. Den finde ich von der Größe auch ganz gut. Es dürfte ruhig mehr Platz sein, ja, aber es ist noch ok.
 

urban_overload

Enduro für Arme
Dabei seit
17. Oktober 2016
Punkte Reaktionen
864
Ort
Yes! I am a long way from home
Tolles Review, geiles Bike. Landet auf meiner Liste an Kandidaten fürs nächste Bike. Nachdem das Last Glen da auch draufsteht: Kann man da einen ungefähren Vergleich ziehen? Preislich schenken sich die 2 ja auch kaum etwas wenn ich's richtig im Kopf habe. Und das Banshee gefällt mir doch noch ein Hauseck mehr.
 

Plumpssack

Newmen-Team
Dabei seit
29. April 2008
Punkte Reaktionen
1.425
Top Bike! Kann den endlosen Kurvengrip am Hinterrad bestätigen und ich finde es ist für ein 29er Enduro doch recht leichtfüßig unterwegs.
 

525Rainer

Inoffizieller Account
Dabei seit
12. September 2004
Punkte Reaktionen
9.290
Freut mich das ein weiteres aluminium bike so gut ankommt. Begrüsse diesen trend!

Das yoke ist nicht einfach zu gestalten das hat man auch beim kavenz im efbe test gesehn. Da muss einfach viel material sein.
 

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte Reaktionen
1.298
Ort
Reutlingen

Nein, die Bremse selbst ist unterdimensioniert. An diesem Rad sollte eine Code montiert sein.


@MSTRCHRS Wenn das keins ist, was ist dann ein "Zahnarzt-Fahrrad"?
Danke für den wie immer ausführlichen Test.

Nur: "Kein Zahnarzt-Fahrrad: Das Banshee Titan ist für den Wald gebaut!"

Was soll das?

Sorry, in Zukunft machen wir die Testberichte wieder zu 100% ernst ;)


Guter Test!

Was mich jetzt aber interessieren würde, woran die Tester das überdurchschnittliche Kurvenverhalten und die Agilität trotz dem langen Radstand und dem recht langen Hinterbau festmachen würden?

Liegt das evtl am (im Vergleich) etwas höher liegendem Tretlager?
Oder an der Balance zwischen Hauptrahmen und Hinterbau?
Oder ....?
Das Kurvenverhalten kommt aus der Geometrie und dem recht ausbalancierten Fahrwerk. Die Kombination macht das Titan sehr berechenbar. Da die Front schön hoch ist, der Hinterbau gut Pop hat und die Front nicht übermäßig lang ausfällt, geht es gut in die Luft. Im Vergleich gehen wir ja auf das Pole ein: Das sind wir in L gefahren und mir war es schon nicht mehr lebendig genug.

Übersetzt aus dem Englischen? (Englisch "sensation" wäre an dieser Stelle besser mit "Gefühl" oder "Empfinden" übersetzt; in diesem Kontext gern auch "Fahrgefühl".)

Laut Duden ist Sensation perfectly right. Might be an odd word to use in this context, but it's the right one, since it's a lot more powerfull than ride feel or else. ;)

@MSTRCHRS - Kannst Du das mit der Reifenfreiheit etwas präzisieren? Es gibt ja noch das lange Dropout - passen dann 2.5er Reifen? Also ist es eher nach vorne oder seitlich knapp?

Vorne und seitlich. Wie gesagt ist das Problem mit schmälerem Reifen aber nichtmehr ganz so relevant.
 

Grinsekater

Nerd in disguise
Forum-Team
Dabei seit
24. August 2002
Punkte Reaktionen
3.973
Ort
Spessarträuber
Nicht nur. Eine Code würde den hohen Geschwindigkeiten an dem Bike deutlich besser gerecht.

Danke für den Test! Endlich ist er da! :)

Nach über zwei Monaten Abstinenz (and counting....) liest sich der Bericht genau so, wie ich mich nach Tag 4 mit dem Titan gefühlt habe - Pudelwohl, begeistert, einfach "richtig". Was hab ich mir vor dem Kauf unnötig den Kopf zerbrochen, weil ich mich von diesem Panzer etwas gefürchtet habe (dieser Stack Wert!). Dabei war schon bei der ersten Ausfahrt der Wohlfühlfaktor riesig. :)Freut mich für Banshee!
Das ist durchaus ein (Größen-)Sprung vom Phantom. Klar ist das Phantom auch eine ganze Ecke kleiner vom Federweg aber wie findest du die beiden im Vergleich?

Guter Test!

Was mich jetzt aber interessieren würde, woran die Tester das überdurchschnittliche Kurvenverhalten und die Agilität trotz dem langen Radstand und dem recht langen Hinterbau festmachen würden?

Liegt das evtl am (im Vergleich) etwas höher liegendem Tretlager?
Oder an der Balance zwischen Hauptrahmen und Hinterbau?
Oder ....?
Es ist die Summe aller einzelnen Parameter. Wichtig dabei ist – wie im Text beschrieben – der Punkt, dass man sich auf das Rad einlässt und das notwendige Vertrauen mitbringt. Es ist wirklich beeindruckend, dass man absolut ungebremst auch enge Haken in offenen Kurven schlagen kann, ohne auf der Nase zu liegen. Hierfür braucht es anfangs etwas Mut den Fuß auf dem Pedal zu lassen und zentral-vorne zu bleiben. Wir schliffen teilweise mit Fuß auf dem kurveninneren Pedal über den Boden und fuhren das ohne Probleme raus.

@MSTRCHRS - Kannst Du das mit der Reifenfreiheit etwas präzisieren? Es gibt ja noch das lange Dropout - passen dann 2.5er Reifen? Also ist es eher nach vorne oder seitlich knapp?
Durch den hohen Grip den das Bike generiert kommt sehr viel Last in die Reifen, den Hinterbau und die Laufräder. Mit den 2.5er WT Reifen (auf 30er Innenweite an den Felgen) kam es dann bei derben Richtungswechseln zum Kontakt innerhalb des Hinterbaus und des Reifens. Wir haben einen schmäleren Reifen montiert und das Problem war behoben. Generell würden @MSTRCHRS und ich eher eine Felgenbreite unter 30 mm und maximal 2.4er Reifen bevorzugen. Auf 2.5er WT mussten wir auch den Luftdruck stark nach oben korrigieren, um nicht immer wieder Luft in den Kurven zu verlieren (Burping).



Tolles Review, geiles Bike. Landet auf meiner Liste an Kandidaten fürs nächste Bike. Nachdem das Last Glen da auch draufsteht: Kann man da einen ungefähren Vergleich ziehen? Preislich schenken sich die 2 ja auch kaum etwas wenn ich's richtig im Kopf habe. Und das Banshee gefällt mir doch noch ein Hauseck mehr.

Last Glen und Banshee Titan wurden nicht von den gleichen Testern bewegt. Einen Vergleich können wir leider nicht ziehen.


Edit: @MSTRCHRS war schneller.
 
Oben