• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Baron 2,3 tubeless springt von der Felge

Dabei seit
3. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
373
Hi,

ich habe mich letzte woche dazu aufgerafft endlich mal auf tubeless umzustellen. Ich fahre vorne einen Baron 2,3 und hinten die Rubber queen 2,2 auf Spank Oozys.

Ich habe das No tube 25mm yellow tape und die No tubes Ventile verwendet, hat alles gepasst und die Montage hat auch super geklappt. Bei den Reifen bin ich dann so vorgegangen, wie von Continental beschrieben. Innenseite komplett einpinseln und antrocknen lassen, dann aufziehen 100 ml dichtmilch rein und mim Kompressor aufgepumt auf 3 Bar dann dichtmilch verteilt usw. Reifen waren sofort dich und ich musste in 3 Tagen nicht einmal nachpumpen war also sehr zufrieden mit meiner Arbeit.
Jetzt bin ich gestern das erste mal damit gefahren die Höhenmeter zum Hometrail verliefen ohne zwischenfälle auch die härteren Passagen des Hometrails haben die Reifen gut mit gemacht Bei der Landung eines Doubles hats dann aber ne lauten Knall gegeben und der Baron vorne war runter von der Felge.

Woran kann das gelegen haben? Was muss ich machen damit er hält? Bin ihn vorher mit Schlauch schon immer ohne Probleme gefahren.
 

sp00n82

noob
Dabei seit
8. Juli 2013
Punkte für Reaktionen
1.510
Standort
bei Heidelberg
Felge zu schmal, oder Delle in der Felge, oder Luftdruck zu gering, oder Reifen hat nicht genug Halt an der Felgenflanke (evtl. ein NoTubes Rim Strip verwenden - ist was anderes als das Yellow Tape).

Aber zumindest schön zu hören, dass der Baron sofort dicht war.
 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte für Reaktionen
46
Standort
Hannover
Habe den Baron BCC auch dicht bekommen mit Mavic 729 , Stans Rim Strip und Stans Milch.
Hat allerdings nur 2 Monate Waldweg gehalten, beim ersten steinigen Boden war er Platt und die Milch hat nicht gedichtet.

Fahre seitdem wieder Schlauch. Ich muß zugeben ich hatte immer Angst das ich wegen eines plötzlichen Luftverlustes stürze.
Habe erst später erfahren das Blackchilli Compound und Stans Milch nicht so gut harmonieren.Das gleiche sagt man aber auch über die Conti Milch.

Welche Milch geht denn nun mit BCC ?

Wer hat auch Angst Tubeless zu fahren ? :)
 

Ganiscol

ಠ_ಠ
Dabei seit
18. März 2012
Punkte für Reaktionen
605
Standort
Schweiz
Stan's geht mit BCC. Man muss den Reifen vorher nur von der glitschigen Trennmittelschicht befreien.
 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte für Reaktionen
46
Standort
Hannover
achso also mal mit Spüli und Bürste bearbeiten.:bier:

Wer von euch fährt denn BCC Reifen Tubeless und hat keine Probleme?
 
Dabei seit
3. August 2011
Punkte für Reaktionen
564
Standort
LK Rosenheim
Ich hab eine RubberQueen 2.4 die seit 2 Jahren (die längste Zeit als Voderreifen, mittlerweile nach hinten versetzt) total problemlos Tubeless läuft. Kein verklumpen der Milch (Stans und Schwalbe) oder ähnliches.

Hatte letztes Jahr aber auch kurzzeitig einen MK2 2.4 Protection und damit ist mir die Milch ziemlich schnell verklumpt.
Hab ihn vermutlich nicht gut genug gereinigt.
Da mir der Reifen aber griptechnisch nicht taut hängt er seitdem in der Garage.
 
Dabei seit
18. März 2002
Punkte für Reaktionen
46
Standort
Hannover
das Zauberwort heißt also den BCC Reifen von innen gründlich reinigen und dann klappts auch sehe ich das richtig?
 
Dabei seit
11. September 2005
Punkte für Reaktionen
45
Standort
Frankfurt
Wenn Du den Reifen gründlich mit Spiritus oder Waschbenzin auswäschst, sollte nichts schiefgehen. Das hat bei mir mit allen BCC Reifen geklappt, die waren auf Anhieb dicht (MKI, MKII und Rubber Queen).
 

Ganiscol

ಠ_ಠ
Dabei seit
18. März 2012
Punkte für Reaktionen
605
Standort
Schweiz
@Kerosin0815 Die Umfrage zum vermutlich im Schnitt schwierigsten conti Reifen sagt aber was anderes. Die überwältigende Mehrheit kriegt ihn dicht, die Meisten sogar mit normalem Aufwand. Meiner war übrigens von meinen 4 conti BCC Reifen zusammen mit dem kürzlich gekauften Baron 2.5 der einfachste Kunde. Da waren der Baron 2.5 und MK2 aus 2012 deutlich zickiger - am Ende wurden sie aber alle dicht und blieben Pannenfrei.

Das andere namhafte Hersteller selbst mit gewöhnlichen Reifen weniger Aufwand erfordern ist ja kein Geheimnis. Dafür hat keiner zwischen M und S eine gleichwertige Gummimischung für (ehemals) kalte Winter am Start.:D
 
Dabei seit
3. Oktober 2006
Punkte für Reaktionen
7
der baron 2,3 bcc war bei mir auch ohne auswaschen sofort dicht. 100ml milch rein. fertig. da mein rad erst heute fertig geworden ist standen die laufräder 2 wochen im keller. hab sie jeden tag geschüttelt. kein luftverlust. heute nach der ersten tour haben sie minimal aus der seitenwand gehäult,ein paar tropfen, aber keine luft verloren.
bis jetzt bin ich mal optimistisch.
 
K

Kerosin0815

Guest
Die Umfrage zum vermutlich im Schnitt schwierigsten conti Reifen sagt aber was anderes. Die überwältigende Mehrheit kriegt ihn dicht, die Meisten sogar mit normalem Aufwand
Die Umfrage nützt mir gerade mal gar nix wenn der Reifen bei mir eben nicht dichtzubekommen war.
Ich habe einen enormen Aufwand getrieben.
Bis jetzt habe ich von Maxxis über Onza alle mit normalen Aufwand Dicht bekommen.
Von Schwalbe ganz zu schweigen.Vorbildlich.

Das der Baron BCC ein Top Reifen für die "widrige" Jahrezeit darstellt ist bekannt.
Das bestreite ich auch gar nicht.
Tubeless hat sich der Reifen bei mir disqualifiziert.So einfach ist das.
 
Dabei seit
2. April 2012
Punkte für Reaktionen
75
Standort
Heilbronn
Also Conti: weder Baron 2,3 noch MK2 Protection noch Rubberqueen gingen bei mir wirklich tubeless .... bin jetzt wieder bei schwalbe, die gehen wenigstens easy Tubeless ....
 
K

Kerosin0815

Guest
Also Conti: weder Baron 2,3 noch MK2 Protection noch Rubberqueen gingen bei mir wirklich tubeless .... bin jetzt wieder bei schwalbe, die gehen wenigstens easy Tubeless ....
Dann musst du alles falsch gemacht haben.Wie ich auch.:rolleyes:
Laut der "überwältigenden" Mehrheit ist der Conti Tubeless geeignet ;)
 

jan84

bingobongoracing
Dabei seit
8. August 2005
Punkte für Reaktionen
891
Die 2.3er Baron gingen bei mir auch immer problemlos tubeless (Stans milch).

Das in dem Fall der Reifen abgesprungen ist lag wohl an der Kombination ungünstiger Toleranzen bei Reifen und Felge und entsprechend wenig Druck (wie wenig Druck geht ohne das der Reifen abspringt ist halt von der Felgen-Reifen-Kombination abhängig). Die mit Abstand beste Kombination die ich hier Kenne sind UST Reifen mit UST Felgen. Allgemein hab ich mit UST Reifen in explizit tubelesstauglichen, aber nicht UST-Felgen auch sehr gute Erfahrungen gemacht.

Grüße,
Jan
 

Biker-Flo

Auf'm Radl
Dabei seit
26. Februar 2013
Punkte für Reaktionen
20
Ich hab heute einen Baron 2,3 und eine RubberQueen 2,2 mit Stan's Milch auf tubeless umgerüstet.
Die RubberQueen hat etwas gebraucht bis sie dicht war.
Den Baron hab ich vor der Montage etwas mit der Milch bepinselt, drum war er sofort dicht.
Grüße
Flo
 

jammerlappen

human Ford killah & Panoramadabbler
Dabei seit
11. April 2007
Punkte für Reaktionen
1.892
Das kann ich genau so bestätigen. Allerdings würde ich am Vorderreifen immer einen (Ghetto-) Rimstrip einziehen.
 
Oben