Barrancos überall - Gran Canaria 2013

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
29.259
Ort
Europa
Der Sommer ist halt in Sachen Mountainbiken auf den Kanaren die totale Off-Season.
Free-Motion ist meines Wissens nach die einzige "brauchbare" (Mountain)Bike-Station vor Ort. Und selbst die haben in ihrem Sommer-Programm nur Pisten-Touren. Gibt wahrscheinlich einfach keinen Bedarf, den meisten wird's im Juli zu heiß sein zum Radfahren.

Wenn du Trails fahren willst, wird dir nichts anderes übrig bleiben, als dir ein GPS Gerät zu schnappen, und auf eigene Faust los zu ziehen.
http://www.mtb-news.de/forum/t/gps-tracks-grancanaria.452550/#post-8165059
 

Prof. Dr. YoMan

Holger Rusch, DIMBo
Dabei seit
18. März 2006
Punkte Reaktionen
793
Ort
Karlsruhe
Mitte Juli wird es sehr warm sein. Ich denke du solltest dich dann recht weit oben tummeln.

Zu Dienstleistern kann ich dir nix sagen. War immer ohne Unterstützung unterwegs. In dem Thread gibt es ja viel Anregung.
 
Dabei seit
19. September 2016
Punkte Reaktionen
6
GC oder LP ?

War heuer im Frühjahr für eine Woche auf GC, das war super.
Überlege nun, nochmal GC, da ist noch vieles was ich nicht gefahren bin.
Oder auf LP, dort war ich noch nicht.
Was ist Euer Favorit ?

Danke für Euere Anregungen
 
Zuletzt bearbeitet:

Prof. Dr. YoMan

Holger Rusch, DIMBo
Dabei seit
18. März 2006
Punkte Reaktionen
793
Ort
Karlsruhe
Da auf LP jetzt auch schon viele Teile dessen was die Insel für mich ausmacht für MTB gesperrt ist wohl eher GC. Alles selber fahren, aber dafür auch eigentlich überall.
 
Dabei seit
25. September 2004
Punkte Reaktionen
154
Was ist auf LP außer West- und Ostkante noch dazu gekommen?
Wir waren erst im März auf LP (und sind beides gefahren).
Vulkanroute und Caldera waren schon immer tabu.

GC ist etwas spezieller, das wird sicherlich nicht jedermann Geschmack treffen.
Es gibt zu wenig im Bereich S1-S2.

Ich mag beide Inseln, welche besser ist, diese Frage stelle ich mir nicht.

Ray
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
29.259
Ort
Europa
Wir wechseln immer ab. Zweimal hintereinander auf dieselbe Insel ist halt langweilig.
Bei LP muss man halt beachten, dass es im Sommer einen großen Waldbrand gegeben hat, der wohl große Teile der Südspitze verwüstet hat. Aber gibt immer noch mehr als genügend Trails in den nicht betroffenen Gebieten.
Wär's meine Entscheidung, würde ich jetzt ne neue Insel (also LP) besuchen und das übernächste Mal wieder GC.
 
Dabei seit
19. September 2016
Punkte Reaktionen
6
GC ist etwas spezieller, das wird sicherlich nicht jedermann Geschmack treffen.
Unseren hatte es getroffen :) .

Es gibt zu wenig im Bereich S1-S2.
Wir sind vom Roque und Pico vieles nach Süden abgefahren, da hatte es aber auch reichlich S1-2 dabei.

Ich mag beide Inseln, welche besser ist, diese Frage stelle ich mir nicht.
Ray meine Frage war auch nicht besser oder schlechter, sondern wo seht ihr den Unterschied ...
Warscheinlich wäre ich auch begeistert von LP, aber da war ich noch nicht ;-) .

Gruß harry
 
Dabei seit
19. September 2016
Punkte Reaktionen
6
Was ist auf LP außer West- und Ostkante noch dazu gekommen?
Wir waren erst im März auf LP (und sind beides gefahren).
Vulkanroute und Caldera waren schon immer tabu.

GC ist etwas spezieller, das wird sicherlich nicht jedermann Geschmack treffen.
Es gibt zu wenig im Bereich S1-S2.

Ich mag beide Inseln, welche besser ist, diese Frage stelle ich mir nicht.

Ray
Was ist auf LP außer West- und Ostkante noch dazu gekommen?
Wir waren erst im März auf LP (und sind beides gefahren).
Vulkanroute und Caldera waren schon immer tabu.

GC ist etwas spezieller, das wird sicherlich nicht jedermann Geschmack treffen.
Es gibt zu wenig im Bereich S1-S2.

Ich mag beide Inseln, welche besser ist, diese Frage stelle ich mir nicht.

Ray
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
29.259
Ort
Europa
Ray meine Frage war auch nicht besser oder schlechter, sondern wo seht ihr den Unterschied ...

Unterschiede sind unerheblich, die Frage ist eigentlich nur: wann mache ich was? ;)
Sprich: man muss einfach beide Inseln mal kennen gelernt haben.

Unterschiede:
- LP hat vielfältigere Vegetation (die "grüne" Kanareninsel)
- LP ist im Durchschnitt steiler, rutschiger. GC ist verblockter, stolpriger.
- Auf LP ist öfter mal Abfahrt zum Meer machbar. Auf GC eher die seltene Ausnahme.
- LP ist nicht so massentouristisch. Dafür trifft man auf den Trails mehr Biker und ein paar der populärsten Trails sind schon arg zerbombt :mad: Auf GC gibts an den falschen Ecken Ballermanntourismus zum Fremdschämen, dafür trifft man auf den Trails keine Sau und sieht auch kaum Spuren.
- auf GC kann man alle Touren selbst erstrampeln ohne Superman sein zu müssen. Auf LP muss man die Touren sehr gut planen um nicht gleich 3k Höhenmeter machen zu müssen, oder auf Shuttle-Unterstützung zurück greifen.
- GC ist die ältere Insel, man sieht kaum noch den vulkanischen Ursprung. Auf LP gibts aktive Vulkane.
- auf LP gibts einen Nationalpark, sprich ein paar Trails sind für Biker no-go Area. Auf GC gibts keinen Nationalpark.
- LP ist höher (ca 2400m, wobei der Gipfel im Nationalpark ist), auf GC gehts nicht über 2000m raus.
 
Dabei seit
19. September 2016
Punkte Reaktionen
6
Unterschiede sind unerheblich, die Frage ist eigentlich nur: wann mache ich was? ;)
Sprich: man muss einfach beide Inseln mal kennen gelernt haben.

Unterschiede:
- LP hat vielfältigere Vegetation (die "grüne" Kanareninsel)
- LP ist im Durchschnitt steiler, rutschiger. GC ist verblockter, stolpriger.
- Auf LP ist öfter mal Abfahrt zum Meer machbar. Auf GC eher die seltene Ausnahme.
- LP ist nicht so massentouristisch. Dafür trifft man auf den Trails mehr Biker und ein paar der populärsten Trails sind schon arg zerbombt :mad: Auf GC gibts an den falschen Ecken Ballermanntourismus zum Fremdschämen, dafür trifft man auf den Trails keine Sau und sieht auch kaum Spuren.
- auf GC kann man alle Touren selbst erstrampeln ohne Superman sein zu müssen. Auf LP muss man die Touren sehr gut planen um nicht gleich 3k Höhenmeter machen zu müssen, oder auf Shuttle-Unterstützung zurück greifen.
- GC ist die ältere Insel, man sieht kaum noch den vulkanischen Ursprung. Auf LP gibts aktive Vulkane.
- auf LP gibts einen Nationalpark, sprich ein paar Trails sind für Biker no-go Area. Auf GC gibts keinen Nationalpark.
- LP ist höher (ca 2400m, wobei der Gipfel im Nationalpark ist), auf GC gehts nicht über 2000m raus.
WOW - danke Dir Scylla, das ist sehr anschaulich.
 

Prof. Dr. YoMan

Holger Rusch, DIMBo
Dabei seit
18. März 2006
Punkte Reaktionen
793
Ort
Karlsruhe
Da gab es ja jetzt schon die super Antworten.

Ja, West und Ost kann man bestimmt noch illegal fahren, aber alleine das ich mir beim Hochschieben auf den Nieve so illegal vorkomme wie im Schwarzwald macht mir im Urlaub weniger Freude.

LP ist für mich shuttlen. Alles was wirklich cool ist lässt sich ab LL einfach nicht erreichen ohne 3khm. Ne nette Runde Kringeln ist fast unmöglich ausser an der Südseite

In GC fährt man mit dem Auto an die Startstellen von vielfältigen Kringeln.
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
29.259
Ort
Europa
LP ist für mich shuttlen. Alles was wirklich cool ist lässt sich ab LL einfach nicht erreichen ohne 3khm. Ne nette Runde Kringeln ist fast unmöglich ausser an der Südseite

Naja, ganz so streng kann man das nicht stehen lassen. Wenn man nicht alles ab LL aus startet sondern mit dem Auto zu geschickter gewählten Startpunkten fährt (wie man das auf GC halt auch macht), lässt sich da auch ohne 3k Höhenmeter Kringeln. Man darf dann halt nicht den Anspruch haben, vom Roque bis ganz nach Tazacorte runter zu fahren. Aber andererseits, wenn man auf GC alles ab - sagen wir mal Maspalomas - aus starten würde, und dann vom Pico bis Maspalomas runter fahren wollte, kämen hoch auch an die 3k und vielviel Strecke auf die Uhr, der Aufstieg macht auch auf GC ganz gute "Wellen" zwischendrin. Macht dort halt kaum jemand, mangels brauchbarer Trails bis ganz nach unten.
 

Prof. Dr. YoMan

Holger Rusch, DIMBo
Dabei seit
18. März 2006
Punkte Reaktionen
793
Ort
Karlsruhe
Das stimmt, deswegen schrieb ich aber "für mich". LP macht für mich vor allem das Top to Bottom aus und deswegen ist LP für mich Shuttleinsel.

Edit: Wir waren noch nie mit Mietwagen auf LP! Taxi und fertig.
 
Dabei seit
25. September 2004
Punkte Reaktionen
154
Sage ich doch, beide Inseln sind schön.

Wer Abwechslung will, wechselt durch.

Leider fällt Teneriffa für mich komplett raus. Da herschen fast österreichische Verhältnisse.

Für mich komnt noch Gomera hinzu.
Wobei ich glaube das es nur wenigen gefällt.

El hierro war ich noch nicht, da es etwas umständlich erreichbar ist.

Außerhalb der Kanaren sehe ich ansonsten nur noch die Sierra Nevada als Winterreiseziel.

Kap Verden warte ich ab ob sie den Zika Virus im Griff bekommen.

Ray
 
Dabei seit
19. September 2016
Punkte Reaktionen
6
Mille Grazie für die vielen Antworten.

Apropos Kringel ...süß

- im Süden sind mir die Touren bekannt bzw. da gibt es im Netz einiges und alles weitere konnte ich gut zusammenbasteln.
- wo ich mich schwer tue übehaupt etwas zu finden ....irgendwelche Kringel.... ist ist der Nordwesten um Aegete (San Nicolas, Artenara).
Gut auf GPSies sind viele Wege klassifiziert, da kann man sich was zusammen reimen. Aber Tracks hierzu, leider Fehlanzeige.

Gruß Harry
 
Dabei seit
19. September 2016
Punkte Reaktionen
6
Sage ich doch, beide Inseln sind schön.

Wer Abwechslung will, wechselt durch.

Leider fällt Teneriffa für mich komplett raus. Da herschen fast österreichische Verhältnisse.

Für mich komnt noch Gomera hinzu.
Wobei ich glaube das es nur wenigen gefällt.

https://freeridefactory.com/trauminsel-im-atlantik/
Gesehen als Dia Show bei der Flow Gaudi´von Flow Valley, diesen Sommer.
Dort hatten die Jungs und Mädels von Freeride Factory Markt Schwaben einen Stand.


El hierro war ich noch nicht, da es etwas umständlich erreichbar ist.

Außerhalb der Kanaren sehe ich ansonsten nur noch die Sierra Nevada als Winterreiseziel.

Kap Verden warte ich ab ob sie den Zika Virus im Griff bekommen.

Ray
 
Zuletzt bearbeitet:

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
29.259
Ort
Europa
.
Gut auf GPSies sind viele Wege klassifiziert, da kann man sich was zusammen reimen. Aber Tracks hierzu, leider Fehlanzeige.

Reicht doch. Hoch geht's immer irgendwie. Pisten, Straßen, Wanderwege sind doch alle auf den Karten verzeichnet. Alles was man tun muss ist eine Verbindung von A nach B zu identifizieren, und ab dafür.
 
Dabei seit
2. Juni 2012
Punkte Reaktionen
39
Ort
Gehren
Kap Verde wollte ich dieses Jahr machen. Interessant wäre Santo Antao. Die Insel Sal, wo 90% aller touristischen Flüge hingehen halte ich für MTB als unbrauchbar. http://www.kapverden.de/freizeit/mountainbiken

An LP finde ich die Abfahrten im vulkanischen Lockermaterial (Lapilli) geil. So eine Abfahrt , wie über das Hexenfeld oder die Südtrails vom San Antonio, gibt es weltweit kaum nochmal.
 
Dabei seit
25. Mai 2009
Punkte Reaktionen
846
Ort
Rhein-Main
Hi, ich spiele mit dem Gedanken, auch mal Gran Canaria unter die Stollen zu nehmen. Kann mir jemand nen Tip geben, wo man dort am besten wohnt, wenn man die Touren komplett mit dem Rad fährt (kein Führerschein und keine Lust auf Stress mit Busfahrern). Die Insel st ja doch recht weitläufig. Bin eher so der Stolperbiker mit entsprechenden Erfahrungen (Gardasee, La Palma etc.), also steil und verblockt ist gerne willkommen.
 
Dabei seit
1. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
135
Ich war beim letzten Mal direkt in einem der beiden Hotels am Cruz de Tejeda auf 1500 m Höhe. Das war schon ein ziemlich optimaler Standort um die großen Downhills nach Norden, Osten und Süden zu fahren. Auch viele andere Strecken sind von dort durchführbar. Bis zum genialen Tamadaba-Trail im Westen kommt man von dort aber mit dem Rad nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
25. Mai 2009
Punkte Reaktionen
846
Ort
Rhein-Main
Danke, das ist ja mal ne klare Aussage. Als Pauschaltouri hat man wahrscheinlich wenig Chancen, in der Mitte der Insel unterzukommen, sondern wird wohl eher in Maspalomas landen. Hätte immerhin den Vorteil, dass man am Meer ist. Ich weiss halt nicht, wie das praktisch mit dem Busshutteln dort ist, sonst würde ich einfach ne Pauschalreise zu nem Badeort buchen. Auf Malle bin ich auf der gleichen Linie einmal mitgenommen worden und einmal nicht, sowas ist mir zu unkalkulierbar. Habt ihr das Hotel dann getrennt vom Flug gebucht? Andere Frage: Wie sieht es dort verbotstechnisch aus (bin Teneriffa-traumatisiert, daher die Frage)?
 

scylla

likes chocolate
Forum-Team
Dabei seit
13. Januar 2010
Punkte Reaktionen
29.259
Ort
Europa
Danke, das ist ja mal ne klare Aussage. Als Pauschaltouri hat man wahrscheinlich wenig Chancen, in der Mitte der Insel unterzukommen, sondern wird wohl eher in Maspalomas landen. Hätte immerhin den Vorteil, dass man am Meer ist. Ich weiss halt nicht, wie das praktisch mit dem Busshutteln dort ist, sonst würde ich einfach ne Pauschalreise zu nem Badeort buchen. Auf Malle bin ich auf der gleichen Linie einmal mitgenommen worden und einmal nicht, sowas ist mir zu unkalkulierbar. Habt ihr das Hotel dann getrennt vom Flug gebucht? Andere Frage: Wie sieht es dort verbotstechnisch aus (bin Teneriffa-traumatisiert, daher die Frage)?

Ab Maspalomas alles selber zu treten halte ich für sehr sportlich. Vor allem machst du da recht viele verschwendete Höhenmeter (die du nachher nicht als Trail-Tiefenmeter wieder vernichten kannst, sondern grausam auf Straße oder Piste). Mal abgesehen davon, dass Maspalomas gruselig ist. Ballermann lässt grüßen. Aber da gibt's ja unterschiedliche Ansichten.
Da würde ich mir lieber einen Taxitransfer vom Flughafen nach Tejeda gönnen.
Heutzutage ist es ja wirklich kein großer Aufwand mehr, einen Flug und eine Unterkunft getrennt zu buchen. Und teurer muss es auch nicht unbedingt sein.

Verbote - nicht der Rede wert.
Oberhalb von La Aldea de San Nicholas gibt's einen Micro-Nationalpark, wo irgendwie alles verboten ist. Aber das stört nicht. Wenn man ihn nicht zufällig auf der Karte anschaut, wüsste man nicht mal, dass der da ist. Man kommt auch großartig zurecht, ohne das Gebiet zu betreten/befahren. Ansonsten gibt's keinen Ärger.
 
Dabei seit
1. Dezember 2010
Punkte Reaktionen
135
Ich war im ersten Jahr auch in Maspalomas. Wenn Stolperbiken das Ziel ist geh dort nicht hin. Du musst jeden Tag etwa 400hm investieren um an das untere Ende der interessanten Gebiete zu kommen. Ich fand es ausserdem viel entspannter, die langen Abfahrten morgens im eher frischen Zustand zu machen und nachher in Ruhe die Uphills zu machen. Wenn Du erst 4h hochkraxeln musst (z.B Nieve) muss man sich im Downhill schon gut zusammenraufen. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass es im Inselinneren gute & günstige Unterkünfte gibt.
 
Oben