Bekomme Kassette nicht runter - Tricks?

F-N-C

ambitious but rubbish
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
6
Ich möchte gern von meinem alten Laufradsatz die verschlissene Kassette demontieren, um die Lager warten zu können und die Teile ggf. noch für nen schmalen Euro unter's Volk zu bringen. (Zum wegschmeissen zu schade.)

Leider bekomme ich zum verrecken die Kassette nicht runter, der Abschlussring sitzt einfach knallfest.

Nachdem ich mich erstmal mit Montagenuß und Kettenpeitsche abgemüht habe, hab ich dem Ring einen Schuß WD40 gegönnt, die Nuß in den Schraubstock geklemmt.
Nuß lose (!) mit Schnellspanner gesichert, damit nichts abrutscht und ich mir den Vielzahn nicht vergniesgnaddel. Kettenpeitsche angesetzt - nichts rührt sich.
2. Runde WD40, 2h einwirken lassen, wieder nichts. Dann getreu dem Motto "Unheimlich ist des Schlossers Kraft wenn er mit dem Hebel schafft!" nen Verlänerungsrohr auf die Kettenpeitsche gesteckt. -> *KNACK*
Ist die Kette von der Kettenpeitsche abgerissen! :mad:

Bin jetzt erstmal mit dem Latein am Ende, hat jemand nen schlauen Tip, wie ich das ver***piep***te Ding runter bekomme?

Falls die Fragen kommen:
Ja, ich bin mir 100% sicher in die richtige Richtung gedreht zu haben.
Nein, ich habe keine Ahnung mehr, welcher Oger die Kassette montiert hat.

Danke schon mal!
 
R

RAUMFAHRER7012

Guest
in welche Richtung hast du denn gedreht?
was ist bei dir richtigrum?
Ich gehe davon aus,daß F-N-C "rückwärts" gedreht hat;die einzig sinnvolle Richtung,bei der man auch eine Kettenpeitsche benötigt.
@F-N-C:Ich würde auf die Montage-Nuss mit einem Holzhammer oder ähnlichem schlagen und dabei in Öffnungsrichtung drücken/drehen.Ein Helfer muß dabei die Kettenpeitsche festhalten(und diese den Zahnkranz;)).
Das Ganze am besten auf fester Unterlage...(Fußboden & Holzbrett)
Sinn ist,die Wirkung eines Schlagschraubers zu erzeugen.
Direkt am HG-Ring hatte ich dieses Problem noch nicht;andere festsitzende Schrauben&Muttern konnte ich damit aber bisher immer lösen.
Möge der Erfolg mit Dir sein.
 

F-N-C

ambitious but rubbish
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
6
Richtigrum = die Richtung in die es auf geht. ;)
Ist nicht die erste Kassette, die ich ab- oder dranschraube eher so die 30ste.
Aber die erste die sich so dermaßen wehrt.

...Ich würde auf die Montage-Nuss mit einem Holzhammer oder ähnlichem schlagen und dabei in Öffnungsrichtung drücken/drehen.Ein Helfer muß dabei die Kettenpeitsche festhalten(und diese den Zahnkranz...
Klingt als bräuchte man 5 Hände, aber einen Versuch ist's wert.

Überlege die ganze Zeit ob man was in Richtung "Rotafix" wie bei den Fixie/Singlespeed trixen kann. Aber im Rahmen eingebaut passt ja wieder die Nuss nicht.

Erstmal die blöde Kettenpeitsche flicken.
 

Outliner

Leistungsträger
Dabei seit
9. April 2008
Punkte für Reaktionen
20
Standort
MD
wenn die kassette eh hinüber ist:schraubstock statt kettenpeitsche,am besten da etwas verkanten wo die backen am schraubstock festgemacht sind.ordentlich anbrummen und mit mittelgrossem hammer dem schlüssel samt nuss eine zart! verpassen.bitte keinen gekröpften schlüssel oder gar maulschlüssel,sondern einen geraden ringschlüssel benutzen,der kein spiel hat.
 
R

RAUMFAHRER7012

Guest
Klingt als bräuchte man 5 Hände, aber einen Versuch ist's wert.
Wenn Du noch einen Helfer(anders geht es nicht mA)hast,müsstet ihr 4 Hände haben.;)Das sollte reichen...Obwohl, 6 Hände wären besser.
Bei einer Shimanonabe würde ich noch zusätzlich die Achse demontieren-Die Schlagkraft geht/bleibt dadurch am Freilauf/HG-Ring.Die Lager werden dadurch auch geschohnt.
Ich würde keinen Ring/Maulschlüssel verwenden.Besser ist es,die Montage-Nuss mit passender Nuss(&langem Hebel) aus einem Nusskasten zudrehen versuchen.Gefühlvolle Schläge auf die Nuss,immer dabei in die RICHTIGE Richtung mit dem Hebel drehen.Wichtig ist der Druck auf die Nuss!
Möge der Erfolg mit Dir sein.
P.S.:Schreib mal,ob es was wurde;zumindest mich interessiert so etwas immer.:)
 

F-N-C

ambitious but rubbish
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
6
...schraubstock statt kettenpeitsche,am besten da etwas verkanten wo die backen am schraubstock festgemacht sind.ordentlich anbrummen und mit mittelgrossem hammer dem schlüssel samt nuss eine zart! verpassen...
*Kopfkratz*. Wenn die Kassette im Scahrubstock klemmt, müsste ich ausprobieren, ob ich dann noch genügend Platz habe, um irgendwie an die Nuß zu kommen. Aber auch ein Verusch wert. Danke!
(Falls das nicht passt, könnte ich statt dessen versuchen, eine alte Kette 2-3mal um die Kassette zu schlagen und die Kette in den Schraubstock zu klemmen. Dann habe ich unten Platz für den Schlüssel UND kann ggf. noch auf die Nuß klopfen.)

Bis ich aber wieder Zugang zu einem zweiten Paar (nicht linken) Händen und einem anständigen Schraubstock habe, dauert's noch bis nächstes Wochenende.

Ich werde berichten.
 

sandyfeet

sandyfeet
Dabei seit
24. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Kiel
Eine relativ ungewöhnliche Ursache: Ist die Spannung auf der "Montagenuss" evtl zu hoch mit dem Schnellspanner angeklemmt, dass sie sich nicht auf der Nabenkontermutter frei drehen kann? Wenn sich da etwas verklemmt hat bewegt sich nichts, allerdings wäre es bei roher Gewalt sehr ungewöhnlich. Evtl iVm mit 24h WD40 Behandlung probieren.

Den Ansatz, die "Montagenuss" in den Schraubstock einzuklemmen, die Kettenpeitsche durch Verlängerungsrohr mit der Hüfte (!) sichern und dann am Laufrad zerren bis die Speichen knacken ... mehr fällt mir dann nicht ein.

Viel Glück!
 

EvilEvo

High Voltage Rock´n´Roll
Dabei seit
20. Dezember 2007
Punkte für Reaktionen
2.733
Standort
Bernburg
Falls das nicht passt, könnte ich statt dessen versuchen, eine alte Kette 2-3mal um die Kassette zu schlagen und die Kette in den Schraubstock zu klemmen. Dann habe ich unten Platz für den Schlüssel UND kann ggf. noch auf die Nuß klopfen.
Wäre jetzt auch mein Vorschlag gewesen, so mache ich es immer. Wichtig ist, den Reifen abziehen und die Felge mit einem Polster am Schraubstock abstützen.
Wenn du den Reifen drauf lässt, unbedingt die Luft runter lassen, sonst knallts.

Wenn du dann so derbe dran ziehen musst, dass es dir die Felge am Schraubstock zerdrückt, bevor sich die Kassette löst, ist echt was faul.

Probier evtl. auch mal ruckartige Belastung auf die Nuss und nich kontinuierlich glecihe Kraft.
 
Dabei seit
22. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Ländle
Hab heute auch die Kassette runter gemacht. Allein mit der Kettenepitsche, keine Chance. Mit zu Hilfenahme des Schraubstocks ging es dann ohne größere Kraftanstrengung.

Diesmal hab ich aber gelernt und beim erneuten aufziehen das Gewinde eingeschmiert. :daumen:
 

Outliner

Leistungsträger
Dabei seit
9. April 2008
Punkte für Reaktionen
20
Standort
MD
Ich würde keinen Ring/Maulschlüssel verwenden.Besser ist es,die Montage-Nuss mit passender Nuss(&langem Hebel) aus einem Nusskasten zudrehen versuchen.Gefühlvolle Schläge auf die Nuss,immer dabei in die RICHTIGE Richtung mit dem Hebel drehen.Wichtig ist der Druck auf die Nuss!
jetzt musst du mal erklären,wie du mit einer nuss auf der nuss plus ratsche weniger verkantest als mit einer nuss und einem ringschlüssel.
zumal man auf die nuss von oben besser klopfen kann,wenn ein ringschlüssel draufsitzt.seitlich auf die nuss schlagen bringt eher wenig.
das verwechselst du jetzt mit der vergammelten mutter zb an der spurstange am auto,wo man erstmal dem konus und der mutti ordentlich welche verpasst...
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RAUMFAHRER7012

Guest
jetzt musst du mal erklären,wie du mit einer nuss auf der nuss plus ratsche weniger verkantest als mit einer nuss und einem ringschlüssel.
zumal man auf die nuss von oben besser klopfen kann,wenn ein ringschlüssel draufsitzt.seitlich auf die nuss schlagen bringt eher wenig.
das verwechselst du jetzt mit der vergammelten mutter zb an der spurstange am auto,wo man erstmal dem konus und der mutti ordentlich welche verpasst...
Ich besitze ein ähnliches Werkzeug zum Öffnen&Verschließen des HG-Rings:
http://www.bike24.de/1.php?content=8;navigation=1;product=6832;page=3;menu=1000,185,191;mid=2;pgc=0
Ich könnte es auch mit einer Ratsche betätigen(geht auch);ich ziehe die 24er Nuss vor,mit der Verlägerung als Doppelhebel.
Siehe dazu dieses Teil(ich benutze das ca.20jahre alte Vorgägermodell):
http://www.proxxon.com/de/html/23040.php
Zum Öffnen brauche ich natürlich noch jmd. der die Kettenpeitsche hält,da ich mit beiden Händen am Hebel ziehe und (Laufrad liegt auf Fußboden)dabei nach unten drücke,es soll ein abrutschen verhindern.
Im vorlegenden Problemfall würde ich noch (wie oben von mir beschrieben)mit einem Holz- oder Kupferhammer mittig auf den Hebel schlagen;die Nabe muß dabei auf Hartholz abgestützt sein;auf dem Naben-Körper - nicht auf der Achse;es wäre nicht gut für die Lager.
Bei einer Shimano-Nabe hätte ich die Achse samt Konusse entfernt.Dann mit dem 10er Inbus-Schlüssel den Freilauf von der Nabe runterschrauben,so das man den in den Schraubstock einspannen kann.So könnte man auch besser arbeiten/schlagen.
Deine Methode kann auch funktionieren;man muß/kann es nur ausprobieren.Festsitzende Schrauben oder Muttern haben ihre eigenen Regeln,genau wie die Groß-und kleinschreibung;).
 
R

RAUMFAHRER7012

Guest
@F-N-C:Noch ´ne Möglichkeit:
Mit Hinterrad samt Bereifung und Kettenpeitsche&HG-Nuss zum freundlichen Hinterhofautoschrauber gehen und fragen,ob er Dir mit dem Schlagschrauber helfen kann...
Hinterrad an die Werkbank lehnen und festhalten,mit der Kettenpeitsche Zahnkranz halten,HG-Nuss mit dem Schlagschrauber verbinden und dann...!
 

Al_Borland

Wotzefack?!
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte für Reaktionen
521
Standort
Kolkwitz
Kleine Hammerschläge auf den Abschlussring könnten auch für die nötige Erschütterung sorgen, die den Kontaktrost lösen sollen.
 

F-N-C

ambitious but rubbish
Dabei seit
26. Oktober 2004
Punkte für Reaktionen
6
So, hatte Heute uneingeschränkten Zugang zum vollen Waffenarsenal.

Versuch a):
Nuß in den Schraubstock -> wieder die Kettenpeitsche abgerissen.

Versuch b):
Alte Kette um Kassette gewickelt und die Kette in den Schraubstock geklemmt -> Zahnkranz verbogen !!!

Versuch c):
Zwei Mann, zwei Ecken und der Trick mit dem Hammer -> Nix bewegt sich, dafür blaues Schienbein.

Versuch d):
Schlagschrauber -> Angesetzt, kurz mit Kettenpeitsche gegengehalten, ab das Ding. Funktioniert wunderbar!

Vielen Dank!
 
Oben