Beratung: Fox Rhythm 34 oder XXX?

Dabei seit
27. Februar 2021
Punkte Reaktionen
14
Ort
Kronberg
Moin zusammen,



Ich bin seit „kurzem“ glücklicher Besitzer eines SC Chameleon R in dem eine 2019er Rhythm 34 mit 120mm verbaut ist. Nach beherzter Nutzung wird klar mehr Federweg muss her. Lt. SC sollten es max 140 sei und vermutlich wird das auch bis auf weiteres reichen. Einsatzbereich sind lokale Trails hier vor der Haustür im Taunus (Viktoriatrail und Feldberg Flowtrail - wem es etwas sagt)

Kommerziell schlägt der Umbau mit ca. 290 zzgl Werkstatt (Hibike) zu buche. Ein Wechsel mit ca. 600 (Bspw. Pike Select https://r2-bike.com/ROCKSHOX-Federg...40-mm-BOOST-51-mm-Offset-tapered-schwarz-2021) abzgl. Verkauf der Rhythm (250-300?)

Da ich es noch nicht wirklich einschätzen kann und (noch) nicht gleich in eine Factory oder Ultimate investieren wollte ist die Frage jetzt: Macht es Sinn die ca. 2 Jahre alte Fox per Kartusche und Shaft Assy auf 140 umzubauen oder sollte ich gleich einen Wechsel in Betracht ziehen?

Merci.
 
Dabei seit
29. Mai 2017
Punkte Reaktionen
108
Für das Geld würde ich gleich ne Pike nehmen 😉 Die Rhythm verkaufen, du wirst dadurch sogar ordentlich Gewicht (200g) sparen. Wenn du viel an der Gabel abstimmen willst, dann die Ultimate. Willst du nur den Luftdruck, Lowspeed-Compression und den Rebound verstellen reicht auch die Select.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
27. Februar 2021
Punkte Reaktionen
14
Ort
Kronberg
Danke für den Tipp! Nach durchsuchen von gefühlt 308 Shops, stehe ich jetzt vor der Wahl einer 2019er Pike RC mit Debonair oder einer 2019er Bomber Z1 aus dem gleichen Jahr. Aktuelle Modelle sind grade absolut nicht zu bekommen...

Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die Einstellmöglichkeiten mehr oder weniger die gleichen. Ich bin grad hin und her gerissen. Gibts irgendwas das den finalen Ausschlag gibt?
 
Dabei seit
29. Mai 2017
Punkte Reaktionen
108
Danke für den Tipp! Nach durchsuchen von gefühlt 308 Shops, stehe ich jetzt vor der Wahl einer 2019er Pike RC mit Debonair oder einer 2019er Bomber Z1 aus dem gleichen Jahr. Aktuelle Modelle sind grade absolut nicht zu bekommen...

Wenn ich das richtig verstanden habe, sind die Einstellmöglichkeiten mehr oder weniger die gleichen. Ich bin grad hin und her gerissen. Gibts irgendwas das den finalen Ausschlag gibt?
Die Bomber Z1 (müsste gleich einer Fox 36 Rhythm sein) fällt schon in eine andere Kategorie als die Pike, sie ist um einiges steifer, dafür aber auch wesentlich schwerer (müsste fast 400g mehr Gewicht auf die Waage bringen). Ist halt eine Enduro-Gabel, die hart im nehmen ist.
Musst du wissen, ob du das wirklich brauchst, ich kenne die Trails leider nicht, die du so fährst.

Es dürfte eine FitGrip-Dämpfung verbaut sein? Dann müssten die Einstellmöglichkeiten gleich der Fox 34 mit Grip sein bzw. auch gleich der Pike RC.

Der finale Ausschlag bei mir wäre das Gewicht und da gehts ganz klar in Richtung Pike. Aber das musst du letztendlich selbst wissen.
 
Dabei seit
15. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
658
Ort
Aachen
die alten Pike entweder mit Spacern vollstopfen oder besser für ~40€ den neuen C1 Airshaft einbauen (braucht ein Mindestmaß an Geschick und willen)
oder lieber ein Bisschen mehr Luft rein und auf den letzten cm Federweg verzichten.

Wenn du ne richtig geile Gabel haben willst vom Ansprechverhalten und Gegenhalt nimm ne Mattoc Expert oder Pro (mit IRT)
Druckverhältniss bei 140mm Federweg 2,166 (z.b. 60Psi Hauptkammer 130Psi im IRT)

Die Mattoc Expert fahr ich genau so (140mm mit IRT) in meinem in meinem Hardtail... und damit kannst du auch sehr viele Fullys bergab stehen lassen oder mithalten (locker in den Beinen muss man halt sein ;) )

(Gegenhalt im Mittleren Federweg ist beim Hardtail besonders wichtig, weil du hinten nicht mit einfederst und dadurch sonst dein Schwerpunkt immer nach vorn kippt bei viel FW-Nutzung)

zuguter letzt probier einfach mal in deiner Gabel mit mehr Luft zu fahren ... auch wenn du evtl. den Federweg nicht 100% nutzen kannst, ist der Gegenhalt in der Mitte VIEL besser... dann brauchst du weniger Rebound dämpfung und weniger Kompressionsdämpfung... das Ansprechverhalten wird also besser und es fühlt sich nach viel besserer Federung an.
... es kommt nicht auf die Menge an Federweg an, sondern wie gut und vorhersehbar der Funktioniert.
 
Dabei seit
27. Februar 2021
Punkte Reaktionen
14
Ort
Kronberg
Danke für die Tipps!!! Ich hab jetzt mal mehr Luft rein und es ist spürbar besser!!! An 1,2 Stellen ist’s aber grenzwertig mit 120 und der Ring ist trotzdem oben am Anschlag 😂

Parallel hab ich mal ein Pike getestet und bin grade nicht sicher warum die Rhythm so verpönt ist. Ich nehme mal stark an, dass ich da einfach noch nicht weit genug bin, um die Unterschiede wirklich zu merken bzw. auszunutzen.

Daher wurschtel ich mich grade durch den Teilenummern- und Bezeichnungs-Dschungel und schaffe mir jetzt die Teile an um auf 140 traveln zu können. Was vermeintlich besseres kann ich mir ja dann immer noch holen “wenn ich mal groß bin”.

Nochmal 1000 Dank an euch!!!
 
Dabei seit
15. Dezember 2015
Punkte Reaktionen
658
Ort
Aachen
Klingt doch super! Und nach nem prima Plan.
... Ich würd jetzt schrittweise noch mehr Luft rein packen bis du merkst dass sie bei kleinen Schlägen unruhig wird... Dann wieder 5psi zurück. -> Optimum.

... Btw ein längerer Airshaft verändert nichts an der Federkennlinie... Du stehst dann nur 10mm höher bei gleichem Druck.

... Längerer Airshaft macht nur Sinn wenn du nach der Methode oben das Optimum zwischen Small-bump und Gegenhalt gefunden hast und trotzdem noch den ganzen Federweg benutzt.
-> an der Stelle macht dann der längere Airshaft Sinn, statt mehr Volume-Spacer rein zu packen.

... Sonst erreichst du genau das gleiche mit mehr Spacern unter dem Vorbau, oder Lenker mit mehr Rise.
... Oder du senkst beim längeren Airshaft den Druck... Hast dann besseres Smallbump aber einen undefinierteren Gegenhalt -> schlechter bei Stufen und Fahrdynamik allgemein (Kurven, Pumpen, nicht gekickt werden)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben