Bergauf zu niedrige Tretfrequenz mit Shimano 1x11, was kann man tun?

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.025
Ort
au-dela de Grand Est
Interessant. Das war mir bisher auch nicht klar. Hast du für mich Links/Infos dazu? Und wie kommt mn auf die Formel?
(...)
Ja das ist 'halb-doof', denn ich hab das vor Jahren mal auf www.cranklength.info nachgelesen, und diese Seite wird heute als 'under construction' angezeigt.
Also doof weil ich keinen Link habe, aber nur halb weil ich den Zahlenwert noch im Kopf habe 😁
 
Dabei seit
10. Mai 2020
Punkte Reaktionen
36
...

Das hört sich nach deutlich mehr Aufwand an. Ich würde wsl erst Mal mit 11-46 probieren und dann ggf. noch auf 30er wechseln.
Falls das nicht genug hilft, dann würde ich mich fragen ob ein Wechsel auf 1x12 nicht direkt besser wäre als auf die 11-51 bei 11fach?
Aber danke dir für die Info, gut zu wissen das es auch so eine Option gibt.

Der Wechsel auf 1x12 ist mit viel mehr Aufwand/Kosten verbunden und bringt dir nur unwesentlich mehr (Hauptsächlich ist der Größte Gang halt etwas länger übersetzt).
Zusätzlich zu Kassette, Schaltwerk (+ wahrscheinlich auch Schaltauge), Kette, Schalthebel und Kettenblatt benötigt man noch einen anderen Freilauf. Falls man diesen nicht einfach tauschen kann, bedeutet das neue Nabe/Hinterrad.

Für die 1x11 11-51 brauchst nur Kassette, Schaltwerk, ggfs. Schaltauge und halt eine längere Kette.
 
Dabei seit
3. März 2021
Punkte Reaktionen
5
Ja hab ich auch gesehen. Zumindest was so ein Set angeht.
Doofe Frage aber Tretlagerschalenbreite ist ja bei Shimano im Normalfall 68 oder? 73 ist mir so gar nicht geläufig aber hab keine Ahnung was bei mir verbaut ist.
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.025
Ort
au-dela de Grand Est
Hier hab ich noch eine Seite gefunden ueber Kurbellaengen.
Die haben eine kompliziertere Formel
Bei mir wieder mal exakt 172.5mm (Tabelle ganz oben), wie es meine eigene Praxiserfahrung bestaetigt.

 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.025
Ort
au-dela de Grand Est
(...) Normalfall 68 oder? 73 ist mir so gar nicht geläufig aber hab keine Ahnung was bei mir verbaut ist.
Bei den gaengigen heutigen MTB-Lagern wird ggf. von 68 auf 73 aufgespacert.
Also, falls links einer und rechts zwei Spacer sind, dann ist das Tretlagergehaeuse 68mm.
Ist nur rechts ein einziger Spacer, dann ist es 73.
Ansonsten kannst Du auch die Tretlagergehaeusebreite mit dem Messschieber abgreifen.
 
Dabei seit
10. Mai 2020
Punkte Reaktionen
36
Er hat 11-42.

Warum nicht erst eine Deore 11-51 ausprobieren. Je nach Schaltwerk braucht man nichts zu wechseln, ausser der Kette.
Ich hab's auch erst mit dem RD-M8000 Schaltwerk probiert und es einfach nicht richtig eingestellt bekommen - ist halt auch nur für max. 46Z ausgelegt, zwei mehr gingen bestimmt, aber 51 sind zu viel.
 

ylfcm

teh ownji
Forum-Team
Dabei seit
19. April 2003
Punkte Reaktionen
3.183
Ort
Erfordia
Freu Dich doch einfach dass Du mit 175 out of the box zurechtkommst, entweder weil es eh die richtige Laenge ist, oder Du da nicht sonderlich empfindlich bist.

Ungeeignete Kurbellaenge kann eben ein grosses Thema sein.
Wenn man das "bla" mal wegnimmt, hat er aber nicht ganz unrecht. Man sollte zumindest ein paar Gedanken an die Bodenfreiheit verlieren, bevor man teuer umrüstet.
Ich würde im Gelände zB niemals meine errechneten 192,5 Kurbeln fahren. Schon gar nicht am Fully oder an modernen flachtretlagerigen Hardtails
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.025
Ort
au-dela de Grand Est
Wenn man das "bla" mal wegnimmt, hat er aber nicht ganz unrecht. (...)
Es stellt sich halt die Frage, wozu es dann das 'bla' braucht.
Das klingt halt nach 'Ich komm mit 175 zurecht, und Eure Probleme sind mir doch egal'.

Es ist natuerlich bloed, wenn ein Modell mit grosser Rahmenhoehe nicht die Bodenfreiheit fuer entsprechend lange Kurbeln mitbringt. Man koennte dann fast von Fehlkonstruktion reden 😜
 
Dabei seit
3. März 2021
Punkte Reaktionen
5
Der Wechsel auf 1x12 ist mit viel mehr Aufwand/Kosten verbunden und bringt dir nur unwesentlich mehr (Hauptsächlich ist der Größte Gang halt etwas länger übersetzt).
Zusätzlich zu Kassette, Schaltwerk (+ wahrscheinlich auch Schaltauge), Kette, Schalthebel und Kettenblatt benötigt man noch einen anderen Freilauf. Falls man diesen nicht einfach tauschen kann, bedeutet das neue Nabe/Hinterrad.

Für die 1x11 11-51 brauchst nur Kassette, Schaltwerk, ggfs. Schaltauge und halt eine längere Kette.
Hab Mal gerade nachgerechnet und an sich wäre eine 11-51 eine sehr gute Variante (Im Ritzelrechner.de gab es die 11-51 gar nicht??).

Da müsste ich ggf. nicht Mal das Blatt abändern aber hätte sogar noch die Option dies zu tun.
Die Frage was sich mir stellt, was für Nachteile hat diese im Vergleich zur XT?
Was kann ich weiterverwenden und was nicht?

lg
 
Dabei seit
3. März 2021
Punkte Reaktionen
5
Das Bird Aeris AM9 ist da schon sehr freundlich was die Bauart angeht.
1618232754094.png
 

Anhänge

  • 1618232696755.png
    1618232696755.png
    3,9 KB · Aufrufe: 16

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
1.706
Für die 11-51 brauchst du, wie es hier schon irgendwie steht, ein neues Schaltwerk.

Nachteile wären: Mehr Gewicht, größere Gangsprünge. Ob das stört, musst du selbst wissen.
 

Muckal

Stimme der Vernunft - fordert den Weltfrieden
Dabei seit
12. November 2011
Punkte Reaktionen
4.637
Ort
Niederbayern
Das Bird Aeris AM9 ist da schon sehr freundlich was die Bauart angeht.
Anhang anzeigen 1248739

Was willst du damit aussagen? Der interessante Wert der Tretlagerabsenkung ist gar nicht vorhanden.

Lass das mit der längeren Kurbel mal schön bleiben, sonst hast du einen Aufsetzer nach dem anderen. Das funktioniert heutzutage mit den niedrigen Tretlagern nicht mehr. Jetz kommt sicher gleich der eine oder andere Alteingesessene, der erzählt, dass es man halt dann das Treten richtig timen muss. Stimmt auch, aber mit so extrem langen Kurbeln kommt man dann vor lauter timen nicht mehr zum treten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seebl

Hochdisqualifiziert
Dabei seit
8. August 2012
Punkte Reaktionen
1.706
Das klingt halt nach 'Ich komm mit 175 zurecht, und Eure Probleme sind mir doch egal'.
Nein, das deutest du falsch. Vornehmlich geht es hier um eine sehr stramme Übersetzung, die Probleme macht. Du bietest Lösungen, die deutlich weiter gehen und eben Nachteile mit sich bringen, die erheblicher als die propagierten Vorteile sind (m.M.n.). Ein interessanter Gedanke, aber unter Umständen nicht umzusetzen.
 

nightwolf

Bremst nicht fuer Fische
Dabei seit
21. März 2004
Punkte Reaktionen
5.025
Ort
au-dela de Grand Est
Nein, das deutest du falsch. Vornehmlich geht es hier um eine sehr stramme Übersetzung, die Probleme macht. (...)
Mir fiel auf, dass die beschriebene Problematik auch auf eine zu kurze Kurbel hindeutet.
Mit der passenden Kurbellaenge wird er vermutlich prinzipiell besser klarkommen.
Wenn der Rest vom Fahrrad das nicht zulaesst, ja ... Dann ist das natuerlich bloed.
Da muss man dann mal die Geometriedaten checken.
Wenn ich mir vorstelle, ich muesste mit 160mm Kurbel fahren ... au weia.
Dieses Problem wuerde mir weit brennender auffallen als jede evtl. ungenuegende Uebersetzungsbandbreite
Und das ist in etwa das, um was die 175er Kurbel fuer den TE zu kurz ist ...
 

Edith L.

Allwissende Müllhalde
Dabei seit
24. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.158
Ort
Metropolregion
Steile Passagen sind nur mit enormen Kraftaufwand zu bewältigen. Die Tretfrequenz ist viel zu gering.

Also wenn es da schon Probleme gibt, dann würde ich sicher nicht zu einem noch längeren Hebel raten.

Korrigiere daher die Übersetzung erstmal über Kassette und/oder Kettenblatt. Letzteres gerne oval.
 

Muckal

Stimme der Vernunft - fordert den Weltfrieden
Dabei seit
12. November 2011
Punkte Reaktionen
4.637
Ort
Niederbayern
Mir fiel auf, dass die beschriebene Problematik auch auf eine zu kurze Kurbel hindeutet.
Mit der passenden Kurbellaenge wird er vermutlich prinzipiell besser klarkommen.
Wenn der Rest vom Fahrrad das nicht zulaesst, ja ... Dann ist das natuerlich bloed.
Da muss man dann mal die Geometriedaten checken.
Wenn ich mir vorstelle, ich muesste mit 160mm Kurbel fahren ... au weia.
Dieses Problem wuerde mir weit brennender auffallen als jede evtl. ungenuegende Uebersetzungsbandbreite
Und das ist in etwa das, um was die 175er Kurbel fuer den TE zu kurz ist ...

Bei ein Roadies geht der Trend wohl aktuell zu kürzeren Kurbeln und ich komme am Fully mit 165ern gut klar (SL89cm). Am HT komme ich mit 175ern gut klar.
Wenn ich schon einen Faktor für die Berechnung von biomechanischen Verhältnissen mit drei Nachkommastellen lese, weiß ich, was ich davon zu halten habe.
 
Oben