Bergisch Gladbach - Kleinhohn - Krebsbachtal - Wanderweg A6 - Radfahren untersagt?

Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
34
Ort
NRW
Hallo, liebe Locals!
Habe meine Runde länger nicht mehr durch das Krebsbachtal bei Kleinhohn in Bergisch Gladbach gezogen.
Heute dann oben im Einstieg des A6 Abfahrt Krebsbachtal ein Schild entdeckt. (in Höhe von ca. 2 m an einem Baum befestigt).
Darauf stand in etwa:
Naturschutzgebiet und Privatgelände
Radfahren und Reiten verboten, Fußgänger müssen auf dem Weg bleiben. Es werde videotechnisch überwacht.
Leider habe ich kein Foto gemacht.
Kann mir jemand von Euch Ortskundigen sagen, wie Ihr damit umgeht oder was es mit diesem Schild auf sich hat?
Fragt mit Gruß Nina
 
Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
4.702
Ort
Köln
Wenn das kein offizielles Schild ist, würde ich es ignorieren.


Weder das es ein Naturschutzgebiet ist, noch das es Privatbesitz ist, würde ein Verbot begründen.

 
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
34
Ort
NRW
Danke, @on any sunday.
Ich habe mir die Gesetze zu Hause auch noch mal in Ruhe durchgelesen und bin - wie Du - zu dem Ergebnis gekommen, dass jemand mit diesem Schild wohl eher einen Wunsch äußert, der keine Rechtsgrundlage hat.
Aber vielleicht gibt es da irgendeinen besonderen Hintergrund (Vorkommnisse, Unfälle, Streitigkeiten), wo es nicht schadet, es zu wissen. Ich finde es immer gut, die Nickelichkeiten der Anwohner im Heimatgebiet annähernd zu kennen, um souverän reagieren zu können.
Falls also jemand was weiß....
Gruß von Nina
 
Dabei seit
10. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
23
Ort
zu Hause bei uns
20201201_102746.jpg
Dieses Schild hängt dort. Ich bin einfach weitergefahren
 
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
34
Ort
NRW
Danke, dass Du das Foto hochgeladen hast, @Tapir. Sind wohl eher keine offiziellen Symbole. Ich habe gelesen, dass es von der Landschaftsbehörde Muster geben soll, die in einem Falle der behördlich genehmigten Sperrung aufgehängt werden. Wundert mich aber und ich finde es frech, dass hier von gesetzlich verboten die Rede ist. Dann hoffe ich mal, dass ich immer ungesehen durchflutsche. Auf eine Begegnung mit einem Grundbesitzer in Jagdkluft, der einen auf laut macht, kann ich gut verzichten.
Allzeit gute Fahrt wünscht Nina
 
Dabei seit
10. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
23
Ort
zu Hause bei uns
Eine Diskussion muss nicht sein das stimmt wohl. Aber mich wunderte auch das dieses Schild erst weit im Wald hängt und nicht direkt oben an der Straße
 

DR_Z

und der alte Mann
Dabei seit
15. November 2013
Punkte Reaktionen
1.026
Ort
Niederrhein
Ich würde das Foto mal an einen der im us Link genannten Kontakte schicken und um Auskunft bitten:
Ob die Anbringung des Schildes offizell erfolgt ist oder wenn nicht, sogar wegen der Änlichkeit zu einem offiziellen Verbot eine Ordnungswidrigkeit darstellt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
23
Ort
zu Hause bei uns
Ich würde das Foto mal an einen der im us Link genannten Kontakte schicken und um Auskunft bitten:
Ob die Anbringung des Schildes offizell erfolgt ist oder wenn nicht, sogar wegen der Änlichkeit zu einem offiziellen Verbot eine Ordnungswidrigkeit darstellt?
Ich habe wegen dem Schild eine Anfrage beim RBK gemacht. Die zuständige Dame ist erst am 17.5 wieder im Haus.
Ebenfalls habe ich mit einen mir gut bekannten Jäger gesprochen. Der kennt diesen Jagdpächter, mit dem hat man in Jagdkreisen wohl auch öfter Ärger. Erste Einschätzung ist jedenfalls das es auf privat Initiative dort hängt
Mal abwarten was der RBK dazu sagt.
 

RedRaven

Teilchen-Beschleuniger
Dabei seit
18. August 2008
Punkte Reaktionen
19
Ort
whoopataal
...mit Popnieten in den Baum...

ist mit Sicherheit auch die, im Landschaftsschutzgebiet, offiziell zulässige Befestigungsmethode, odrr?

(Kupfernägel / -schrauben waren grad alle... :teufel: )
 
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
34
Ort
NRW
Danke für das Nachhaken beim RBK @ tapir. Da warst Du schneller, als ich.
Ich fühle mich nach Eurem Meinungsbild zu der - vermutlich eigeninitiativ ausgeführten - Wegesperrung für Radfahrer jedenfalls gestärkt, trotz dieses Schilds weiter zu fahren.
 
Oben