BERGWERK jetzt erst recht!!!

Dabei seit
9. November 2007
Punkte Reaktionen
0
Wenn Bergwerk bei MI Tech schweißen lässt -ist doch gut-Hauptsache Bergwerk bleibt erhalten und deren Geometrie !!!!Die Kundenwünsche,so wie ich Bergwerk kennen gelernt habe,werden auch die selben bleiben.Und das allerbeste Bergwerk läßt nicht wie andere angeblich Namenhafte Hersteller in Thailand und oder so......schweißen!
Achim
 
F

F.O.B.

Guest
Wenn es denn so ist, hoffe ich auch, dass es eine gute Entscheidung war. MI TECH hat ja Erfahrung mit Sonderausstattungen. Aber MI TECH kann noch so tolle Rahmen bauen; wenn Bergwerk nicht endlich in ruhige Fahrwasser kommt, bzw. nicht wieder alle Nase lang neue Geschäftsführer über Schalksmühle mit dem Fallschirm abgeworfen werden, nützt denen der Name BERGWERK bald gar nichts mehr!
 

RK @ BERGWERK

weiter gehts......
Dabei seit
5. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
0
..............wie gewohnt Premium-Bikes "handcrafted in Germany" als hochwertige Einzelstücke fertigen.
Unser Leitsatz ist: „Der Kunde bekommt sein Bike“. Also werden wir alles dafür tun seine Wünsche und Anforderungen umzusetzen.
Weitermachen, - dort wo Bergwerk mit Leidenschaft angefangen hat. Für genau die Werte einstehen, die Bergwerk stark, einzigartig und in der Zukunft zu einem erfolgreichen Label führen wird.
Bergwerk lebt! Dies bedeutet vor allem: Keine Kompromisse und Zugeständnisse, wenn es um Präzision, Funktionalität, Ästhetik und Leidenschaft geht.


wer uns kennt weiß das wir genau für das stehn...... :daumen:
ich kann mich an keine Zeit in den letzten Jahren errinnern in der BERGWERK so gut aufgestellt war !!!!! ........alles andere kommt, ist in Arbeit..........
 
F

F.O.B.

Guest
Dann wünsche ich Euch einmal mehr viel Erfolg!! Ihr werdet das Kind schon schaukeln! Da ihr nicht weit von mir entfernt seit, werde ich bestimmt mal reinschauen.
 

sf1

Dabei seit
27. August 2006
Punkte Reaktionen
0
Macht es nicht so spannend, lasst die verbliebenen Fans etwas mehr teilhaben, denn bei Vielen herrscht noch immer Skepsis und Neue wollen schließlich auch gewonnen werden . . .

Gutes Gelingen
 

RK @ BERGWERK

weiter gehts......
Dabei seit
5. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
0
Hallo @ all

Es ist nicht vorgesehen bei Mi Tech schweißen zu lassen !!!!
Unsere Rohrahmen werden weiterhin in Pforzheim produziert.

RK
 

Rocklandbiker

OUT IN THE WOODS
Dabei seit
31. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
39
Hi @ all

ich möchte Euch mitteilen, das ich die Entscheidung getroffen habe, mein Engagement für BERGWERK mit sofortiger Wirkung zu beenden. Ich wünsche BERGWERK in Zukunft viel Erfolg und der gesamten BERGWERK-Gemeinde weiterhin viel Spaß !

[email protected]_BERGWERK / Rocklandbiker
 

tvaellen

die wandelnde Löschroutine
Dabei seit
9. Juli 2002
Punkte Reaktionen
259
Ort
Erfurt
Es ist ein Jammer,
Bergwerk war mal so eine gute Marke und insb. das Mercury so ein guter Rahmen.

Und jetzt heißt es nur noch: der letzte macht das Licht aus ... :(
 

Eisenfaust

Lux in tennebris.
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte Reaktionen
5
Ort
DDR 2.0
Hi @ all

ich möchte Euch mitteilen, das ich die Entscheidung getroffen habe, mein Engagement für BERGWERK mit sofortiger Wirkung zu beenden. Ich wünsche BERGWERK in Zukunft viel Erfolg und der gesamten BERGWERK-Gemeinde weiterhin viel Spaß !

[email protected]_BERGWERK / Rocklandbiker

Das ging schnell ... Jetzt fragt sich mein Kopf folgendes: Schrumpft Bergwerk und setzt 'Überflüssiges' frei, bist Du aufgrund eines neuen Konkursverfahrens 'freigestellt' oder ziehst Du die Reißleine ...
 

Eisenfaust

Lux in tennebris.
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte Reaktionen
5
Ort
DDR 2.0
Es ist ein Jammer,
Bergwerk war mal so eine gute Marke und insb. das Mercury so ein guter Rahmen.

Und jetzt heißt es nur noch: der letzte macht das Licht aus ... :(

Bergwerk war hochpreisig - und ich finde, der Mercury-Rahmen IST ein guter Rahmen. Solange meiner 'lebt' behält er diese gute Eigenschaft.
 

chris84

ex Bergwerker
Dabei seit
25. April 2003
Punkte Reaktionen
8
Ort
Schmelz-Hüttersdorf
ich schätze bei Bergwerk is jetzt Hopfen und Malz verloren...

Rocky war meiner Meinung nach die letzte Chance für Bergwerk...

ich bin gespannt wann die ersten Taiwan-Rahmen mit Bergwerk-Aufschrift erscheinen :heul: :mad: :rolleyes: :( :wut:
 

Eisenfaust

Lux in tennebris.
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte Reaktionen
5
Ort
DDR 2.0
ich schätze bei Bergwerk is jetzt Hopfen und Malz verloren...

Rocky war meiner Meinung nach die letzte Chance für Bergwerk...

ich bin gespannt wann die ersten Taiwan-Rahmen mit Bergwerk-Aufschrift erscheinen :heul: :mad: :rolleyes: :( :wut:

[...]
gelöscht ...
[...]
... ich habe mich selber zensiert, das dumme Zensursystem (amerikanische version ... ich lach' mich tot!) hat den Bock abgeschossen.
 

Eisenfaust

Lux in tennebris.
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte Reaktionen
5
Ort
DDR 2.0
ich war "überflüssig" :daumen: so kann man das auch bezeichnen.


Schade, das lese ich nicht gerne. verzeih mir bitte den Zynismus. ich habe sowas auch schon erleben müssen.

Konzerne halten sich mit viel PR und Geld, kleine 'Maufakturen' aber benötigen eine Seele und Mountainbikes baut und vertreibt man nicht, wenn man nicht selber passionierter MTBler ist. Wer fährt denn jetzt bei BW noch wirklich MTB?
 

Nikos

Wasgau-Biker
Dabei seit
26. April 2004
Punkte Reaktionen
4
Ort
Pirmasens
... 'Manufakturen' aber benötigen eine Seele und Mountainbikes baut und vertreibt man nicht, wenn man nicht selber passionierter MTBler ist....

die einzigen Seelen, die ich die letzten Jahre und Monate bei BERGWERK kennengelernt habe waren Rocky und Slichti.....:daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen: :daumen:

Wenn die jetzt auch noch das Schiff verlassen, denke ich das der stark schlagseitige Dampfer BERGWERK wohl bald kentert......
Aber vielleicht denkt ja der Kapitän das er den Pott auch ganz ohne Mannschaft wieder ins rechte Fahrwasser bringt.:cool: :cool: :cool:
Ich glaub nicht dran.

Schade drum:( :( :( :heul: :heul: :heul:

Ahoi
NIKOS
 
Dabei seit
18. September 2004
Punkte Reaktionen
155
Naja, für Bergwerk bedeutet das erneute Abballern, dass sie sich wieder mal einen Dreck um Garantieansprüche kümmern werden.
Teure Produkte ohne Garantie? Kann ich gut verzichten drauf!
 

Liwi

Bikebesitzer
Dabei seit
10. September 2003
Punkte Reaktionen
0
Ort
Südpfalz
Meine Güte, was ist das armseelig.
Macht doch endlich diese Firma platt damit es endlich Ruhe gibt.
So hart es auch klingen mag..............diese Firma hat Ihre Seele mit Lutz und auch Stefan verloren.
Taiwan ...........macht Platz ...............die Bergwerker kommen.
Was ein Glück , daß ich noch eines vom Lutz habe.
 

DerRoggemann

Hat sein Fahrrad lieb
Dabei seit
19. März 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hannover/ Canterbury (UK)
Das wundert mich, wo ich gerade das Gefuehl hatte dass Bergwerk sich allmaehlich wieder erholt.
Rocky wird wohl seine Gruende gehabt haben, gerade er der sich immer fuer Bergwerk ins Zeug gelegt hat.

Um die Marke Bergwerk ist es einerseits schade, andererseits sind die Gesetze im Business hart aber fair, und Bergwerk scheint sie bis heute nicht verstanden zu haben. Aus Schaden sollte man eigentlich klug werden, nun bin ich mal gespannt wie es weitergeht.

Gruss Fabian
 

Eisenfaust

Lux in tennebris.
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte Reaktionen
5
Ort
DDR 2.0
Das wundert mich, wo ich gerade das Gefuehl hatte dass Bergwerk sich allmaehlich wieder erholt.
Rocky wird wohl seine Gruende gehabt haben, gerade er der sich immer fuer Bergwerk ins Zeug gelegt hat.

Um die Marke Bergwerk ist es einerseits schade, andererseits sind die Gesetze im Business hart aber fair, und Bergwerk scheint sie bis heute nicht verstanden zu haben. Aus Schaden sollte man eigentlich klug werden, nun bin ich mal gespannt wie es weitergeht.

Gruss Fabian

... was ist daran 'fair', daß zum Beispiel diese elende Berliner-Republik Milliarden nach China als Entwicklungshilfe zahlt, China billig Waren importieren kann, wir aber Waren teuer nach China exportieren (müssen) und sich die Pinh-Pongs einen Dreck um Urheberrechte etc kümmern? Und was ist 'fair' daran, daß China im gleichen Atemzug mit unseren Steuergeldern ehrgeizige Weltraumprogramme durchzieht?
Fahhräder, egal welcher Coleure, sind marginale produkte, aber schon schlimm genug, daß es auch die jetzt trifft. Das gibt nur den Weg frei für Gedanken, die sich darum drehen, wie weit es hier mitlerweile gekommen ist. Absahner, fette, impotente Abzocker, die bei jeder kleinen Schwierigkeit ins Ausland ziehen. Und: Bildungsmittelmaß, das selbst in der Bewaltigung der deutschen Sprache sowie den vier Grundrechenarten eine akademische Herausforderung sieht ...

Döner-Bike mag zwar gute Rahmen hergestellt haben - deren Vorzüge sind aber nie wirklich richtig ins rechte Licht gerückt worden und es gab stets verdammt eklige Detailfehler, wie die meisten Fullies gezeigt haben. Schleifende, anschalgende Dämpfer/Räder und so weiter. Korreliert mit der Hochpreispolitik ergibt sich beim Kunden ein enormes Frustpotential. Und: man bleibt nicht ewig auf der Stelle stehen! Die Chinesen sind ja nicht dumm, bauen nach und verbessern selber. Warum kann Kinesis Rahmen auf den Markt werfen, die steifer und leichter als ein BW sind (Hardtails)? In diesem Forum wurde das vor Jahren schon einmal sehr ausführlich diskutiert. Innovation! Innovation kommt nicht von ungefähr! Man ererbt Innovation nicht automatisch mit der gewaltsamen Eroberung einer Stadt wie Byzanz ...
 

DerRoggemann

Hat sein Fahrrad lieb
Dabei seit
19. März 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Hannover/ Canterbury (UK)
Ich hoffe sehr, du meinst in puncto Grammatik nicht mich.
Wenn du damit die Bergwerk Homepage meinst; das hab ich auch schon gemerkt und konnte darueber nur schmunzeln...

Bergwerk hat mich mit dem ersten Rahmen, den ich gesehen habe, fasziniert.
Bergwerk hat in Ansaetzen gute Arbeit geleistet, in vielen Aspekten konnten und koennen sie meiner Meinung nach ihrem Anspruch nicht gerecht werden.
Das groesste Problem ist aber, dass sie sich sehr schlecht vermarkten:
Wer eine Manufaktur ist, wer viel Wert auf Individualitaet setzt, und wer absolut hochwertige Produkte zu hohen Preisen verkaufen will , der muss entsprechend sehen wie er vor den Kunden den Preis rechtfertigt. Und man braucht einen USP.

Man braucht heutzutage einen professionellen Webauftritt, man kann z.B. Videos ueber den komplizierten Herstellungsprozess erstellen, man kann lange Aufsaetze ueber Philosophie, Qualitaet, Garantie und Service halten und man kann Individualitaet hoch schreiben.
Egal fuer was man sich entscheidet, irgendetwas dieser Art ist zwingend von Noeten.

Zwei toedliche Fehler wurden gemacht.

1. Wenn eine grosse Masse der abgesetzten Fahrraeder Individualbikes sein sollen, ist es natuerlich komplett daneben, veraltete Fotos der Raeder in veralteten Serienausstattungen zu zeigen mit dem kleinen Hinweis, es werde ja auch auf Kundenwunsch verkauft. Der Kunde kauft was er sieht, man muesste die besten und schoensten Farbkombinationen zeigen und einen Konfigurator oder verschiedene Ausstattungsoptionen angeben.
Der Kunde will sich sein Bike vorstellen koennen, sonst kauft er es nicht.

2. Wenn ein Unternehmen vorher unerfolgreich war, muss man das was gut war beibehalten, aber viel an der Erscheinung und dem Gesamtauftritt aendern, sonst kann man keine neuen Akzente setzen.
Am schlechtesten ist dann noch, wenn man zuvor unerfolgreiches Personal wieder einstellt, dagegen passionierte und engagierte Mitarbeiter aussortiert, die eine hohe Verbindung zum Unternehmen haben.

Was unsere Politik in Deutschland anbelangt bin ich ebenfalls sehr besorgt; gerade was die Verschwendung von Steuergeldern angeht. Deutschland ist ein Sozialistenstaat. Das Problem liegt an der Umverteilung: 30% werden aktuell von Reich auf arm umverteilt, aber nur 2.5 % kommen wirklich bei den Armen an. Da liegt eines der Probleme.

Mir ist das nicht egal, ich finde es schade was Deutschland macht.
Wenn mir das zu bunt wird hau ich eben ab, mein Problem soll es nicht sein. Und wenn das anderen auch zu bunt wird, hauen auch andere ab, und irgendwann wird sich der Staat schon sehr genau ueberlegen wie er weitermacht. Heimat hin oder her. Aber mit dem Thema 'MTB' hat das eigentlich nicht mehr viel zu tun, die Fahrradindustrie leidet eben wie viele andere Industrien.

Ohne die derzeitigen Zahlen zu kennen, sagt mir meine Erfahrung und mein gesunder Menschenverstand, dass Bergwerk so nicht mehr lange ueberleben kann, wenn sich nicht sehr bald drastisch etwas aendert. Und wundern muessen sie sich darueber nicht, das ist schlichtweg was ich mit fair meine: Dieser Firma koennte es besser gehen, unmoeglich ist es nicht, man muss es nur richtig machen.

Gruss Fabian
 

Eisenfaust

Lux in tennebris.
Dabei seit
25. Mai 2003
Punkte Reaktionen
5
Ort
DDR 2.0
Es gibt viele Rahmen am Markt, es gab viele, die sind sang- und klanglosverschwunden, andere blieben. Es gibt einige gute Rahmen und es gibt solche, die es sein wollen und nicht sind. Der Kunde steht in der Pflicht (und Not), sich hier einen Weg zu bahnen. Mit BERGWERK habe ich mich erst beschäftigt, als ich mir einen Rahmen zugelegt hatte. Sicher ist man sensibilisiert. Vieles war mir wirklich egal, ich hatte meinen Rahmen, einen teuren Rahmen. Ein schickes Hochglanzprospekt mit einer mir unverständlichen Einleitung (aber was solls), aber schicke Rahmen. Rahmen, die vom Design Stabilität suggerieren und stabil scheinen, wenn man auf dem aufgebauten Bike sitzt. Hochsensibel wird man, wenn sich dann kurze Zeit später die 'Luxusinvestition' zu zerstäuben droht - dann schaut man doch gerne man genauer hin, wo man seine (T)Euros begraben hat. Und dabei sind dann einige Dinge auffällig geworden. Bei anderen Bike-Schmieden mag das nicht anders sein, aber gerade hier bei Bergwerk ist man dessen ja durch Besitz eines teuren Produktes sehr schnell gewahr geworden.

Du hast völlig recht bzgl. der Kritiken. Wie kann man einen Direktverstrieb/Versand aufziehen ohne eine entsprechende Konfigurationsplattform anzubieten? Das ist zwar 'Geschichte', aber wie ich schon zu sagen versuchte, der Markt hat ein gewisses Gedächtnis, der potentielle Kunde merkt sich diese schlechten Dinge eher als die guten.


Wer im Personalkarussell kommt und geht, gut oder schlecht ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Bei Bergwerk war mir aber eines schnell klar, als ich las, daß es kaum jemanden gibt, der aus Passion MTB fährt oder daß es keine Ambitionen gab, wieder einen Nachwuchsfahrer zu sponsern. Diese Leute hätten bzgl. Technik und Geometrie Rückkopplungen geben können, die für die Qualitäts- und Funktionswertsteigerung wichtig sind. So aber entstanden und entstehen vermutlich noch immer Rahmen an einer CAD/CAE Anlage eines Ingenieurs, der, ich will es mal böse ausdrücken, wohlbeleibt und unsportlich wie er ist Phantasieprodukte erstellt. Die Fullies von Bergwerk hatten Geometrieprobleme - wenn auch nur einige Serien. Es hat aber gereicht, um sie in meinem Kopf als 'allesamt Mist' abzulegen. Das ist nicht nur bei mir so. Da schleift das Hinterrad (am Dämpfer oder was auch immer ...), da knicken Leitungen ab usw. Und dann produziert Bergwerk ausgrechnet noch am Norende des badischen Bikeparks. Ein 'Mekka' sozusagen, wo man sicher seine Produkte mehr als ausgiebig testen könnte.
Der Alpen-Guru Achim Zahn war ja vom Mercury begeistert - nicht umsonst. Aber man hätte diesen Umstand weitaus besser nutzen müssen. Es gibt doch keine bessere Werbung als eine, die durch sich selber spricht, weil sie eine Wahrheit darstellt, oder?

Schade, schade. Ein MTB mit einem deutschen Namen, deutschen Bauteilen und dann auch noch bezahlbar und extravagant. Dieser Traum scheint einer zu bleiben und ist vermutlich im Ansatz, so wie Pforzheim ansässig, bald nicht mehr existent.
 
Oben