Besser als jedes Garmin - das Doogee S60 Outdoor Smartphone

Dabei seit
17. September 2015
Punkte Reaktionen
359
Bei mir war das auch bei einem Brustgurt so. Mir hat es geholfen den Brustgurt zu tragen, dann wurde er erkannt.
Das ist es nicht - natürlich hatte ich den um und er funktioniert auch. Und der BT Manager von Locus findet auch viele BT Quellen, nur nicht den Gurt.
Und ANT scheint das X7 leider nicht zu haben - hatte ich vorher nicht drauf geachtet, war dämlicher weise davon ausgegangen, dass jedes aktuelle Handy das an Board hat ....
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte Reaktionen
413
Update: Das KingKong Mini ist für mich raus.

Größe, Display und Bedienung sind klasse und haben mir wirklich gut gefallen. Auch mit Oruxmaps und Locus bin ich schnell warm geworden (nicht von der vermeintlichen komplizierten Bedienung erschrecken lassen, ist alles halb so wild).

Aber: Der Akku.

Mit einem größeren Akku hätte es echt was werden können. Bei mir waren in der Praxis nur zwischen 2,5h (Display oft an, ext. Sensoren verbunden) und 4,5h (Flugmodus, alles aus was Strom frisst, Display so oft wie möglich aus, keine ext. Sensoren) drin. Das ist mir für eine Tagestour zu wenig und Powerbank+Nachladen möchte ich gerne verzichten.

Schade. Ich behalte dann mal das AtomXL im Auge und bin gespannt was Hammerhead mit dem Karoo-Nachfolgere vorstellen wird.
bin gerade mit dem neuen unihertz atom l durch die alpen unterwegs.
bislang vollkommen überzeugend. display könnte heller sein, sonst alles wie gewünscht, dabei recht handlich, robust und klein.
 

mawe

For Whom The Bell Tolls
Dabei seit
13. August 2012
Punkte Reaktionen
197
Ort
ganz westlicher Teuto
bin gerade mit dem neuen unihertz atom l durch die alpen unterwegs.
bislang vollkommen überzeugend. display könnte heller sein, sonst alles wie gewünscht, dabei recht handlich, robust und klein.
Ist die GPS-Funktion/Empfang mittlerweile empfindlich genug?

Ich habe vor einigen Jahren mal das Unihertz Jelly getestet. Leider war GPS dort quasi unbrauchbar, da der Empfang im Sommer im Wald unterirdisch war.
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte Reaktionen
413
Habe das neue Unihertz Atom L über die kickstarter Aktion gekauft.
Bislang, was den GPS Empfang hier in den französischen Hautes-Alpes betrifft, keinerlei Probleme. Position wird immer schnell gefunden. Vorteilhaft bisher auch die Barometer-Funktion.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.952
Ort
L-S VI
Es geht zwar um das "Besser-als-jedes-garmin-das-doogee-s60-outdoor-smartphone",
aber, die Zeit bleibt nicht stehen, bzw die Technik.

Daher: Das Bessere ist der Feind des Guten.
Kürzlich wurde die Garmin Montana 700 Serie vorgestellt. Kleiner Scherz :D.

Wie schaut es mit dem Doogee S95 Pro aus :ka: :confused: ?

Einen Testbericht gibt es, wie immer, auf Chinahandys.net
Und das klingt schon nicht schlecht.

Allerdings ist die Akkulaufzeit nicht besser, sonder schlechter. Sofern man das so Vergleichen kann.
Theoretisch sollten den neuen Chips und das neuere Android (9) Betriebssystem, besser auf Akkusparen ausgelegt sein...
Der Akku ist aber auf jeden Fall schon mal kleiner (5100 mAh), während das Display größer ist (6,3 Zoll).
Dafür sind die Ränder geschrumpft und nicht mehr so groß wie bei Garmin ;).

Ich weiß gar nicht, ob ich so ein großes Smartphone brauche, auch wenn es nicht nur außen sondern auch "innen" (da weniger Rand) größer geworden ist. Auch hätte ich dann wieder ein Problem mit den Halterungen, die nicht wirklich gut passen; und ich müßte erst wieder herumexperimentieren :(.

Und bezüglich Akkulaufzeit, gibt es ein Zusatzmodul:
Das Akkumodul besitzt eine Kapazität von 3.500 mAh und erweitert damit die Laufzeit des S95 Pro um rund 4-5 Stunden. Der Akku des Moduls lässt sich ebenso über den verbauten USB-C Anschluss laden und der aktuelle Ladestand über die LED-Anzeige auf der Rückseite einsehen.
Quelle: https://www.chinahandys.net/doogee-s95-pro-testbericht/


Leider konnte ich nichts über die für uns recht wichtige Helligkeit bei direkter Sonneneinstrahlung erfahren :confused:. Also ob sie noch besser ist als beim S60.
Edit: Die Helligkeitsmessungen im Test zeigen maximale Werte von über 455 cd/m².

Grundsätzlich bin ich ja mit meinem S60 zufrieden. Aber der Reiz des Neuen bzw Besseren ist halt schon irgendwie verlockend :)8-).
Nun, ich habe es getan.
Ich hab mir das S95 Pro, bei www.bang-good.com (von Spanien, ES) gekauft.

Nun, wenn man sich die Daten ansieht, dann ist das S95 Pro, auf jeden Fall das leistungsstärkere Smartphone. Nona ned.
Leider aber, nicht beim Akku bzw der Akkulaufzeit :(. Und auch nicht bei der Bildschirmhelligkeit :( ? .
Zumindest was die Tests anbelangt. Wie weit bei der Akkulaufzeit das neuere Adroid 9 eine Rolle spielt bzw welche Optimierungsmöglichkeiten es noch bietet, kann ich nicht sagen. Vielleicht sind die paar Minuten (weniger) eh vernachlässigbar?

Nichts desto trotz, fühlt sich das S95 Pro deutlich besser an. Vor allem liegt es besser in der Hand.
Es ist etwas nur schmäler als das S60, aber das merkt man trotzdem deutlich (in der Hand); abr auch in der Optik. Beim S60 tragen dann noch die weit herausstehenden Tasten bei, dass es noch breiter, wie ein Ziegelstein aussieht.
Dafür ist das S95 Pro auch länger. Und nicht nur dass.

IMG_20200830_120558.jpg

IMG_20200830_120713.jpg

Zusätzlich sind die Ränder viel kleiner geworden. So wie man sich das halt 2019 vorstellt bzw Standard ist. Man sieht dadurch auch viel mehr. Was bei der Navigation ja auch nicht gerade unerheblich ist. Auch ist Ratio, Außenhülle zu echter Sichtbarkeit deutlich höher als beim S60.

IMG_20200830_115825.jpg


IMG_20200830_120225.jpg


IMG_20200830_120402.jpg


Was mich aber sehr gestört hat, ist die Bildschirmhelligkeit. Die ist deutlich schlechter als die des S60!
Edit: Anscheinend hat die automatische Helligkeit beim S95Pro meinen Schieberegler, der am Anschlag stand, wieder zurück gefahren. Daher sind die Fotos nur bedingt aussagekräftig. Und leider kommen diese ohnehin nicht so gut rüber wie in der Wirklichkeit. Hm ?.

Bei starkem Sonnenlicht oder bei schlechten Lichtverhältnissen, kommt man ohne voller Beleuchtung nicht weit (aus). Das ist echt ärgerlich.

IMG_20200830_120442.jpg

Bezüglich der Helligkeit noch: Beim S60 habe ich erst nachträglich die Schutzfolie aufgebracht (hatte zuvor einen kleinen Kratzer im Display); beim S95 Pro gleich von beginn. Es dauerte einige Zeit, bis alle Bläschen verschwunden waren. Leider sind jetzt auf dem linken Rand, drei kleinere (Rand-)Bläschen zu finden. Außerdem, und dass ist das wichtigste, reduziert die Schutzfolie die Helligkeit. Dh man sieht dann noch weniger :mad: (hell). Tja. Was also tun? Mal eine Zeitlang damit leben.
Aber ich glaube, vor allem wenn man sich die Vergleichsbilder ansieht, dass es wohl doch besser ist, keine Schutzfolie zu verwendung und dafür etwas mehr Helligkeit zu haben. Ein paar Kratzer werden die Navigation wohl nicht so sehr beeinflussen wie die Bildschirmhelligkeit.

Was für mich auch sehr entscheidend und besser ist, dass die "Ecken" nun besser eckig sind. Auch wenn sie noch immer abgerundet sind, aber gegenüber dem S60 halten die Silikonhalterungen nun viel besser.
Wenn man genau schaut, sieht man auch, dass das S95 Pro an den Rändern leichte Erhöhungen hat, sodass das Handy nun nicht mit dem Bildschirm bzw Glas auf dem Tisch aufliegt :daumen:.

Insgesamt bin ich zufrieden. Allein die Optik und Haptik ist für mich irgendwie so gut, geil, toll, normal, gegenüber dem S60, welches die Nachteile, etwas weniger Akku(kapazität/laufzeit) und weniger Helligkeit, aufwiegt.

Anmerkung: Vielleicht kommt es auf den Fotos nicht so rüber, aber die Helligkeit (auf vollster Stufe) ist beim S60 einfach besser, also heller.

Nichts desto trotz bin ich schon auf der Rückfahrt von meiner Tour gesessen und habe nach den hellsten Displayhandys geschaut. Werte von weit über 1000 (ich glaube Opo über 1200) cd/m2 waren da zu finden. Selbst ein eher älters Samsung S8 oder 9 kommen auf sehr gute bzw hohe Werte. Zudem sind sie noch wasserdicht. Allerdings traue ich denen nicht über den Weg. Denn da ist viel Glas verbaut. Da müßte man erst wieder einen Schutz verwenden. Aber mit diesen Geräten (teilweise gebraucht ab € 550 bis knapp 900€ neu [Opo]) am Lenker zu fahren, würde ich mir dann trotzdem nicht zutrauen.

Da nehm ich lieber das S95 Pro als Zweithandy und verschmerze es, wenn es dabei zu Schaden kommt. Da tun dann die ca 300€ nicht so weh und ich hab noch mein superschlankers und großes Haupthandy (Xiaomi Mi Max 3; 299€, 6,99 Zoll 8-):D:cool:).

Und seit neuerstem habe ich im Doogee S95 Pro auch dieselbe Rufnummer. Dh ich kann all meine Kontakte verwenden und somit anrufen; habe auch denselben Datentarif (17 GB/Monat) etc. Was damit aber nicht funktioniert ist, dass ich Signal oder Whats up gleichzeitig verwende. Das geht offensichtlich nur auf einem Gerät. Einerseits ist das ganz gut, weil man dann keine Nachrichten bekommen kann, andererseits etwas blöd, falls man Fotos macht und diese gleich verschicken will. Das müßte man dann über e-Mail oder wo anders hochladen (Facebook, Instagram, Snapchat etc) machen.

Da es sich um ein neues Handy handelt, habe ich dementsprechend auch einen neuen Faden eröffnet, damit sich interessierte oder S95 Pro Besitzer dort austauschen können.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Mai 2006
Punkte Reaktionen
119
Ort
B
Mal eine technische Frage: ich nutze Strava auf dem Smartphone. Angezeigt werden bei der Aufzeichnung Dauer, Durchschitt Geschwindigkeit und Strecke.
Kann ich mir andere oder mehr Werte anzeigen lassen? Wenn ja, wie Stelle ich das ein?
Twobeers
 
Dabei seit
28. September 2013
Punkte Reaktionen
413
Dabei seit
20. September 2004
Punkte Reaktionen
56
@ufp Welche Display-Folie hast du den verwendet? Klar oder matt? Meine Erfahrung ist, dass matte Folien zwar noch etwas mehr abdunkeln (ist ja auch logisch), aber dennoch draußen aufgrund der Entspiegelung weitaus besser abzulesen sind, wodurch sie mit deutlich weniger Beleuchtung gefahren werden können. Moderne Handys der Mittelklasse sollten da kaum Probleme bekommen.

Ansonsten kleines Update zur großen Garmin Mount von Fouriers: https://de.aliexpress.com/item/4000377204811.html?spm=a2g0o.cart.0.0.3d353c00AIvr82&mp=1
Bin ich inzwischen einige Touren in Verbindung mit einem - zugegebenermaßen recht leichten - Samsung A3 2017 gefahren. Hält bis jetzt. Wie immer bei mir, mit 2K-Kleber auf TPU-Hülle verbunden - ohne Schrauben, ohne die Klebefolie. Richtig super finde ich die integrierte Schlaufe für ein Lanyard. Gut auch, dass die Klebefolie noch nicht aufgebracht ist - so spart man das Abkratzen. :p

Will aber nicht verschweigen, dass es bei b-c inzwischen auch einen Bericht über "Nasenbruch" gibt: https://www.bike-components.de/de/3...egerplatte-fuer-Garmin-Edge-Halterung-p68518/

Meine Erfahrung besagt ganz klar, dass es unterschiedliche Kunststoffqualitäten gibt. Die Fouriers hinterlässt auch di viso einen guten Eindruck. Ob die b-c tatsächlich dasselbe Modell ist? Die Gussform ist jedenfalls nicht identisch, bei Fouriers ist das Logo eingeprägt. Auch diese schichtförmigen Maserungen, die auf dem Bild bei b-c sehr gut zu erkennen sind, gibt es bei meiner nicht. Sieht exakt so aus wie auf den Photos beim Ali. Sollte da etwa ein billiges Rip-Off am Start sein? :D
 

RedOrbiter

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
24. März 2001
Punkte Reaktionen
516
Ort
www.trail.ch
Um wieder mal beim ursprünglichen Thema vom Thread zu bleiben :winken:
Und was ich noch sagen wollte
Ein kleines Update vom Hardbody:
Mein Doogee S60 ist wieder mal runtergefallen.
Von ca. 130cm auf den rohen Betonboden...
Aufgelesen - wieder eine Schramme mehr am Body - ansonsten alles i.O.... ;)
RedOrbiter
www.Trail.ch
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.952
Ort
L-S VI
@ufp Welche Display-Folie hast du den verwendet? Klar oder matt? Meine Erfahrung ist, dass matte Folien zwar noch etwas mehr abdunkeln (ist ja auch logisch), aber dennoch draußen aufgrund der Entspiegelung weitaus besser abzulesen sind, wodurch sie mit deutlich weniger Beleuchtung gefahren werden können. Moderne Handys der Mittelklasse sollten da kaum Probleme bekommen.
Aha.
Hatte ich nicht gewußt das es da unterschiedliche Folien gibt.
Daher weiß ich auch nicht welche ich gekauft habe, bzw welche dabei war.
Ist mitunter gar nicht so leicht zu bekommen. Vor allem wenn das Gerät schon ein zwei Jahre alt ist.

Ich werde aber wohl in Zukunft darauf verzichten. Allfällige Kratzer werde ich in Kauf nehmen.
 
Dabei seit
20. September 2004
Punkte Reaktionen
56
Aha.
Hatte ich nicht gewußt das es da unterschiedliche Folien gibt.
Daher weiß ich auch nicht welche ich gekauft habe, bzw welche dabei war.
Ist mitunter gar nicht so leicht zu bekommen. Vor allem wenn das Gerät schon ein zwei Jahre alt ist.

Ich werde aber wohl in Zukunft darauf verzichten. Allfällige Kratzer werde ich in Kauf nehmen.

Ist ganz einfach festzustellen: Spiegelt das Display oder nicht? Mit Anitreflexfolie ist das nämlich nicht möglich. Verwende selbst die mumbi (Made in Germany), habe die aber auf den ersten Blick nicht fürs S95 gefunden. Aber diese gibt es: https://www.amazon.de/dipos-Schutzf...display+folie+s95+matt&qid=1603401254&sr=8-32
Würde ich an deiner Stelle unbedingt probieren!
 

RedOrbiter

Moderator
Forum-Team
Dabei seit
24. März 2001
Punkte Reaktionen
516
Ort
www.trail.ch
@RedOrbiter wie sieht es denn bei dir mit dem Akku aus? Meiner geht immer deutlicher spürbar in die Knie, nach nun knapp 3 Jahren.
Gefühlt lässt der Akku vom s60 auch eher nach. Ist aber für mich immer noch sehr gut Alltagstauglich.
Will heissen: Für mein Gebrauch hält das Doogee in der Regel 2 Tage bis es an die Steckdose muss.

RedOrbiter
www.Trail.ch
 
Dabei seit
13. August 2017
Punkte Reaktionen
70
Da ich das S60 ja als Alltagshandy in Gebrauch hatte und habe, sorgt das quasi immerleuchtende Display durch die zu groß herausstehenden Knöpfe, in der Hosentasce für eine sehr hohe Akkunutzung.
Akkutausch kostet ca 100,~ bei dem einzigen von Doogee zertifizierten Partner in D. Das S60 lite wäre neu nicht teurer.

Bin nach einem Nachfolger am suchen, leider kommt keins der Folgegeräte von Doogee in Frage. Die sind da wo es mir drauf ankommt schlechter. Noch größer als das S60 muss es nicht werden, ggf wenn es deutlich besser wird, aber größeres Display und kleinerer Akku geht gar nicht. Leistung und Speicher des S0 waren und sind in Ordnung, Kamera könnte was besser sein, abends werden die Bilder mit dem S60 nix mehr. Das Display des s60 ist auch ok wie es ist. Leider zwingt mich der Akku etwas zu tun, sobald ich ein Folgegerät habe, bastel ich ins Doogee einen neuen Akku.
 
Dabei seit
20. September 2004
Punkte Reaktionen
56
Ich pack's mal hier rein, weil ich ja oben bereits meine Erfahrungen u.a. mit dem Xiaomi 4X geschildert hatte. Wie beschrieben habe ich mich bemüht, das Gerät auf eigene Faust wasserdicht zu machen. Bislang hatte ich aber nur hin und wieder mal ein bisschen Niesel, das war kein Problem. Nun ist mir aber Folgendes widerfahren:

1. Eine Tour im offenen Gelände mit (Gewitter-)Starkregen. Die Tropfen lösten zahlreiche Aktionen auf dem Display aus, bis dieses schließlich einfror. Ließ sich dann auch zuhause nicht wieder aufwecken. Da der Digitizer beim Ali unter 3€ kostet, hatte ich den dann recht rasch geordert. Kam am Tag vorm Urlaub. Zurück zuhause wollte ich den wechseln. Da der Akku inzwischen leer war - das Handy ließ sich ja zwischenzeitlich nicht ausschalten - habe ich das Gerät erst mal ans Netz gehängt. Und siehe da, es tat wieder als sei nichts gewesen.

2. Paar Tage später Rennradtour und erneut Regen. Diesmal wenig bis mittelstark, in der Summe aber doch ergiebig, da fünf Stunden lang. Display irgendwann wieder fix, wenn auch erst nach Stunden. Habe am Abend noch mehrmals die Helligkeit runtergeregelt, daher weiß ich das so genau. Orux lief munter weiter bis ins Ziel (always on). Habe am Tagesziel versehentlich ausgeschaltet, woraufhin sich auch diesmal das oben beschriebene Problem ergab. Reboot über die Hardwaretasten brachte nichts. Habe dann versucht über diverse unvollendete Reboot-Versuche den Akku möglichst schnell leer zu ziehen, um letztlich den Zustand aus 1. zu erreichen. Hatte nämlich am nächsten Tag weitere 150km in mir unbekanntem Terrain zu absolvieren. Das hat aus verschiedenen Gründen nicht geklappt. Vor allem, weil der Akku noch so viel Saft und ich die Helligkeit ja zuvor reduziert hatte. Musste dann mit meinem normalen Telefon navigieren.
Ein paar Tage später war das Navi-4X wiederum leer, und der obige Effekt trat erneut ein: geht wie immer.

Jetzt stellen sich mir verschiedene Fragen:
a) Ist das ein bekanntes Phänomen?
b) Kann es sein, dass nicht die Nässe ursächlich ist, sondern die Vielzahl der Aktionen am Display, die Ursache also softwareseitig zu suchen ist?
c) Alternativtheorie wäre, dass es insofern doch die Nässe sein könnte, als ich leider einen durchgängigen Riss im Digitizer habe, der von meinem ersten Versuch mit dem Garminmount rührt, als ich dummerweise statt 2K-Kleber die mitgelieferte 3M-Klebefolie verwendet habe. Dagegen spricht allerdings sehr stark, dass besagter Riss von einer Schutzscheibe vollständig abgedeckt wird.

Was meint ihr?

Auf jeden Fall habe ich mir inzwischen die App Touch Control installiert, über welche der Digitizer deaktiviert werden kann, während das Display die laufende App - bei mir Orux - weiter anzeigt. Ob das die Lösung ist, kann ich allerdings mangels Gelegenheit noch nicht sagen.
 
Oben