Beste Pumpe für niedrige Drücke?

Dabei seit
25. Oktober 2015
Punkte für Reaktionen
468
Hab zwar immer noch kein Fatbike (s. Surly-Thread) mir aber zur Nervenberuhigung schon mal ne fette Pumpe gekauft: Specialized für 50€, macht einen sehr hochwertigen Eindruck, ist im ersten Kurztest gut zu bedienen und wiegt 173 Gramm:


IMG_2624.JPG
IMG_2623.JPG


Love

Hauke
 

Anhänge

Dabei seit
17. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
51
Standort
Fichtelgebirge
Gibt es jemanden der die Joeblow Fat im Einsatz hat und schon mal die Genauigkeit der Anzeige mit anderen Pumpen und Druckmessgeräten verglichen hat?
Ich hatte jetzt jahrelang eine einfache Standpumpe von SKS, sehr kleines Manometer und durch Anzeige bis 8bar kaum präzise ablesbar. Ich wollte für mein Enduro und mein Fatbike eine genaue Pumpe und habe mir die Joeblow Fat gekauft. Die Unterschiede in der Anzeige zwischen meiner alten und der neuen Pumpe sind allerdings sehr groß, die alte Pumpe zeigt 20-25% zu viel an. Ich bin nun etwas verunsichert ob die alte Pumpe mir immer einen deutlich zu hohen Wert vorgegaukelt hat oder ob die Joeblow Fat eine große Abweichung produziert.

Danke schon mal!
 

BigJohn

Doktor der Bierologie
Dabei seit
6. November 2011
Punkte für Reaktionen
4.309
Standort
Franken
Die Pumpe ist umso genauer, je weiter du vom Grenzbereich entfernt bist. Wenn du dich mit den Drücken in der Butterzone der Joeblow bewegst, dann kannst du davon ausgehen, dass die Messwerte besser sind. Was die Pumpe letztlich anzeigt ist aber eigentlich wurst. Das Ziel ist ja schlicht, den Druck der sich beim letzten Mal gut angefühlt hat, wieder möglichst genau einzustellen.

Ich glaube @FlowinFlo hat ne Joeblow
 
Dabei seit
24. Mai 2007
Punkte für Reaktionen
3.149
Allerdings eine Mountain als Kompromiss für Cross, Plus und Fat. Die ist schon genauer als der Vorgänger (SKS Airworx 10), aber auch weit weg von "genau". Deshalb ist auch bei mir die Devise fernab der Zahlen, wie @BigJohn es sagt:
Das Ziel ist ja schlicht, den Druck der sich beim letzten Mal gut angefühlt hat, wieder möglichst genau einzustellen.
 
Dabei seit
17. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
51
Standort
Fichtelgebirge
Das Ziel ist ja schlicht, den Druck der sich beim letzten Mal gut angefühlt hat, wieder möglichst genau einzustellen.

Ich glaube @FlowinFlo hat ne Joeblow
Da hast du natürlich recht. Allerdings lassen sich Erfahrungen von anderen dann weniger gut übertragen wenn man sich nie sicher sein kann ob die Anzeige einigermaßen stimmt. Genauso kann ich nichts gesichert weitergeben wenn ich nicht weiß ob ich mit 0,4 oder 0,6bar unterwegs bin, und das ist ungefähr die Differenz die meine alte Pumpe zur Neuen anzeigt. Beim anderen Bike waren es immerhin auch ca. 1,70 zu 2 bar Unterschied.
 

BigJohn

Doktor der Bierologie
Dabei seit
6. November 2011
Punkte für Reaktionen
4.309
Standort
Franken
Allerdings eine Mountain als Kompromiss für Cross, Plus und Fat. Die ist schon genauer als der Vorgänger (SKS Airworx 10), aber auch weit weg von "genau". Deshalb ist auch bei mir die Devise fernab der Zahlen, wie @BigJohn es sagt:
Ach so rum war es. Dann sind wir ja den selben Kompromiss eingegangen
 
Dabei seit
27. März 2007
Punkte für Reaktionen
6
Da hast du natürlich recht. Allerdings lassen sich Erfahrungen von anderen dann weniger gut übertragen wenn man sich nie sicher sein kann ob die Anzeige einigermaßen stimmt. Genauso kann ich nichts gesichert weitergeben wenn ich nicht weiß ob ich mit 0,4 oder 0,6bar unterwegs bin, und das ist ungefähr die Differenz die meine alte Pumpe zur Neuen anzeigt. Beim anderen Bike waren es immerhin auch ca. 1,70 zu 2 bar Unterschied.
Mein SKS Rennkompressor hat auch immer mehr angezeigt,als ich hinterher mit dem SKS Airchecker gemessen habe.
Im unteren Bereich scheinen die Pumpen tatsächlich zu ungenau zu sein.
Für´s Rennrad ok,aber nicht für´s Fatbike. Beim 29er war´s auch zu ungenau.
 
Dabei seit
19. September 2013
Punkte für Reaktionen
68
Gibt es jemanden der die Joeblow Fat im Einsatz hat und schon mal die Genauigkeit der Anzeige mit anderen Pumpen und Druckmessgeräten verglichen hat?
Ich hatte jetzt jahrelang eine einfache Standpumpe von SKS, sehr kleines Manometer und durch Anzeige bis 8bar kaum präzise ablesbar. Ich wollte für mein Enduro und mein Fatbike eine genaue Pumpe und habe mir die Joeblow Fat gekauft. Die Unterschiede in der Anzeige zwischen meiner alten und der neuen Pumpe sind allerdings sehr groß, die alte Pumpe zeigt 20-25% zu viel an. Ich bin nun etwas verunsichert ob die alte Pumpe mir immer einen deutlich zu hohen Wert vorgegaukelt hat oder ob die Joeblow Fat eine große Abweichung produziert.

Danke schon mal!
also meine Joeblow Fat stimmt genau...(kontrolliert mit http://flaig.galgenkopf.com/index.php/produktdetails/product/mini-pruefset-0-4-bar-mit-ablassventil-mit-3-anschluessen-im-klappblister.html)

meine alte stimmte auch nicht...
 
Zuletzt bearbeitet:

Peng999

In Order
Dabei seit
29. Dezember 2014
Punkte für Reaktionen
1.013
Standort
Dieburg
Meine Jowblow ist auch genau.
Verglichen mit SKS Prüfer und dem blauen Schwalbe Ding
 
Dabei seit
17. Juni 2010
Punkte für Reaktionen
51
Standort
Fichtelgebirge
Perfekt, dann hat mich die alte Pumpe verarscht. Erklärt den ein oder anderen Durchschlag, wenn ich versucht habe den gleichen Druck einzustellen wie andere mit ähnlicher Felgen/Reifen-Kombination.
 
Dabei seit
19. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
1.257
Standort
M + FN
Ich hab von SKS eine Airworks 10 (SKS Mittelklasse), die stimmt mit dem Airchecker
durchgehend überein ist aber für Fatbikes nicht mehr ablesbar.

Und ich hab die Aircon 6.0, (Billigklasse, für MTB mit grossem Zylinder) und riesigem
Manometer bis 6 Bar. Und die geht genau 0,2 Bar vor, aber über den gesamten Bereich.
Ich pumpe dann also 0,8 Bar rein wenn ich 0,6 Bar haben will.

Pumpen sind zum Pumpen da, deren Anzeigen zur Unterhaltung.
Manometer sind zum Druckmessen da.

Da der Airchecker digital nur 1/20 Bar genau anzeigt, ist die gehirnkorrigierte Airconanzeige
aber gut geeignet um etwas feiner aufzupumpen, z.B. gute oder eher schwache 0,35 Bar,
da analog.
 

muschi

Pinktivität
Forum-Team
Dabei seit
9. März 2011
Punkte für Reaktionen
3.447
Standort
Nordeifel
Bike der Woche
Bike der Woche
Tach Jungs, ich brauche mal ein wenig Hilfe. Ich will mir eine Pumpe für alles kaufen, für 29+ - Crosser.
Jetzt habe ich mich eingeschränkt auf die Topeak Joe Blow Dualie oder die SKS Twentyniner.

Hat da einer von euch Erfahrung mit einer der Pumpen?
 

BigJohn

Doktor der Bierologie
Dabei seit
6. November 2011
Punkte für Reaktionen
4.309
Standort
Franken
Habe die 29er und kann mich nicht beklagen. Die kleine Pumpe ist aber eher ein Witz
 

dkc-live

User ohne Titel
Dabei seit
16. September 2006
Punkte für Reaktionen
658
Standort
In der Heide
Ich habe eine Jow Blow Mountain. Das 5 Bar Manometer zeigt genau wie mein Schwalbe Druckprüfer immer den selben wert an. Egal ob 1.2 oder 3.5 bar.
 

Staanemer

Querfeldeindenker
Dabei seit
2. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
1.106
Standort
Rhein / Main
So, dann graben wir hier doch mal.

Bin auf der Suche nach der einen Standpumpe für alle Räder. Ohne es zu wissen hatte ich die schon von Anfang an und musste mir so nie Gedanken darüber machen. Es ist, oder vielmehr war, eine Topeak Twister Digital. Wie der Name schon sagt mit digitalem Manometer, oben angebracht, Kopf für alle Ventile, Kolben und Fussteil aus Metall und Knöpfle zum ablassen. Perfekt, hat alles mitgemacht vom Fatty bis zum Renner. Leider ist eine die Rohrverbindung zwischen Pumpenausgang und Manometer hinüber und das Teil gibt es nicht mehr. Ich habe erfahren dass diese Pumpe seit 2005 nicht mehr gebaut wird.

Die einzigen digitalen Standpumpen die ich auf Anhieb gefunden habe sind Lezyne, war hier auch mal kurz die Rede davon. Irgendwelche Tipps dazu?
 
Dabei seit
25. Oktober 2015
Punkte für Reaktionen
468
So, dann graben wir hier doch mal.

Bin auf der Suche nach der einen Standpumpe für alle Räder. Ohne es zu wissen hatte ich die schon von Anfang an und musste mir so nie Gedanken darüber machen. Es ist, oder vielmehr war, eine Topeak Twister Digital. Wie der Name schon sagt mit digitalem Manometer, oben angebracht, Kopf für alle Ventile, Kolben und Fussteil aus Metall und Knöpfle zum ablassen. Perfekt, hat alles mitgemacht vom Fatty bis zum Renner. Leider ist eine die Rohrverbindung zwischen Pumpenausgang und Manometer hinüber und das Teil gibt es nicht mehr. Ich habe erfahren dass diese Pumpe seit 2005 nicht mehr gebaut wird.

Die einzigen digitalen Standpumpen die ich auf Anhieb gefunden habe sind Lezyne, war hier auch mal kurz die Rede davon. Irgendwelche Tipps dazu?
Hallo Staanemer

ich hab mir vor 1 Woche die Lezyne Alloy Over Drive gekauft und bin sehr zufrieden: macht einen hochwertigen Eindruck, der Ventilaufsatz ist zum Schrauben (ich weiss nicht, ob ich zu blöd bin, aber diese Klemmaufsätze sind bei mir meist nach 1 Jahr verreckt) und ich krieg die Nates, wenn ich das richtig gezählt hab, mit unter 50 Hüben auf 2 Bar. Gibts auch in digital, aber ich hab ein extra mechanisches Messgerät gekauft, das nehm ich ab und zu zum Rumspielen mit auf die Feierabendrunde. Mit Batterie versuch ich zu vermeiden, wo geht.

LG

Hauke
 

Staanemer

Querfeldeindenker
Dabei seit
2. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
1.106
Standort
Rhein / Main
Danke für die Erfahrungen bezüglich der Qualität.

Die Alloy Over Drive ist nicht schlecht für den kombinierten Fatbike / MTB Urlaub. Mit 4 bar maximal Druck ist sie für das Rennrad weniger geeignet, dazu braucht es dann eine zweite Pumpe.
Die digitale Version kostet ca. 110 €, da käme dann eine weitere Pumpe für den Renner dazu. Ganz schön teuer.

Die Digital Pressure Over Drive würde mich interessieren. Weniger wegen der grossen Luftkammer, vielmehr weil das Manometer oben sitzt. Für tubeless Umbauten steht ein Kompressor zur Verfügung. Ist wohl leider noch nicht verfügbar.

Bisherige Kandidaten sind die Sport Digital Drive (ca. 45 €) und die Steel Digital Drive (ca. 75 €).

Was ich bisher nicht finden konnte ist die Info, ob es auch einen Knopf zu ablassen der Luft gibt.
 

Staanemer

Querfeldeindenker
Dabei seit
2. Juni 2006
Punkte für Reaktionen
1.106
Standort
Rhein / Main
Oh, super Hinweis.

Ich habe vergessen, das Ergebnis mitzuteilen.

In einem Shop ist mir die Sport Floor Drive Digital mit ABS2 Kopf für 59 € über den Weg gelaufen und ich hab sie mal mitgenommen.

Im Vergleich zur Topeak Twister fällt folgendes auf:

- die digital Anzeige ist unten an der Pumpe, wie auch die on/off Taste, bei der Twister oben und besser erreichbar
- die Anzeige ist zweistellig, also X.X bar. oder XX PSI. Für das Fatbike muss man schätzen oder auf PSI umstellen
- es gibt leider keine Programmierung auf einen maximal Wert (die Twister piept bei Erreichen der voreingestellten Luftdruckes)
- die Qualität und Stabilität der Sport Variante ist mehr als ausreichend, Steel braucht es nicht
- der ABS2 Kopf ist wirklich super und funktioniert besser als der Doppelkopf der Twister
- Luftablassen ist langsam und funktioniert gut
- die Lezyne erscheint fertiger als die Topeak

Somit decke ich einer Pumpe wieder alle Räder ab, vom Fatbike bis zum Rennrad und brauche nur einen Pumpe für den Urlaub mit dem Fatty und dem Enduro.
Beim Fatty Pumpe ich vorne bis die Anzeige während des Hubs auf 0,5 springt und dann auf 0,4 stehen bleibt, hinten eben 0,6 / 0,5 - passt.
Der Rest ist klar einfach, auf dem Enduro 1,6 und 1,8, auf dem Marathon Bike 1,8 und 1,9 und auf dem Renner 8,5 und 8,5.

Ist von der Anzeige her nicht so komfortabel wie die Topeak, aber sehr zu empfehlen, wenn man eine Pumpe für alle Räder möchte.
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte für Reaktionen
1.993
Standort
Wien
Dabei seit
25. Oktober 2015
Punkte für Reaktionen
468
Naja, irgendwie verlieren meine Nates unterwegs nie Luft, kein Platten, nix (und ich fahr manchmal mehr als bis zur Eisdiele), hab sie aber für kurze Druckänderungen benutzt, da fand ich sie geil. Einziges Problem: Ich putz mein Rad immer mit dem Schlauch und hab die Pumpe am Rahmen gelassen, was dazu führte, das der ausziehbare Schlauch voll mit feinem Sand wurde und sich dadurch nur schwer rausziehen lies. Nach Spülen und Schmieren ist jetzt wieder gut. Mach ich jetzt aber ab vorm Putzen.

Love

Hauke
 

rsu

Schönwetterfahrer
Dabei seit
24. April 2002
Punkte für Reaktionen
1.327
Standort
Zürich
Kurzer Bericht von mir zur Lezyne CNC Digital Drive.

- eine traumhaft schöne Pumpe :love:
- der ABS2 Kopf ist gut, muss halt aufgeschraubt werden aber hält dafür auch bombenfest (SV) - Ablösen geht per eine Art "Schnellverschluss", also kein erneutes Schrauben
- der ABS2 Kopf braucht vom SV Ventil den Inneneinsatz. Wer den rausschraubt wird den ABS2 Kopf nicht befestigen können, zB beim Tubelessaufbau (evtl relevant bei der Overdrive)
- mit dem digitalen Manometer hatte ich so meine Mühe
- Umstellen auf PSI bringt nur wenig da eine Nachkommastelle nur bei Bar angezeigt wird aber nicht bei PSI
- mein Manometer hat erst lange nichts angezeigt und ist dann hochgesprungen - habe ich an diversen Bikes ausprobiert mit gleichem Resultat. Damit konnte ich nicht sinnvoll den Bereich 0.4-0.5bar einstellen. Ausserdem lag er relativ weit entfernt von meinen anderen Manometern was die Anzeige anging. Welche nun richtig anzeigen weiss ich nicht, aber mein Popometer ist auf Manometer von SKS und Schwalbe geeicht ;)

Mir wurde angeboten den Manometer zu prüfen, habe es bevorzugt die Pumpe gleich komplett zurück zu geben. Vielleicht hatte ich einfach ein Montagsmodell. Schade um die schöne Pumpe...
 

US.

Dabei seit
12. April 2006
Punkte für Reaktionen
436
Standort
Kreis Tübingen
- mit dem digitalen Manometer hatte ich so meine Mühe
- Umstellen auf PSI bringt nur wenig da eine Nachkommastelle nur bei Bar angezeigt wird aber nicht bei PSI
- mein Manometer hat erst lange nichts angezeigt und ist dann hochgesprungen - habe ich an diversen Bikes ausprobiert mit gleichem Resultat. Damit konnte ich nicht sinnvoll den Bereich 0.4-0.5bar einstellen. Ausserdem lag er relativ weit entfernt von meinen anderen Manometern was die Anzeige anging. Welche nun richtig anzeigen weiss ich nicht, aber mein Popometer ist auf Manometer von SKS und Schwalbe geeicht ;)

Mir wurde angeboten den Manometer zu prüfen, habe es bevorzugt die Pumpe gleich komplett zurück zu geben. Vielleicht hatte ich einfach ein Montagsmodell. Schade um die schöne Pumpe...
Ich hatte vor einiger Zeit die Digital Alloy Drive probiert.
Auch hier: Schöne Pumpe aber Manometer unbrauchbar.
Bei Luftdrücken um die 1bar ist die Rundung auf 0,1 bar schon recht grob. sind immerhin 10%. Bei 0,5bar sind es schon 20%.

Aber das grössere Problem: Luftdruck wird nicht reproduzierbar und zuverlässig angezeigt. Mal so, mal so....

Meine Frage: Gibt es mit der Pumpe auch positive Erfahrungen? Möglichwerweise habe ich und mein Vorschreiber nur ein fehlerhaftes Modell erwischt.....

Danke und Gruß,
Uwe
 
Oben