beste v brakes

Dabei seit
12. März 2009
Punkte Reaktionen
0
hallo ich bräcuhte mal dringend hilfe
hab gesucht und nix gefunden

was sind die besten v brakes??
preis spielt nebenrolle

alles ausser kcnc
die gefallen mir nicht!!

grüsse
 

Outliner

Leistungsträger
Dabei seit
9. April 2008
Punkte Reaktionen
20
Ort
MD
ich fahre die avid single digit mag seit jahren mit avid speed dial mag hebeln-die hebel sind langsam etwas ausgeschlackert.:(
leicht und greift,fürs flachland reichts.bessere bremsleistung aber mit mehrgewicht wohl nur durch die hydraulischen maguras...
 
R

RAUMFAHRER7012

Guest
Da werfe ich gleich mal SHIMANO XTR in´s Feld,zumindest die V-Brakearme.:D
Kugelgelagert & mit Parallelogrammfuehrung der Bremsschuhe(die Bremsbeläge selbst funktionieren,sind aber nicht ganz sanft zur Felgenflanke:heul:).
Im Vergleich zur ultimate hat sie meiner Ansicht die bessere Zugklemmung...
Die Parallelogrammführung sorgt nicht nur für höheres Gewicht:(,sondern lässt die Beläge gleichmässiger verschleißen.Der Aus&Einbau der Laufräder ist etwas bequemer;dank der Parallelogramführung können die Bremsschuhe etwas weiter zur Seite schwenken-mehr Platz für den Reifen...
Ein großer Nachteil der XTR V-Brake ist aber,daß sie von SHIMANO ist...
funktioniert,aber eben Massenware...
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
362
Ort
am Zürichsee
AVID D7 mit den SD7er Hebeln. Verhältnismässig günstig (zB.http://www.bike-discount.de/shop/k234/a29630/digit-7-speed-dial-7-im-set.html), sehr gute Dosierbarkeit (für eine V-Brake), ausserdem lässt sich der Druckpunkt wirksam verstellen, sehr langlebig und robust (eben auch dank KEINEM Parallelogram).
Mehr Bremsleistung (aber auch etwas mehr Verschleiss) als bei den original verbauten RimWrangler2 gibt es mit den exzellenten grünen Swissstopbelägen ( zB. hier http://www.bike-discount.de/shop/k329/a11371/rx-bremsbelaege-fuer-v-brake-ghp.html). Damit steht die 7er auch der HS33 nicht nach.
 

siq

26 ist ausgestirbt worden
Dabei seit
16. Oktober 2003
Punkte Reaktionen
362
Ort
am Zürichsee
meiner Meinung nach nicht, nur leichter und das ist dann halt einfach teurer, aber desshalb nicht automatisch unbedingt "besser".
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
391
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
1998 XT Parallelogramm mit Servowavehebeln - (und man eines der wenigen Modelle ohne Spiel im Parallelogramm erwischt). Man musste allerdings wissen, dass man im Hebel die Plastikdinger ausbaute, weil die Hebel im Auslieferungszustand sonst kein Servowave hatten. Die hat wenns trocken ist mehr biss wie einige Scheibenbremsen. Hat allerdings ordentlich Felge gefressen. Vom Gewicht war die auch ziemlich top. Und entweder die hatte von Anfang an Spiel in den Buchsen, oder die hat immer gehalten. Durch die Servowave Hebel musste mann die Laufräder allerdings sehr gut zentrieren, sonst hats sofort geschliffen. Im Gegensatz zu den aktuellen Servowavehebeln die AFAIK 20% Hebelveränderung haben, hatten die damals gute 100% wenn die Kugel einmal durchgerollt war. Daher musste man auch rund alle 2000HM ein-zwei Umdrehungen Seilzug einziehen, sonst war der Hebel am Lenker...

Bin die gute 6 Jahre gefahren und war dann von LX Scheibenbremsen herb enttäuscht (180/160) - weil die weder soviel Bremskraft, noch so zuverlässig waren.
 
Zuletzt bearbeitet:

damista

SCHWINNdler
Dabei seit
11. Juli 2005
Punkte Reaktionen
15
Ort
01219
Entscheidend sind defintiv die Hebel... und hier haben sich für mich Shimano XT (oder XTR) als das beste herausgestellt. eben wegen oben angesprochener Technik. Damit beißt fast jede Bremse sehr gut zu.
Trotzdem gab es eine V-Brake, die wirklich mächtig kräftig und sogar noch gut zu dosieren war: XT ab 2000 ( 750 Serie?). Hatte das aufwendigste Parallogramm und schlug eigentlioch auch nicht aus. Dafür waren Quietschgeräusche vorn nur mit Glück zu beheben, sie war keine optische Schönheit und die Konstruktion bracht einiges an Mehgewicht mit sich.

Mit meiner derzeitigen, 770er XT-V-Brake, bin ich trotzdem sehr zufrieden. sie ist schlicht, sie ist leicht und elegant schön. Mit besagten Hebeln ( bei mir noch die aus 739er Serie), bremst die noch immer sehr, sehr anständig.

Bei Shimano sind einzig die Beläge richtiger mist
 
Dabei seit
13. Dezember 2004
Punkte Reaktionen
26
Ort
L´town
find meine sd7 ziemlich unschlagbar- für das geld. sl is nur leichter. avid ultimate hatte ich leider noch net. im gegensatz zu shimpanski bekommt man da für ~50 das komplette set MIT gescheiten belägen.
 
Dabei seit
7. Juli 2004
Punkte Reaktionen
391
Ort
Mal hier mal dort, aber fast immer in den Bergen
Also ich bin mal mit der SD Ultimate gefahren, die kommt lange nicht an die Shimano 739 mit ausgebauten Plastikteilen ran, und ist eine zwei, keine ein Finger Bremse. Evtl mag die Bremse besser sein, aber die Hebel taugen einfach nichts im Vergleich zu den 739.

Hätten die 739 kein Servowave, dann würden sie nur schleifen, bzw man würde den Griff bis zum Lenker durchziehen. Das Last zu Kraftarmverhältniss ist einfach nicht zu vergleichen bei Avid vs zumindest die 739 Servowave.

Die 750er hatte AFAIK kein Servo-Wave mehr. Wie stark es bei der aktuellen XT/XTR umgesetzt ist weiß ich nicht.
 

Dr.Dosenbike

Nicolysiert
Dabei seit
18. November 2010
Punkte Reaktionen
1
Es ist fast egal, welche Bremse Du montierst. Besonder vorne ist ein Brakebooster viel wichtiger, als die ganze Diskussion hier. :D
 
R

RAUMFAHRER7012

Guest
Es ist fast egal, welche Bremse Du montierst. Besonders vorne ist ein Brakebooster viel wichtiger, als die ganze Diskussion hier. :D
Allzuviele Hersteller von Brakebooster´n giebt es aber auch nicht mehr.Früher war da die Auswahl auch wesentlich größer.Oder habe ich da etwas übersehen?
Bei Carbonbrakeboostern beispielsweise ist derzeit Eigenbau angesagt...
 

Dr.Dosenbike

Nicolysiert
Dabei seit
18. November 2010
Punkte Reaktionen
1
Da hast Du schon recht. Aber es wurden so viele produziert, dass - Gott sei Dank - noch ein paar hunderttausend auf Halde liegen dürften.
Ein Blick in die Bucht reicht auch für neue Brakebooster aus Carbon.
 

david99

train hard, feel good
Dabei seit
4. Februar 2010
Punkte Reaktionen
11
Ort
daheim
Bei Carbonbrakeboostern beispielsweise ist derzeit Eigenbau angesagt...

Nee oder :D Ein Stück Plastik um einen Metallrahmen steifer zu machen? Ich brech ab
 

bobons

Useless Engineer
Dabei seit
16. August 2009
Punkte Reaktionen
1.684
Ort
Karlsruhe
Bei Carbonbrakeboostern beispielsweise ist derzeit Eigenbau angesagt...

Das ist auch sinnvoll, ich glaube kaum dass die 08/15-Carbonbooster je untersucht wurden (auf Faserrichtung/Zugfestigkeit), die meisten werden doch einfach nur aus einer CFK-Platte rausgeschnitten. Sie können dann steifer sein als ein Alu- oder Stahlrahmen, müssen es aber nicht.

Die XTR-Carbonbooster sollen extrem steif sein, sind aber leider sehr selten und teuer.

Ansonsten hilft nur probieren, ich habe hier 2 Brakebooster von Tektro, einer wiegt 45 g und lässt sich um 1 mm mit den Händen zusammendrücken und ziehen, der andere wiegt 50 g und ist gefühlt minimal steifer.

Im Trialbereich gibt es noch sehr viele Brakebooster.
 
R

RAUMFAHRER7012

Guest
Nee oder :D Ein Stück Plastik um einen Metallrahmen steifer zu machen? Ich brech ab
Erlaubt ist,was gefällt;),und wenn es,Dein Abbrechen,keinen Schaden anrichtet&nicht weh tut...:DNettes Smiley übrigens.

@Dr.Dosenbike.Da sollte ich tatsächlich mal in der Bucht schauen.

@bonbons:Im Rosekatalog von 2001 ist ein vergleichbarer Carbonbooster abgebildet,WCW gelabelt für damals stolze 74 Deutsche Märker;ein Jahr später kostete der gleiche 37 EU´s.Mir war das damals zu teuer,außerdem war es CARBON...:kotz:
Inzwischen denke ich etwas anders darüber;dieser und der XTR-Carbonbooster waren richtiges Hightech,durchdacht und relativ leicht (54g).Kein Vergleich zu irgendwelchen Superleichtbauten,die mehr leicht als steif sind.
 

bobons

Useless Engineer
Dabei seit
16. August 2009
Punkte Reaktionen
1.684
Ort
Karlsruhe
Ich glaube das kommt auf die Gabel an, meine 2,4 kg-Federgabel macht keinen Mucks, egal ob mit oder ohne Booster. Das kann bei einer Leichtbau-Gabel ganz anders aussehen.

Starrgabeln genauso: Ich habe 2 Stahl-Gabeln mit fast gleichem Gewicht hier, die schwerere verzieht sich schon beim Anschauen, die andere ist steif wie sonst was.

Meiner Ansicht nach kann man es nicht verallgemeinern dass ein BB vorne nichts bringt, aber schaden wird er auf keinen Fall (abgesehen vom Gewicht). :)
 

damista

SCHWINNdler
Dabei seit
11. Juli 2005
Punkte Reaktionen
15
Ort
01219
???
Sowohl bei einer Feder- als auch Starrgabel macht ein Brakebooster richtig Sinn. Bitte einfach selbst versuchen und den deutlichen Unterschied feststellen.

ich hab´s probiert - erfolglos. Bei allen nur halbwegs modernen Gabeln ist der Gewinn an Kraft marginal. Eine ordentliche Bremse oder nur gute Beläge brachten da bisher deutlich mehr. Am Hinterrad mitunter sieht es ein wenig anders aus.
 
Dabei seit
28. Oktober 2001
Punkte Reaktionen
15
Ort
Graz
Single Digit 7 + Hebel bremsen mich seit Jahren zuverlässig runter .... die Investition in Swisstop-Bremsbeläge oder noch besser Ashima Pro-G :love: bringen imho einiges im Vergleich zu den "eh net schlechten" Originalen.....
 
Oben