Bester Marathon Reifen

Dabei seit
2. September 2003
Punkte Reaktionen
265
Ort
96264 Altenkunstadt
Jupp, habe mehr gebremst als normal, bei 24min Abfahrt knapp 4 min verloren auf die eigene Bestzeit. War halt sausteil und felsig-geröllig (Gardaseekrams). Hatte ich so bisher auch nicht, dank weniger Touris war es aber noch natürlicher / verblockter und ich war froh, unten zu sein.
Dropperpost ruinieren den Fahrstil 😉 hatte mit ohne und 71Grad Lenkwinkel am alten XC Haufen auch nicht das gleiche Sicherheitsgefühl wie mit dem 65Grad Enduro 🤣
Wie heißt den das Segment,wenn ich fragen darf. Gruß Ralf
 
Dabei seit
25. September 2020
Punkte Reaktionen
465
Ort
Lohmar
Jupp, habe mehr gebremst als normal, bei 24min Abfahrt knapp 4 min verloren auf die eigene Bestzeit. War halt sausteil und felsig-geröllig (Gardaseekrams). Hatte ich so bisher auch nicht, dank weniger Touris war es aber noch natürlicher / verblockter und ich war froh, unten zu sein.
Dropperpost ruinieren den Fahrstil 😉 hatte mit ohne und 71Grad Lenkwinkel am alten XC Haufen auch nicht das gleiche Sicherheitsgefühl wie mit dem 65Grad Enduro 🤣
Vielleicht hat es ja einen Grund, warum Conti das mit dem Geröll so für den Reifen angibt? 😉

1623059352624.png
 
Dabei seit
20. April 2020
Punkte Reaktionen
14
Ort
Ennepetal
Der gefällt mir sehr gut. Kommt als nächstes drauf. Wobei der X-King von dem Grip her wo ich so rumfahre gut ist wie ich finde. Nur der Rollwiederstand ist gefühlt ein wenig hoch.
 
Zuletzt bearbeitet:

ekm

Dabei seit
17. Februar 2009
Punkte Reaktionen
1.630
Ort
Niemtsch (OSL)
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.637
Ort
Hessen
laufen (subjektiv) auch viel besser als meine alten WP Speed 2,4
da ist ja keine Überraschung, oder? Der Raceking ist das Maß aller Dinge und der CK ist auch nicht schlecht. Im Gelände merkt man das deutlich weniger als zB auf Asphalt.
Habe mich für den XCDC Hobel gegen den RK entschieden (auf XC Fully und HT bleibt der drauf) da für mich zu bremsschwach und werde den 2,4er Speed nehmen.
Am XC Fully fahre ich nach dem 2,3 CK aktuell den Booster 2,4 vorne (war bei 62x g) und der ist bei dem aktuellen Wetter gripmäßig fantastisch bzw scheint bei meiner Fahrweise zu passen. Sehr begeistert...
 
Dabei seit
8. Mai 2019
Punkte Reaktionen
456
Bist du auf 26" unterwegs?
Den ein Race King in 29" unter 500g gibt's nicht.
Da halt ich dagegen 😉
 

EDA

Dabei seit
2. August 2010
Punkte Reaktionen
276
Sind die Protection Varianten eigentlich nur anderen Seitenwand pannensicherer oder auch auf der Lauffläche. Wenn ich einen Platten haben, dann meist nur auf der Lauffläche.
Wie pannensicher würdet ihr die Racesport Varianten im Vergleich zur den Schwalbe Super Race Versionen einschätzen 8(z.B. Racing Ralph)?
 
Dabei seit
21. Juni 2013
Punkte Reaktionen
378
Ort
Neustadt
Da halt ich dagegen 😉
Ich auch. Mein alter RK hatte 498g
 
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
1.312
Ort
links unten
Sind die Protection Varianten eigentlich nur anderen Seitenwand pannensicherer oder auch auf der Lauffläche. Wenn ich einen Platten haben, dann meist nur auf der Lauffläche.
Wie pannensicher würdet ihr die Racesport Varianten im Vergleich zur den Schwalbe Super Race Versionen einschätzen 8(z.B. Racing Ralph)?

Ich hab keinen Vergleich zu Schwalbe Reifen mit Super-Race Karkasse. Bin früher Schwalbe LiteSkin gefahren und hatte da schon so einige Platten.

Die Contis (vorne CrossKing, hinten RaceKing, beide in RaceSport) fahre ich nun seit ca. 1 Jahr komplett pannenfrei.

Aber das ist halt auch schwierig zum Vergleichen: du müsstest eigentlich dazu auch noch fragen: fahrt ihr mit Schlauch oder Tubeless? Wieviel Druck auf den Reifen, welches Fahrer-/Gesamtgewicht? Hardtail/Fully? Bodenbeschaffenheit? Fahrstil?

Kann Dir daher nur sagen, dass ich bislang mit den Contis sehr zufrieden bin (mit Schläuchen, Hardtail, Marathon-Strecken, 64kg Fahrergewicht und 9,5kg Bike).
 

tonzone

Lieber auf- wie erbrechen!
Dabei seit
3. August 2015
Punkte Reaktionen
964
Ort
Dornbirn
Fahre am Spark RC seit heute wieder den Saber als 2,4 hinten, der ist wieder so fett wie der vorige 2,2er. Vorne Booster als 2,2, aber das ist noch der "alte", der so breit ist wie jetzt der 2,4er. Ein wirklich cremiger Mix, habe ich heute auf der 1000hm Tour mit Traileinlagen gemerkt. Man kann damit so gut wie alles ordentlich flott fahren, wenn es nicht zu nass ist. Heut war nur ich selbst nass, 34 Grad, als ich los bin ;)

Am Scale RC bleibt der RK PT hinten, vorne Booster 2,2 (neues Modell, also etwas schmäler) oder Honey Badger, solange ich noch habe. Dann vermutlich wieder RK 2,2. Für lange Marathons unschlagbar...
 
Dabei seit
21. Juli 2019
Punkte Reaktionen
4
Also ist mittlerweile das Gewicht euer Messwert? Mich würde noch interessieren wie breit ein RK in 2.2 auf einer 25er Felge ausfällt, denn schnell auf Asphalt sind sie unbestritten.
 
Dabei seit
17. Juli 2003
Punkte Reaktionen
2.637
Ort
Hessen
Also ist mittlerweile das Gewicht euer Messwert? Mich würde noch interessieren wie breit ein RK in 2.2 auf einer 25er Felge ausfällt, denn schnell auf Asphalt sind sie unbestritten.
3 Stück zwischen 55,7 und 56,8
Schnell auf allem, nicht nur Asphalt und der Bester Marathon Thread ist ja eigentlich mit dem Reifen weitestgehend geklärt.
 
Oben