Bike and bike and hike: Aus München auf die Birkkarspitze

Bike and bike and hike: Aus München auf die Birkkarspitze

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8xMS9iaXJra2FybGFiZWxfLTUtc2NhbGVkLTEuanBn.jpg
Mit dem Mountainbike zur Mountainbiketour anreisen - und dann noch eine Wanderung einbauen? Von München auf den höchsten Gipfel des Karwendels, ganz aus eigener Kraft. Auf einem Fully mit Triathlonlenker. Wir haben das mal ausprobiert – hier ist die Geschichte.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Bike and bike and hike: Aus München auf die Birkkarspitze
 
Dabei seit
28. November 2017
Punkte Reaktionen
6.407
Ort
Dehemm
Kann man irgendwie die Leute hier im Gravelbereich dazu nötigen, diesen Artikel lesen zu müssen? Ich frage für einen Freund. 8-)
Die Dame fuhr auf einem MTB die Strecke Nizza - Turin und das war ihr Fazit :

"For me, the absolute ideal bike for the Torino-Nice Rally would be some mega-geared drop-bar bike with 2in tyres..."

Für jede Strecke gibt es das ideale Bike, aber nicht jeder hat für alle Strecken das ideale Bike im Keller.

Hier der ganze Bericht inklusive Bilder:

 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
4.715
Ort
City Z
Für jede Strecke gibt es das ideale Bike, aber nicht jeder hat für alle Strecken das ideale Bike im Keller.
Mir geht es auch nicht um Das Einzig Und Idealste Rad aller Räder, welches dann jeder genau so fahren muss und nicht anders, sondern um die Eigenschaften der jeweiligen Konzepte. Da werden im Artikel genau die Dinge bestätigt, über die man im Gravelbereich lange und ausgiebig gestritten hat und vermutlich immer noch streiten muss/müsste.

Btw, die Dame in dem Artikel hat ein Fully-MTB gefahren und spekuliert(!) darüber, dass vielleicht ein Monster-Gravel etwas besser gewesen wäre für die Strecke. Vielleicht würde sie anders darüber denken, wenn sie es denn tatsächlich mal ausprobieren würde. Die Gegenprobe fehlt hier also leider.
 
D

Deleted 482522

Guest
Darf ich fragen, warum @minou ?
Weil's nix spezielles ist ;)
Ich mache öfters solche by fair means Touren. Für sowas reicht doch der Gravel- oder 29er-Tourfaden...
Edit: die Tour ist natürlich eine feine (aber halt nicht spezielle ;)) Sache, gratuliere! Welches Velo man nimmt ist doch egal, Hauptsache nicht noch ein Auto mehr mit einem Velo auf dem Heck 🤙
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

pseudosportler

Bis zum bitteren Ende
Dabei seit
24. April 2004
Punkte Reaktionen
1.850
Ort
Mülheim
Danke für den schönen Bericht 👍.
Bin Ende September mit dem Gravel "Die klassische Karwendelumrundung" gefahren, Mittenwald, Scharnitz, Karwendelhaus, Hinterriß, Vorderbachau, Mittenwald.
Mein Gravel ist ein Merida Silex 400 mit 2x10 , es waren 40 Tufo Speedero montiert, einzig von Karwendelhaus zum kleinen Ahornboden wäre mir eins meiner MTB lieber gewesen für den Rest der Strecke hätte ich keinen Vorteil beim meinen MTB's gesehen.
Bei der hier beschrieben Tour mit der langen An und Abfahrt wäre mir auch ein Gravel lieber als ein MTB.
So was ist aber immer individuell und auch abhängig vom Material was man zur Verfügung hat.
Hat man nur Gravel (Berg tauglich) oder Enduro, würden die meisten wohl zum Gravel greifen.
Hat man ein Gravel (sportlich ausgelegt) und ein leichtes gut rollendes HT oder Fully, dann würden wohl mehr zum MTB greifen.
Ist halt auf allen Touren nicht möglich für jede Gegebenheit das richtige Bike unter dem Hintern zu haben, da müsste man ständig Bike und Reifen wechseln, der eine ist halt lieber unterdimensioniert unterwegs, der andere halt überdimensioniert.
Es soll jeder auf seine Weise glücklich werden und Spaß haben.

MfG pseudosportler
 

pseudosportler

Bis zum bitteren Ende
Dabei seit
24. April 2004
Punkte Reaktionen
1.850
Ort
Mülheim
Mir hat der KM auch nicht geschmeckt, war zwar ne Riesen Portion, hat aber irgendwie merkwürdig geschmeckt, eventuell waren die Rosinen etwas in Alkohol getränk, konnte ich aber nicht genauer festmachen.
Beim nächsten mal entweder ohne Rosinen oder was anderes.

MfG pseudosportler
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.948
Ort
L-S VI
Hat man nur Gravel (Berg tauglich) oder Enduro, würden die meisten wohl zum Gravel greifen.
Hat man ein Gravel (sportlich ausgelegt) und ein leichtes gut rollendes HT oder Fully, dann würden wohl mehr zum MTB greifen.
Ist halt auf allen Touren nicht möglich für jede Gegebenheit das richtige Bike unter dem Hintern zu haben, da müsste man ständig Bike und Reifen wechseln, der eine ist halt lieber unterdimensioniert unterwegs, der andere halt überdimensioniert.
:daumen:
Sehe ich genau so.
Schöner Bericht, aber die wichtigste Frage wurde bislang nicht thematisiert:
„Was war denn mit dem Kaiserschmarren nicht gut?“
Genau.
Es kann sich aber wohl nur um die fehlenden Rosinen gehandelt haben :oops::oo_O.
 

SerpentrasD

Zernichter
Dabei seit
1. September 2016
Punkte Reaktionen
1.140
Ort
Heidelberg, Freiburg
Du meinst bei Bergauffahrt? Wenn ja, ist diese eher steil oder eher nicht so?
Wenn es steil bergauf geht, hat ein steilerer Sitzwinkel seine Vorteile. Wenn es nicht so steil bergauf geht, weniger.
Auch wenn es weniger ist oder gar flach finde ich mittlerweile das sehr gut so.
Steil ist auch so naja , was ist steil? 30% habe ich hier schon ab und zu und wenn ich es wissen will gibt's einen anstieg mit 3km, in der zeit mache ich 420hm. Eine Serpentine drin die es in einem Stück flach macht aber dafür ist der Rest um so krasser vor allem da es dort zum Single track wird an den steilsten Stellen und immer feucht.
 

olev

weon
Dabei seit
12. Juli 2008
Punkte Reaktionen
15.325
Sehr schöner Artikel! Ich find's eh immer gut, wenn weniger Auto gefahren und das Fahrrad mehr als ernstzunehmendes Verkehrsmittel eingesetzt wird.
Ob Triathlonmountain-, Gravel- oder E-Bike mit Sitzwinkel √π ist doch Wurscht, Hauptsache man lässt das Auto stehen und hat Spass dabei.

Darum (um die Frage am Ende des Artikels zu beantworten):
"Welches Ziel würdet ihr gern einmal aus eigener Muskelkraft erreichen?"
--> alle
 

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.284
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Wo lässt man die Räder während der Wanderung? Irgendwo anketten und hoffen, dass keiner die Luft raus lässt?
Vor'm Karwendelhaus stehen immer ganz viele Bikes gut abgeschlossen rum. Die sind dann alle auf'm Hike & Bike kraxeln.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.284
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Ich fänd die tour ganz interessant, wenn man nicht den größten teil auf Landstraßen unterwegs wäre. War mein erster gedanke und konnte auch von den Bildern nicht widerlegt werden. Wenn ich da falsch lieg wüsst ich gern die Route.
Wie ich in meinem anderen Beitrag schon sagte, ist die Anfahrt mit Gravel/MTB irgendwann lästig weil sie viel Zeit kostet. Und rund um München bis Holzkirchen/Wolfratshausen herrscht halt viel Autoverkehr. Fährt man dann deswegen im Wald, verdaddelt man noch mehr Zeit.
Ich bin deshalb auf's S-Bahn Tagesticket nach Holzkirchen oder Wolfratshausen umgestiegen und nutze die eingesparten 3-3.5 Std. dann lieber in den Bergen. Bei der Karwendeltour kann man dann so noch die Falkenhütte mitnehmen und ins Nachbartal vom Johannistal reinfahren oder bis zur Eng rüber.

@Strongwalker Dadurch, dass ich von S-Bahn Holzkirchen aus starte, habe ich meine Merell Halbwanderschuhe auf Platform Pedalen an und spare mir ein 2. Paar Schuhe. Funktioniert ganz gut bei Hike & Bike. Die 20 km zu den ersten Vorbergen ab Bad Tölz etc. kann man gut radeln.
 

Tobias

Supermoderator
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
28. August 2001
Punkte Reaktionen
2.034
Ort
München / Bodensee
Vor'm Karwendelhaus stehen immer ganz viele Bikes gut abgeschlossen rum. Die sind dann alle auf'm Hike & Bike kraxeln.
Oder beim Laden der Ebike Akkus, während die dritte Hoibe reinläuft 😉

Der Kaiserschnarrn war wirklich nur Durchschnitt - ich muss aber auch gestehen, dass ich wohl fast alles nur so halb runtergebracht hätte 😬
 
Dabei seit
15. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
16
Wie ich in meinem anderen Beitrag schon sagte, ist die Anfahrt mit Gravel/MTB irgendwann lästig weil sie viel Zeit kostet. Und rund um München bis Holzkirchen/Wolfratshausen herrscht halt viel Autoverkehr. Fährt man dann deswegen im Wald, verdaddelt man noch mehr Zeit.
Ich bin deshalb auf's S-Bahn Tagesticket nach Holzkirchen oder Wolfratshausen umgestiegen und nutze die eingesparten 3-3.5 Std. dann lieber in den Bergen. Bei der Karwendeltour kann man dann so noch die Falkenhütte mitnehmen und ins Nachbartal vom Johannistal reinfahren oder bis zur Eng rüber.

@Strongwalker Dadurch, dass ich von S-Bahn Holzkirchen aus starte, habe ich meine Merell Halbwanderschuhe auf Platform Pedalen an und spare mir ein 2. Paar Schuhe. Funktioniert ganz gut bei Hike & Bike. Die 20 km zu den ersten Vorbergen ab Bad Tölz etc. kann man gut radeln.
Das geht natürlich auch! (Merrell Rulez btw, der Cupra GTX ist der beste Wanderschuh, den ich je hatte...)
 
Dabei seit
26. August 2007
Punkte Reaktionen
690
Bike der Woche
Bike der Woche
Die Dame fuhr auf einem MTB die Strecke Nizza - Turin und das war ihr Fazit :

"For me, the absolute ideal bike for the Torino-Nice Rally would be some mega-geared drop-bar bike with 2in tyres..."

Für jede Strecke gibt es das ideale Bike, aber nicht jeder hat für alle Strecken das ideale Bike im Keller.

Hier der ganze Bericht inklusive Bilder:

Die Dame hatte eine Grippe und keine Aero-Sticks 😂
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
3.211
Ort
Augusta Vindelicorum
Wo lässt man die Räder während der Wanderung? Irgendwo anketten und hoffen, dass keiner die Luft raus lässt?
Am Karwendelhaus absperren. Ich sag normal auch noch beim Wirt Bescheid dass ich auf die Birkkarspitze latsche, weil ich meist allein unterwegs bin.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.284
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Das geht natürlich auch! (Merrell Rulez btw, der Cupra GTX ist der beste Wanderschuh, den ich je hatte...)
Stimmt. Ich hatte zweimal den Vorgänger vom Capra GTX, den Ventilator II. Bin mit dem die ganze Tour von San Francisco über Mittelamerika und die Anden bis runter nach Santiago de Chile. Und ein ander mal durch ganz Neuseeland und rund um Australien. Leider haben sich danach die Sohlenzwischenlagen aufgelöst und wurden total porös und bröckelig. Die Schuhe halten also nur 3-5 Jahre in der Schuhschachtel, ganz anders als Meindl oder Lowa Qualität.
 

MucPaul

Bike Parts Prepper und Diät-Carboniker
Dabei seit
2. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
1.284
Ort
Hier und da, aber auch mal dort!
Am Karwendelhaus absperren. Ich sag normal auch noch beim Wirt Bescheid dass ich auf die Birkkarspitze latsche, weil ich meist allein unterwegs bin.
Gutes Schloss ist notwendig. Ich hab's mal bei der Schwarzentenn AlmHütte gesehen, wo einer nach dem gemütlichen Essen mit schönem Alpenblick plötzlich einen Riesenterz veranstaltete. Dort wo vorher noch sein unabgeschlossener edler Stumpjumper stand, befand sich plötzlich ein altes Ragazzi aus Stahl. Und keiner hat was bemerkt. "Stealth Upgrade" nennt man so was...
request.gif
 
Zuletzt bearbeitet:

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
3.211
Ort
Augusta Vindelicorum
Gutes Schloss ist notwendig. Ich hab's mal bei der Schwarzentenn AlmHütte gesehen, wo einer nach dem gemütlichen Essen mit schönem Alpenblick plötzlich einen Riesenterz veranstaltete. Dort wo vorher noch sein unabgeschlossener edler Stumpjumper stand, befand sich ein altes unabgeschlossenes Ragazzi aus Stahl. Und keiner hat was bemerkt.
Anhang anzeigen 1377508
Jo ich hab da mein normales X-PLus Bordo mit dabei, am Anstieg zum Karwendelhaus stören die knapp 2kg extra halt etwas :D
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
4.715
Ort
City Z
Die Schuhe halten also nur 3-5 Jahre in der Schuhschachtel, ganz anders als Meindl oder Lowa Qualität.
Ich kann in so Skistiefeln ala Meindl und Lowa nicht mehr vernünftig laufen, schon gar nicht lange und weit. Ich hab noch ein paar Meindl-Stiefel, die ewig in der Schachtel halten werden, weil ich die nicht mehr tragen möchte. Ob das ein Qualitätsmerkmal ist? :)
 
Oben