Bike-Check: Trek Slash 9.8 Carbon von René Wildhaber

Mit 38 Jahren ist René Wildhaber (Trek Factory Enduro Racing Team) einer der ältesten Spitzenfahrer in der Enduro World Series. Doch mit Platz 6 in der EMBA-Gesamtwertung im vergangenen Jahr hat er einmal mehr bewiesen, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Bevor die Saison 2015 durchstartet, haben wir den Red Bull-Athleten bei seinem Training im spanischen Granada getroffen und uns sein Arbeitsgerät, ein Trek Slash 9.8 Carbon angeschaut, mit dem er in diesem Jahr unterwegs sein wird.


→ Den vollständigen Artikel "Bike-Check: Trek Slash 9.8 Carbon von René Wildhaber" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
12. Mai 2006
Punkte Reaktionen
53
Ort
Düren AW
Während er in den letzten Jahren immer Carbon-Lenker gefahren ist, ist er jetzt zurück auf Aluminium. Grund dafür ist, dass die Serienstreuung bei den Aluminiumlenkern wesentlich kleiner wäre.......


Dann wäre doch Syntace mal ne gute Idee, kann man ja "umkleben" :)

Sonst - schönes Bericht
 

Sansibar73

Rookie of the year
Forum-Team
Dabei seit
21. Dezember 2007
Punkte Reaktionen
1.316
Ort
Stuttgart
ganz hübsches spacertürmchen. tippe auf 3 - 4 cm. wenn noch nicht einmal den profis diese racegeometrien taugen, wem dann?

Denke, es sind 25 mm (zwei 10er, ein 5er). Aber dennoch interessant, das da noch soviel "stehen bleibt". Vielleicht braucht er ja auch noch Luft für den nächstgrößeren Rahmen (den er ja wohl mal testen will...)?

Finde es überhaupt mal ganz nett zu hören, das er als Fahrer auch selbst schraubt. Und endlich mal ein Rad, das gebraucht ausschaut, ohne gleich völlig abgerockt zu sein. Nicht so ein "Factory Racer ganz neu aus dem Laden"-Look.
 
Dabei seit
14. Februar 2010
Punkte Reaktionen
1
Ort
Frankfurt am Main
Was mich wundert wieso er noch auf zwei verschiedenen Laufrädern unterwegs ist? Es scheint für ihn sehr bedeutend zu sein wie die Steifigkeit, das Gewicht zusammen auf das Rad,Untergrund wirkt. Aber auch mit 29" Laufrädern kommt er nicht an die Performance ran wie er sie mit den 27,5 " Laufrädern hat was sind eure Meinungen und Erfahrungen zu diesen Themen?
 

Twenty9er

MTB braucht kein Carbon
Dabei seit
14. Februar 2012
Punkte Reaktionen
311
Ort
Bodenseekreis
Hatte mich schon immer gefragt wozu man den Overkill eines Carbonlenkers an einem Enduro braucht.
Sympathischer Junge diese Wildhaber und sich nicht zu schade, selber das Bike zu waschen.
 
Dabei seit
10. Februar 2006
Punkte Reaktionen
38
Schöner Bericht! Aber wie soll man denn bitte die Zugstufe am Dämpfer einstellen? Da muss man ja jedes Mal den Dämpfer halb ausbauen um da dran zu kommen, oder?
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
7.380
Aber das er dann auch keine ICTD verwendet bei Foxfederelementen? Kann man ja auch schön programmieren mit dem Shimanogedöns und schön alles übers Display dann mit sehen.....schenkt man sich eben auch den Hebel fürn Dämpfer......
Von der Bergab-Performance können die ICTD Dämpfer einem guten Standard-Endurodämpfer noch nicht das Wasser reichen und da werden die Enduro-Rennen halt auch gewonnen. Vor allem weil der Dämpfer von Herrn Wildhaber ja auch nicht der Serie entsprechen muss. Der Fox Float X ist von seinem Grundaufbau sehr geschickt gemacht und geht ja auch schon sehr gut, ist aber auch tune-bar. Selbst frei verkäuflich gibt es Tuning-kits beispielsweise von Avalanche, bei denen das Blow-Off durch eine Highspeedvalving ersetzt wird und der CTD Hebel wie eine 3 Fach Verstellung der Lowspeed Druckstufe funktioniert. Das ist eine Funktionsweise die deutlich näher an DH-Dämpfern ist. Optisch ändert sich von außen gar nichts.
Also, ich wäre mir da nicht so sicher, was da in den Fox-Federelementen wirklich drin ist. Fox geht ja auch inzwischen bei ihren DH-Dämpfern den Weg echte Highspeed-Shimstacks vor die Ausgleichsbehälter zu setzen. Mich würde fast schon wundern, wenn sie ihren Enduro-Profis etwas anderes an die Hand geben. Dementsprechend hoch kann die Performance sein.
 

H.B.O

Worldcupfahrer
Dabei seit
11. März 2006
Punkte Reaktionen
658
Ort
Regensburg
ganz hübsches spacertürmchen. tippe auf 3 - 4 cm. wenn noch nicht einmal den profis diese racegeometrien taugen, wem dann?

Sieht man bei den enduro profis öfter, nico lau fährt auch einen krassen spacerturm. Wenn man das mal probiert ist es bergab wirklich gut-nicht nur wenn es steil ist. Bergauf ist es dann auch nicht so schlimm wie gedacht.

Moderne racegeometrieen verstehe ich eher als lang und hoch. Die neuen Canyons haben kein kurzes steuerrohr-und barel packt noch fleißig spacer drüber. So ganz kann man aber die bedürfnisse eines ews fahrers eh nich übertragen, die stages sind zum teil viel steiler und härter als das was kunden so fahren, ganz zu schweigen davon dass das tempo ein anderes ist.
 

hnx

Dabei seit
16. Dezember 2011
Punkte Reaktionen
924
Low Riser, 25mm Spacer und flache Steuersatzkappe finde ich jetzt nicht aussergewöhnlich.

Nico oder Fabien sind da extremer, Fabian war zumindest früher mit 38mm Riser und 15+mm Spacer unterwegs und Nico hohe Steuersatzkappe + 20mm Spacer + Riser.

Wenn man sich mal generell MTBs in der Realität anschaut, dann wird man feststellen, dass kaum eins diese Lenker-/Sattelhöhe hat wie sie auf Produktfotos gerne zu finden ist.

Die Erhöhungen sind bergauf aber nur nicht so schlimm, weil man sie auf ein generell flaches Radl packt. Curtis Keene fällt mir da ein, der auf sein 29" Enduro (630+ Stack?) in L (er ist glaube ich knapp über 180cm) noch 5-10mm Spacer und 30mm Boobar gepackt hat, wüsste gerne mal wie sich das so bergauf fährt.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
7.380
Sieht man bei den enduro profis öfter, nico lau fährt auch einen krassen spacerturm. Wenn man das mal probiert ist es bergab wirklich gut-nicht nur wenn es steil ist. Bergauf ist es dann auch nicht so schlimm wie gedacht.

Moderne racegeometrieen verstehe ich eher als lang und hoch. Die neuen Canyons haben kein kurzes steuerrohr-und barel packt noch fleißig spacer drüber. So ganz kann man aber die bedürfnisse eines ews fahrers eh nich übertragen, die stages sind zum teil viel steiler und härter als das was kunden so fahren, ganz zu schweigen davon dass das tempo ein anderes ist.

Ich kann da nur beipflichten. Was die niedrigen Fronten sollen? :rolleyes:
Gut fahren tun die sich auf keinen Fall und selbst bergauf braucht man sie bei modernen Rädern nicht, weil die allein durch die länge schon nicht steigen.
Aber man sieht´s ja selbst wieder beim ICB: Wir hatten eine schöne Geo angenehmer, nicht zu niedriger Front und nuts will bei der Geo Überarbeitung schon wieder Stack kürzen bei gleicher Länge. Der selbe Käse wie üblich ...:aufreg:
 
Dabei seit
22. Juli 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Dettenheim
Ist da am Flaschenhalter tatsächlich ein Schraubverschluss einer Getränkeflasche als Anschlag angeschraubt, damit die Trinkflasche nicht an den Dämpfer anschlägt?
 

Anselm_X

Trail-Stasi nein danke!
Dabei seit
12. Dezember 2005
Punkte Reaktionen
64
Ort
Gauting
Die "möglichst niedrige Front/möglichst breiter Lenker"-Mode kommt doch ganz klar aus dem Downhill-Sektor. Und da ist es ja auch nachvollziehbar, da insbesondere bei großen Rahmen mit 200 mm+ Gabeln um jeden Millimeter Lenkerhöhe gekämpft wird.
Irgendwelche Marketing-Pusher unter den Herstellern haben dann gemerkt, dass die Kids darauf abfahren und haben den Stein ins rollen gebracht. Besonders kurios: Zierliche 1,60 Radamazonen die fast mit den Nippeln am Lenker anschlagen, weil ihr allwissender Freund/Händler/Trainer ihnen einen 780er Lenker und einen negativen Vorbau draufgeschraubt hat. Da wackeln einem beim Zuschauen schon die Schneidezähne...
 
Dabei seit
18. April 2003
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hotzenwald
Also ich schätze René für seine Leistung und auch Lebenseinstellung sehr.
Was sein aktuelles Bike angeht, krieg ich aber das kalte Grausen. Kabelchaos und Optikchaos von oben bis unten.
Klar , wenns für ihn passt, okay. Aber um potentielle Kunden zu werben taugt diese Baustelle wohl kaum.
Wie schon so mancher Vorredner sagte:
Es ist ein Teamfahrer und diese Riesenfirma ist nicht in der Lage ihm ein adäquates Bike zu bauen. Der Akku muss in Eigenregie versenkt werden. Wo gibts denn sowas? Der Flaschenhalter muss getunt werden Damhirsch nicht klimpert, haha.
Ich dachte hier werden Highend Boliden gefahren und gezeigt, dieses Bike bringt mich zum lächeln. Ist ja auch nicht verkehrt, hat zumindest ein positives Ziel erreicht
 

clemson

1 World 2 Wheels
Dabei seit
31. August 2001
Punkte Reaktionen
102
Ort
am see und auf dem blauen planeten
Omg.....wer lesen kann ist klar im Vorteil.....Rene ist aktuell in der Testphase sein SetUp zu finden.....neue Sponsoren, neue Teile.....klar ist das dann noch eine Baustelle.......aber der ibc user hockt ja lieber vorm rechner und streichelt sein Fahrrad......das ist ein ganz normales Arbeitsgerät in der Testphase und so schauts aus.....
 
Dabei seit
18. April 2003
Punkte Reaktionen
2
Ort
Hotzenwald
Na dann hoffen wir doch mal, dass Trek nach erfolgreicher Suche aus diesem Kutter ne attraktive Erscheinung nach Renes Vorstellungen baut, die auch noch potentielle Käufer anzieht.
BTW: woher weißt du denn, was ich vorm Rechner gestreichelt hab?
Kennst du mich? Wohl eher nicht. Ist wohl auch gut so
 
Oben Unten