Bike der Woche: Atherton Bikes 150 von IBC-User Deathmetal

Bike der Woche: Atherton Bikes 150 von IBC-User Deathmetal

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wMy9NR18xNjg0LXNjYWxlZC5qcGc.jpg
Mit dem Atherton Bikes 150 hat sich IBC-User Deathmetal seinen Traum von einem ganz besonderen Enduro-Bike erfüllt. Das Bike aus Großbritannien kommt mit Custom-Geometrie und sieht dank der Rahmenbauweise mit Titan-Muffen, welche die Carbonrohre verbinden, einfach extrem schick aus. Der DW-Link Hinterbau und der edle Aufbau runden das Gesamtkonzept ab.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Bike der Woche: Atherton Bikes 150 von IBC-User Deathmetal
 
Dabei seit
24. August 2004
Punkte Reaktionen
897
Sehr schönes Gefährt.
Mich würden ebenfalls die genauen Geodaten interessieren. Edit: Schon passiert. Cool, Danke.
Darf ich noch fragen, wie groß du bist?
Auf jeden Fall viel Spass mit dem doch relativ seltenen Rad :daumen:
 
Dabei seit
5. August 2010
Punkte Reaktionen
2.817
Ort
Dortmund
Optisch nen schickes Rad aber der geringe Hub der Vario würde mich sehr stören.

Ich musste beim Slash leider aufgrund ähnlicher Sitzrohrkonstruktion von 170mm auf 150mm zurück und das nervte schon. Wenn man sich einmal dran gewöhnt ist man verdorben diesbezüglich, also fahr nie nen rad mit mehr Variohub. Jetzt die 200mm am Highlander sind einfach geil.

Schönes Rad aber für soviel Geld würde ich niemals solche Kompromisse mit der Vario eingehen.
 

null-2wo

materialeinsatzbereichsgrenzposten
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
42.828
Ort
null-8cht-n9un
ich mag die atherton bikes, irgendwie isses ne faszinierende symbiose aus retro optik (muffen und rohre) und spitzentechnologie (hinterbau und 3D-druck). ich warte ja nur, dass mal eins noch ne richtig geile lackierung bekommt...

ich find das bike schick, einzig das ding mit der sattelstütze würde mich stören. es gibt ja aber genug fahrer, die mit wenig verstellweg besser klar kommen :daumen:
 
Dabei seit
9. November 2008
Punkte Reaktionen
1.223
Bike der Woche
Bike der Woche

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
9.249
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Bin ja gespannt ob noch ein Enduro zwischen dem A150 und dem Downhiller kommt.
Rahmengewicht bin ich negativ erschrocken, mit der Technologie aus 3D Druck mit leichten Carbonrohren kommt mir der Rahmen übermäßig schwer vor
 
Dabei seit
24. August 2004
Punkte Reaktionen
897
@deathmetal Danke!
Aber krass, dass die längere Stütze bei dem kurzen Sitzrohr nicht passt.
Dann würde ich persönlich auf einen Hersteller mit geringer Bauhöhe und evtl. einstellbarem Weg (OneUp) gehen, um das Maximum rauszuholen.
Aber dir muss es taugen, sonst nichts :)
 
Dabei seit
9. November 2008
Punkte Reaktionen
1.223
Bike der Woche
Bike der Woche
@deathmetal Danke!
Aber krass, dass die längere Stütze bei dem kurzen Sitzrohr nicht passt.
Dann würde ich persönlich auf einen Hersteller mit geringer Bauhöhe und evtl. einstellbarem Weg (OneUp) gehen, um das Maximum rauszuholen.
Aber dir muss es taugen, sonst nichts :)
Ja wie gsagt, die Veccum ist ja schon recht gut was Bauhöhe angeht.
neu kommt ne Fox, die ist auch sehr gering, aber 150er passen einfach nicht für meine kurzen Beine.
 
Dabei seit
9. November 2008
Punkte Reaktionen
1.223
Bike der Woche
Bike der Woche
@deathmetal Okay jetzt muss ich fragen, weil ich dachte meine 77er Schrittlänge sei schon kurz auf 175cm...
Wie ist deine?
Eigentlich mehr (ca. 79). Aber kommt ja auch drauf an wie weit du den Sattel nach hinten schiebst, je weiter umso länger wird der Abstand zu den Pedalen.
Und natürlcih was du für nen Sattel hast, wie hoch der baut usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
4.715
Glückwunsch, schön mal eins zu sehen, wusste gar nicht, dass die inzwischen herum fahren.

Mein persönlicher Eindruck zu den Atherton-Bikes:
Unter Robot waren die Bikes viel interessanter, progressiver, moderner.
Atherton hat nichts besser gemacht, im Gegenteil. Das Robot 160 hat man mit beiden Laufradgrößen bekommen, war extrem variabel und individualisierbar. Atherton haben so wie ich das gelesen habe, vieles einfach eingeschränkt und den Reiz der Bikes genommen und dem Vorteil des Fertigungsverfahren und des Hinterbau-Konzeptes, das große Variabilität erst ermöglicht, den Raum genommen, bzw. diesen stark beschränkt.
Robot war für mich hochinteressant, Atherton-Bikes nicht.
Geo hier ist schon ganz schön konservativ muss ich sagen.

PS: Bei schneller und besser als das Patrol, muss man dazu sagen, dass er das mit einem alten Patrol V2 vergleicht. Bei einem Vergleich mit dem noch aktuellen Patrol hätte ich große Zweifel an der Aussage bei der Geo etc.. 29"/27.5" hin oder her.
 

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
9.249
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Atherton steht am Anfang und konzentrieren sich erstmal auf 2 Modelle. Da kommen sicher noch mehr Varianten
 
Dabei seit
11. Mai 2008
Punkte Reaktionen
315
Tue mich schwer bei dem Rahmengewicht und der limitierenden Einschubtiefe der Dropper Post von einer gelungenen Gesamtkontruktion zu sprechen... Das Ding ist irgendwie keine Runde Sache.

Aber ansonsten ein verdientes BdW. Interessantes und seltenes Bike und solider Aufbau
 
Dabei seit
9. April 2016
Punkte Reaktionen
1.027
Ort
Sachsen
Bike der Woche
Bike der Woche
Optisch nen schickes Rad aber der geringe Hub der Vario würde mich sehr stören.

Ich musste beim Slash leider aufgrund ähnlicher Sitzrohrkonstruktion von 170mm auf 150mm zurück und das nervte schon. Wenn man sich einmal dran gewöhnt ist man verdorben diesbezüglich, also fahr nie nen rad mit mehr Variohub. Jetzt die 200mm am Highlander sind einfach geil.

Schönes Rad aber für soviel Geld würde ich niemals solche Kompromisse mit der Vario eingehen.

Kann ich so bestätigen: bei meinem Fatbike arbeitet die Nivo mit 212mm Hub (bei 84cm Beinlänge) und wenn ich auf das Enduro mit 170mm umsteige, sind das irgendwie zu wenig ... viel hilft viel :lol:


Sonst sehr geiles Bike und eine schöne Story. Vielleicht gibt es bald noch ein paar "Action-Fotos" ?

Gruß
Onkel_Bob
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
2.986
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Sieht sehr nach "gebastelt" aus. Finde ich nicht schlimm. Einfach noch die Werte mit Edding drauf und du bist in der Custom-Pro-Liga. 😉
Allerdings passt dann der gülden-orangene "Style" nicht mehr. Hat aber sicher immer einen hohen Kommunikations-Faktor. Viel Spaß damit. :daumen:
 
Dabei seit
15. September 2010
Punkte Reaktionen
144
cooles Bike

Die Technologie des Rahmenbau's finde ich auch spannend. Optisch gefallen ist wieder ein anderes Thema.

Es würde zumindest für Leute die wirklich wissen was sie wollen theoretisch viele Möglichkeiten eröffnen. Praktisch ist eine Rahmengeo wohl zu komplex um dafür einen Konfigurator zu bauen nach dem die Kunden selbst eine Geo basteln können.
Auch weil Anpassungen auch Auswirkungen auf die Rahmenstabilität haben. Vermutlich rührt auch daher das eher hohe Gewicht da man nicht jeden Rahmen entsprechend testen kann.

Aber vielleicht erzählst du noch etwas welche Anpassungen für dich an der Geo gemacht wurden und nach einer Saison wie du letztlich mit der Geo zufrieden bist?
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
4.715
Atherton steht am Anfang und konzentrieren sich erstmal auf 2 Modelle. Da kommen sicher noch mehr Varianten
Wozu bei dem Verfahren so viele feste Varianten bringen?
Der 160er Hinterbau von Robot war doch "goldene Mitte", daraus könnte man dann alles machen, 29er, 27.5", Mullet, progressive und konservative Geo, over-forked Race-Enduro bis langhubiges Trailbike (Wenn auch der Rahmen auch dafür schon ganz schön speckig ist).

Genau das meinte ich, die Athertons beschneiden ihr eigenes Bike-Konzept, bzw. das von Robot.
 

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
9.249
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Wozu bei dem Verfahren so viele feste Varianten bringen?
Der 160er Hinterbau von Robot war doch "goldene Mitte", daraus könnte man dann alles machen, 29er, 27.5", Mullet, progressive und konservative Geo, ...

Genau das meinte ich, die Athertons beschneiden ihr eigenes Bike-Konzept, bzw. das von Robot.
Denke Mullet usw wird mit der Zeit kommen, wollen ja auch EBikes und Kinderbikes irgendwann machen.

Gee fährt ja schon ne Weile mullet, verstehe es auch nicht da es ja aktuell gefragt ist
 
Dabei seit
20. Juli 2010
Punkte Reaktionen
472
Ort
Im Dreiländereck (D, AT, CH)
Denke Mullet usw wird mit der Zeit kommen, wollen ja auch EBikes und Kinderbikes irgendwann machen.

Gee fährt ja schon ne Weile mullet, verstehe es auch nicht da es ja aktuell gefragt ist

Für´s Mullet DH gibt es bereits seit Herbst letzten Jahres eine Warteliste, auf der man sich eintragen kann...
Nach Kommunikation über Insta bekommt man dann ne E-Mail mit Infos.... (die dann aber trotzdem keine Geodaten enthält)
 
Dabei seit
8. Juni 2007
Punkte Reaktionen
699
Wozu bei dem Verfahren so viele feste Varianten bringen?
Der 160er Hinterbau von Robot war doch "goldene Mitte", daraus könnte man dann alles machen, 29er, 27.5", Mullet, progressive und konservative Geo, over-forked Race-Enduro bis langhubiges Trailbike (Wenn auch der Rahmen auch dafür schon ganz schön speckig ist).

Genau das meinte ich, die Athertons beschneiden ihr eigenes Bike-Konzept, bzw. das von Robot.

Vielleicht war ja genau das der Grund warum Robot nie aus dem Quark kam. Zu viele Varianten.

Und ganz ehrlich. Wie viele sind denn in der Lage überhaupt eine eigene Bike-Geo zu entwickeln? Die Supersensiblen die Zehntel Grad, und Hundertstel Bar rausspüren mal ausgenommen, bzw. welche mit entsprechend eigener Erfahrung was wo wie wirkt? Ich könnte mir vorstellen dass du da jede Menge Kandidaten hast, die die aktuelle Mode was Geometrien angeht zugrunde legen, nur alles viel krasser, weil ist man schließlich selbst ja auch.

Im Zweifel hast du dann einen immensen Beratungsaufwand, um keine unfahrbaren Bikes bauen zu müssen, auch wenn der Kunde die vielleicht wünscht, aber im Anschluss dann rumheult weil sein Plan nicht aufging, und er jetzt ein unverkäufliches Bike hat.

Da versteh ich den Ansatz von Atherton zu sagen, schick uns deine Daten und wir sagen dir was wir für richtig halten. Ist ja nicht in Stein gemeißelt und kann noch angepasst werden. Gewisse Individualisierung geht anscheinend. Ich hab zumindest auf Anhieb keine Geodaten auf der HP gefunden.
 

xMARTINx

Echter Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
9.249
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Von grundauf eine zu entwickeln ist Wahnsinn. Und bestimmte zahlen Zusammenwürfeln wird nicht funktionieren. Auf den Papier zb wirken Räder extrem, in der Realität funktioniert das, aber wenn jemand so eine moderne Geo nimmt und selbst entscheidet das er superkurze Kettenstreben will, funktioniert die ganze Geometrie schon nicht mehr.

Da bin ich eher Fan das man bestimmte Maße wie Kettenstrebenlänge und Lenkwinkel variabel hält. So merkt man schnell was sich wie auswirkt.
Wenn man eigene Ideen einbringt und am anderen Ende jemand sitzt der wirkich weiß was er tut, ist eine Custom Geo natürlich geil
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben