Bike der Woche: Raaw Madonna V2 von IBC-User Kompostman

Bike der Woche: Raaw Madonna V2 von IBC-User Kompostman

Mit dem Raaw Madonna V2 hat sich IBC-User Kompostman seinen Traum vom Enduro mit moderner Geometrie und breitem Einsatzbereich erfüllt. Der Aufbau ist schick und definitiv nicht von der Stange – vor allem das EXT-Fahrwerk und die Laufräder springen ins Auge.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Bike der Woche: Raaw Madonna V2 von IBC-User Kompostman
 

Tyrolens

eBiker grüßen nicht.
Dabei seit
3. März 2003
Punkte Reaktionen
8.236
Ort
Hottentottenstaat
Und vor allem fahren die mit Intend Gabel und Dämpfer.
EXT hat halt nur einen Ghetto Ruf; kennt hier keiner, versteht hier keiner.
Bling bling Fräskomponenten ziehen immer.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
4.588
Gratuliere!
Schönes, gutes und ehrliches Bike, sehr gut aufgebaut, optisch was für raw-Fans.

Fahrwerk ist allererste Wahl für einen 29er, top-Bremsen, top-Antrieb, Steuersatz, Stütze, ... .
Eines der besten Bikes hier seit langem (Der coole Getriebe-HP-selbstbau-Dhler mal außen vor).
Für mich kommt es beim Bike der Woche darauf an, dass da am Ende ein richtig geiles Bike steht, mit sicherlich toller Performance.
Ich bin absolut dabei, einen Eigenbau höher zu honorieren. Siehe das DH-Bike. Aber am Ende muss da auch als Eigenbau ein geiles Bike mit außergewöhnlicher Performance stehen und das ist halt mal nicht immer der Fall. Also, lieber ein so gut aufgebauter Serienrahmen, als ein Eigenbau, aber Gurke.
Kompostmann hat einfach einen wesentlichen Fehler gemacht:
Er hätte Pinsel und die Farben eines scheußlichen 80er Jahre Aerobic-Anzugs mit seinem Rahmen einer Kita-Gruppe geben sollen, sich einen Vollbart ankleben, einen durchziehen und danach im Interview waage über sein Rad schwadronieren. Dann wäre er für seine Individualität hier gefeiert worden.
 
Zuletzt bearbeitet:

stonelebs12

Trailjunkie
Dabei seit
16. Februar 2005
Punkte Reaktionen
323
Würde mir wünschen dass die MTB-NEWS/IBC Mitarbeiter mal für bisschen Anstand und Etikette in den Kommentaren sorgen.

Es ist wirklich traurig wie sich hier mancher auslässt und auf unterstem Niveau anderen etwas schlecht reden muss!

Bei pinkbike macht es viel mehr Spaß seine Zeit zu investieren weil es überwiegend mit Humor vor sich geht.

Und nein, es ist kein Problem eine andere Meinung zu haben- aber wie diese hier oftmals kundgetan wird ist einfach nur fremdschämen, peinlich und bemitleidenswert.
Hier kann so viel toller Austausch stattfinden- und doch liest man so oft solchen Schei*.

herzlichen Dank für dein Statement. Mir gefällt das Bike, die Fotos & das Interview.
Deshalb bin ich mal wieder nach sehr sehr langer Zeit hier in diesem Thread hängengeblieben.
 
Dabei seit
5. Juni 2013
Punkte Reaktionen
2
Ort
TROMSØ
Ziemlich goiles bike! Und mal wieder eins das einfach zu funktionieren scheint und Spass macht :)
Zufrieden mit den Michelins? Meine Wild Enduros wahren nach nur 2 monaten abgefahren auf nem æhnlichen bike (pole stamina180), bin wieder bei maxxis gelandet...
 
Dabei seit
15. Juli 2013
Punkte Reaktionen
224
Wenn der Kompostmann so einen zerstörerischen Fahrstil hat ist er ja die perfekte Testperson für den Rahmen. Sehe grade das es noch Version 1 des Rahmens ohne die Verstärkung über dem Hauptdrehpunkt hinten am Sattelrohr ist. Wenn der nicht verstärkte Rahmen bei ihm hält mache ich mir dann auch keine Sorgen mehr.
Bild ist geliehen von mtbr.com
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
4.588
Ziemlich goiles bike! Und mal wieder eins das einfach zu funktionieren scheint und Spass macht :)
Zufrieden mit den Michelins? Meine Wild Enduros wahren nach nur 2 monaten abgefahren auf nem æhnlichen bike (pole stamina180), bin wieder bei maxxis gelandet...
Und was ist besser vom Grip ?

Wenn Maxxis Reifen Assagai MaxxGrip DD bedeutet, dann eindeutig Maxxis. Selbst beim DHF-Klassiker in EXO+ würde ich das noch so sehen.
Die Michelin DH Reifen mögen großartig sein, die Enduro-Reifen fallen aber schon sehr deutlich ab, um so trockener die Bedingungen, um so mehr. Also für Bedingungen wie im vergangenen Jahr zu 80% vorhanden waren, ist er nix. Und selbst wenn es weicher ist, ja gut, aber wirklich besser auch nicht. Hinzu kommt, dass der vordere Reifen echt zu dünn ist. Viel mehr als normale EXO kann der nicht.

Michelin sollte sich mal den DH22 schnappen und eine Enduro-Version daraus machen. 250-300g abspecken das Ding und versuchen etwas den Rollwiderstand zu verbessern, ohne den Grip deutlich zu verschlechtern. Das wäre ein Enduroreifen! Aber die derzeitigen finde ich echt nicht die besten.
 
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
8.774
Ort
echter nordhäuser!
Bike der Woche
Bike der Woche
Wenn Maxxis Reifen Assagai MaxxGrip DD bedeutet, dann eindeutig Maxxis. Selbst beim DHF-Klassiker in EXO+ würde ich das noch so sehen.
Die Michelin DH Reifen mögen großartig sein, die Enduro-Reifen fallen aber schon sehr deutlich ab, um so trockener die Bedingungen, um so mehr. Also für Bedingungen wie im vergangenen Jahr zu 80% vorhanden waren, ist er nix. Und selbst wenn es weicher ist, ja gut, aber wirklich besser auch nicht. Hinzu kommt, dass der vordere Reifen echt zu dünn ist. Viel mehr als normale EXO kann der nicht.

Michelin sollte sich mal den DH22 schnappen und eine Enduro-Version daraus machen. 250-300g abspecken das Ding und versuchen etwas den Rollwiderstand zu verbessern, ohne den Grip deutlich zu verschlechtern. Das wäre ein Enduroreifen! Aber die derzeitigen finde ich echt nicht die besten.
Mich würde direkter Vergleich Assegai gegen DH22 interessieren. Die Enduro bin ich noch nicht gefahren und kommen ja jetzt auch neue.
 
Dabei seit
4. April 2009
Punkte Reaktionen
4.588
Mich würde direkter Vergleich Assegai gegen DH22 interessieren. Die Enduro bin ich noch nicht gefahren und kommen ja jetzt auch neue.
Ich hole mir bald mal DH22 selbst ans eigene Bike, dann kann ich dir den Vergleich erzählen.
War gestern aber auch erst wieder sehr angetan vom Assegai. Der kann schon was.

Neue Michelin Enduros? Wusste ich nicht.
 
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
8.774
Ort
echter nordhäuser!
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich hole mir bald mal DH22 selbst ans eigene Bike, dann kann ich dir den Vergleich erzählen.
War gestern aber auch erst wieder sehr angetan vom Assegai. Der kann schon was.

Neue Michelin Enduros? Wusste ich nicht.
Ja sind gerade rausgekommen oder kommen jetzt.
Assegai hatte ich noch nicht deswegen interessiert es mich. Vorne lasse ich den dh22 erstmal drauf, hinten teste ich dann den 34er wie ich geschrieben hatte.
 
Dabei seit
25. Mai 2014
Punkte Reaktionen
598
Würde mir wünschen dass die MTB-NEWS/IBC Mitarbeiter mal für bisschen Anstand und Etikette in den Kommentaren sorgen.

Es ist wirklich traurig wie sich hier mancher auslässt und auf unterstem Niveau anderen etwas schlecht reden muss!

Bei pinkbike macht es viel mehr Spaß seine Zeit zu investieren weil es überwiegend mit Humor vor sich geht.

Und nein, es ist kein Problem eine andere Meinung zu haben- aber wie diese hier oftmals kundgetan wird ist einfach nur fremdschämen, peinlich und bemitleidenswert.
Hier kann so viel toller Austausch stattfinden- und doch liest man so oft solchen Schei*.

Das gelbe Forum hat 2 Gesichter. Die "Diskussion" unter einem News-Artikel kann man meistens vergessen, ausser man schätzt den Unterhaltungswert. In den meisten Themenforen geht es viel freundlicher zu und dort gibt Zugang zu viel Fachwissen für jedermann.
 

Kompostman

Sonder!
Dabei seit
20. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
263
Ort
Benztown
Guten Morgen,

ich bin frisch-gebackener Vater, da fehlt in den ersten Tagen die Zeit.

Weshalb der Umstieg von der Intend- Gabel auf die EXT- Sachen, @Kompostman ? 3000hm in mittelgebirgigem Terrain mit dieser Maschine ist ja schon eine beeindruckende Ansage. So oder so!

Ich war von der Intend bezüglich der Bremssteifigkeit unheimlich begeistert. Ich wollte dann aber doch lieber eine Gabel, die mit mehr Lenkpräzision vermittelt. Vielleicht einfach eine Gewohnheitssache.

Die 3000hm waren besonders hinten raus auch kein Zuckerschlecken. Aber es geht. Darum ging’s mir bei der Tour. Grundsätzlich macht das Ding bergab schon mehr Spaß. Aber es lässt sich eben doch noch gut treten.

Schickes Rad, aber was muss man denn unter „Bullshit Teile“ verstehen?

No-Bullshit, daher Teile die in erster Linie gut funktionieren und lange halten. Egal wie die aussehen.

Cooles Ding

DH22 vo + hi ... fetten Respekt lieber @Kompostman ,
Ist sicherlich keine Lösung für die 3000hm, aber ich bin von dem Reifen unheimlich begeistert. Nur bei sehr kalten Temperaturen der letzten Tage haben sie sich nicht gut angefühlt.

Gibts für das Raaw eigentlich ne mullet Option ? Oder jemand schon getestet ?
Gibt es nicht „ab Werk“. Aber wie auch schon geschrieben, ist das Tretlager viel zu tief. Ggf beim neuen Jebb. Das ist ja nicht ganz so tief.

Vielleicht habe ich es überlesen, aber wie groß ist @Kompostman ?
Ich bin 187cm mit tendenziell langen Armen und Beinen.

Zufrieden mit den Michelins? Meine Wild Enduros wahren nach nur 2 monaten abgefahren auf nem æhnlichen bike (pole stamina180), bin wieder bei maxxis gelandet...
Ja, hatte ich beim ersten Satz. Ich fand die härtere Mischung am VR sogar besser.

Die Michelin DH Reifen mögen großartig sein, die Enduro-Reifen fallen aber schon sehr deutlich ab, um so trockener die Bedingungen, um so mehr. Also für Bedingungen wie im vergangenen Jahr zu 80% vorhanden waren, ist er nix. Und selbst wenn es weicher ist, ja gut, aber wirklich besser auch nicht. Hinzu kommt, dass der vordere Reifen echt zu dünn ist. Viel mehr als normale EXO kann der nicht.

Michelin sollte sich mal den DH22 schnappen und eine Enduro-Version daraus machen. 250-300g abspecken das Ding und versuchen etwas den Rollwiderstand zu verbessern, ohne den Grip deutlich zu verschlechtern. Das wäre ein Enduroreifen! Aber die derzeitigen finde ich echt nicht die besten.
Versuch mal den härteren, den fand ich besser. Auch bei den trockenen Bedingungen.

Probleme hatte ich mit beiden Reifen im Hinblick auf die zu dünne Karkasse in der ganzen Saison nicht.

Ein DH22 light wäre echt ein Traum!!!

Gruß

K.
 
Oben