Bike der Woche: Raaw Madonna V2 von IBC-User Kompostman

Bike der Woche: Raaw Madonna V2 von IBC-User Kompostman

Mit dem Raaw Madonna V2 hat sich IBC-User Kompostman seinen Traum vom Enduro mit moderner Geometrie und breitem Einsatzbereich erfüllt. Der Aufbau ist schick und definitiv nicht von der Stange – vor allem das EXT-Fahrwerk und die Laufräder springen ins Auge.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Bike der Woche: Raaw Madonna V2 von IBC-User Kompostman
 
Dabei seit
26. Juni 2018
Punkte Reaktionen
93
Bike der Woche
Bike der Woche
Und was ist besser vom Grip ?
im direkten vergleich war der assegai nen hacken besser als der wild enduro front, und um længen besser als der wild enduro rear. letzterer hat auf feuchten trails nix zu suchen ;) nach ca 2 monaten fahrzeit war der assegai deutlich besser als der wild enduro.
 
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
8.354
Ort
echter nordhäuser!
Bike der Woche
Bike der Woche
im direkten vergleich war der assegai nen hacken besser als der wild enduro front, und um længen besser als der wild enduro rear. letzterer hat auf feuchten trails nix zu suchen ;) nach ca 2 monaten fahrzeit war der assegai deutlich besser als der wild enduro.
Ne ne, Assegai im Vergleich zum dh22.
Assegai mit nem Enduroreifen vergleichen passt nicht
 
Dabei seit
20. Juli 2010
Punkte Reaktionen
399
Ort
Im Dreiländereck (D, AT, CH)
Ne ne, Assegai im Vergleich zum dh22.
Assegai mit nem Enduroreifen vergleichen passt nicht


Also ich hatte letztes Jahr folgende Kombi an meinen DH-Bikes

DHF und DHR II (Supertacky - Draht)
DHRII und DHR II (DH-Maxxgrip - Falt)
Assegai und DHR II (DH-Maxxgrip - Falt)
Assegai und Dissector (DH-Maxxgrip Falt)
Conti Der Kaiser und Conti Der Kaiser (Apex - Draht)
DH 34 und DH 34 (Raceline - Draht)

Der Conti Kaiser ist für harten Boden und auf trockenen Wurzeln absolut genial (Meine absolute Lieblingskombi auf der Tschak Norris, der Hillbill und der DH in Fiss) - Absolut gutmütig, massig Grip, sehr berechenbar, der Verschleiss ist aber abartigst hoch

Die DH34 Kombi ist eigentlich für mich auf harten, steinigen Boden mein Favorite (z.B. Valnord, Spicak)- ein richtig schneller Reifen hohe Satbilität in Kurven, mega Grip - fällt nur im feuchten etwas ab, aber immer noch gut, aber auf feuchten Wurzeln und Steinen finde ich die Black Chili Mischung vom Conti etwas angenehmer....

Vom Assegai bin ich persönlich nicht wirklich angetan, kann zwar alles aber nichts herausragend - als Everybodys Darling ausser Schlamm, aber tatsächlich gut geeignet..... Bremstraktion ist besser als beim DHF. Er hält den Grip lange und driftet dann kontrollierbar weg - reist nicht so aprupt ab wie der DHR II vorne. Auf weichen Böden gibt es aber definitiv bessere Reifen, Selbstreinigung ist nach meinem Geschmack nicht die Beste...
Besonders in Kombi mit dem Dissector hinten, war aber der lang anhaltende Grip vorne sehr gut, der Dissector funktioniert an einem Mullet mit langen Kettenstreben wie jeder "kleinstollige Reifen" hinten nicht vernünftig und der Assegai hat die ein oder andere brenzliche Situation abfangen dürfen und dies auch zuverlässig gemacht. Für Everybody´s Darling ist der Assegai gut, wenn man aber öfters je nach Bedingungen die Reifen wechselt gibt es nach meinem Empfinden bessere/spiezellere Reifen.... Insgesamt haben mir sowohl die Contis als auch der DH34 besser gefallen. Ist aber auch Gesschmackssache und kommt auch auf den Boden an..... Meine Frau hat da z.B. eine andere Meinung, ihre Favoriten Kombi ist vorne Assegai (DH Maxgrip Falt) und kombiniert dieses mit dem Michelin DH34 Raceline und fährt so, eigentlich auf allen Böden ausser im totalen Schlamm und sie möchte auch keine andere Kombi fahren, da ihr der Assegai vorne wirklich am besten gefällt....

Pannen hatten wir letzte Saison nur eine, das war in Andorra an einem Assegai, der hat die Dornen dort nicht leiden können, aber hätte auch jeden anderen Reifen an der Stelle treffen können....

Reifen ist wie immer Geschmacksache, bei mir liegen aber für die neue Saison schon einige Sätze Contis und Michelin DH Reifen auf Halde, diesmal ist auch der 22 mit dabei, auf den 22er bin ich auch gespannt, den bin ich letztes Jahr nicht gefahren

Für´s Raaw habe ich die Michelin Wild Enduro hier liegen... bin mal gepannt was die dünne Karkasse vorne da treibt, sonst kommen da auch die Michelin DH34 darauf....auf den anderen Enduros fahren wir eigentlich auch nur DH-Reifen, aber ich wollte mal ne leichtere Variante testen - Vee Tire Attack reizt mich am Enduro aber auch mal....
 
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
8.354
Ort
echter nordhäuser!
Bike der Woche
Bike der Woche
Besten Dank für deine ausführliche Antwort. Ich teste auch erstmal, wenn auch böse schwere Kombi, den 22er vorn und hinten. Will bei Reifen eigentlich keine Kompromisse, auch am neuen Rad nicht. Den 34er hinten zum Vergleich werd ich noch ordern da er besser rollen soll
 
Oben