Bike discount Rückgaberecht

Dabei seit
19. August 2018
Punkte Reaktionen
0
Hallo Radler,

Ich hab vor ca 7 Tagen bei Bike Discount vor Ort im Laden ein Fahrrad gekauft, wo ich jetzt nach ca 30 km fahren gemerkt habe das es mir nicht ganz zusagt...

Hätte ich das bike online bestellt hätte ich ja gesetzlich 14 Tage rückgaberecht..
Wie siehts jedoch beim Ladenkauf aus??


Mfg und danke für die Antworten schonmal
 
Dabei seit
4. August 2018
Punkte Reaktionen
4
Ort
Natur
So abwegig ist die Frage nicht. Bei Boc kann man Fahrräder 14 Tage lang testen und bei nicht gefallen zurückgeben. Ich denke, dass es dort Grenzen gibt, wie sehr das Bike aussehen darf/soll. Aber diese Testphase wurde mir bei einer Beratung besonders hervorgehoben. Wie das bei Bike Discount aussieht, weiß ich nicht. An deiner Stelle würde ich einfach anrufen oder eben direkt hinfahren. Reden kann man immer.

Viel Erfolg
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.342
Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einem zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.
 

Trail Surfer

Trailhakk in Merarno
Dabei seit
19. März 2004
Punkte Reaktionen
14.620
Ort
Köwi
Papier kann sehr geduldig sein....gerade bei dem einem oder anderen Versender, dieser mit eingeschlossen:rolleyes:, aber hey, man wünscht natürlich viel Erfolg!
 
Dabei seit
1. März 2004
Punkte Reaktionen
7.747
Ort
Leipzig
Bei mir wollte Canyon damals nach ca. 50km auf trockenen Trails das Bike erst durch die Werkstatt laufen lassen, wobei Reifen und Kette angeblich auf jeden Fall getauscht würden und dies als kleine Inspektion + Teile mir dann abgezogen worden wäre. Das wären schon so 200.-€ gewesen mit Versand und allem Ärger. Habs noch paar km gefahren und dann privat verkauft, was auch ca. 300.-€ Verlust waren (aber wenigstens gefahren).
Da kann man nur ganz sauber putzen mit Zahnbürste und ganz lieb rumschleimen beim Händler. Die zitierten Bedingungen gelten garantiert nicht für den Ladenverkauf.
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte Reaktionen
1.844
Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden. Wir tragen die Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einem zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit Ihnen zurückzuführen ist.

Gilt für Online-Kauf bzw dort kopiert?

Hier wurde das Rad im Laden gekauft, somit gelten andere gesetzliche Bestimmungen bzw AGB .

Grüße
 

write-only

Chef, der Mann kann nicht lesen!
Dabei seit
19. März 2018
Punkte Reaktionen
2.954
Ort
Stuttgart
Bei mir wollte Canyon damals nach ca. 50km auf trockenen Trails das Bike erst durch die Werkstatt laufen lassen, wobei Reifen und Kette angeblich auf jeden Fall getauscht würden und dies als kleine Inspektion + Teile mir dann abgezogen worden wäre. Das wären schon so 200.-€ gewesen mit Versand und allem Ärger. Habs noch paar km gefahren und dann privat verkauft, was auch ca. 300.-€ Verlust waren (aber wenigstens gefahren).
Da kann man nur ganz sauber putzen mit Zahnbürste und ganz lieb rumschleimen beim Händler. Die zitierten Bedingungen gelten garantiert nicht für den Ladenverkauf.
Was würdest du denn sagen wenn du n neues Bike bestellst und die Reifen und Kette staubig sind?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. Juni 2005
Punkte Reaktionen
6.309
Bei mir wollte Canyon damals nach ca. 50km auf trockenen Trails das Bike erst durch die Werkstatt laufen lassen, wobei Reifen und Kette angeblich auf jeden Fall getauscht würden und dies als kleine Inspektion + Teile mir dann abgezogen worden wäre. Das wären schon so 200.-€ gewesen mit Versand und allem Ärger. Habs noch paar km gefahren und dann privat verkauft, was auch ca. 300.-€ Verlust waren (aber wenigstens gefahren).
Da kann man nur ganz sauber putzen mit Zahnbürste und ganz lieb rumschleimen beim Händler. Die zitierten Bedingungen gelten garantiert nicht für den Ladenverkauf.

Völlig verständliches Verhalten von Canyon. Du willst ja auch ein Neubike das nicht benutzt ist. Und ein Canyon Mitarbeiter muß eben auch bezahlt werden um die Teile zu tauschen. So gesehen kann man sich nicht beschweren. Der Händler will das Rad ja auch weiterverkaufen.
 

carsten_s

Aus Spaß an der Freud :)
Dabei seit
6. April 2015
Punkte Reaktionen
54
Ort
Bottrop
Gut erkannt ;)

Grundsätzlich steht Verbrauchern beim Abschluss von Fernabsatzverträgen mit einem Unternehmer ein Widerrufsrecht zu !


online = Rückgaberecht
Offline = kein Recht ggfls Kulanz vom Verkäufer
 

fone

Eigentlich cool
Dabei seit
15. September 2003
Punkte Reaktionen
11.845
Ort
Bayerisches Oberland
So abwegig ist die Frage nicht. Bei Boc kann man Fahrräder 14 Tage lang testen und bei nicht gefallen zurückgeben. Ich denke, dass es dort Grenzen gibt, wie sehr das Bike aussehen darf/soll.
Wär aber nice. :p
14 Tage lang "testen". Also für den Whistler-Urlaub ein neues Bike bestellen und nach den 10 Tagen Bikepark wegen Nichtgefallen mit voller Erstattung zurück geben.
 
Dabei seit
7. August 2017
Punkte Reaktionen
105
Ort
Mannheim
Ich erinnere hier gerne an IKEA und das lebenslange Rückgaberecht, welches wieder gekillt wurde da "die Kunden keinen Bedarf dafür haben" :D:D
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte Reaktionen
7.222
Ort
Heidelberg
Ich erinnere hier gerne an IKEA und das lebenslange Rückgaberecht, welches wieder gekillt wurde da "die Kunden keinen Bedarf dafür haben" :D:D

Auch bei IKEA galt das lebenslange Rückgaberecht nur für Neuware.

Und wer lässt denn bitte seinen PAX Schrank 25 Jahre lang auf dem Speicher liegen und gibt ihn dann zurück?
 

cycophilipp

Kitschkuchenbäcker
Dabei seit
31. August 2003
Punkte Reaktionen
2.031
Ort
Augsburg
Man kann z.B. keine geöffnete und registrierte Software zurückgeben.
Ne Flasche Whisky kann ich auch nur so wie geliefert zurückgeben, verschlossen und unbeschädigt.

Ich verstehe nicht ganz die Erwartungshaltung bzw. das Verständnis von Fernabsatzverträgen: etwas online bestellen, testen und gebraucht kostenneutral zurückgeben? Klar wenn was von vornherein kaputt ist, fast logisch wenn das Rad im Hof 100m gerollt wurde und die falsche Größe bestellt wurde, aber zwei Wochen benutzen und feststellen, dass es einem doch nicht "gefällt"?

Ganz schön naiv. Da wird dann irgendwann niemand mehr Bock haben, Onlineshops zu betreiben.
 
Dabei seit
7. August 2017
Punkte Reaktionen
105
Ort
Mannheim
Auch bei IKEA galt das lebenslange Rückgaberecht nur für Neuware.

Und wer lässt denn bitte seinen PAX Schrank 25 Jahre lang auf dem Speicher liegen und gibt ihn dann zurück?

Nope galt es nicht, habe die letzten Wochen wegen einem Umzug davon gebrauch gemacht (auch wenn es mich einiges an Diskussionen und AGB Gewedel gekostet hat.)

Du konntest alle in dem Zeitraum gekauften Produkte ungeachtet des Zustands zurückbringen und hast 100% wieder bekommen. Die aktuelle 365er Garantie läuft übrigens genau so.
 

der_schwabe

Bio-Biker
Dabei seit
25. Januar 2006
Punkte Reaktionen
1.209
Ort
Göppingen
Decathlon wirbt mit 365 Tage Rückgabrecht - auch bei benutzten Artikeln. Wie es sich aber im Detail verhält - :ka:

https://www.decathlon.de/ruecksendung.html

Als ich dort noch als Aushilfe gearbeitet habe (vor mehr als 10 Jahren) kamen gelegentlich Leute mit total verheizten Fahrrädern und die wurden problemlos zurückgenommen... Scheint also im Preis einkalkuliert zu sein... Die Räder wurden dann mit einer Flex unbrauchbar gemacht und somit vor dem wieder in den Verkehr bringen gesichert und anschliessend im Schrottcontainer entsorgt. Schade um die teilweise noch brauchbaren Komponenten... so funktionieren Konzerne...
 

write-only

Chef, der Mann kann nicht lesen!
Dabei seit
19. März 2018
Punkte Reaktionen
2.954
Ort
Stuttgart
Decathlon wirbt mit 365 Tage Rückgabrecht - auch bei benutzten Artikeln. Wie es sich aber im Detail verhält - :ka:

https://www.decathlon.de/ruecksendung.html

Als ich dort noch als Aushilfe gearbeitet habe (vor mehr als 10 Jahren) kamen gelegentlich Leute mit total verheizten Fahrrädern und die wurden problemlos zurückgenommen... Scheint also im Preis einkalkuliert zu sein... Die Räder wurden dann mit einer Flex unbrauchbar gemacht und somit vor dem wieder in den Verkehr bringen gesichert und anschliessend im Schrottcontainer entsorgt. Schade um die teilweise noch brauchbaren Komponenten... so funktionieren Konzerne...
Die Räder von Decathlon sind allerdings schon vor der ersten Fahrt reif für den Container ;)
 
Dabei seit
3. November 2013
Punkte Reaktionen
9.777
Ort
Albtrauf
Gut. Schon drüber nachgedacht? Erkenntnisse?
Hat mir schon zu denken gegeben. Nicht, dass ich mir jetzt ein Bike bei Decathlon holen würde. Aber zumindest sind die nicht allesamt und grundsätzlich Mist und wie in dem obigen Post geschrieben, schon beim Kauf Schrott.
Ich bin dort nun auch nicht die wildesten Downhill-Pisten gefahren (mache ich sonst auch nicht), aber es sind ziemlich steile Up- und Downhillstücke mit sehr grobem Schotter, großen Steinen, Stufen usw. dabei gewesen. Da hätte ich grundsätzlich schon an solchem Material (Bremsen, Gabeln, Felgen) gezweifelt. Aber ging irgendwie.
 
Oben Unten