Bike Empfehlung für Schwergewicht und Anfänger

Dabei seit
11. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin neu hier und erhoffe mir dass Ihr mich bei der Suche nach einem Fahrrad unterstützen könnt.

Erstmal wieso? - Einfach weil ich gerne Abnehmen würde, meine Gelenke so mehr entlaste als mit anderen Sportarten(ich mag schwimmen nicht) und ich beim testen von MTBs gemerkt habe wie viel Spaß es macht auf einem Fahrrad zu sitzen(je schneller, desto besser).

Des Weiteren wäre das der perfekte Ausgleich für meine Psychische (Depressionen und Angstzustände).
Dadurch dass ich mich dann angefangen habe mit MTBs zu befassen(theoretisch bisher) hat mich dass irgendwo begeistert so dass ich mir bestimmte Ziele gesetzt habe.

Angaben zu mir:
Größe: 178cm
Gewicht: 130kg
Schrittlänge: Weiß ich nicht( Im Geschäft waren es Größe M Räder))
Wohnort: Bruchsal-Karlsruhe

Budget:
Da ich gelesen habe dass man bei verschiedenen Rädern in verschiedenen Preisklassen einsteigt, wenn man etwas halbwegs gutes möchte, habe ich mehrere Budget gesetzt:
1) Hardtails/Fully/Enduro Bike( Maximal 3500 (+-50€))

Welche Anforderung stelle ich an mein MTB:
a) Sollte mein Gewicht mitmachen und mir noch Zuladung von Gepäck erlauben ohne schnell zu deformieren/kaputt zu gehen.
b) Zu Punkt a) ergänzend mir die gewisse Sicherheit geben(gescheite Bremsen etc...) Habe gelesen dass es mindesten VR 200mm und HR 180mm Bremsscheiben haben sollte.

c) Sollte eine angenehme Schaltung haben(SRAM ist ja mal echt der hammer)
d) Sollte man STVO sicher nachrüsten können(gehe davon aus dass dies nötig ist, wenn man mal kurz auf Straße fahren müsste?
e) Bei uns wird es sehr steil für lange Zeit, was bedeutet dass es danach auch richtig geil wieder runter geht, aber es muss unbedingt Uphill fähig sein, da ich keine Waden wie ein Ochs habe und schon gar nicht so schnell wie ne Nähmaschine treten kann(2x12 wäre das mindeste)
f) Ich werde definitiv einen anderen(weicheren Sattel) brauchen. Bisher taten alle nach nur zwei Minuten richtig weh...(hatte aber keine spezielle(gepolsterte) Radhose an

Wo möchte ich fahren(Anfangs):
Mischung aus Asphalt, Wald, Schotter, Feldwege etc...(Downhill und Uphill gleichermaßen)

Wo möchte ich fahren(Später mit Erfahrung):
Später wenn ich weniger Gewicht habe kann ich mir Leichte Trails/Bikeparks vorstellen

Welche Bikes bist du bereits Probe gefahren ?
a) Mondraker Prime 27,5 SRAM GX (1x11 Gang)
b) Mondraker Vantage 27,5 (2x9 Gang)
c) An dass kann ich mich nicht mehr erinnern, nur dass es 29 Zoll Reifen hatte die der Hammer waren

Hast du bereits Erfahrung mit MTBs:
Nein

Nice to have:
Da ich Vater werde, würde ich mir wünschen evtl. mal unser Kind in einem Fahrradanhänger mitnehmen zu können.
Da hat es mir dass "tout terrain singletrailer" angetan. Weiß nicht ob man dass an alle Räder montieren kann. Aber dass ist nur ein "Nice to have"

edit:// Sowohl Versand als auch Händler kommen für mich in Frage
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Juli 2014
Punkte Reaktionen
670
Prinzipiell wäre ein Fully schon was für dich.
Wenn wir z.B. bei Trek schauen, käme das Trek Fuel EX in Frage, ein guter Allrounder für Tour und Trail der auch dein Gewicht mitmacht (freigegeben bis 136kg).
Beispielsweise das Trek Fuel EX 7

Problematisch wird es dann beim Punkt Hänger ziehen, das würde ich bei einem Fully generell nicht machen da einfach andere Kräfte auf den Rahmen einwirken und du mindestens einen höheren Lagerverschleiß haben wirst.
Da würde ich dann besser zum Hardtail greifen.
Beispielsweise ein Ghost Nirvana, dieses ist jedoch nur bis 120kg freigegeben.

Wenns ein HT werden soll gibts hier vielleicht Spezialisten dazu ? Vielleicht ein Trailhardtail mit passendem maximal Gewicht bei Zuladung.

PS: gute Entscheidung mit dem biken anzufangen, da kann man wunderbar abschalten, die Natur genießen und Spaß haben. :daumen:
 
Dabei seit
11. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
Ich werde mal schauen ob ich die Möglichkeit bekomme den 7er oder 8er zu testen.
Das sind jetzt alles Räder die vorne nur Einfach geschaltet sind(Sprich 1x11 oder 1x10 usw...)?
Meine Befürchtung, weiß nicht ob ich da richtig liege, dass ich auf normalen Asphalt nicht schnell genug bin und Uphill außer Puste komme.

Problematisch wird es dann beim Punkt Hänger ziehen, das würde ich bei einem Fully generell nicht machen da
Das wäre dann ein Nice to have gewesen, aber dann verzichte ich bei nem Fully einfach darauf.

Des Weiteren passe ich mein Budget generell auf maximal 3500€ an. Da geht nichts drüber( +- 50€)

Bin heute bisher ein Bikes Probe gefahren, aber weiß nicht ob das so der Burner ist:

*Ghost SLAMR X 5.9

Habe jetzt mal noch eines getestet und das fand ich relativ gut

*Cube stereo 170 Race 29
509807C2-8B49-44FF-AC16-C295AC50396F.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
17. Mai 2020
Punkte Reaktionen
0
I bought the YT decoy because i am also a larger guy 178cm 101kg. Alot of bikes I looked at like the Cube have a lower weight limit total. The Cube Stereo is 125kg and you have to include the bike in that number. I purchased the YT Decoy. It has 150kg limit and is an ebike, but its a little more than your limit. But they have alot of non ebike's that are well within yoru price range. You should check them out.
 
Dabei seit
5. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
186
Ein guter und ernst gemeinter Tipp von mir, da schließe ich mich zu 100% Pwrhungry an-
wie wär's mit nem E-Bike(Fully)?
Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass das DIE Ideallösung für dich wäre.
Es erleichtert dir den Einstieg zum radfahren extrem und DU entscheidest, wie du dich unterstützen lässt.
Du kannst mit nem E-Fully so gut wie alles machen, was du auch mit nem Normalen kannst.

Klar wird's auch oder grade bei nem E-Bike auch eng mit dem Gewicht, aber ich kenne jemanden, der ähnliche Probleme hat(te), sich vor 3 Jahren ein Giant gekauft hat und damit eigentlich ganz gut zurecht kommt.

Lass dich einfach mal beraten, evtl. hast nen Stadler (bin zwar mittlerweile kein so großer Freund mehr von denen) irgendwie um die Ecke, die haben da eine recht breite Auswahl, evtl. musst ein paar Euro mehr ausgeben, aber unter 4000 € müsstest du da was passendes finden können.

Ansonsten probier das mit dem normalen Fully unbedingt aus bevor du's kaufst.
Und zwar nicht am Parkplatz, sondern da wo du meistens fahren möchtest.

Ich weis schon wie's ist mit 90kg gegenüber meinen früheren 70kg bergauf zu fahren, das macht nicht immer Spaß.

Ich hab mir mit meinen 90kg vor ca. 3 Jahren ein Focus Jam2 gekauft und kann nur sagen- ein Traum!
Auch wenn ich aktuell auf mein Bio Fully warte und wieder ab und an ohne Motor fahren möchte.
Aber das ist mehr Luxus als Notwendigkeit.
 
Oben