1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

Bike lampe mit modernen LEDs

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. seit jahren wird der bike lampen markt ja nur noch überflutet mit lampen die veraltete LEDs drin haben.
    leistungsschwache und strom/akku verschwendenden XM-L zeug.

    Acebeam hat jetzt angekündigt lampen auf den markt zu bringen mit zeitgemässen LEDs und keine LED resteverwertung zu betreiben wie andere hersteller es tun.

    http://www.acebeam.com/bk10
    http://www.acebeam.com/bk20

    helm/stirnlampe kommt auch ne neue mit 21700 akku.
    http://www.acebeam.com/h30
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. G36A1

    G36A1

    Dabei seit
    08/2009
    Das sind reine Offroad-Lampen, keine generell tauglichen Fahrrad-Lampen. Da die meisten Menschen in Urbanen Gebieten leben, sind solche extrem blendenden Lumenmonster nicht Alltagstauglich.

    Und auch Offroad-Fahrradlampen gibt es mit >140lm/W, etwa die Gloworm XS V1 LED Light System mit gemessenen 2.230lm.
    Oder die Fenix BC30 mit 114lm/W.

    Ein Markt für überdurchschnittlich teure Fahrradlampen nur für aktuellere LEDs gibt es meiner Meinung nach nicht.

    Das Konzept der Outbound Lighing Focal Series finde ich auf jeden Fall interessant, dort ist 1x 5 LUXEON Altilon SMD verbaut.
    mtb-news.de/forum/t/outbound-lighting-focal-series-cad-berechnete-reflektorleuchte-fuer-trail-strasse.861181/
     
  4. das konzept von outbound ist besonders uninteressant, ne lampe mit LEDs die aus dem jahre 2008 stammen und knapp 20 watt strom verheizen um kleine 1500 lumen zustande zu bekommen wenns den so sein wird."thermische probleme inklusiv"
    genau das will ich, ne lampe die mir akkus in lichtgeschwindigkeit platt macht.:D

    wie man 60-70lm/W interessant finden kann entzieht sich meinem verständnis.:rolleyes:
    vor 8 jahren währe so ein technischer stand noch OK gewesen.

    Fenix BC30 ne ganz gewöhnliche 2xXM-L lampe mit entsprechendem stronverbrauch und abwärme.
    acebeam BK20 wird allein das sie zeitgemässe LEDs verwendet ~die hälfte des stromverbrauchs+abwärme bei gleichen helligkeitssettings haben.

    unter Gloworm XS V1 find ich in google nur ne 3xXM-L lampe die viel zu kleine für die thermisch große abwärme von 3 XM-L konstruiert ist.
    abgesehn davon so uneffizent wie diese LEDs nun mal sind.

    XHP vs XM-L in der praxis.
    gut doppelt so lange leuchtzeiten blei gleichen helligkeitssettings, erheblich weniger abwärme darum ständige thermische überhitzung von lampe leich zu vermeiden.
    absurd helle lampen sind damit leicht möglich.

    wenn ich nur 20€ zum ausgeben hab find ich mich mit veralteten LEDs ab, bin ich berreit bishen mehr hin zu legen will ich keine veralteten LED in ner fertiglampe angedreht bekommen.

    auf die BK20 freu ich mich schon sehr, bei 12watt stromverbrauch locker 2000 lumen und keinerlei thermische probleme,doppelt so lange laufzeiten wie ne vergleichbare XM-L lampe.
    so muss ne lampe sein.:daumen:

    @G36A1@G36A1

    du verlinks dieses outbound ding in jedem beitrag, ist das dein produkt und du verdienst damit?
    selbst wo einer im piko beitrag nach ner kostengünstigen 20€ lampenlösung sucht hast ihm das überteuerte ding verlinkt, das er genau das brauchen würde.....

    auch in diesem beitrag sind die extrem schlechten, veralteten LEDs dieser lampe fehl am platz."eigentlich ein negativbeispiel für ne lampe"
    hatte ich im dortigen beitrag auch schon gesagt.........

    und zu deiner aussage mit blendene lumenmonster und alltagstauglich.
    auf der strasse nehm ich ne einfache stvo.

    im wald"trails" muss ne lampe großflächig und rund leuchten damit ich herzunterhängende äste und anderes gelumpe sehe.
    ne ordentliche lichtleistung und so wenig strom wie möglich verbrauchen um ne sinvolle leuchtzeit zu bekommen extrem wichtig.

    diese outbound ist das mit abstand letzte produkt was ich für trails als lampe in erwägung ziehen würde.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  5. Hegi

    Hegi Dunkeltourer

    Dabei seit
    07/2003
    Hier mal eine Fachmann Meinung vom Wolf zum Thema:

    https://forum.lupine.de/viewtopic.php?f=31&t=5022

    Mag sein dass die etwas Produktvoreingenommen ist.
     
  6. G36A1

    G36A1

    Dabei seit
    08/2009
    Aus welcher Quelle stammt deine Information, dass die A1SB-58505DH0xxxx0 aus dem Jahr 2008 stammt? Die ältesten Dokumente welche ich finden konnte sind aus August 2016.
    https://www.lumileds.com/uploads/628/AB128-pdf
    https://www.lumileds.com/uploads/626/DS167-pdf
    Die Outbound liefert 89lm/W und nimmt 17W Leistung auf, die Lupine SL hingegen erzielt 59lm/W. Von welcher Lampe sprichst du?


    Ich bin von der Lampe überzeugt, aber noch mit meiner Supernova M99 zufrieden. Wie kommst du darauf, dass ich die Expertise haben könnte eine Lampe zu entwickeln? Und wie könnte ich mit dem verlinken Geld verdienen?
     
  7. harpi

    harpi

    Dabei seit
    07/2010
    Für herbertR ist eine moderne LED eine mit sehr viel Chipfläche. Schauen wir mal genauer hin. Hier sind die Daten zur XHP70.2. Wir haben es hier mit 16mm^2 Chipfläche, verteilt auf 4 Chips zu tun, von denen je zwei parallel geschaltet sind. Bei einer Stromdichte von 1A/mm^2 (üblicher Automotive-Betrieb für Scheinwerfer) haben wir 6230lm (8A auf 2x4mm^2), 51,6W, also 120,7 lm/W. Die XHP70.2 hat ne Kuppel, die die Auskopplung des Lichts deutlich verbessert. Die äquivalente LED ohne Kuppel (oder Dom) liegt immer etwa 15-20% darunter. "Nackt" hätte die XHP70.2 also noch um oder knapp über 100lm/W. DAS ist die Chip-Performance. Die geschmähte Luxeon Altilon ist aus dem Jahr 2008, aber das heisst ja nicht, dass seither daran nichts mehr getan wurde. Diese erreicht über 100lm/W (bei 85°C) bereits im 4ten von 9 Bins; die Chipfläche ist 1mm^2 und diese LED hat keine Kuppel. Gestehen wir der XHP70.2 noch zu, dass es sich um eine 4000K CRI 80 handelt, was max. 10% Unterschied in der Effizienz macht, müssten wir bei der Altilon einen Bin höher, also Bin K (5ter von 9) gehen um das zu kompensieren. Dieser ist zweifellos verfügbar, sonst würde das Datenblatt keinen Sinn ergeben.

    Die XHP70.2 outet sich also als das, was sie ist: Ein mediokres Produkt, bei dem extra viel Chipfläche verwendet wurde, um eine höhere Effizienz bei gleichen Strömen zu erhalten. Dasselbe Prinzip wird auch bei mid-power LEDs und COBs angewendet. Neu ist an diesem Prinzip gar nichts. Eine "moderne LED" ist was Anderes.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 1
    • Gewinner Gewinner x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  8. die LED ist seit 2008 in verwendung hat man im onbound beitrag schon.
    https://www.businesswire.com/news/h...tilon-Moves-Automotive-Headlamps-21st-Century

    und dein datenblatt.....das XM-L datenblatt ist von 2017 obwohl die LED seit 2014 gar nicht mehr gebaut wird.
    einfach nur datum aktuallisiert auf nem alten datenblatt wird überall praktiziert.
    veraltete LEDs sind nun mal veraltet.

    mit verlaub was textest da von chipfläche oder parallel ?
    dann so nebenbei die acebeams radlampen verwende XHP35 LEDs die erheblich kleiner als XM-L gelumpe sind, aber wie gesagt das ist nix von belang.

    ne cateye 6000 LED hat 3000mm² und weiter?
    ne ander LED hat 16mm² und weiter?
    und wieder ne andere 4mm²?
    hat für mich als anwender jetzt an dem punkt welchen nutzen?
    nada, du stellst das imer hin als ob das iegendwie von interesse ist.

    jetzt mal zu den wichtigen sachen:
    die cateye bring mir vors rad 6000 lumen und verheizt dafür 100watt strom.
    die outbound verheizt für 1500 lumen 20 watt was ebenfalls peinlich ist wie die cateye.
    die acebeams verwenden moderne LEDs da werden 2000 lumen vors rad gebracht bei winzigen 12 watt stromverbrauch.

    chipfläche von lampe 1,2 und 3 sind dabei völlig latte.
    outbound und cateye haben beide veralteter LED zeugs verbaut und ne katastrophale performace, chipfläche egal.
    die acebeam wird mir ne ordentliche lichtmenge vors rad bringen bei winzigem stromverbrauch.

    ne ausreichende menge licht vor dem rad und keinen ratz fatz leer gesaugten akku, das interessiert mich als nutzer ner lampe zuerst!!!!
    nix chipfläche dies und chipfläche das, meine glühbirne in der bude zieht 7 watt bei 800 lumen lichtleistung, chipfläche mir jacke wie hose.

    ordentliche LEDs= lange akkulaufzeit+ordentliche linchtmenge vorm rad und die lampe selbst keine thermischen probleme.
    das macht ne ordentliche radlampe aus.

    von acebeam kommen endlich ordentliche radlampen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2018
  9. G36A1

    G36A1

    Dabei seit
    08/2009
    Die Altilon-Serie gibt es seit 2008, die A1SB-Chips jedoch erst seit 2016. In 2008 gab es in Europa noch gar keine Kfz mit LED-Scheinwerfern.
    Und 89lm/W wurde in Serie erst später erreicht.
    Philips war 2008 bei Retrofit LED-Lampen mit 34-39lm/W aufgestellt (Verbatim sogar mit 46lm/W). Es ist ausgeschlossen, dass die A1SB aus 2008 stammt.

    Du kannst mir gerne ein Datenblatt mit der A1SB aus dem Jahr 2008 verlinken, da du dir deiner Sache ja so sicher bist.
     
  10. 20watt stromverbrauch für 1500 LED lumen sind nun mal peinlich.

    ne 2xXM-L lampe aus dem piko clone beitrag schluckt ~10 watt für 1000 lumen und ist somit ne ganze hausnummer sinvoller und besser.

    da nehm ich hundert mal lieber so ne lampe bevor ich mir das outbound dings antun würde.

    und was ne vernüftige moderne LED lampe auszeichnet und was sowas abliefert wirds mit der BK20 sehen.;)
     
  11. GG71

    GG71

    Dabei seit
    02/2008
    Ja was soll so eine moderne BK10 denn kosten? Und wann wird es überhaupt verfügbar sein? Und Oma, warum hast Du so große Lampe? Die Hälfte würde mir reichen. Und bitte nur Lampe, kein Akku-Mitkauf-Zwang.
     
  12. Hegi

    Hegi Dunkeltourer

    Dabei seit
    07/2003
    Bis jetzt ist diese komische BK20 auch nix als ein Papiertiger.
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. G36A1

    G36A1

    Dabei seit
    08/2009
    Die Energieeffizienz ist nicht alles. Farbwiedergabe und Farbtemperatur sind Eckpunkte für die Qualität des Lichts.
    https://jtl.mytinysun.com/mediafiles/Sonstiges/Puefbericht+PB+328.pdf
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2018
  15. der komische acebeam hat unmassen top lampen mit zeitgemässen LEDs im program, wo alles so ist wie es sein soll.
    entwickelt sich der LED markt werden die produkte entsprechend aktualisiert.

    wenn sie ne radlampe so machen wie sie alle lampen bauen werden es wieder top lampen wie ich sie von dehnen nur kenne und endlich mal mit zeirgemässer technik so nebenbei auch fürs rad was zu kaufen.


    ich würd mir auch von anderen premiumherstellern so ein produkt wünschen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2018
  16. GG71

    GG71

    Dabei seit
    02/2008
    ...und eine gleichmäßige Ausleuchtung. Und leicht und robust soll es sein.
     
  17. G36A1

    G36A1

    Dabei seit
    08/2009
    Acebeam kopiert Fenix und Nitecore, Premium definiert sich anders. Das wird schon beim Produktdesign sichtbar.
     
  18. harpi

    harpi

    Dabei seit
    07/2010
    Wir wissen ja mittlerweile, dass herbertR nur Licht bis 20m vorm Rad braucht, davon aber viel. Bei Autos ist das ein wenig anders, da möchte man mindestens 300m weit was sehen können. Dazu soll die wahrgenommene Helligkeit (=rückreflektiertes Licht) vom Fahrer aus möglichst gleichmässig sein, egal ob das ein Fleck 10m oder 100m vor dem Fahrzeug ist. Und solche fein gradierten Lichtverteilungen über wenige Grad sind mit den Flächenmonstern halt nicht machbar, es sei denn, man macht die Optik gröser. Aber genau das ist halt nicht erwünscht bzw. nicht möglich. Da braucht man möglichst punktförmige, möglichst helle Lichtquellen. Oder was glaubst Du, herbertR, wieso die auf einmal Laser nehmen, um eine weisse Punktlichtquelle zu erzeugen? Und herbertR, bittschön, wennst viel Licht möglichst effizient haben willst, dann nimm doch midpower, z.B. von Samsung LM301B mit 220lm/W und einer AR-Scheibe davor.
    Und übrigens, G36A1, doch: Das erste Fahrzeug mit Voll-LED Scheinwerfer (Altilon) kam 2008 auf den Markt. Audi R8.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  19. @G36A1@G36A1
    worin soll was kopiert sein?

    ne radlampe mit modenen LEDs existiert bis jetzt gar nicht.
    sorry ist nicht ganz richtig, imalent hat mit der BG10 die erste vernünftige radlampe gebracht.
    nur mit dem mini 2000mah akku halt nix für mich.:D

    der markt ist überwiegend mit radlampen zugemüllt die billigsdorfer XM-Ls haben.

    da haste vollkommen recht, high-CRI LEDs machen spass, hab selber paar davon in lampen drin.

    nur was hat das mit diesen Altilon LEDs zu tun?

    ~60CRI und fertig, was anderes gibts nicht.
    da wird auch nix besseres gemacht da für den automarkt"wofür die LED seinerzeit gemacht wurde" keine anforderungen hinsichtlich CRI minimum existieren.

    habe ich ansprüche an die "qualität" des lichts, ist die althilon LED das so ziemlich letzte produkt das mir in den sin kommen würde.:rolleyes:

    für meine selbstbaulampe hab ich mir deswegen ordentliche LEDs ausgesucht mit der perfekten farbtemperatur von 4000k und nem ordentlichen CRI wert von 85.

    willst mich veräppeln?:confused:
    bei 65mA und 25°C bringt ne XP-L2 ebenfalls 220lm/W zustande.

    die samsung fackelt schon bei unter einem watt strom ab, für ne XP-L ist dagegen 10-15 watt kein thema.
    was soll diese samsung gurke welche von samsung mit ner belastbarkeit von ~0,5watt angegeben ist mit viel licht zu tun haben?
    und bei 65mA ist fast jede LED effizient.

    pack ne XHP70 in nen 40mm reflektor=40mm lampe, also schön klein.
    schon hast ne traumhafte trail-radlampe die ~150meter weit leuchtet, schön breit"also auch nahberreich top" und in nem riesigen leistungsberrreich"0-4000 lumen"hoch effizeent arbeitet.

    dann weiste wie peinlich die radlampen sind die jetzt überwiegend verkauft werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2018
  20. Hegi

    Hegi Dunkeltourer

    Dabei seit
    07/2003
    Das meist benutze Wort im Thread „peinlich“ :eek:

    Cheers! :bier:
    Nach einer klasse Dunkeltour trinke ich darauf einen.
    8010847E-19AA-48B9-B31F-5AE8C1E34247.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  21. zum glück.......:daumen:


    hast das bild verlink um zu zeigen das es aucht technisch veraltete lampen zu überzogenen preisen gibt?
     
  22. Ich gehe davon aus, dass es Hegi eher so geht wie mir, dass ich lieber meine (vielleicht) veralteten LED-Lampen, die dafür seit Jahren problemlos und zuverlässig funktionieren, ans Rad schnalle und eine schöne Runde in der freien Natur drehe, als sich in end- (und teilweise auch sinnlose) Diskussionen zu verstricken, in welchen alles "peinlich" ist, was nicht der eigenen Vorstellung/Überzeugung entspricht.
    Und wo ist das Problem, wenn jemand sich eben diese Lampen kauft und nutzt, weil er eben von diesen überzeugt ist. Unbestritten dürfte ja sein, dass sie Licht genug produzieren, um in fast jeder Situation gewappnet zu sein. Die Bewertung, was er dafür ausgeben will, ist ja jedem selbst überlassen.

    Bitte auf keinen Fall persönlich nehmen, nur manchmal wirkt ein Teil dieses Threads wie ein persönlicher Kreuzzug gegen alles und jeden....:aufreg:
    Und es ist sicherlich kein Fehler, auch andere Meinungen gelten zu lassen :bier: In diesem Sinne ein Prosit auf Hegi
     
    • gefällt mir gefällt mir x 5
  23. Hegi

    Hegi Dunkeltourer

    Dabei seit
    07/2003
    Prost zurück :bier: Dem kann ich nichts hinzufügen :)
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  24. harpi

    harpi

    Dabei seit
    07/2010
    Gibt es zu sowas eine Messung mit Luxmeter oder gar eine Lichtverteilungskurve? Würde mich sehr interessieren.
    Samsung: Nein, nicht veräppeln. Nur möglichst effizient und ohne Kühlprobleme - mehrere nehmen.
     
  25. @woodyrp2007@woodyrp2007

    in diesem beitrag gehts um keinen kreuzzug sondern da endlich ein hersteller ordentliche lampen auf den markt bringt.
    siehe erster beitrag.

    das der markt bisher mit billig XM-L produkten überschwemmt war von 10€ bis 500€ ist mir klar und man da nicht wusste was man nehmen soll und halt irgendwas nimmt ist auch klar.

    störts dich im gegenzug das endlich mal ordentliche radlampen kommen?

    @harpi@harpi
    schau dir doch ne lampe mit ordentlichen LEDs selber an, ist das so schwer?
    und vergleich es mit ner üblichen billiglampe mit grottenschlechter ausleuchtung.

    solche yinding, piko clone dinger mir plastelinsen sind denk ich die meistverkauften rad"trail" lampen.
    amazon ist überschwemmt mit den dingern und hier sind die teile auch hipp.

    und lassen wir den technischen aspekt mal ausser aucht.

    die ausleuchtung ist einfach nur müll!!!
    kleiner lichtklaks, kein nahberreich und seitlich auch nix, weit leuchtet so ne flunder auch nicht.

    dann schau die irgend eine x-beliebige XHP70 lampe an mit nem kleinen 40mm reflektor, dann weist was ne vernünftige radausleuchtung ist.

    der mangel der ganzen XM-L dinger ist ja nicht nur die alte technik, sondern auch die dürftige ausleuchtung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2018
  26. harpi

    harpi

    Dabei seit
    07/2010
    Du sagst doch selbst, die verbauen alle XM-L. Dann nenne mir doch mal eine mit XHP70 und 40mm Reflektor. Fahrradlampe, nicht Taschenlampe.
     
  27. gibts nicht, ist ja das was ankotzt, das weist vermutlich selber.:rolleyes:

    die "taschenlampen" hersteller die geniale ausleuchtungen mit top technik umsetzten sind irgendwie nicht interessirt am rad-markt.

    und immer ne tala auf rad zu schnallen nur weil der radlampenmarkt mit unbrauchbarem zeug glänzt ist auch irgenwo lässtig.

    darum freu ich mich ja das acebeam mal nen finger rührt.