bike-mailorder.de - Wegen Reichtum geschlossen

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

ghostriderin12

freefaller
Dabei seit
28. Januar 2007
Punkte Reaktionen
5
Ort
BY
@warpax, dann bist du ein Glückspilz.

Ich bestell jetzt auch nur noch nach vorherigem Anruf was verfügbar ist und was nicht und sonst lass ich es eben.
 
Dabei seit
5. Mai 2006
Punkte Reaktionen
0
Diese Vorgehensweise ist doch Standart. Ich bestell eigentlich sehr wenig übers Netz, aber z.B. bei HiBike lief es bei mir genauso. Artikel X und Y sind sofort lieferbar aber Artikel Z dauert etwa zwei Wochen. Nach zwei Wochen hieß es dann Artikel Z ist jetzt lieferbar aber Artikel X ist jetzt ausverkauft. So ging das ein paarmal hin und her, bis ich entnervt gesagt habe sie sollen mir jetzt einfach schicken was auf Lager ist, den Rest können sie behalten. War zum Glück per Nachnahme so das ich nicht auch noch meinem Geld hinterherrennen mußte. Habe allerdings auch schon sehr gute Erfahrungen gemacht. Z.B. bei Tuning-Bikes. Ganz klare Ansage: Sattelstütze ist gerade nicht lieferbar, dauert ca. eine Woche. Unaufgefordert nach einer Woche ne Mail von denen, die Stütze ist jetzt wieder lieferbar. Bestellt - drei Tage später kam das Paket. :daumen:
 
Dabei seit
31. August 2003
Punkte Reaktionen
54
Ort
Zürich, Schweiz
wegen der "2-10 tage lieferzeit", das ist ne normale systemmeldung und heisst nicht das dem auch so ist.
bei dem ampelsystem hast du halt diese standardmeldungen und je nachdem welcher lieferant dann dran ist, solange dauert es dann halt.

man sollte diese "2-10 tage lieferzeit" mit "muss bestellt werden,dauert so lange wie der baddel braucht um zu liefern " interpretieren.

Du musst also als Kunde dafür Verständnis zeigen das ihre Lagerhaltung nicht im Griff haben?
Nein ich finde nicht, dass ich 2-10 Tage interpretieren muss.
Da sollte stehen:Mindestens 10 Tage. Dann hab ich open-end, damit kann ich was anfangen.


Ist aber auch egal: Das Problem ist doch vielmehr, dass die Jungs Teile gar nicht erst reservieren(können?) - das ist imho ein Witz.
 

Affenmensch

Bikaholic
Dabei seit
28. Juli 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Saargebiet
Das Internetversender Fehler machen wie wir auch ist klar, aber man sollte dann zu seinen Fehlern auchstehen und sich mal antschuldigen.

Genau! Und eine kleine nette Geste dazu, z.B. in dem fall "1 x NC-17 Kettenstrebenschutz - 9,95 EUR" für umsonst.

Dann hat man vielleicht nicht so viel verdient, aber es gibt auch eine solche Threads.

MC DOOF, z.B. habe ich mal eine Mail geschickt, weil am MCDrive zum wiederholten mal was gefehlt hat. Habe Gutscheine gekriegt für 3 Menüs, und einmal Kids Club. :daumen:

Grüße
 

Azrael2011

AltMannFraubeiker
Dabei seit
12. Januar 2009
Punkte Reaktionen
4
Ort
Berlin
Genau! Und eine kleine nette Geste dazu, z.B. in dem fall "1 x NC-17 Kettenstrebenschutz - 9,95 EUR" für umsonst.

Dann hat man vielleicht nicht so viel verdient, aber es gibt auch eine solche Threads.

MC DOOF, z.B. habe ich mal eine Mail geschickt, weil am MCDrive zum wiederholten mal was gefehlt hat. Habe Gutscheine gekriegt für 3 Menüs, und einmal Kids Club. :daumen:

Grüße

tschja,..strafe muss halt sein für quengelnde kunden*seufz
 

warpax

1x 29“, 1x 28", 1x 26", 0x Motor
Dabei seit
20. Juli 2008
Punkte Reaktionen
11.332
Ort
Ruhrgebiet
Genau! Und eine kleine nette Geste dazu, z.B. in dem fall "1 x NC-17 Kettenstrebenschutz - 9,95 EUR" für umsonst.

Dann hat man vielleicht nicht so viel verdient, aber es gibt auch eine solche Threads.

Und genau da sind wir an dem Punkt, wo ich es, gelinde ausgedrückt, unfair finde, daß der TE diesen Thread erstellt hat, bevor er bmo die Möglichkeit einer Stellungnahme und eines eventuellen Ausgleichs gegeben hat.
 
B

Bumble

Guest
Sehe ich auch so!!!
Aber (will jetzt nix schönreden) weitaus schlimmer finde ich, dass du die Geschichte - egal um welchen Laden es sich dabei handelt - gleich in die Öffentlichkeit stellst.


Zumindest bis zur Antwort deiner Mail hättest du warten können, vllt. hätte sich das damit auch geklärt.

Willst du ihm nach dem ganzen Ärger den Mund verbieten ???

Vollkommen okay, das öffentlich zu machen, Bike-Mailorder hat in letzter Zeit stark abgebaut, da gibts inzwischen deutlich bessere Versender.

Er schildert vollkommen sachlich was er erlebt hat.

Und genau da sind wir an dem Punkt, wo ich es, gelinde ausgedrückt, unfair finde, daß der TE diesen Thread erstellt hat, bevor er bmo die Möglichkeit einer Stellungnahme und eines eventuellen Ausgleichs gegeben hat.

Hatten die Herren dazu nicht lange genug Zeit ?
 
Dabei seit
19. Juli 2009
Punkte Reaktionen
1.527
Ort
Berlin
Deshalb kaufe ich nur Teile die auch auf Lager sind,ist nicht nur bei BMO der Fall,bei vielen Online-Shops kommt sowas vor.Das allerdings die lagernden Teile dann auch nicht mehr vorhanden sind ist schon heftig.

Gruß Gordon
 
Dabei seit
14. Januar 2007
Punkte Reaktionen
0
Ort
Randberlin
Hallo Leute,

in den folgenden Zeilen möchte ich euch von meiner Erfahrung mit bike-mailorder.de berichten, die, wie der Titel vlt. schon vermuten lässt, leider nicht sehr positiv war.
Der Informationsfluss zum Kunden ist = 0. Die Bestellabwicklung ist so langsam, dass man der Meinung sein könnte, dass bike-mailorder.de sich so zinslose Kredite beschaffen würde...

Alles fing am 25.07.09 an. Da ich gerade dabei bin, mir ein neues Bike aufzubauen (ein neues Transition Covert) und einige Artikel bei meinen Stamm-Inet-Shops nicht erhältlich oder ausverkauft waren, beschloss ich diese bei bike-mailorder.de zu bestellen.

1 x Felgenband - Schwalbe Gewebefelgenband 4m x 15mm Felgenband - 2,90 EUR
1 x NC-17 Kettenstrebenschutz - 9,95 EUR
1 x Syntace - VRO X-Ray Klemmen - 29,00 EUR
1 x Syntace - VRO T-Stem DH-Vorbau - 69,95 EUR
1 x Ergon - GA1 Griffe - 29,95 EUR

Gesamtpreis: 141,75 EUR

Alle Artikel hatten eine angegebene Lieferzeit von 2-10 Tagen, welche für mich in Ordnung war, da der Rahmen noch zwei Wochen aus den Staaten zu mir brauchte. Am gleichen Tag wurde also noch bestellt und per Vorkasse überwiesen.

Erst 11 Tage später, am 05.08. erhielt ich dann folgende eMail:



Die Tage vergingen und ich bekam keine Versandbestätigung. Also schickte ich am 16.08. eine eMail.




Die Antwort am nächsten Tag:




Da der Rahmen nun länger als zwei Wochen brauchte, entschied ich mich dazu weiter zu warten. Ich wartete und wartet …. und wartete. Inzwischen war der Rahmen angekommen und alles lag zum Aufbau bereit. Außer das Paket mit den Parts von bike-mailorder.de. Also schickte ich am 26.08. eine weitere eMail, um zu erfahren, was mit meiner Bestellung sei. Denn informiert wurde ich bis dahin noch nicht.


Die Antwort am selben Tag:



Da staunte ich schon nicht schlecht, als ich sah, dass die gesamte Bestellung im Wert von 141,75 EUR nur an diesem popligen Felgenband für 2,90 EUR hing. Da ich nun endlich mit dem Aufbau beginnen wollte (wie sollte ich ohne den Vorbau das Cockpit und die Gabel montieren...), fragte ich nach einer Alternative für das Felgenband.



Die Antwort noch am selben Tag:



Voller Vorfreude, mit dem Aufbau endlich beginnen zu können, las ich am nächsten Tag die Antwort von bike-mailorder.de, die mich wirklich dazu veranlasste mich zu fragen, ob die mich verarschen wollen...


Nach über einem Monat Wartezeit sah es endlich so aus, dass meine Bestellung endlich raus geht und dann verkaufen die einfach zwei Artikel, die ich bestellt und vor einem Monat per Vorkasse bezahlt hatte. Ich dachte, ich falle vom Glauben ab. Genau einen Tag zuvor sagen die mir, dass nur noch das Felgenband fehlt. Dann geh ich ein Kompromiss ein, damit die Bestellung endlich verschickt wird und zack fehlen auf einmal zwei Artikel wieder.
Diese Frechheit veranlasste mich folgende eMail zu verfassen:



Da ich die Woche über in der Kaserne bin, kann ich euch erst nächstes Wochenende davon berichten, wie bike-mailorder.de auf diese eMail antwortet.
Für mich steht aber eines fest: Dort bestelle ich nie wieder. So eine dreiste Kundenbehandlung habe ich noch nie erlebt...


Gruß Vipe


Danke für die Veröffentlichung meines Namens!!!! Deinen hälst du geheim und meinen schreibst du aus.
 
E

eXc3lent

Guest
Also ich finde es auch nicht gut, dass du - bevor BMO Stellung nehmen kann - alles publik machst.

Auch das du Robby.Ps Namen voll ausschreibst und deine Daten zensierst ist wenn man es genau nimmt, unter aller Sau!

Ich habe bis jetzt 12 mal bei BMO bestellt und bis auf einmal nur gute Erfahrungen mit dem Shop gemacht! z.B. Sunlinevorbau war nicht lieferbar - mir wurde ein anderes Produkt vorgeschlagen das Qualitativ genauso gut war - sofort genommen.

Helm bestellt - war zu groß... zurück geschickt und nach 4 Tagen hatte ich auch schon mein Geld auf dem Konto.

Alles in allem ein guter Internetshop bei dem ich auch gerne wieder bestellen werde!
 

frogmatic

Let op! Fietser!
Dabei seit
16. Oktober 2006
Punkte Reaktionen
8.288
Ort
Mittelhessen
Hm, also ich kenne jetzt niemanden der bei 8 Bestellungen bei BMO immer so geärgert wurde. An was das wohl liegt?

Dass niemand sich geschlagene 8 Bestellungen bei BMO antut?

Du musst also als Kunde dafür Verständnis zeigen das ihre Lagerhaltung nicht im Griff haben?
(...)
Ist aber auch egal: Das Problem ist doch vielmehr, dass die Jungs Teile gar nicht erst reservieren(können?) - das ist imho ein Witz.

Oder wollen?


Lustig ist es auch, wenn man in der Bestellung ein Feld "Bemerkungen" hat.
Habe vor einer Weile bei HiBike u.a. 2 Kettenblätter bestellt, und extra als Bemerkung angefügt, dass ich eins davon dringend brauche (war "lagernd" gekennzeichnet") und bei Nichtverfügbarkeit auf das zweite verzichte, weil ich die Bestellung dringend brauchte.
Was natürlich hartnäckig ignoriert wurde, aber das ist eine andere Geschichte...


Ich weiß gar nicht, was alle gegen Händler-Freds haben?! :cool:
 

Matte

Plastique Fantastique
Dabei seit
15. November 2004
Punkte Reaktionen
738
Es ist doch gerade die Anonymität eines Onlineshops, die zu solchen Threads führt. Kommunikation oder nicht vorhandene Kommunikation durch knapp gehaltene Emails und/oder kurze Telefonate bleiben gerne auf halber Strecke wenn es dann Probleme gibt.

Steht man einem Händler Aug in Aug gegenüber, lässt sich doch einiges besser klären und die Wahrscheinlichkeit, später im Forum zu posten ist vermutlich deutlich geringer, weil man sich ausgesprochen hat.

Um so wichtiger, dass ein Online Händler so offen und nachvollziehbar wie möglich arbeitet. Dazu gehört eine entsprechende Gestaltung der Website sowie eine klare Kennzeichnung der Verfügbarkeit, auf die Kunde sich verlassen kann.
 

warpax

1x 29“, 1x 28", 1x 26", 0x Motor
Dabei seit
20. Juli 2008
Punkte Reaktionen
11.332
Ort
Ruhrgebiet
Es ist doch gerade die Anonymität eines Onlineshops, die zu solchen Threads führt. Kommunikation oder nicht vorhandene Kommunikation durch knapp gehaltene Emails und/oder kurze Telefonate bleiben gerne auf halber Strecke wenn es dann Probleme gibt.

Steht man einem Händler Aug in Aug gegenüber, lässt sich doch einiges besser klären und die Wahrscheinlichkeit, später im Forum zu posten ist vermutlich deutlich geringer, weil man sich ausgesprochen hat.

Hm, Online-Shops als Refugium der "Intelligenzia", weil der "einfache Mensch" nicht in der Lage zur Abstraktion und zum verantwortungsbewußten Handeln ist, solange ihm die Folgen seines Tuns nicht direkt vor Augen geführt werden? Made my Day. :lol:
 

rob

Dabei seit
29. September 2001
Punkte Reaktionen
12
Ort
Spongohausen bei Berlin
hallo leute, rob hier, ich arbeite seit einigen jahren bei bmo und will mal zu einigen sachen stellung beziehen, zunächst zu dem fall und dem auftreten hier im forum direkt und danach allgemein zum eCommerce.

es ist ganz klar, dass es total ärgerlich ist, über einen monat auf seine teile zu warten obwohl man bezahlt hat. aber manchmal, und vlt nicht zu selten, kommt es zu solchen fällen und das wahrscheinlich bei jedem online shop, denn alle arbeiten mehr oder weniger nach dem selben prinzip. aber dazu später mehr.

und einige Artikel bei meinen Stamm-Inet-Shops nicht erhältlich oder ausverkauft waren
wenn einige von den speziellen teilen bei deinem "Stamm-Inet-Shop" ausverkauft oder gerade nicht erhältlich waren, warum denkst du dann, dass genau diese teile bei uns erhältlich gewesen sein sollten? gut, unsere lieferbarkeit stand vlt auf 2-10 tage. aber bei vielen teilen gibt es nur einen großhändler und wenn dein stammhändler über den an ein teil nicht rankommt, dann tun das alle anderen shops i.d.r auch nicht. ganz unten dazu mehr.

Erst 11 Tage später, am 05.08. erhielt ich dann folgende eMail
warum "erst"? du hast am 25.7., einem samstag(!) bestellt, und das geld (vlt!) am selben tag noch überwiesen. es braucht also 2 oder 3 tage bis geldeingang und dann wurde deine bestellung bearbeitet. ausgehend vom geldeingang bei uns, kam die benachrichtigungsmail bezüglich der verzögerungen also sogar vor ablauf der angegebenen 10 tage.
wir haben hier manchmal kunden, die kaufen was, überweisen eine woche später das geld und machen einen tag später einen riesen stunk, warum ihre bestellung noch nicht unterwegs sei. das mag bei dir nicht der fall gewesen sein, dennoch denke ich, dass die verzögerungsinfo-mail in einem annehmbaren zeitraum kam. damit gleich zum nächsten punkt:

Der Informationsfluss zum Kunden ist = 0.
zunächst: alle deine mails an uns wurden einen tag später oder sogar noch am selben tag beantwortet. das, finde ich, ist ziemlich gut. gerade wenn man hier in threads zu anderen versenders liest, dass mails oft garnicht beantwortet werden.
man hat dich über fehlende artikel deine bestellung informiert oder ausweichartikel angeboten. leider ist es manchmal einfach nicht möglich, über jeden artikel eine auskunft zu seinem voraussichtlichen liefertermin zu machen, weil wir diese infos selber nicht haben! auch dazu am ende mehr...

dass die gesamte Bestellung im Wert von 141,75 EUR nur an diesem popligen Felgenband für 2,90 EUR hing.
wir bieten manchmal teillieferungen an, wenn bei größeren bestellungen einige artikel länger brauchen. das dies bei dem einzelnen felgenband nicht die erste option für uns ist, ist doch aus wirtschaftlichen gründen ersichtlich. ein felgenband für 2,90 (an dem wir abzüglich aller kosten nur ein paar cent verdienen) extra mit 4 euro versandkosten hinterherzuschicken, ist nicht sehr effizient. natürlich ist jedem versender kundenzufriedenheit heilig und wichtig. aber manchmal gehen auch wirtschaftliche gesichtspunkte vor, ganz normal. da ein felgenband ein standardartikel ist, bei dem davon ausgeht, dass er recht schnell beim hersteller erhältlich ist, haben wir halt abgewartet.

Kann man da als Internet-Shop-Betreiber nicht auf die Idee kommen, den Kunden von sich aus zu informieren
wir haben fast 100.000 kunden und es gehen täglich mehrere hundert bestellungen raus. wir haben tausende artikel im shop. so ein onlineshop arbeitet zum größten teil automatisiert. das ist bei jedem versender so. es ist systembedingt bei so einer größe einfach nicht möglich, sich um jedem kunden persönlich zu kümmern. informationen an den kunden können nur per automatisierten mails rausgehen oder auf nachfrage des kunden selber. angenommen es sind derzeit 1000 bestellungen bei uns in der schleife, jede mit 5 artikeln. wie sollen wir denn alle kunden regelmäßig und zufriedenstellend über den lieferkeitsstatus von 5000 produkten persönlich informieren? das sowas nicht geht, ist doch vlt verständlich.

Dass die Antwort auf die dritte eMail am nächsten Tag neben der Bestätigung, dass das alte Felgenband gegen ein lieferbares getauscht wurde, auch noch die Information enthält, dass jetzt auf einmal zwei weitere Artikel ausverkauft sind, ist eine bodenlose
Frechheit.
das ist halt darin begründet, dass wir, wie hier im thread schon richtig geschrieben wurde, nicht mit reservierungen arbeiten, selbst wenn schon per vorkasse bezahlt wurde. aus unserer sicht machen wir das zum vorteil des kunden. nachteil ist, dass manche, wie du in diesem fall, noch länger warten. beispiel:
Kunde A bestellt Felgenband (Lieferbarkeitsanzeige gelb) und Kettenstrebenschutz (grün) und bezahlt per Vorkasse. Felgenband ist also nicht am Lager, Kettentrebenschutz ein mal.
Kunde B bestellt einen Tag später Kettenstrebenschutz (nun auf gelb) und z.B. Kurbelabzieher (auch gelb).
Der Kettenstrebenschutz ist nach Bestellung durch A also von grün auf gelb geschaltet, aber defacto nicht für A reserviert!
Bei dem Felgenband für A kommt es zu mehr Verzögerungen, nicht weil wir faul sind, sondern weil unser Lieferant nicht liefern kann. Bei Kunde B kommt aber der Kurbelabzieher schon rein. Folglich geht die Bestellung für B noch am selben Tag raus, weil diese nun komplett ist. Auch wenn er den Kettenstrebenschutz später bestellt hat. Würde man den Kettenstrebenschutz für A reservieren, müssten beiden Kunden warten, weil bei A das Felgenband feht und bei B der Kettenstrebenschutz. So wartet aber nur A und B bekommt seine Ware sehr schnell. Schade für A, gut für B. Aber besser als wenn beide warten würden. So kommt das halt hin und wieder vor.
Der Regelfall ist, dass die Artikel "auf gelb" auch innerhalb einiger Tage rein kommen und A und B ihre Ware binnen 1 bis 2 Wochen erhalten. Das in dem Fall Kunde A (also du Vipe) 4 Wochen warten musste, ist ärgerlich und kommt ab und zu vor. Das ist aber systembedingt so, passiert sicher bei jedem Onlineshop hin und wieder und nicht nur bei bmo.
Wir überlegen schon länger eine Reservierung nach dem Geldeingang einzuführen, konnten uns aber noch nicht daszu durchringen. Beides hat wie so oft Vor- und Nachteile.

Das Du mit deinem Problem direkt an die Öffentlichkeit gehst ist Dein gutes Recht und da Du verärgert bist vlt auch verständlich. Für den Händler ist es aber eine Rufschädigung aller erster Güte, weil so Einzelfälle immer zu einer allgemeinen Beurteilung führen, die so nicht richtig ist.

-----------

Und nun nochmal ganz was allgemein.

+ Schnell und sofort, alles lieferbar, 24h persönlicher kundenservice und das billig billig billig?
Man kann nicht alles haben und muss sich manchmal entscheiden. Ein Versandhandel ist auch keine eierlegenden Dingsbumssau. Ein Grund dafür, dass er billig ist, ist auch, dass ein Versandhandel oftmals im Grenzbereich agiert was Service/Kundenbetreuung und Menge der Miarbeiter (Kosten) angeht. Was will man denn bei dem Preiskampf im Internet erwarten? Das hier 50 Leute im Kundenservice sitzen und jeder Kunde persönlich betreut wird? Man kann sich aber sicher sein, dass sich bei jedem Versandhandel die Mitabreiter rund um die Uhr Mühe geben, möglichst schnell und reibungsfrei zu arbeiten und Probleme von Kunden zufriedenstellnd zu lösen, so schwierig das je nach Problem oder auch Kunde sein mag. Hier will sich kein Shop die Blöße geben, weil das ja eines der wichtigsten Argutmente pro oder contra eines Shops sind.

+ Die Lieferbarkeitsanzeige:
..ist immer auch ein klein wenig relativ.
Wie man beim Vergleich von Shops sieht, händelt das Ampelsystem jeder etwas anders. Und doch ist sie nie 100%ig.
Wenn ein Kunde ein Teil, das einmal auf Lager ist (also grün) bestellt, per Vorkase zahlen will und vlt einen Tag später überweist, so ist das Geld vlt 3 Tage später bei uns. Wenn in der Zwischenzeit ein anderer Kunde per Nachnahme kauft, so bekommt er dieses eine Teil sofort zugeschickt. Wir können ja in der Zwischenzeit nicht wissen, ob die Überweisung des ersten Kunden in 2 Tagen oder 2 Wochen oder überhaupt hier eintrifft. Unter Umständen hat also der erste Kunde ein Teil mit Lieferbarkeit "grün/sofort" bestellt, muss aber trotzdem 1 Woche oder länger warten.
Wie man beim Fall von Vipe/Patrick sehen kann, kann es, wenn zwei Kunden einen Artikel mehr oder weniger gleichzeitig bestellen, zu Verzögerungen kommen, die deutlich länger als die angegeben 10 Tage sind, weil die Bestellung eines Kunden eher komplett ist und verschickt wird als die des anderen und der dann warten muss.
Die Angaben "2-10 Tage" ist nur eine Richtlinie, die bei uns auf der Erfahrung basiert, dass Artikel, die wir nicht auf Lager haben, in etwa dieser Zeit vom Großhändler hier und evtl. verschickt sein können.

Beispiel: Ein Ritchey-Vorbau in Winkel X und Länge Z ist auf gelb (2-10 Tage). Der Kunde bestellt ihn und überweist (wenns gut läuft!) gleich das Geld. Geld ist 2 Tage später hier, dann wird der Vorbau von uns bei Comsic bestellt. Nach weiteren 3 Tagen ist er hier und geht auch gleich raus. Angenommen das Paket benötigt 2 Tage, dann hat der Kunde nach 7 Tagen seinen Vorbau.
Nun haben wir viele Tausend Artikel im Shop gelistet und der große Teil davon ist auf gelb, also mit 2-10 Tage Lieferbarkeit angegeben. Es ist uns und sicher auch jedem anderen Versandhändler aber nicht möglich, jede Woche zu überprüfen ob diese zigtausend Artikel (manchmal wie bei Ritchey-Vorbauten mit 10 oder mehr verschiedenen Ausführungen in Länge und Winkel!!!) bei unseren dutzend verschiedenen Lieferanten auch tatsächlich erhältlich sind. Es kann also sein, und das kommt hin und wieder vor, dass wir den Artikel nicht sofort beim Lieferanten bekommen. Wir merken das aber selber nicht! Der Kunde bekommt dann nach anderthalb Wochen diese auto-Email, dass es zu Verzögerungen kommt. Wenn er dann irgendwann schon etwas gestresst ist, ruft er hier an und erst dann können wir für diesen einen speziellen Fall beim Lieferanten nachschauen oder anrufen und in Erfahrung bringen, ob der Richtey-Vorbau in Länge X und Winkel Z denn nun bald wieder erhältlich sein wird.
In den meisten Fällen basieren Verzögerungen also nicht auf der Unfähigkeit des Onlineshops, sondern sind im Prinzip Online-Versandhandel selber begründet. Und das geht nicht nur bmo so, sondern jedem Versender.
Es kann auch sein, ein Artikel bei uns im Shop ist auf "rot", also nicht lieferbar, aber wir bemerken garnicht, dass dieser Artikel nach einiger Zeit beim Großhändler wieder zu beziehen ist. Pech für uns.

Bei ganz wenigen Großhändlern oder Herstellern ist es schon möglich, dass deren Bestand bei dem zu belieferndem Onlinehändler automatisch und rundumdieUhr in die Lieferbarkeitsanzeige übertragen wird. Mir ist aber nicht bekannt, ob so ein System in Deutschland schon bei einem Versender installiert ist. Technisch möglich, bisher noch nicht realisiert, wird aber mit Sicherheit kommen, nur wann..


So, ich habe das ein oder andere ausgequatscht und hoffe ich konnte ein bischen Klarheit bringen. Wenn man hier so durchs Forum liest, hatten User hier schon mit jedem Shop Probleme, gleichzeitig sind andere mit Shops voll zufrieden. Meckerer, auch wenn sie sich zurecht beschweren, werden schneller erhört und jeder hat was dazu zu sagen. Dennoch arbeitet jeder Onlieshop hier in Schland nach einem ähnlichen Prinzip und jeder hat die selben Probleme mit Lieferbarkeit, Preiskampf, Post und manchmal auch mit dem Kunden. Dennoch wird, bei der Konkurrenz, jeder versuchen sein Bestes zu geben und seine Kunden zufrieden zu stellen. Keiner kann sich hier auf einem vollen Geldsäckel ausruhen, sonst ist er samt seiner vielen Mitarbeiter ganz schnell weg vom Fenster.


Puh, das lag mir mal auf der seele. so jetz aber wieder ran an die Arbeit, was...

rob
 
D

Deleted 132705

Guest
Leute, ihr seit doch selbst schuld. Ihr wollt den billigsten Preis, aber regt euch auf, wenn dabei der Service dabei auf der Strecke bleibt. Kauft beim lokalen Händler und alles wird gut.

So nebenbei: wieso kauft ihr per Vorkasse? Per Nachnahme wäre das nicht passiert. Die 5-6 Eus Aufpreis für viel weniger Stress sind doch kein Geld.

genau, kauft beim lokalen händler. mein lokaler händler will mir für ne disc-aufnahme mindermengenzuschlag aufwerfen. da bestell ichs lieber!
da gehts mir eher um die sinnvollste verfügbarkeit!

"2-10 Tage Lieferzeit". Wer bestellt denn sowas?

ich werd den weg gehen müssen... weil cosmic-sports nicht an "niedere" endkunden liefert...
 
Dabei seit
12. November 2005
Punkte Reaktionen
1.405
Ort
Schwarzwald
hallo leute, rob hier, ich arbeite seit einigen jahren bei bmo und will mal zu einigen sachen stellung beziehen, zunächst zu dem fall und dem auftreten hier im forum direkt und danach allgemein zum eCommerce.

es ist ganz klar, dass es total ärgerlich ist, über einen monat auf seine teile zu warten obwohl man bezahlt hat. aber manchmal, und vlt nicht zu selten, kommt es zu solchen fällen und das wahrscheinlich bei jedem online shop, denn alle arbeiten mehr oder weniger nach dem selben prinzip. aber dazu später mehr.


wenn einige von den speziellen teilen bei deinem "Stamm-Inet-Shop" ausverkauft oder gerade nicht erhältlich waren, warum denkst du dann, dass genau diese teile bei uns erhältlich gewesen sein sollten? gut, unsere lieferbarkeit stand vlt auf 2-10 tage. aber bei vielen teilen gibt es nur einen großhändler und wenn dein stammhändler über den an ein teil nicht rankommt, dann tun das alle anderen shops i.d.r auch nicht. ganz unten dazu mehr.


warum "erst"? du hast am 25.7., einem samstag(!) bestellt, und das geld (vlt!) am selben tag noch überwiesen. es braucht also 2 oder 3 tage bis geldeingang und dann wurde deine bestellung bearbeitet. ausgehend vom geldeingang bei uns, kam die benachrichtigungsmail bezüglich der verzögerungen also sogar vor ablauf der angegebenen 10 tage.
wir haben hier manchmal kunden, die kaufen was, überweisen eine woche später das geld und machen einen tag später einen riesen stunk, warum ihre bestellung noch nicht unterwegs sei. das mag bei dir nicht der fall gewesen sein, dennoch denke ich, dass die verzögerungsinfo-mail in einem annehmbaren zeitraum kam. damit gleich zum nächsten punkt:


zunächst: alle deine mails an uns wurden einen tag später oder sogar noch am selben tag beantwortet. das, finde ich, ist ziemlich gut. gerade wenn man hier in threads zu anderen versenders liest, dass mails oft garnicht beantwortet werden.
man hat dich über fehlende artikel deine bestellung informiert oder ausweichartikel angeboten. leider ist es manchmal einfach nicht möglich, über jeden artikel eine auskunft zu seinem voraussichtlichen liefertermin zu machen, weil wir diese infos selber nicht haben! auch dazu am ende mehr...


wir bieten manchmal teillieferungen an, wenn bei größeren bestellungen einige artikel länger brauchen. das dies bei dem einzelnen felgenband nicht die erste option für uns ist, ist doch aus wirtschaftlichen gründen ersichtlich. ein felgenband für 2,90 (an dem wir abzüglich aller kosten nur ein paar cent verdienen) extra mit 4 euro versandkosten hinterherzuschicken, ist nicht sehr effizient. natürlich ist jedem versender kundenzufriedenheit heilig und wichtig. aber manchmal gehen auch wirtschaftliche gesichtspunkte vor, ganz normal. da ein felgenband ein standardartikel ist, bei dem davon ausgeht, dass er recht schnell beim hersteller erhältlich ist, haben wir halt abgewartet.


wir haben fast 100.000 kunden und es gehen täglich mehrere hundert bestellungen raus. wir haben tausende artikel im shop. so ein onlineshop arbeitet zum größten teil automatisiert. das ist bei jedem versender so. es ist systembedingt bei so einer größe einfach nicht möglich, sich um jedem kunden persönlich zu kümmern. informationen an den kunden können nur per automatisierten mails rausgehen oder auf nachfrage des kunden selber. angenommen es sind derzeit 1000 bestellungen bei uns in der schleife, jede mit 5 artikeln. wie sollen wir denn alle kunden regelmäßig und zufriedenstellend über den lieferkeitsstatus von 5000 produkten persönlich informieren? das sowas nicht geht, ist doch vlt verständlich.


das ist halt darin begründet, dass wir, wie hier im thread schon richtig geschrieben wurde, nicht mit reservierungen arbeiten, selbst wenn schon per vorkasse bezahlt wurde. aus unserer sicht machen wir das zum vorteil des kunden. nachteil ist, dass manche, wie du in diesem fall, noch länger warten. beispiel:
Kunde A bestellt Felgenband (Lieferbarkeitsanzeige gelb) und Kettenstrebenschutz (grün) und bezahlt per Vorkasse. Felgenband ist also nicht am Lager, Kettentrebenschutz ein mal.
Kunde B bestellt einen Tag später Kettenstrebenschutz (nun auf gelb) und z.B. Kurbelabzieher (auch gelb).
Der Kettenstrebenschutz ist nach Bestellung durch A also von grün auf gelb geschaltet, aber defacto nicht für A reserviert!
Bei dem Felgenband für A kommt es zu mehr Verzögerungen, nicht weil wir faul sind, sondern weil unser Lieferant nicht liefern kann. Bei Kunde B kommt aber der Kurbelabzieher schon rein. Folglich geht die Bestellung für B noch am selben Tag raus, weil diese nun komplett ist. Auch wenn er den Kettenstrebenschutz später bestellt hat. Würde man den Kettenstrebenschutz für A reservieren, müssten beiden Kunden warten, weil bei A das Felgenband feht und bei B der Kettenstrebenschutz. So wartet aber nur A und B bekommt seine Ware sehr schnell. Schade für A, gut für B. Aber besser als wenn beide warten würden. So kommt das halt hin und wieder vor.
Der Regelfall ist, dass die Artikel "auf gelb" auch innerhalb einiger Tage rein kommen und A und B ihre Ware binnen 1 bis 2 Wochen erhalten. Das in dem Fall Kunde A (also du Vipe) 4 Wochen warten musste, ist ärgerlich und kommt ab und zu vor. Das ist aber systembedingt so, passiert sicher bei jedem Onlineshop hin und wieder und nicht nur bei bmo.
Wir überlegen schon länger eine Reservierung nach dem Geldeingang einzuführen, konnten uns aber noch nicht daszu durchringen. Beides hat wie so oft Vor- und Nachteile.

Das Du mit deinem Problem direkt an die Öffentlichkeit gehst ist Dein gutes Recht und da Du verärgert bist vlt auch verständlich. Für den Händler ist es aber eine Rufschädigung aller erster Güte, weil so Einzelfälle immer zu einer allgemeinen Beurteilung führen, die so nicht richtig ist.

-----------

Und nun nochmal ganz was allgemein.

+ Schnell und sofort, alles lieferbar, 24h persönlicher kundenservice und das billig billig billig?
Man kann nicht alles haben und muss sich manchmal entscheiden. Ein Versandhandel ist auch keine eierlegenden Dingsbumssau. Ein Grund dafür, dass er billig ist, ist auch, dass ein Versandhandel oftmals im Grenzbereich agiert was Service/Kundenbetreuung und Menge der Miarbeiter (Kosten) angeht. Was will man denn bei dem Preiskampf im Internet erwarten? Das hier 50 Leute im Kundenservice sitzen und jeder Kunde persönlich betreut wird? Man kann sich aber sicher sein, dass sich bei jedem Versandhandel die Mitabreiter rund um die Uhr Mühe geben, möglichst schnell und reibungsfrei zu arbeiten und Probleme von Kunden zufriedenstellnd zu lösen, so schwierig das je nach Problem oder auch Kunde sein mag. Hier will sich kein Shop die Blöße geben, weil das ja eines der wichtigsten Argutmente pro oder contra eines Shops sind.

+ Die Lieferbarkeitsanzeige:
..ist immer auch ein klein wenig relativ.
Wie man beim Vergleich von Shops sieht, händelt das Ampelsystem jeder etwas anders. Und doch ist sie nie 100%ig.
Wenn ein Kunde ein Teil, das einmal auf Lager ist (also grün) bestellt, per Vorkase zahlen will und vlt einen Tag später überweist, so ist das Geld vlt 3 Tage später bei uns. Wenn in der Zwischenzeit ein anderer Kunde per Nachnahme kauft, so bekommt er dieses eine Teil sofort zugeschickt. Wir können ja in der Zwischenzeit nicht wissen, ob die Überweisung des ersten Kunden in 2 Tagen oder 2 Wochen oder überhaupt hier eintrifft. Unter Umständen hat also der erste Kunde ein Teil mit Lieferbarkeit "grün/sofort" bestellt, muss aber trotzdem 1 Woche oder länger warten.
Wie man beim Fall von Vipe/Patrick sehen kann, kann es, wenn zwei Kunden einen Artikel mehr oder weniger gleichzeitig bestellen, zu Verzögerungen kommen, die deutlich länger als die angegeben 10 Tage sind, weil die Bestellung eines Kunden eher komplett ist und verschickt wird als die des anderen und der dann warten muss.
Die Angaben "2-10 Tage" ist nur eine Richtlinie, die bei uns auf der Erfahrung basiert, dass Artikel, die wir nicht auf Lager haben, in etwa dieser Zeit vom Großhändler hier und evtl. verschickt sein können.

Beispiel: Ein Ritchey-Vorbau in Winkel X und Länge Z ist auf gelb (2-10 Tage). Der Kunde bestellt ihn und überweist (wenns gut läuft!) gleich das Geld. Geld ist 2 Tage später hier, dann wird der Vorbau von uns bei Comsic bestellt. Nach weiteren 3 Tagen ist er hier und geht auch gleich raus. Angenommen das Paket benötigt 2 Tage, dann hat der Kunde nach 7 Tagen seinen Vorbau.
Nun haben wir viele Tausend Artikel im Shop gelistet und der große Teil davon ist auf gelb, also mit 2-10 Tage Lieferbarkeit angegeben. Es ist uns und sicher auch jedem anderen Versandhändler aber nicht möglich, jede Woche zu überprüfen ob diese zigtausend Artikel (manchmal wie bei Ritchey-Vorbauten mit 10 oder mehr verschiedenen Ausführungen in Länge und Winkel!!!) bei unseren dutzend verschiedenen Lieferanten auch tatsächlich erhältlich sind. Es kann also sein, und das kommt hin und wieder vor, dass wir den Artikel nicht sofort beim Lieferanten bekommen. Wir merken das aber selber nicht! Der Kunde bekommt dann nach anderthalb Wochen diese auto-Email, dass es zu Verzögerungen kommt. Wenn er dann irgendwann schon etwas gestresst ist, ruft er hier an und erst dann können wir für diesen einen speziellen Fall beim Lieferanten nachschauen oder anrufen und in Erfahrung bringen, ob der Richtey-Vorbau in Länge X und Winkel Z denn nun bald wieder erhältlich sein wird.
In den meisten Fällen basieren Verzögerungen also nicht auf der Unfähigkeit des Onlineshops, sondern sind im Prinzip Online-Versandhandel selber begründet. Und das geht nicht nur bmo so, sondern jedem Versender.
Es kann auch sein, ein Artikel bei uns im Shop ist auf "rot", also nicht lieferbar, aber wir bemerken garnicht, dass dieser Artikel nach einiger Zeit beim Großhändler wieder zu beziehen ist. Pech für uns.

Bei ganz wenigen Großhändlern oder Herstellern ist es schon möglich, dass deren Bestand bei dem zu belieferndem Onlinehändler automatisch und rundumdieUhr in die Lieferbarkeitsanzeige übertragen wird. Mir ist aber nicht bekannt, ob so ein System in Deutschland schon bei einem Versender installiert ist. Technisch möglich, bisher noch nicht realisiert, wird aber mit Sicherheit kommen, nur wann..


So, ich habe das ein oder andere ausgequatscht und hoffe ich konnte ein bischen Klarheit bringen. Wenn man hier so durchs Forum liest, hatten User hier schon mit jedem Shop Probleme, gleichzeitig sind andere mit Shops voll zufrieden. Meckerer, auch wenn sie sich zurecht beschweren, werden schneller erhört und jeder hat was dazu zu sagen. Dennoch arbeitet jeder Onlieshop hier in Schland nach einem ähnlichen Prinzip und jeder hat die selben Probleme mit Lieferbarkeit, Preiskampf, Post und manchmal auch mit dem Kunden. Dennoch wird, bei der Konkurrenz, jeder versuchen sein Bestes zu geben und seine Kunden zufrieden zu stellen. Keiner kann sich hier auf einem vollen Geldsäckel ausruhen, sonst ist er samt seiner vielen Mitarbeiter ganz schnell weg vom Fenster.


Puh, das lag mir mal auf der seele. so jetz aber wieder ran an die Arbeit, was...

rob

Also ,ich melde mich jetzt auch mal.
irgendwas kann bei euch nicht passen.

am 26.8 habe ich bei euch ein Truvativ Husselfelt Set bestellt.
Am 27.8 bekam ich die Mali das der Vorbau nicht auf Lager ist,und ihr denkt das er nächste Wochde eintrifft.
So jetzt kommts. am gleichen Tag nur 27 Minuten später bekomme ich ne mail das meine GESAMTE Bestellung ausgeliefert wurde !!!!!!

INFORMATIONSFLUSS IST SUPER !!!!!

Aber anscheinend weiß die Linke nicht was die rechte macht.

in diesem Sinne

Gruß

Ralf
 

warpax

1x 29“, 1x 28", 1x 26", 0x Motor
Dabei seit
20. Juli 2008
Punkte Reaktionen
11.332
Ort
Ruhrgebiet
Also ,ich melde mich jetzt auch mal.
irgendwas kann bei euch nicht passen.

am 26.8 habe ich bei euch ein Truvativ Husselfelt Set bestellt.
Am 27.8 bekam ich die Mali das der Vorbau nicht auf Lager ist,und ihr denkt das er nächste Wochde eintrifft.
So jetzt kommts. am gleichen Tag nur 27 Minuten später bekomme ich ne mail das meine GESAMTE Bestellung ausgeliefert wurde !!!!!!

INFORMATIONSFLUSS IST SUPER !!!!!

Aber anscheinend weiß die Linke nicht was die rechte macht.

in diesem Sinne

Gruß

Ralf

Jetzt beschweren sich die Kunden schon, wenn sie schnell bekommen, was sie wollen...

Ohne jetzt wem beispringen zu wollen: Du denkst nicht, daß es dafür auch noch andere Gründe als "die Linke weiß nicht, was die Rechte tut" gibt? Zum Beispiel eine Stornierung in der Zwischenzeit oder sowas? Das ist genau das Problem mit solchen Threads hier: einer regt sich auf (manchmal sicher auch zurecht) und Dutzende arbeiten sich wieder daran ab, daß da auch mal was war. Wie oft man in der Zwischenzeit zufrieden bestellt hat, wird dann gleich mal verdrängt. Jetzt geht es ja gerade ums Bashing und darum, mal so richtig Dampf abzulassen.

P.S.: Das nächste Mal bitte ein paar Ausrufezeichen mehr.
 
E

eXc3lent

Guest
Oh man... dem einen gehts zu lange, dem anderen zu schnell.

Wisst ihr eigentlich was ihr wollt? Ohne jetzt die Onlineshops in Schutz nehmen zu wollen aber die meisten Kunden die sich beschweren, tun dies zu Unrecht.:mad:
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten