Bike-Urlaub in Umgebung von Saalfeld/Bad Berka

Dabei seit
26. April 2002
Punkte Reaktionen
32
Tachchen,
wir (3 Mann - 2 davon sind mehr so CC-Fahrer) wollen zum Ende August einen VKU (verlängerter Kurzurlaub) in der Umgebung von Saalfeld/Bad Berka verbringen.

Dafür bräuchten wir Hilfe von Ortskundigen und zwar bei folgenden Fragen:

1. Gibt die Gegend für eine knappe Woche genügend Trails her?
Beim ersten Anschein - ja. Sonst hätte ich sie ja nicht ausgesucht :D

1a. Was für unterschiedlichen Tagestour-Trails (S2, Rundkurse, </=1000hm) ohne Auto/Zug etc. für 5 Tage könnt ihr empfehlen?
Bikeparks sind nix für die Jungs.
Beim Durchförstern (dauert noch an) bin ich auf die Saporoshez-Trails gestoßen. Outdooractive zeigt auch ein paar, die auf den ersten Blick ganz nett aussehen, wie z.B. div. Hohenwarte-TS, Bleiloch-TS, Kulm, Schillerhöhe. Leider sind die Beschreibungen nicht so aussagekräftig.
Ein bisserl Rennsteig als Tagestour wäre nicht schlecht. Bergwerk muss ich die Jungs aml fragen, obse Bock auf haben.
Gerne offizielle bzw. semi-offizielle Trails, für die anderen fehlt die Zeit zum Eingewöhnen.
Welche Trails sollte man am Wochenende meiden?
Wie sind die Wanderer in der Gegend so drauf? In weiter östlich gelegenen Gebirgen ist Dichte der totternden Wanderer recht hoch.

2. Was könnt Ihr an Unterkünften in der Gegend empfehlen?
Wir suchen eine nette Pengsion/Hotel - wo vielleicht noch der Wirt auch Biker ist.
Könnt Ihr Kneipen in der Umgebung empfehlen - mann will ja auch gerne mal andere Kellnerinnen sehen :)

3. Habt Ihr Tipps, wo man in der Gegend sich vernünftige Leihbikes (AM- bzw. Trailfullies, gerne 27,5") holen kann?
Wir bräuchten 2 Stk. - ich bringe meine eigene Chaise mit. PKW für Abholung ist vorhanden.
Auf der Saalfeld-Tourismus-Seite werden zwar ein paar Anbieter gelistet, aber die scheinen eher auf Genußradler spezialisiert bzw. nur Hardtails im Angebot zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

derZimbo

Hardtailer
Dabei seit
21. November 2012
Punkte Reaktionen
17
Ort
EF
Hallo,
Lukas bietet da einiges an, alles in der Region um die Hohenwarte TS.
Leihen kannst du da auch Bikes.
Am besten du kontaktierst ihn mal.

 
Dabei seit
26. April 2002
Punkte Reaktionen
32
Danke für den Tipp.
Genau das tat ich zwischenzeitlich und arbeite auch gerade die Hotelliste von den ERTSies ab...

Im Tourenportal Thüringer Wald hat's (wie der Bayer so sacht) etliche Touren mit downloadbaren Tracks in der Ecke. Könnt Ihr welche empfehlen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
26. April 2002
Punkte Reaktionen
32
Genau so hab ich mir das vorgestellt. Die beiden Talsperrenumrundungen kann man auf 3 Tage dehnen und dann noch die S2er Touren, da ist die WOche dann schon rum.
Da ich zwei Tage allein bin, kann ich mir die S3er vornehmen. :daumen:
 
Dabei seit
26. April 2002
Punkte Reaktionen
32
So, der Urlaub liegt hinter uns.
Wir haben uns an den Touren vom Portal (siehe oben) orientiert:
Die Saalfelder Touren und Am Thüringer Meer. Hohenwartestausee haben wir auch umrundet - mit Abkürzung via Fähre. Feengrotten haben wir ausgelassen.
Leider sind die Strecken auch bei "schwer" mit nicht allzuviel Trail-Kilometern ausgestattet. Liegt natürlich auch in der Natur der Sache - Mittelgebirge und sehr besiedelt.... Aber die eine oder andere Strecke war schon nett, z.B. von Burgk in Richtung Ziegendings fuhr man an zwei Bächen/Flüßchen entlang. Das hatte was.
Wenn man Kontakt zu den Locals kriegt, ist sicherlich noch mehr rauszuholen. Oder man hat Zeit und explored selber. Die ersten Tage war ich solo und hatte Zeit dafür und fand auch ein, zwei nette Trails, wenn auch kurze.
Wenn man motorisiert ist, kann man noch mehr rausholen. Aber wir wollten die Autos ja möglichst stehen lassen...

Landschaft liegt jedenfalls ziemlich viel rum und Denkmälers auch. Kuckt man ja trotzdem hin unweigerlich, auch wenn man nur biken will.

Die Unterbringung im Waldhotel am Stausee war in Ordnung. Speisekarte mit viel Thüringer Gerichten und Reminiszenzen an früher in Form von Soljanka und Würzfleisch (habe ich natürlich alles probiert weil kenn ich noch von früher und haps lange nicht mehr auf Speisekarten gesehen).

Was ich aber auf jeden Fall empfehlen kann, sind die Bergwerkstouren von den ERTS-Jungs! Wir haben (für mich leider "nur") die Gelegenheitsbike-Tour untertage gemacht, aber das war auch schon fetzich! Wenn man in der Gegend ist, sollte man sich die Bergwerkstour auf jeden Fall geben.
Leihbikes haben wir bei ERTS-Lucas auch bekommen. Sehr netter Kontakt und sehr nette bikes :)

Fazit: Es ist nun mal kein Südtirol, aber besser als im Flachland auf jeden Fall. Wenn man nicht allzulange auf der Autobahn rumgurken will und einfach nur ein bißchen Toben - kann ich die Gegen durchaus empfehlen. Gerade für die Bärliner z.B. ist's ein Katzensprung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten