BikeFinder GPS-Tracker – Ausprobiert!: Der GPS-Tracker im Lenker

BikeFinder GPS-Tracker – Ausprobiert!: Der GPS-Tracker im Lenker

Der GPS-Tracker BikeFinder wird einfach im Fahrradlenker verschraubt und funktioniert komplett unabhängig, dank eigener Stromquelle. Das Gerät der gleichnamigen norwegischen Firma funktioniert somit auch in exotischeren E-Bikes oder Bikes ohne Akku. Wir haben den BikeFinder für Euch ausprobiert.

Den vollständigen Artikel ansehen:
BikeFinder GPS-Tracker – Ausprobiert!: Der GPS-Tracker im Lenker

Fahrrad wiederfinden oder Versicherung in Anspruch nehmen – welcher Typ bist Du?
 
Dabei seit
9. Dezember 2012
Punkte Reaktionen
2.962
Kannte den schon über andere Wege.
Im Rennrad, bzw. allgemein mit Dropbar - kein Problem.
Ich weiß aber nicht, wie oft ich bei MTB mit den Lenkerenden Bäume gestreift habe, oder wie oft bei Stürzen das Lenkerende eingschlagen ist.
Deswegen wäre das MTB nicht meine erste Wahl
 
Hilfreichster Beitrag geschrieben von brasax

Hilfreich
Zum Beitrag springen →
Dabei seit
10. Januar 2012
Punkte Reaktionen
4.310
Ort
Allgäu
Von außen gut sichtbar, praktisch für Langfinger.
War auch mein erster Gedanke. Professionelle Diebe sind doch nicht doof. Wenn das einfach mit einem Schraubenzieher festgeschraubt wird, dann ist das auch in 2 Minuten entfernt (Am besten noch mit dem Minitool auf der anderen Lenkerseite oder dem Gabelschaft.) und liegt im Straßengraben oder bleibt gleich im Keller.
 
Dabei seit
20. August 2007
Punkte Reaktionen
2.632
Ort
bei den Trails
Jetzt mal im Ernst, wer ein hochwertiges Bike sich unter den Nagel reißt, der zerlegt das Teil in wenigen Minuten an einem ruhigen Ort, spätestens dann findet er alle Arten von Sendern.
Bei Gelegenheitsdieben macht das evtl. noch Sinn.
Teure Räder sollten Außerhalb immer in Sichtweite sein ☝️
 
Dabei seit
12. Juni 2012
Punkte Reaktionen
2.565
Hhmmm... Die Idee ist ja wirklich gut und es wird Fälle geben, bei denen Gelegenheitsdiebe damit erwischt werden. Gegen Profis hilft das nur bedingt. Insbesondere weil man es sofort erkennen kann. Vielleicht schreckt es den ein oder anderen noch ab wenn er es sieht.
Wie alle anderen Methoden auch, ein Tool um den Diebstahl zu erschweren. Wer aber meint damit auf ein Schloss verzichten zu können, liegt falsch.
 

Daniel_R_aus_S

Bloß it hudla!
Dabei seit
24. Februar 2018
Punkte Reaktionen
914
Ort
Allgäu
Hat auch seine Vorteile, wenn man nicht in so einer "gottlosen" Favela wohnt, wo man sich (offensichtlich) ständig darüber Gedanken machen muss, das alles was nicht in der Wohnung angekettet ist, früher oder später weg ist.😏
1661796210385.png
 
Dabei seit
5. Februar 2008
Punkte Reaktionen
53.976
Ort
0711
Ganz toll, wenn der Bäjk in einer Scheune einsam auf der Wiese zu finden ist.
In Wohnsilos mit x-Stockwerke sinnfrei.
 

brasax

Nicht schon wieder...
Dabei seit
11. Februar 2002
Punkte Reaktionen
118
Ort
München
Ich habe mich auch lange mit dem Thema beschäftigt. Ich habe mir dann einen It’s my bike Tracker gekauft und das Kabel umgelötet, damit ich den Akku mit einer Powerbank laden kann. Dann am Bike mit Sugru an einer unauffälligen Stelle festgeklebt. Hält bombenfest und Akku hält, wenn das Bike im Gang steht gute 3 Monate. Zudem gibts einen Alarm, wenn jemand nur an das Bike kommt. Da kann man auch noch reagieren. Meine Bike steht max. 10 Min irgendwo mit Schloß gesichert, weil ich schnell was zum trinken kaufe..

Irgendwann hat der Tracker nach einem FW-Update den Geist aufgegeben, aber da ich die Rechnung beim Umzug irgendwo verräumt habe, konnte ich nicht tauschen.

Also einen neuen besorgt mit Branding von einem E-Bike-Laden in Berlin (gleicher Tracker, andere App, bzw nur andere Farben als it’s my bike), der schon ein USB-Kabel verbaut hat.

Kostet das gleiche, arbeiten aber direkt mit der Polizei zusammen bei Diebstahl und der Mobilfunk ist mit 2 Jahren auch mit dabei.
 
Dabei seit
17. Juli 2019
Punkte Reaktionen
74
Ort
Siegen
Ich habe mich auch lange mit dem Thema beschäftigt. Ich habe mir dann einen It’s my bike Tracker gekauft und das Kabel umgelötet, damit ich den Akku mit einer Powerbank laden kann. Dann am Bike mit Sugru an einer unauffälligen Stelle festgeklebt. Hält bombenfest und Akku hält, wenn das Bike im Gang steht gute 3 Monate. Zudem gibts einen Alarm, wenn jemand nur an das Bike kommt. Da kann man auch noch reagieren. Meine Bike steht max. 10 Min irgendwo mit Schloß gesichert, weil ich schnell was zum trinken kaufe..

Irgendwann hat der Tracker nach einem FW-Update den Geist aufgegeben, aber da ich die Rechnung beim Umzug irgendwo verräumt habe, konnte ich nicht tauschen.

Also einen neuen besorgt mit Branding von einem E-Bike-Laden in Berlin (gleicher Tracker, andere App, bzw nur andere Farben als it’s my bike), der schon ein USB-Kabel verbaut hat.

Kostet das gleiche, arbeiten aber direkt mit der Polizei zusammen bei Diebstahl und der Mobilfunk ist mit 2 Jahren auch mit dabei.

Hast du mal einen Link zu dem Tracker, den du aktuell verwendest?
 

anf

Dabei seit
4. November 2016
Punkte Reaktionen
529
Bis auf die Tatsache, dass das Gerät alle möglichen Trackingmethoden anbietet, die man am Ende wegen des immensen Stromverbrauchs doch nicht nutzen wird, finde ich nichts, was so ein Apple AirTag für wesentlich weniger Geld nicht auch könnte. Und die Batterie hält erheblich länger.
Noch besser als Diebstahlschutz gefällt mir aber der Knog Scout. Der geht nicht mal eben ab und er macht jede Menge Krach. Das mögen auch Diebstahlprofis nicht so gerne.
 

brasax

Nicht schon wieder...
Dabei seit
11. Februar 2002
Punkte Reaktionen
118
Ort
München

brasax

Nicht schon wieder...
Dabei seit
11. Februar 2002
Punkte Reaktionen
118
Ort
München
Funktioniert der AirTag nicht nur, wenn ein iPhone in der Nähe ist zu dem er eine Bluetoothverbindung hat?
Es muss irgendein iPhone in der Nähe sein.

Wir sind nach Barcelona geflogen und unserer Koffer waren dann leider nicht mit dabei. Konnte dann sehen, dass die Koffer noch dort waren, wo der Flieger stand wir eingestiegen sind.
Auch als sie in Barcelona waren, konnte ich sehen, wo die Koffer dann am Flughafen waren.

Das funktioniert nur so lang, wie eben iPhones in der Nähe sind und der AirTag nicht gefunden wird. Der macht sich dann mit einem piepen auf sich aufmerksam.
 
Dabei seit
22. Mai 2012
Punkte Reaktionen
55
Ort
Düsseldorf
Da es in Deutschland keinerlei rechtlich festgelegten Besitznachweis für ein Fahrrad gibt, ähnlich wie der Fahrzeugschein eines Kfz, kannst Du zwar angeben, daß Dir dein Bike geklaut wurde und kannst auch angeben, wo es sich laut GPS-Daten befindet aber erstens hast Du (Achtung! Nicht lachen!) kein Recht, dem "neuen Besitzer" das Fahrrad "zurück zu klauen" un zweitens kann der "neue Besitzer" angeben, Du hast es ihm geschenkt. Rechtlich nachweisbar ist das nur schwer. Außerdem kann es die Polizei hierzulande gar nicht ab, wenn man selbst nach etwas fahndet, ihnen quasi die Arbeit abnimmt. Für sowas haben die keine Zeit. Da ich weis, daß eine "Das stimmt nicht"-Reaktion kommt: Frag mal einen Anwalt! Rechtlich gesehen ist der Dieb der neue Besitzer. Es sei denn, Du kannst nachweisen, daß ER das Fahrrad DORT entwendet hat, z.B. Zeugenaussagen, Kameraaufnahmen etc.,was schwer nachzuweisen ist. Gehst hin und "entwendest" es ihm von seinem Grund und Boden, ist das Diebstahl von Dir. Verwirrend? Nö: Das is unser tolles Bananenrepublikchen!
 
Dabei seit
20. August 2007
Punkte Reaktionen
2.632
Ort
bei den Trails
Das gilt Allgemein so, was auf meinem Besitz ist gehört auch mir, ob die neue Haustür die nicht bezahlt wurde oder die Fliegerbombe die in meinem Garten liegt
 
Dabei seit
17. Juli 2019
Punkte Reaktionen
74
Ort
Siegen
Da es in Deutschland keinerlei rechtlich festgelegten Besitznachweis für ein Fahrrad gibt, ähnlich wie der Fahrzeugschein eines Kfz, kannst Du zwar angeben, daß Dir dein Bike geklaut wurde und kannst auch angeben, wo es sich laut GPS-Daten befindet aber erstens hast Du (Achtung! Nicht lachen!) kein Recht, dem "neuen Besitzer" das Fahrrad "zurück zu klauen" un zweitens kann der "neue Besitzer" angeben, Du hast es ihm geschenkt. Rechtlich nachweisbar ist das nur schwer. Außerdem kann es die Polizei hierzulande gar nicht ab, wenn man selbst nach etwas fahndet, ihnen quasi die Arbeit abnimmt. Für sowas haben die keine Zeit. Da ich weis, daß eine "Das stimmt nicht"-Reaktion kommt: Frag mal einen Anwalt! Rechtlich gesehen ist der Dieb der neue Besitzer. Es sei denn, Du kannst nachweisen, daß ER das Fahrrad DORT entwendet hat, z.B. Zeugenaussagen, Kameraaufnahmen etc.,was schwer nachzuweisen ist. Gehst hin und "entwendest" es ihm von seinem Grund und Boden, ist das Diebstahl von Dir. Verwirrend? Nö: Das is unser tolles Bananenrepublikchen!
Und? Dann hat er es mir eben zurückgeschenkt 8-)

Aber mal im Ernst. In der Regel hat man den Diebstahl ja zur Anzeige gebracht und mit einem Tracker kann man der Polizei einen Hinweis geben, wo sich das Fahrrad befindet. So stelle ich mir das zumindest vor. Wenn daraufhin nichts unternommen wird, muss man ja wirklich am Rechtstaat zweifeln...

BTW, sollte mal jemandem diese Kiste (leider ohne Tracker) begegnen, gerne Hinweis an mich.

1661876211325.png
 
Oben Unten