Biken ohne Helm ist dumm!!!!!!!

Outlaw888

Hundehasser-Themen-Hasser
Dabei seit
11. April 2007
Punkte Reaktionen
0
....
Achja, im vergangenen Jahr hatte ich vier Stürze, bei nicht einem landete ich auch nur in der Nähe des Kopfes. Das verhindert schon ein natürlicher Reflex.

sorry, aber dann biste noch nicht richtig gefallen...sollte das nämlich passieren hilft dir überhaupt kein reflex mehr sondern die birne knallt mit voller wucht auf den boden...ob da ein helm hilft (außer fullface) ist fraglich, aber besser mit als ohne wirds schon sein....

outlaw
 
F

funbiker9

Guest
@funbiker9

Den Paragraph habe nicht ich erfunden! Und auszulegen gibt es daran auch nichts!

Ob ich mich daran halte oder nicht entzieht sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit deiner Kenntniss!

Der Oberlehrer!:o

So, jetzt muss ich aber wirklich weg......

Genau das habe ich gemeint....immer gleich ne Erklärung / Ausrede auf Lager.
Du hast es mit Deiner Antwort perfekt getroffen...:o
 
Dabei seit
22. Mai 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Magdeburg
Bis wenn was passiert trägt man keinen, aber sobald mal was passiert, wird man vernünftiger.
Und son Quatsch wie: Wer fahren kann, braucht keinen Helm ist auch Käse.

Werde mir morgen auch einen kaufen gehn, da mich heute ein Auto von der Seite am Lenker erwischte.
Pralle Sache, ohne Glück wers das gewesen.
 

Dinsdale

immer locker bleiben
Dabei seit
26. Juni 2003
Punkte Reaktionen
93
Ort
Mannheim
Vor ein paar Jahren nahm der ehemalige Kugelstoßer Ralf Reichenbach an einer Diskussionsrunde zum Thema Doping teil. Reichenbach hatte zugegeben, während seiner aktiven Zeit Anabolika genommen zu haben und verneinte in der Runde die Gefährlichkeit des dopens. Ein Arzt, der an der Runde teilnahm, warnte vor den Spätfolgen, daraufhin fragte Reichenbach, wo denn seine vielen Toten seien. Bei der Anzahl von Athleten, die genau wie er gedopt hätten und weiter dopen würden, müssten ja ständig Leute an Spätfolgen sterben. Ein paar Monate nach der Sendung, starb Reichenbach an Herzversagen.
Genau so kommen mir Leute vor, die behaupten, ein Helm würde nicht wirksam schützen. Selbstverständlich dürft ihr eure Individualität durch das nicht tragen eines Helmes dokumentieren. Es ist mir auch egal, ob ihr euren Nonkonformismus auslebt, indem ihr euch im Auto nicht anschnallt und genauso könnt ihr euer Knoppers essen, wann ihr wollt. Aber bitte, tragt ein Bisschen mehr zur Diskussion bei, als lediglich den Nutzen des Helmes klein zu reden.
 

radastir

das Radtier
Dabei seit
10. Mai 2007
Punkte Reaktionen
18
...Aber bitte, tragt ein Bisschen mehr zur Diskussion bei, als lediglich den Nutzen des Helmes klein zu reden.

Fakten zur Diskussion beizutragen ist immerhin mehr, als Fakten beständig zu ignorieren. Bitte trag doch ein wenig mehr zur Diskussion bei, als lediglich den Nutzen des Helmes groß zu reden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dinsdale

immer locker bleiben
Dabei seit
26. Juni 2003
Punkte Reaktionen
93
Ort
Mannheim
Fakten zur Diskussion beizutragen ist immerhin mehr, als Fakten beständig zu ignorieren. Bitte trag doch ein wenig mehr zur Diskussion bei, als den Nutzen des Helmes groß zu reden.

Er könnte nicht größer sein und er ist der Einzige, den man hat. Du musst dir nur vorstellen, du könntest in dem Moment vor dem Aufprall die Zeit anhalten und dich noch mal entscheiden. Würdest du einen Helm aufziehen oder bleibst du "konsequent"?
 

neo-bahamuth

MisanthroperMountainbiker
Dabei seit
3. August 2004
Punkte Reaktionen
2.696
Ort
Augusta Vindelicorum
sorry, aber dann biste noch nicht richtig gefallen...sollte das nämlich passieren hilft dir überhaupt kein reflex mehr sondern die birne knallt mit voller wucht auf den boden...ob da ein helm hilft (außer fullface) ist fraglich, aber besser mit als ohne wirds schon sein....

outlaw

Vielleicht liegt es daran, dass ich gerade richtig falle :) Meinen Arm bekomm ich Zur Not noch immer vor die Fresse. Aber davon abgesehn, meinen Kiefer schützt der Helm ohnehin nicht.
Aber ich bin schon mit 40kmh übern Lenker, was zwei Monate Rippenprellung und einen offenen Ellbogen zur Folge hatte. Bei höherem Tempo will ich gar nimmer stürzen :)
 

radastir

das Radtier
Dabei seit
10. Mai 2007
Punkte Reaktionen
18
Er könnte nicht größer sein und er ist der Einzige, den man hat. Du musst dir nur vorstellen, du könntest in dem Moment vor dem Aufprall die Zeit anhalten und dich noch mal entscheiden. Würdest du einen Helm aufziehen oder bleibst du "konsequent"?

Konsequent wären Vollhelm (nicht aus Styropor), Knie-, Schienbein-, Handgelenk- und Ellenbogenschoner, Weste mit Bauch-, Brust- und Wirbelsäulenprotektoren, Hose mit Steißbein- und Hüftschutz sowie Schuhe und Handschuhe mit Knöchelpads. Natürlich ebenfalls auf dem Rennrad, dann läßt Dich vielleicht auch
"the Crusher" am Leben :daumen:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
21. Februar 2009
Punkte Reaktionen
0
Konsequent wären Vollhelm (nicht aus Styropor), Knie-, Schienbein-, Handgelenk- und Ellenbogenschoner, Weste mit Bauch-, Brust- und Wirbelsäulenprotektoren, Hose mit Steißbein- und Hüftschutz sowie Schuhe und Handschuhe mit Knöchelpads. Natürlich ebenso auf dem Rennrad, dann läßt Dich vielleicht auch "the Crusher" am Leben :daumen:


Ja so ähnlich war gerad auch mein Gedanke, eine Ritterrüstung würds bringen, selbstverständlich ausgepolstert.

Ich würde noch HANS dazu nehmen, es sei denn das fällt unter Wirbelsäulenprotektoren.

Ein Helm mag ja im worst case vllt was bringen, aber ohne Protektoren ist der ziemlich dürftig, Prellungen und Knochen- oder sogar Gelenkbrüche sind auch nicht nett.
 
Dabei seit
3. September 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Baden-Württemberg
Man munkelt Amerika hat schon die ersten unbemannten Bikes im Einsatz - wenn man den Gerüchten trauen kann befinden sich die Biker in einem weichen gepolsterten Sessel 30m unter der Erde und steuern das Bike über einen Joystick :rolleyes:

Man kann alles übertreiben meint ihr nicht auch. Meine Meinung steht bereits am Anfang konnte mir das hier aber nicht verkneifen hehe.
 

Trailspezi

FB Racing Team
Dabei seit
24. September 2005
Punkte Reaktionen
0
Ort
Adresse: Trailweg 7 in 46519 Elfenland, Haus der 7
Leute als dumm & unvernünftig bezeichnen und dann sowas schreiben...dass nenne ich wirklich dumm

Ich habe das biken ohne Helm als unvernünftig und dumm bezeichnet und nicht den Biker an sich, der mit seinen Mounty, morgens beim Bäcker mal ohne Helm seine Brötchen holt. Ich kann auch das Wort dumm weglassen wenns dich stört! Mich als dumm zu bezeichnen und persönlich zu werden find ich dann auch ziemlich daneben. Habe hier auch keinen persönlich angegriffen! Oder?

Gruß Christoph
 

Schleichsemmel

Pfützendetektor
Dabei seit
1. Mai 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Köln - Bonner Raum
Konsequent wären Vollhelm (nicht aus Styropor), Knie-, Schienbein-, Handgelenk- und Ellenbogenschoner, Weste mit Bauch-, Brust- und Wirbelsäulenprotektoren, Hose mit Steißbein- und Hüftschutz sowie Schuhe und Handschuhe mit Knöchelpads. Natürlich ebenfalls auf dem Rennrad, dann läßt Dich vielleicht auch "the Crusher" am Leben :daumen:

das Suspensorium nicht zu vergessen!
 

radastir

das Radtier
Dabei seit
10. Mai 2007
Punkte Reaktionen
18
...oder gibts schon einen Frisurfreundlichen Helm?

Ja.
a040.gif


Sorry 4 Offtopic aber ich muss diese Szene hier unbedingt noch einmal posten.
YouTube - Scrubs 'Hairmet'

edit: wie gewünscht auf englisch...
 
Dabei seit
31. Dezember 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Freiburg
Nur dieser Schwachsinn, mit den Folgekosten und das jeder dann für so einen bezahlen muß... ich sag dazu nur "UNSOZIAL".

Wie schon gefragt, wo fängt man da an zu motzen? Übergewicht, Raucher, Trinker, Fußgänger die bei rot über die Ampel gehen, Autofahrer die nicht angeschnallt fahren, die Liste läßt sich beliebig fortführen....

Ich oft kommt es den zu Schäden, nur weil jemand ohne Helm gefahren ist? Finde das hier auch völligen Blödsinn und solche Aussagen, wenn ein Radfaher, der ohne Helm gefahren ist, auf die Fre..e fällt und dort faßt am sterben ist, vielleicht noch zu sagen, selber Schuld, kannste man hier gleich gar nicht bringen.


Maik

Ja ich finde es in der Tat auch unsozial wenn man sich voll und ganz auf die Solidargemeinschft verlässt in weisser Voraussicht dass die jede Summe zahlen muss obwohl es ein leichtes gewesen wäre den Schaden deutlich geringer zu halten.
Und nicht vergessen ab und an über die gestiegenen Beiträge abzulästern!

Und was das Thema Gurt im Auto anbelangt; danke für den Hinweis!

Ich war letztes Jahr Ersthelfer bei einem Autounfall. Der Durchfahrtsverkehr hatte Vorfahrt. Ein Lieferwagen fuhr trotz Rotlichts in die Durchgangsstrasse ein und rammte einen der mit 80km/h durchfahrenden. Dadurch wurde dessen Auto im 45° Winkel nach links abgewiesen was zur Folge hatte dass der nicht angeschnallte Autofahrer am sich öffnenden Airbag vorbei auf der Beifahrerseite in der Windschutzscheibe eingeschlagen ist. Sah Klasse aus, die Haut- und Haarfetzen in der Scheibe.
Der Fahrer wurde schwerst verletzt. Ich vermute dass zumindest dieser Autofahrer in Zukunft nicht mehr über Sinn und Unsinn von Sicherheitsvorrichtungen diskuttieren wird!


Noch ein Beispiel gefällig?
Frau eines Arbeitskollegen fährt zu spitz über einen Randstein und knallt mit dem Kopf auf die Strasse; als sie wieder aufwachte war sie im Krankenhaus.
Mit Helm wäre sie einfach aufgestanden und wäre weitergefahren.

In der Industrie gibt es mehr als genug Beispiele dafür dass durch die Verwendung von Schutzausrüstungen Schäden vermieden werden konnten, sei es gesundheitlicher oder finanzieller Art.


ich kann es einfach nicht nachvollziehen wenn man sich selbst nicht schüzen will, obwohl es ein leichtes wäre. Klar sind alles hier tolle Zweiradakrobaten die mit Sicherheit ihre Geräte im Griff haben, aber die die es erwichst machen das garantiert auch nicht freiwillig.
 

radastir

das Radtier
Dabei seit
10. Mai 2007
Punkte Reaktionen
18
Ja ich finde es in der Tat auch unsozial wenn man sich voll und ganz auf die Solidargemeinschft verlässt in weisser Voraussicht dass die jede Summe zahlen muss obwohl es ein leichtes gewesen wäre den Schaden deutlich geringer zu halten.
Und nicht vergessen ab und an über die gestiegenen Beiträge abzulästern!

Und was das Thema Gurt im Auto anbelangt; danke für den Hinweis!

Das Sicherheitsoptimum im Auto ist mit Gurt und Airbag aber noch lange nicht erreicht:

http://autohelm.ch/


aber die die es erwichst machen das garantiert auch nicht freiwillig.

Der IBC-Wortfilter ist auch nicht mehr das, was er mal war ;) :D
 

Schleichsemmel

Pfützendetektor
Dabei seit
1. Mai 2009
Punkte Reaktionen
0
Ort
Köln - Bonner Raum
ich kann es einfach nicht nachvollziehen wenn man sich selbst nicht schüzen will, obwohl es ein leichtes wäre. Klar sind alles hier tolle Zweiradakrobaten die mit Sicherheit ihre Geräte im Griff haben, aber die die es erwichst machen das garantiert auch nicht freiwillig.

ich habe noch nie gehört das sich mal einer erwichst hätte :lol:

Edit: radastir war schneller
 

RetroRider

Pfadtrampel
Dabei seit
26. September 2005
Punkte Reaktionen
2.026
Ja ich finde es in der Tat auch unsozial wenn man sich voll und ganz auf die Solidargemeinschft verlässt in weisser Voraussicht dass die jede Summe zahlen muss obwohl es ein leichtes gewesen wäre den Schaden deutlich geringer zu halten.[...]

Das Wissen, durch die Gemeinschaft abgesichert zu sein, kann egoistisches und verantwortungsloses Verhalten fördern. Bei den Finanzspekulanten ist das z.B. ganz offensichtlich der Fall, und das ist unsozial. Aber beim Freizeit-Radeln und der Krankenversicherung sehe ich das Problem nicht. Wie auch: Das höhere Risiko eines Schädel-Hirn-Traumas ist nicht mit einer höheren Rendite oder sonstigen Verlockungen verknüpft, eher im Gegenteil.
 
Dabei seit
21. Februar 2009
Punkte Reaktionen
0
Man munkelt Amerika hat schon die ersten unbemannten Bikes im Einsatz - wenn man den Gerüchten trauen kann befinden sich die Biker in einem weichen gepolsterten Sessel 30m unter der Erde und steuern das Bike über einen Joystick :rolleyes:

Für den der noch selbst fahren will: ein Carbon-Überrollkäfig und 8-Punktgurt (fixiert auch noch den Schädel) zusätzlich zur Ritterrüstung für das Bike. DAS Rundumsorglospaket für Biker wenn man noch uneingeschränkte lebenslange Garantie für das Bike hinzunimmt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dinsdale

immer locker bleiben
Dabei seit
26. Juni 2003
Punkte Reaktionen
93
Ort
Mannheim
Lockere Sprüche sind das Eine, aber die Erfahrung lehrt uns etwas ganz Anderes. Selbst ein Marlboro- Mann hat seine Tabakfirma verklagt, als er Lungenkrebs bekam. Er hätte nichts von der Gefährlichkeit gewusst.
 
Oben