Bikepacking - Der günstige Einstieg

basti321

One World Two Wheels
Dabei seit
9. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
3.001
Standort
Irgendwo im Inntal
Hallo zusammen,

hoffe, dass ich mit meiner Frage hier richtig bin ^^.

war vor drei Jahren mit meinen Jungs unterwegs. Ähnlich aufbepackelt wie @DrMo , lediglich ein bisserl anders verteilt und natürlich viel zu viel dabei gehabt :lol:.












Für diesen Sommer planen wir eine mehrtägige Tour zwischen Inntal und Kaisergebirge. Moderate Steigungen. Würden gerne wieder draußen übernachten. Wenn möglich aber auf den Anhänger verzichten und alles an den Bikes transportieren.

Das dickste (schwerste) ist momentan das Zelt (3,4kg). Zu viel investieren möchte ich eigentlich nicht. Von daher wäre meine Frage, ob sowas ausreichend wäre/Sinn macht?

lg basti
 
Dabei seit
10. April 2014
Punkte für Reaktionen
2.353
Standort
ER
Schau dir mal diese an:

BE-X Tarp Ranger II
555g
2,9m x 2,9m
ca. 55€

DD Tarp Ultraleicht/ Superleicht
430g
2,9m x 3m
ca. 90€

DD Tarp
790g
3m x 3m
ca. ~70€
 
Dabei seit
10. April 2014
Punkte für Reaktionen
97
Standort
Oberhausen (NRW)
Hat von euch jemand nen Tipp für Bike geeignete Kofferbänder / Zurgurte? Ich habe nur so Standard Kofferbänder. Diese sind ne Ecke zu massiv.
 

tanztee

trinkt gern Kaffee
Dabei seit
18. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
1.003
Standort
Dresden
Wenn möglich aber auf den Anhänger verzichten und alles an den Bikes transportieren.
Hallo Basti,

dunnerlitchen, Du hast ja einen gewaltigen Pack zusammen auf Deinem BOB YAK Nachbau! Soviel hatte ich ja zu Heavy Gear Zeiten nicht da drauf o_O

Also erstmal würde ich trennen:
  1. Ausrüstung an sich
  2. Transport derselbigen
zu 1. Light Bikepacking ist nicht einfach kaufen und los!! Lies Dich hier mal oder in den Blogs (auch auf meinem) ein und taste Dich schrittweise ran!
Mit wäre ein einfaches Tarp etwa nicht ausreichend, andere sind hochzufrieden damit. Da ich selber nähe, kann ich Dir leider keine Produktbeispiele bieten :(
Nur als Anregung (rechts im Bild; leider nur ein Prototyp, ich habe so was ähnliches aus nem 20 € Netto Sonnensegel genäht: Klick)

Grundsätzlich: alles im Schonraum testen (Garten, nahes Wäldchen, ...) bevor es ernst wird!

zu 2. je nach Gelände und Konditionsunterschied kann ja die Ausrüstung trotzdem in Deinen Anhänger - eben nur viel weniger!
Ansonsten muss ich Dich hier auch auf die diversen Threads verweisen ...

Prinzipiell habe ich mir auch schon Gedanke zu Light Ausrüstung für mehrere Personen gemacht, üblicherweise ist ja alles immer auf eine Person zentriert.

Probehalber habe ich schon aus 1 L Tuborg-Dosen einen Dosenkocher gebaut, wo der 0,9 l Trangia-Kessel draufpasst, so dass dann jeder in ein geeignetes Gefäß sein Aufgießgericht bekommt (Heißer Becher usw.):



Nur mal als Beispiel für preiswert (Tuborg-Dosen) bzw. Umnutzen vorhandener Ausrüstung.

Falls Du noch mehr Fragen hast, mach doch bitte einen eigenen Thread auf - hier entsteht gerade eine Sammlung preiswerter Ausrüstungsideen und so ein Thread ist schnell verwässert. "Bikepacking mit Kids" wäre da nicht schlecht, vor allem, da das Thema doch recht unterrepräsentiert ist.

Hat von euch jemand nen Tipp für
Wegen *einer* Frage sagt ja keiner was, aber hier wird das langsam zur Kaufberatung. Dafür gibts andere Threads bzw. man muß einen aufmachen (tut nicht weh und kostet nichts), damit der dann ggf. nach hinten durchrutschen kann, falls das Thema durch ist!

ride on!
tanztee
 
Dabei seit
10. September 2013
Punkte für Reaktionen
81
Hallo zusammen,
Wenn möglich aber auf den Anhänger verzichten und alles an den Bikes transportieren.
Das dickste (schwerste) ist momentan das Zelt (3,4kg). Zu viel investieren möchte ich eigentlich nicht. Von daher wäre meine Frage, ob sowas ausreichend wäre/Sinn macht?
Hallo Basti,
an dein Rad kannst du einen Gepäckträger bauen. Nimm einen, der am Hinterbau abgestützt ist.
Vielleicht hilft auch ein Packsack (siehe Bild): 2 Isomatten innen als 2. Wand, 2 Schlafäcke ohne Hülle reinstopfen und auf seitlichen Taschen auf den Gepäckträger legen.
Wiegt nicht so viel, ist bloß sperrig.
Dann kann die 3. Person das Zelt hinten drauf legen wie der Packsack im Bild und der Anhänger ist überflüssig.

Bei meiner Famile (2 Eltern, 1 Kind trägt Gepäck, 1 Kind fährt frei) reicht das ohne Hänger.
Jede Person hat ein Packtasche für sich (=4), 1 Tasche mit Küchenkram, 1 Tasche für Sonstiges, 3 Lenkertaschen

Legt mal alles auf den Boden was du mitnehmen willst und sortiere dann aus, z.B. Ersatzschuhe, ...
Packsack.jpg


Probier das mit dem Tarp erstmal im Garten aus. Mücken, Regen, Wind, ... Außerdem brauchst du Aufstellmaterial, welches auch wiegt und Platz braucht. Empfinden das Tarp deine Kinder als Abenteuer oder wollen die nach der ersten wachgelegenen Nacht wieder heim ?

LG und gute Fahrt DrMo
P.S. Ich hoffe es war schön am Bodensee
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

basti321

One World Two Wheels
Dabei seit
9. Oktober 2010
Punkte für Reaktionen
3.001
Standort
Irgendwo im Inntal
Servus zusammen,

danke für eure Meinungen :daumen::).

Schau dir mal diese an:

BE-X Tarp Ranger II
555g
2,9m x 2,9m
ca. 55€

DD Tarp Ultraleicht/ Superleicht
430g
2,9m x 3m
ca. 90€

DD Tarp
790g
3m x 3m
ca. ~70€
dank' dir. Hab' mir alles mal im Netz angeschaut, auch paar Vids auf YT. Paar interessante Sachen dabei, wo gezeigt wird, wie man die Tarps auch(fast) als Zelt aufbauen kann.


Hallo Basti,

...Falls Du noch mehr Fragen hast, mach doch bitte einen eigenen Thread auf - hier entsteht gerade eine Sammlung preiswerter Ausrüstungsideen und so ein Thread ist schnell verwässert. "Bikepacking mit Kids" wäre da nicht schlecht, vor allem, da das Thema doch recht unterrepräsentiert ist.
...
Wegen *einer* Frage sagt ja keiner was, aber hier wird das langsam zur Kaufberatung. Dafür gibts andere Threads bzw. man muß einen aufmachen (tut nicht weh und kostet nichts), damit der dann ggf. nach hinten durchrutschen kann, falls das Thema durch ist!


ride on!
tanztee
Jepp. Danke für deine Tipps, Kocher haben wir, ausrüstungstechnisch hat sich bei uns seit der o.g. Tour auch was getan. Und vielleicht wäre der Anhänger doch noch ne Option. Stehe noch am Anfang der Planung.

Und jepp, ich halte mich jetzt raus mit Fragen. Beitrag kann auch gerne gelöscht/verschoben werden ;). Für 'nen eigenen Thread hab ich aber zu wenig Fragen.

Hallo Basti,
an dein Rad kannst du einen Gepäckträger bauen. Nimm einen, der am Hinterbau abgestützt ist.
P.S. Ich hoffe es war schön am Bodensee
Gepäckträger hab' ich für den Arbeitsweg (Pletscher Quick Rack mit Ortlieb Front Roller Taschen). Wäre vielleicht auch ne Option für das Zelt, dass das meiste Einzelgewicht ausmacht. Mal sehen.

Bodensee war damals klasse :):cool:.
 

tanztee

trinkt gern Kaffee
Dabei seit
18. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
1.003
Standort
Dresden
Und jepp, ich halte mich jetzt raus mit Fragen. Beitrag kann auch gerne gelöscht/verschoben werden ;). Für 'nen eigenen Thread hab ich aber zu wenig Fragen.
Da das hier alles so ziemlich moderatorenfreie Zone ist, is nich mit Beitrag verschieben ... war ja auch nur ein Vorschlag von mir.
Dann von mir aus hier auch: Günstig mit Kindern :)

ride on!
tanztee
 

mfux

Ich war`s nicht
Dabei seit
28. März 2007
Punkte für Reaktionen
335
Standort
niederaichbach
Guten Abend!
Kann hier wer nen Satteltaschen-Tipp geben? Apidura oder Revelate Designs?

Mfg
 
Dabei seit
27. März 2004
Punkte für Reaktionen
324
Standort
Wien
Hallo habe mir bei decathlon ein microfaser badetuch für meinen bikepacking Trip geholt, Recht billig und sehr saugfähig. Kann ich nur empfehlen.
https://www.decathlon.de/mikrofaser-badetuch-m-id_8361724.html
Leider sind die Maße etwas unglücklich finde ich, Medium ist zu klein und Lage zu breit (ich brauchs für einen Badeurlaub). Ich hab das Large gekauft und etwas verschmälert, macht minus 50g und hat jetzt ca. 130g. Beim Nachmachen aufpassen, nur abschneiden reicht nicht. Der Stoff franst aus und muss geendelt werden:
 

Hugo

IBC DIMB RACING TEAM
Dabei seit
14. Juni 2002
Punkte für Reaktionen
174
Standort
Luzern
Mal ne Anfängerfrage an die Experten hier.
Bei Lidl gibt's gerade sehr günstig einen "light Schlafsack", Komfortbereich bis ca 10°, für den Sommer ja grundsätzlich genug. Hat den zufällig schon jemand?
Möchte dieses Jahr meine erste Bikepacking Tour starten, 1 oder 2 Nächte in heimatnahen Gefilden. Ne anständige Isomatte hab ich, aber mein Schlafsack ist zu groß. Wenn ich den in den Rucksack stecke, ist letzterer voll.
Gibt's aus eurer Sicht etwas, was wirklich stark gegen die Investition von 15€ oder 19€ spricht?
 

tanztee

trinkt gern Kaffee
Dabei seit
18. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
1.003
Standort
Dresden
Hallo @Hugo , der hier??

Nach EN gestestet bis 13 Grad bei 750 gr ist eigentlich ganz okay für einen Discounter. Ich würde noch eine wärmende Weste mitnehmen (gabs bei ALDI vor kurzem so Nordic Walking Westen mit geklebten "Nähten", leichter als meine aus teuren Stoffen selbst genähte :aufreg:) und da kannst Du den Temperaturbereich noch etwas nach unten drücken.

Ich würde das Teil natürlich sofort zum Deckenschlafsack umnähen und auf unter 500 g kommen :i2:

Jetzt wirst Du wohl der Tester sein ... erzähl mal wie es ausging :winken:

ride on!
tanztee
 

Hugo

IBC DIMB RACING TEAM
Dabei seit
14. Juni 2002
Punkte für Reaktionen
174
Standort
Luzern
War heute bei zwei Lidl-Märkten und natürlich waren die Schlafsäcke aus. Aber Aldi hatte noch einen. 16€, 720 gr. Gewicht. Komfortbereich bis 13°.
Werde ihn in einer der kommenden Nächte mal auf der Terasse testen und dann damit vielleicht mal zu meinem ersten Abenteuer, hier im Spessart aufbrechen. Ich werde berichten :)
 
Dabei seit
15. Januar 2012
Punkte für Reaktionen
5
Standort
Hannover
Moin zusammen,

ich bräuchte mal ein paar lowbudget-Tipps für folgende Dinge:

- Trinkflaschenhalterung und Trinkflasche (PET?) für ein Ghost All-Mountain (ASX4900)
- Bekomme ich bei dem Rad irgendeine Rahmentasche, damit das Dreieck nicht verschenkt wird? (selbst nähen ist aufgrund der Kurfristigkeit keine Option!)
- Was wäre denn die günstigste Stromversorgung für ein smartphone unterwegs?

Besten Dank!
 
Dabei seit
8. Januar 2016
Punkte für Reaktionen
0
Hier mein Setup:
- Zelt Coleman Zelt Crestline 2 Personen im wasserdichten PVC Packsack am Lenker
- Outdoorer Leichtschlafsack Trek Night im High Peak wasserfester Stausack unter dem Sattel

Im Rucksack: Trek Bed 2 Isomatte & Thermarest Camping Kopfkissen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
19. November 2014
Punkte für Reaktionen
93
Standort
Altenfurt

QuasiNitro

Fulltime Skeptic
Dabei seit
2. Juni 2005
Punkte für Reaktionen
219
Standort
Thüringen
Nutze selbst die Exped 60cm Accessory Straps UL an den Salsa Enything Cage. Hatte die Möglichkeit, die Gurte mal schnell mit der praktischen Hakenschnalle aus -oder einhängen zu können anfangs voll unterschätzt, aber nun zu lieben gelernt. Somit kann man den Packsack erst mal grob im Halter oder eben an dem Lenker fixieren und dann entsprechend fest zurren, bzw. vorher noch die entsprechende Gear dran tüteln. Klasse Teile!
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte für Reaktionen
2.073
Standort
Bornheim
Mal ne Anfängerfrage an die Experten hier.
Bei Lidl gibt's gerade sehr günstig einen "light Schlafsack", Komfortbereich bis ca 10°, für den Sommer ja grundsätzlich genug. Hat den zufällig schon jemand?
Möchte dieses Jahr meine erste Bikepacking Tour starten, 1 oder 2 Nächte in heimatnahen Gefilden. Ne anständige Isomatte hab ich, aber mein Schlafsack ist zu groß. Wenn ich den in den Rucksack stecke, ist letzterer voll.
Gibt's aus eurer Sicht etwas, was wirklich stark gegen die Investition von 15€ oder 19€ spricht?
Bedenke nur nach körperlicher Anstrengung liegen die Limits oft deutlich höher!
Unter 18°c würde ich mit dem Teil nicht ohne Zusatzschichten auf ne anstrengende Tour gehen...
 
Oben