Bikepark Bad Wildbad mit neuem Betreiber: Mit neuem Konzept zum Erfolg?

Bikepark Bad Wildbad mit neuem Betreiber: Mit neuem Konzept zum Erfolg?

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wMS81MzJhZTE5MzU3ZWU0ZTEzOTI2NTcyOGQxMDAwYjE1ODhhNzlmYWQ5LmpwZw.jpg
Bereits vor einem Jahr haben wir über die Suche der Stadt Bad Wildbad nach einem neuen Betreiber des bekannten Bikeparks berichtet. Mit der Adventure Sports GmbH konnte ein größtenteils aus Locals bestehendes Team bei der Ausschreibung überzeugen – im Interview erfahrt ihr alles über ihre Pläne!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Bikepark Bad Wildbad mit neuem Betreiber: Mit neuem Konzept zum Erfolg?
 
Dabei seit
10. Juni 2018
Punkte Reaktionen
19
E-Bikes sind motorisierte Fortbewegungsmittel; dienen also dem Transport der Menschen / Gegenständen von A nach B.

Mountainbikes sind Sportgeräte; genau daher kommt für mich der Widerspruch. Ein motorisiertes Sportgerät im Wald? Für mich haben E-Bikes einen großen Mehrwert in der Stadt / für Pendler usw. Deshalb ist auch die Gleichstellung von E-Bikes mit Mountainbikes in Deutschland unsinnig (und wird auch z.B. in amerikanischen Nationalparks nicht gemacht).

Warum benötigt jemand ein motorisiertes Mountainbike? Entweder kann ich an der Fitness arbeiten und komme aus Muskelkraft auf den Berg oder es klappt nicht (mehr), dann ist das Mountainbiken eben nicht (mehr) der richtige Sport oder ich muss mir andere Strecken suchen.
Jaja und die Jungs die im Park am Lift stehen machen das auch nur zur Entspannung...Ansonsten sind das alles richtige Kerls die Ihren DHler da hochstrampeln....Vögel gibts tststs.
 
D

Deleted 381521

Guest
Warum benötigt jemand ein motorisiertes Mountainbike? Entweder kann ich an der Fitness arbeiten und komme aus Muskelkraft auf den Berg oder es klappt nicht (mehr), dann ist das Mountainbiken eben nicht (mehr) der richtige Sport oder ich muss mir andere Strecken suchen.
es sollten nurnoch leute mountainbike fahren dürfen die auch ohne schaltung auf den berg kommen.
für den rest, bitte arbeitet an eurer fitness. fair ist fair :rolleyes:
 

numinisflo

PEDAL DAMN IT
Dabei seit
17. September 2004
Punkte Reaktionen
13.124
Ist sicher n Mix aus Marketing, persönlichen Vorlieben und realistischer Realisierbarkeit im Park.

Ich für mich - ohne das ich ein E-Bike habe, mir eins kaufen werde oder es massiv gut finde - finde das Hochfahren spaßiger und spannender als das bergabstolpern mit so ner schwangenren Elchkuh.
DH fahren mit nem E-Bike bringt für mich persönlich kein Mehrwert, im Gegenteil.

Wenn es aber spannende Trails gibt, die E-Biker einmal die Woche gefahrenlos hochballern können ist doch irgendwie allen geholfen.

Die Core-Zeiten im deutschen Radsport sind vorbei, die E-Bikes eine neue Richtung die andere, neue, unbekannte was auch immer Vorlieben mit sich bringt. Diese müssen, wollen, sollen bedient werden.

Ich für mich fände n Park mit North-Shores, Skinnies, Wallrides und ruppigen (Single)Trails am schönsten. Die breite, zahlungswillige Maße möchte das aber - augenscheinlich - nicht.

Jetzt kann ich mich hier immer und immer wieder darüber aufregen, wie unfassbar grauenhaft E-Biker sind - ändern tut das nix.

Den Mut aufzubringen, diese Wege zu gehen, muss man einfach anerkennen und wertschätzen. Wenn es so einfach wäre, gut laufende Parks in Deutschland aus dem Boden zu stampfen, würde es ja jeder machen.

Alles Gute nach Wildbad
Du hast das falsch verstanden.

Die Schwangere Elchkuh vermittelt einem eben genau das Gefühl eines old school Downhillers. 23 Kilo eben. Somit doch ein „zurück zur core“ Zeit.

Spaß beiseite: ich wünsche der Truppe in Wildbad alles Gute 👍🍀.
 
Dabei seit
27. Januar 2021
Punkte Reaktionen
26
E-Bikes sind motorisierte Fortbewegungsmittel; dienen also dem Transport der Menschen / Gegenständen von A nach B.

Mountainbikes sind Sportgeräte; genau daher kommt für mich der Widerspruch. Ein motorisiertes Sportgerät im Wald? Für mich haben E-Bikes einen großen Mehrwert in der Stadt / für Pendler usw. Deshalb ist auch die Gleichstellung von E-Bikes mit Mountainbikes in Deutschland unsinnig (und wird auch z.B. in amerikanischen Nationalparks nicht gemacht).

Warum benötigt jemand ein motorisiertes Mountainbike? Entweder kann ich an der Fitness arbeiten und komme aus Muskelkraft auf den Berg oder es klappt nicht (mehr), dann ist das Mountainbiken eben nicht (mehr) der richtige Sport oder ich muss mir andere Strecken suchen.
Also dazu will ich mal folgendes schreiben: ich bin 57 und habe im Keller: 1 St. Rennrad um die Form in Gang zu bringen, 1 St. Zeitfahrrad um die ganz schnellen Zeiten hinzulegen, 1 St. Crosser um auch im Wald schnell fahren zu können, 1 St. Scott Spark um bei MTB-Marathons mitzurocken und zuguterletzt ein Turbo Levo. Wenn ich Bock habe, setzte ich mich da drauf, düse den nächsten Black Forrest Buckel hoch und auf nem Trail wieder runter. Das macht Spaß...und das ist so und es wird so bleiben, auch wenn es dir nicht passt, davez. Du siehst, das hat nichts mit Form oder so zu tun. Ich fahre nämlich auch ohne Motor schneller (also besser in Form) als du den Berg hoch. Fazit: nicht so viel motzen über andere, sondern Toleranz zeigen!
 
Dabei seit
1. Juni 2001
Punkte Reaktionen
119
Ort
München
E-Bikes sind motorisierte Fortbewegungsmittel; dienen also dem Transport der Menschen / Gegenständen von A nach B.

Mountainbikes sind Sportgeräte; genau daher kommt für mich der Widerspruch. Ein motorisiertes Sportgerät im Wald? Für mich haben E-Bikes einen großen Mehrwert in der Stadt / für Pendler usw. Deshalb ist auch die Gleichstellung von E-Bikes mit Mountainbikes in Deutschland unsinnig (und wird auch z.B. in amerikanischen Nationalparks nicht gemacht).

Warum benötigt jemand ein motorisiertes Mountainbike? Entweder kann ich an der Fitness arbeiten und komme aus Muskelkraft auf den Berg oder es klappt nicht (mehr), dann ist das Mountainbiken eben nicht (mehr) der richtige Sport oder ich muss mir andere Strecken suchen.
Hmmm: Entweder du kommst mit Muskelkraft selber hoch, oder du bist im falschen Sport? Bestechende Logik für einen Thread über einen Bikepark, in dem die sportlichen MTB-Geräte mit Lastern gen Gipfel geschaufelt werden. Wo ist da der Anspruch an körperliche Betätigung nochmal zu sehen? Bergrunter rollt man ja mit dem EMTB genauso „sportlich“.
 
Dabei seit
12. Dezember 2020
Punkte Reaktionen
458
Große Steine weg für maximalen Flow, die kernigste DH Deutschlands auch Leuten mit niedrigem Skill Level zugänglich machen, Werkstattwagen für MoFas...schön dass ich im alten Wildbad fahren durfte. Wobei man ja froh sein muss, dass es überhaupt weiter geht...
Tja, so ist das halt in vielen Bereichen ehemaliger "core"-sportarten... Ich sage nur Boulderhalle.
Aber ich verstehe die Veranstalter. Wenn man mit solchen Dingen sich und seine Familie ernähren will, muss man die Kuh dort melken, wo sie fett ist. Und das sind halt nicht die 10% advanced und hardcore rider.
Aber emtb style hin oder her. Zu behaupten, mim e-rad nicht heftig bergab knallen zu können, trifft einfach nicht zu. Man vergegenwärtige sich mal die Manöver auf Motocross Maschinen.. Alles eine Frage der Fitness und der skills. Auch wenn der gemeine emtbler Fettarsch-Leumund hat.
 

Mr.Dual

wat denn?
Dabei seit
14. Juli 2003
Punkte Reaktionen
192
Ort
Heilbronn
Vor 20 Jahren, damals mit etwa 14, war ich bei der Eröffnung von Bad Wildbad. Ich hatte ein Hardtail mit etwa 60mm Federweg, V-Brakes, 120mm Vorbau, und genau so breitem Lenker. Ein aus heutiger Sicht unfassbar schlechtes Rad . Trotzdem sind wir irgendwie den Downhill runter, den Bikercross und so weiter. Das gleiche irgendwann mit Fully, mit einer Monster T .... Jeder durfte das Rad bewegen das er wollte. Wir hatten Spaß, sind gesprungen und haben gezittert mit dem Schlepplift oben anzukommen.

Was ich in den letzten 20 Jahren beobachtet habe, war für mich erstaunlich. Es hat sich so wenig geändert. Andere Bikeparks ziehen jedes Jahr eine neue Line hoch, in Wildbad gab es eigentlich immer nur 2 richtige Strecken. Das hat natürlich mit Auflagen usw. zu tun. Bad Wildbad ist kompliziert.
Die Bergbahn ist auch ein solches Thema: Auch wenn man anstehen musste, ich fand es toll mit der Bergbahn zu fahren. Leider war dieses Thema immer kontrovers und es wurde nie ein wirklich guter Konsens gefunden. Wieso muss man mit dem Auto oder Shuttle auf einen Berg fahren, wo es eine tolle Bergbahn gibt? Alle behaupten ihnen liegt die Natur so am Herzen, scheinbar nicht genug, um den eigenen Egoismus zu überwinden und eine gemeinsame Lösung zu finden.

Nun zum Interview: Ich höre vor allem zwei Dinge heraus "Motivation" und "Realismus". Die Jungs kennen jedes Problem das wir hier besprechen auch und trotzdem wollen sie den Park neu beleben. Das finde ich toll und mutig. Ich finde es auch richtig, jeden Biker anzulocken, und wenn jemand mit seinem Rennrad die Downhill Strecke runter will, Bitteschön. Schlau ist, Ausweichstellen zu schaffen, Möglichkeiten Hindernisse zu umfahren, und sich so auch einer Strecke näher zu können. Natürlich in der Hoffnung, dass jeder auf den anderen achtet und nicht im Weg rumsteht.
Ich hoffe der Bikepark wird wieder ein tolles Ziel für Biker. Egal mit welchem Rad und egal ob Pro oder Anfänger. Wie für mich früher, als ich mich wochenlang darauf freute und es kaum abwarten konnte, wann es wieder nach Wildbad geht.

Grüße und entspannt euch
 

Yeti666

Shit happens/NoMoFaNo Cry
Dabei seit
8. Mai 2006
Punkte Reaktionen
5.397
Ort
Am dunklen Walde
Gibts ein Update, wie ist der Sachstand aktuell?
Die Informationspolitik der "tollen neuen Betreiber" ist ja nicht gerade sehr Kundenfreundlich. Das Transportproblem wird sich auch nicht in Luft auflösen wenn es nur noch Shuttle gibt und keine Berbahn zur Verfügung steht. Die Stadt wird mehr Geld an den Besuchern vom Baumwipfelpfad verdienen als dreckige Biker mit ihren sperrigen Fahrrädern zu befördern. Die Shuttle-Situation wird auch nicht viel besser werden weil es nur die eine kleine Straße zum Sommerberg hoch gibt auf der auch die Anwohner noch fahren müssen.
Jetzt gibt es auch noch die Wildline die noch mehr Besucher auf den Sommerberg locken soll, da ist auf dem Rummelplatz noch weniger Raum für die Biker.
 

Yeti666

Shit happens/NoMoFaNo Cry
Dabei seit
8. Mai 2006
Punkte Reaktionen
5.397
Ort
Am dunklen Walde
Finde ich absolut legitim mit Strafen zu drohen. Dass die Nerven bei den Pächtern / Betreibern blank liegen, ist verständlich
Legitim schon, aber man könnte es etwas "diplomatischer" komunizieren! Ist eben wie immer in Bad Wildbad, erst eine große Welle machen und dann geht nicht viel, gerade was die Streckenplanung und die Verkehrsproblematik angeht sollte doch so langsam klar sein wohin die Reise gehen wird....aber gut sind halt Wildbader!!!
 
Dabei seit
16. Januar 2013
Punkte Reaktionen
797
Ort
Mainz
Die Informationspolitik der "tollen neuen Betreiber" ist ja nicht gerade sehr Kundenfreundlich. Das Transportproblem wird sich auch nicht in Luft auflösen wenn es nur noch Shuttle gibt und keine Berbahn zur Verfügung steht. Die Stadt wird mehr Geld an den Besuchern vom Baumwipfelpfad verdienen als dreckige Biker mit ihren sperrigen Fahrrädern zu befördern. Die Shuttle-Situation wird auch nicht viel besser werden weil es nur die eine kleine Straße zum Sommerberg hoch gibt auf der auch die Anwohner noch fahren müssen.
Jetzt gibt es auch noch die Wildline die noch mehr Besucher auf den Sommerberg locken soll, da ist auf dem Rummelplatz noch weniger Raum für die Biker.
welche infos würdest du dir denn wünschen?
Die bergbahn ist doch schon seit jahren raus, das hat nichts mit dem neuen betreiber zu tun.

Und fändest du es sinnvoll alle 2 wochen neue termine für die eröffnung bekannt zu geben, nur um die dann wieder absagen zu müssen?
 
Dabei seit
19. Februar 2019
Punkte Reaktionen
160
hm, heute angerufen, meine Gutscheine aus der Vorsaison werden nicht übernommen wg. Pächterwechsel. Hab damit eigentlich schon gerechnet. Verständnis trotzdem eher gering. Ist damit aber der erste Park, bei allen in denen ich schon Vorjahreskarten angeschleppt hab.
 
Dabei seit
22. April 2004
Punkte Reaktionen
54
Ort
bei Pforzheim
hm, heute angerufen, meine Gutscheine aus der Vorsaison werden nicht übernommen wg. Pächterwechsel. Hab damit eigentlich schon gerechnet. Verständnis trotzdem eher gering. Ist damit aber der erste Park, bei allen in denen ich schon Vorjahreskarten angeschleppt hab.
...aber die anderen Parks hatten dazwischen vermutlich keinen Pächterwechsel, oder?
 
Oben Unten