Bikepark Samerberg

Dabei seit
13. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
0
Hi,

hab hier im ibc, noch nichts zu der neuen Diskussion um den Bp Samerberg gefunden.

Hier der Zeitungsartikel:http://www.ovb-online.de/lokales/rosenheim/landkreis/streit-mountainbike-strecke-1221176.html

Hier bahnt sich wieder eine typisch bayrische Geschichte an. Die Gemeinden jammern über klamme Kassen und wenn jemand kommt und durch Eigeninitiative ein super Angebot schafft, werden alle erdenkliche Steine in den Weg gelegt.
Das ist ein Schlag ins Gesicht aller engagierten Leute.
In Oberammergau war es exakt das Gleiche. Lachende Dritte sind die österreichischen Gemeinden, die längst das Potential von Bikeparks erkannt haben. Ich freue mich schon lange auf den Bikepark und es wäre wirklich schade, wenn es nun am Lifttransport scheitern sollte.


Mir fällt dazu langsam echt nichts mehr ein. :mad:
Bitte mehr Meinungen zu dem Thema.


infos zum Bikepark:http://www.bikepark-samerberg.de/
mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
15
Standort
an der Isar, vor München
Hab den Artikel heut zufällig über Google bei Rosenheim24.de gefunden und wunderte mich erst über die Überschrift "Bikepark am Samerberg: Radler vs. Wanderer", manche Kommentare zu den Bericht passen zur Überschrift.
Persönlich find ich das echt schade wenn das daran scheitert weil man sich bezüglich einer Tageskarte nicht einig wird. Könnte man glatt glauben als wäre das was neues, so eine Tageskarte

http://www.rosenheim24.de/land/streit-mountainbike-strecke-samerberg-rosenheim24-1221388.html
 

Fabeymer

Big Wheel Racing Europe
Forum-Team
Dabei seit
24. Juli 2005
Punkte für Reaktionen
5.622
Da muss man sich ja fast fragen:
Wie machen das z.B. die österreicherischen Bergbahnen mit diesen Tageskarten? Schwarze Magie?
:ka:
 

NowOrNever

FitzeFitzeFatze
Dabei seit
1. April 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
München
Nachdem ich nun wirklich viel zu dem Thema gelesen habe, gibt es für nur eine Schlussfolgerung. Hier geht es nicht um wirtschaftliches Interesse, sondern allein darum, den Downhill- oder Freeridesport zu blockieren.
Und dies geht mit Sicherheit vom DAV aus. Der vertritt eben nur die Interessen der Wanderer, auch wenn diese von der Bikestrecke überhaupt nicht beeinflusst werden! Konservatives Pack! Das Ganze ist eine dermaßene Frechheit, dass mir fast schlecht wird.

Die Frage ist nur: Wie können wir die Parkbetreiber unterstützen?
Wenn am Eröffnungswochenende hunderte von Bikern kommen und den Lift zu den überhöhten Gebühren nutzen, lacht sich der DAV doch ins Fäustchen. Als Protestaktion könnte man den Lift das ganze Wochenende komplett boykottieren. Alle schieben, auch wenns wehtut (wenn ich drüber nachdenke: bescheuerter Vorschlag :D ), und die Liftbetreiber sehen, was ihnen entgeht.

Ich hoffe, dass die Geschichte ein gutes Ende nimmt. Wir sehen uns am Wochenende!
 

rfgs

hangabtriebskraft!
Dabei seit
21. November 2005
Punkte für Reaktionen
196
Standort
münchen
oh mei,des ist doch a witz oder?
die kurzsichtigkeit einiger menschen ist naja ich sag jetzt nix mehr bis auf:
-benzinpreise steigen und steigen,da fahren sicher viele lieber dahoam ind berg ois nach ösiland
-der ballungsraum münchen wird in den nächsten jahrzehnten ordentlich wachsen,da brauchts angebote vor der haustür(vorausgesetzt, die wirtschaftliche lage bleibt wie sie ist)
etc
etc

roland
 

franzam

Renaturierer
Dabei seit
17. August 2003
Punkte für Reaktionen
175
Standort
in the deepest jungles of Bavaria
Wieviele Biker sind in der Rosenheimer DAV-Sektions Hauptversammlung? Wieviele würden hingehen und bei Vorstandswahlen sich stellen?
Da könnt man durchaus eine "feindliche Übernahme" machen ;)
 

Pyrosteiner

Mr. Leatt
Dabei seit
6. September 2007
Punkte für Reaktionen
4
Standort
IN - R
Ich hoffe das sich alles zum guten wendet... wobei kollektives hochschieben als Protest durchaus auch spassig ist.

Ich bin auf die Strecke gespannt - Fotos und Video sehen gut aus.
 
W

-white-rush-

Guest
Autos hinstellen und die Zufahrt blockieren... da könnt ich ausflippen war zwar selber ned oft dabei aber was da allein da Paul da an arbeit reingesteckt hat da könnt ich kotzen... wenn ich dann seh das auf der Homepage vom Hochries der Bikepark ned mal erwähnt wird:heul:
 

mueslimann

Ich fahr halt Rad...
Dabei seit
5. September 2010
Punkte für Reaktionen
217
Standort
München
Die Strecke ist doch nicht sooo lang oder? Ich finde die Idee mit dem Hochschieben ganz gut !
 

Egmatinger

Dampfplauderer
Dabei seit
22. Juli 2004
Punkte für Reaktionen
4
Standort
Egmating
Das ist wieder typisch für die Schacherer und Angstumprofithaber.

Dabei schaut die Strecke echt gut aus, hab mir aber eine Fahrt vor der eröffnung verkniffen.
Hätte ichs doch gemacht.
 
Dabei seit
18. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Rosenheim
die Bahn hat (vermutlich aufgrund des öffentlichen drucks) entschieden am Eröffnungswochenende (Fr und Sa) Biker Gratis zu befördern!!!!
 
Dabei seit
13. Januar 2007
Punkte für Reaktionen
0
das Thema Lift hat wohl ein gutes ende genommen :)

Hallo an alle Rider!!!

Bald ist es so weit, nur noch 3 Tage bis zur Eröffnung des Bikeparks Samerberg!

Als kleines Schmankerl gibts die Punktekarte der Bahn am Freitag dem 06.05 und Samstag dem 07.05 umsonst.
Die Berechtigungskarte im Wert von 11,90 gibts bei uns in der Bikestation!

Am Freitag ab 12:00 Uhr gehts los mit dem Transport mit der Bahn zum Start.
Um 16:00 gibts BBQ auf der Käseralm

Am Samstag ab 10:00 Uhr wird die Strecke offiziell vom Landrat eröffnet.
Untertags: RIden und Promo-Area am Parkplatz
ABENDS: GROSSES FEST MIT MISTA WICKED, STAMINA CREW, Dj WHITY WHITE und Dj Mueller(Ilian Tape)!!!!

Es erwartet uns ein richtig gutes Bikewochenende mit coolen Leuten, viel Aktion und guter Musik!

Wir freuen uns auf Euch!
Euer Bikepark Team.
 
W

-white-rush-

Guest
bahn kostet am fr. sa nichts und bei uns brauchst ne berechtigungskarte für11,90 kaufen... in zukunft gibts bei uns eine tages berechtigungskarte für 11,90 und abendberechtigungskarte für 3,00

5er punktekarte bei der bahn kostet 7,50 und 10er karte 13,00...
1 Punkt pro Fahrt...

Infos hab ich von am Verantwortlichen, is saugeil wie ich finde...:daumen:
 

NowOrNever

FitzeFitzeFatze
Dabei seit
1. April 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
München
Versteh ich des richtig? Die Nuzung des Parks kostet zukünftig 11,90 pro Tag. Die Karte für die Bahn kommt noch oben drauf. Also 10 Fahrten kosten insgesamt 24,90€.
Ich war noch nie am Samerberg, wie lange braucht man denn für einen run, also Liftfahrt + Abfahrt? Im Park fahren schlaucht ja auch ordentlich, wird der Durchschnittsbiker öfter als 10x rauf und runterfahren?
Dann wär der Preis ja OK, wenn man deutlich mehr Abfahrten schafft, wirds aber ziemlich teuer, finde ich. Auf der anderen Seite spart man sich von München aus viel Anfahrtszeit und die Mühen der Jungs müssen auch honoriert werden.
@white-rush: Weißt du, ab wieviel Uhr die Abendkarte gilt?

So oder so, super, dass sich in der Preisgestaltung was getan hat. Jetzt bin ich mal gespannt auf die Strecke :daumen:
 
W

-white-rush-

Guest
Da der Lift ziemlich mitm Geisskopf vergleichbar is würd ich sagen 10 fahrten langen, ab wann die Abendkarte gilt weis ich leider ned aber wir werden am sa. alles erfahren ;-)
 

Büscherammler

Nicht ********
Dabei seit
30. März 2007
Punkte für Reaktionen
82
Standort
München
24,90€ für 10 Fahrten????:eek:

Eure Arbeit in allen Ehren, aber für eine einzige Strecke welche 220hm überwindet ist der Preis schlicht dreist. Wieviel beträgt die reine Fahrtzeit für 10 Abfahrten? 20min?

Ich weiß das ihr die Liftpreise nicht macht, aber wie kommt ihr auf eine Streckengebühr von 11,90.-??? (Was kostet die Streckenberechtigung am Geisskopf? 2 Euro?).
Bei dem Preis / Leistungsverhältniss werde ich auch zukünftig zum Geisskopf oder nach Leogang fahren.
 
Z

zauberer#

Guest
24,90€ für 10 Fahrten????:eek:

Eure Arbeit in allen Ehren, aber für eine einzige Strecke welche 220hm überwindet ist der Preis schlicht dreist. Wieviel beträgt die reine Fahrtzeit für 10 Abfahrten? 20min?

Ich weiß das ihr die Liftpreise nicht macht, aber wie kommt ihr auf eine Streckengebühr von 11,90.-??? (Was kostet die Streckenberechtigung am Geisskopf? 2 Euro?).
Bei dem Preis / Leistungsverhältniss werde ich auch zukünftig zum Geisskopf oder nach Leogang fahren.

Es sind nur 190hm reine Strecke:eek: aber 2min pro Abfahrt schafft trotzdem keiner, nicht mal Steve Peat;).
Dazu ist das Gefälle nicht groß genug und einfach zu viel hin und her:D.

Zu den Preisen stimme ich dir voll zu.
Der kleinste (aber feine) Bikepark, den ich kenne, sollte sich nicht preislich ganz weit oben ansiedeln mit rund 25 Euro für 10 Fahrten auf einer einzigen Strecke:eek:
Das kanns nicht sein, was zum Erfolg führt
 
W

-white-rush-

Guest
I würd sagen erst mal hinfahren, Biken und dann selber Urteil bilden:D
 
Dabei seit
18. August 2010
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Rosenheim
ich war schon öfters oben und denk auch das die 10er Karte für den ganzen tag langt! der Lift fährt etwa 10-15 Min. und die Abfahrt nochmal etwa 4 Min.
Die Preise des Liftes können die Erbauer wie bereits zugenüge diskutiert keinen Einfluss mehr nehmen und das sie ihr Investitionen wieder reinbekommen wollen finde ich absolut nachvollziehbar.
Wenn man sich die Liste der Sponsoren auf dem Flyer mal so anschaut kann sich jeder denken das hier viel Privatvermögen in die Hand genommen wurde.
Ich persönlich freue mich aufs Wochenende und werde die Gratisliftfahrten zählen um zu schauen ob die 10 Fahrten mit Lift realistisch für einen ganzen tag sind.

Wir sehen uns am Wochenende
 
Dabei seit
9. Februar 2006
Punkte für Reaktionen
0
Servus an alle!

Der Preis der Berechtigungskarte ist vollkommen gerechtfertigt, die Jungs am Bikepark haben sehr viel privates Geld in die Hand genommen um das ganze Projekt ins Leben zu rufen.
Leider ist es der DAV, der ihnen viele Steine in den Weg schmeißt, denn die Bikeparkjungs bekommen keine Unterstützung vom DAV, im Gegenteil!!!
Trotz vieler Termine mit dem DAV (BITTE KEINEN NAMEN NENNEN, DANKE) will dieser z.B. keine Kinder, Jugend oder Tageskarten anbieten. Der DAV verweigert auch jede weitere Zusammenarbeit zwischen Bahn und Park. D.h. keine Werbeflächen für Sponsoren, keine Freikarten für die zahlreichen freiwilligen Helfer, keine Sponsorenkarten usw.
Den Betreibern des Bikeparks sind leider die Hände gebunden da sie an den Liftkarten keinerlei Beteiligung bekommen so wie es in anderen Bikeparks üblich ist. Einige Parks bei uns haben einen prozentuale Anteil an den Karten von 70%.
Die Berechtigungskarte entspricht ca. 45 % von den gesamten Einnahmen. Hier schon reicht das Geld nicht, um neue Strecken zu bauen, die bestehende Strecke zu pflegen, und in Material und Werkzeug zu investieren. Somit ist der Erhalt, die Pflege und erst recht der Ausbau des Bikeparks durch die Preispolitik von DAV und Hochriesbahn schon von Anfang an gefährdet.
Wenn wir in Zukunft am Samerberg eine gepflegte Strecke und weitere Strecken haben wollen, müssen wir die Jungs unterstützen und nicht schon im vorhinein irgendwelche Schlüsse ziehen. Ich kenne einen von ihnen und weiß, welche Probleme sie haben und ich bewundere es, wie die es trotz massiver Gegenwehr des Alpenvereins soweit alles für die Eröffnung geklappt hat.

Also! Bevor man sich über den Preis beschwert, lieber einfach mal kommen, fahren, flowen und Spaß haben. Eine 10er Karte reicht vollkommen aus, um einen ausgefüllten Tag im Park zu verbringen.

Wer sich am Preis stört darf gerne mal dem DAV schreiben!!!

Bikepark Samerberg Topp!!!!!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Dabei seit
5. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
0
Der DAV missbraucht hier seine angebliche Gemeinnützigkeit in dem er sich an einem Wirtschaftsunternehmen beteiligt und als Unternehmer dann auch noch gegen das Gemeinwohl handelt. Dieser Verein stinkt überaltert zum Amigo himmel
 

NowOrNever

FitzeFitzeFatze
Dabei seit
1. April 2009
Punkte für Reaktionen
0
Standort
München
Sehe ich auch so. Jetzt sollten wir den Park erstmal testen. Wenn die Bahnbetreiber sehen, dass der Park auf positive Resonanz trifft, stehen die Möglichkeiten für erneute Preisverhandlungen bestimmt besser.
Was mich noch interessieren würde: Aus allen Berichten liest man, dass offensichtlich der DAV die Bedingungen diktiert, obwohl er nur 35% an der Bahn hält. Die Gemeinde müsste doch viel größeres Interesse haben, neue Zielgruppen zu gewinnen. Wie kommt es, dass die übrigen Anteilseigner der Bahn dermaßen vor dem DAV kuschen?
 
Dabei seit
5. Mai 2011
Punkte für Reaktionen
0
Die Bahn ist wohl seit Jahrzehnten unprofitabel und war des öfteren de facto insolvent. Der DAV hat daher bei seinem Einstieg die anderen Anteilseigner erpresst, dass alle Entscheidungen nur mit DAV Zustimmung gefällt werden können. Dies ändert aber nichts daran, dass der DAV im Moment u.U: ebenfalls Insolvenzverschleppung betreibt
 

rfgs

hangabtriebskraft!
Dabei seit
21. November 2005
Punkte für Reaktionen
196
Standort
münchen
@flachland
ich hoffe du fängst dir mit deinem letzten post keinen ärger ein,ist ganz schön gewagt mit solchen vermutungen um sich zu werfen!?


gruß


roland
 
Oben