Bikepark Winterberg – Neuheiten 2021: Kompletter Strecken-Neubau, Jumpline-Updates und mehr

Bikepark Winterberg – Neuheiten 2021: Kompletter Strecken-Neubau, Jumpline-Updates und mehr

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMC8xMC9JTUdfMzI0Ny5qcGVn.jpeg
Auch 2021 soll es im Bikepark Winterberg spannende Neuheiten geben – unter anderem wird eine der ältesten Strecken komplett auf links gekrempelt und neu gebaut. Wir haben mit Bikepark-Manager Gah Krämer gesprochen – hier ist unser Interview zur aktuellen Lage des Parks und den Planungen für die kommende Saison.

Den vollständigen Artikel ansehen:
Bikepark Winterberg – Neuheiten 2021: Kompletter Strecken-Neubau, Jumpline-Updates und mehr
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.975
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Wäre auch mal schön wenn sie die zwei DH Strecken schwerer machen würden. Mit Downhill hat das nicht mehr viel zu tun 😢
Ne auf gar keinen Fall wir brauchen überall nur noch jumplines...irgendwie bekommt man den Eindruck es geht nur noch darum...
 
Dabei seit
8. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
2.458
Ort
Bielefeld
Dass die Wintersaison finanziell noch so viel ausmacht, wundert mich schon. In den letzten Jahren konnte man die Schneetage doch an einer Hand abzählen, selbst für Beschneiung war es oft zu warm.
 
Dabei seit
8. Oktober 2014
Punkte Reaktionen
56
Die DH und Freeride haben doch ebenfalls ein update bekommen?! Vielleicht nicht in dem Maß, wie Ihr Euch das wünscht aber die DH wird doch stetig bearbeitet und ergänzt. Derzeit steht halt der Kompass mehr auf flowige und sprunglastige Trails, aber das ist doch auch OK. Es wird sicherlich auch wieder die Zeit kommen, in der an Euren Lieblingstrails gebuddelt wird. Ich finde aber die Entscheidung die Pinball und Jumpline anzugehen total richtig. In Anbetracht der Situation sowieso erstaunlich, dass Winterberg so viel Geld in die Hand nimmt und optimiert. Ich finds Klasse und freu mich auf neue Trails. Und bis die DH neu gemacht wird, nehmt einfach euer Hardtail mit;)
LG
 
Dabei seit
24. März 2013
Punkte Reaktionen
159
Ort
Endingen (Freiburg)
Die DH und Freeride haben doch ebenfalls ein update bekommen?! Vielleicht nicht in dem Maß, wie Ihr Euch das wünscht aber die DH wird doch stetig bearbeitet und ergänzt. Derzeit steht halt der Kompass mehr auf flowige und sprunglastige Trails, aber das ist doch auch OK. Es wird sicherlich auch wieder die Zeit kommen, in der an Euren Lieblingstrails gebuddelt wird. Ich finde aber die Entscheidung die Pinball und Jumpline anzugehen total richtig. In Anbetracht der Situation sowieso erstaunlich, dass Winterberg so viel Geld in die Hand nimmt und optimiert. Ich finds Klasse und freu mich auf neue Trails. Und bis die DH neu gemacht wird, nehmt einfach euer Hardtail mit;)
LG
Für Winterberg reicht auch locker ein Enduro. Mehr nimm ich dafür auch nicht mit 🤪
 
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
63
Dass die Wintersaison finanziell noch so viel ausmacht, wundert mich schon. In den letzten Jahren konnte man die Schneetage doch an einer Hand abzählen, selbst für Beschneiung war es oft zu warm.

Das habe ich eigentlich auch gedacht, aber wenn man mal nachguckt dann stimmt das tatsächlich nicht. Es hat zwar nur 9 Tage geschneit, aber ca. 20cm Schnee waren von Ende Dezember bis Ende März durchgehend vorhanden.

 
Dabei seit
8. September 2020
Punkte Reaktionen
5
Dass die Wintersaison finanziell noch so viel ausmacht, wundert mich schon. In den letzten Jahren konnte man die Schneetage doch an einer Hand abzählen, selbst für Beschneiung war es oft zu warm.
Winterberg hat immer sehr viele Schneetage, selbst letzten Winter. Die haben mittlerweile Schneeerzeuger, die auch bei wärmeren Bedingungen Schnee erzeugen können
 
Dabei seit
14. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
4.216
Ort
Linkenheim
Ne auf gar keinen Fall wir brauchen überall nur noch jumplines...irgendwie bekommt man den Eindruck es geht nur noch darum...

Gut der Trend ist ja schon länger erkennbar. War im September in Serfaus erstaunt wie viele Leute die Jump Line in Serfaus sauber durchgefahren sind aber dann auf der DH mehr oder weniger runter gestolpert sind.
Dafür war die DH Strecke aber schön leer ;)
 
Dabei seit
15. Oktober 2015
Punkte Reaktionen
37
Gut der Trend ist ja schon länger erkennbar. War im September in Serfaus erstaunt wie viele Leute die Jump Line in Serfaus sauber durchgefahren sind aber dann auf der DH mehr oder weniger runter gestolpert sind.
Dafür war die DH Strecke aber schön leer ;)

Ich persönlich gehöre eher zur jüngeren Generation und mich locken nur bikeparks an welche auch ne Fette Jumpline haben. 90% der DH strecken machen mir auch nicht wirklich spass ausser die z.B. DH in Brandnertal oder die eher DH lastigen jumpline im Alpenbikepark
 

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte Reaktionen
12.936
Ort
beverly hösel
Freut mich, dass an den Strecken gearbeitet wird, und dass der Sommer für den Park gut lief.

Sollte sich die Menge der Besucher aber nicht wieder etwas reduzieren, sollten die Verantwortlichen mal die maximale Kapazität an Tickets überdenken. Oder eine Art "Führerschein".
Was da dieses Jahr los war ist schlicht unglaublich. Horden an Joeys, Trekkingräder, Fahrräder mit Ständer und Gepäckträger, keine Schutzausrüstung, keinerlei Fahrtechnik oder Risikobewusstsein für das was in einem Bikepark passiert, usw.

Mein Highlight war aber ein Herr in meinem Alter, der sein Leih-DH-Bike in Jeans und feinen Lederstiefelchen die Flowcountry runtergebremst hat.
 
Dabei seit
14. August 2008
Punkte Reaktionen
9.372
Ort
/ˈsabəθ/ für ne Zeit zumindest
Bike der Woche
Bike der Woche
Mein Highlight war aber ein Herr in meinem Alter, der sein Leih-DH-Bike in Jeans und feinen Lederstiefelchen die Flowcountry runtergebremst hat.
Auch er hat seinen Eintritt bezahlt. Wo willst du denn die Grenze setzen? Wenn jemand dort mit einem Trekkingrad Spaß hat, dann lass ihn/sie doch. Ich wurde auch schon mal angesprochen, was ich denn mit einem Hardtail im Bikepark suche.
 

hellmono

veloholic!
Dabei seit
7. April 2013
Punkte Reaktionen
12.936
Ort
beverly hösel
Auch er hat seinen Eintritt bezahlt. Wo willst du denn die Grenze setzen? Wenn jemand dort mit einem Trekkingrad Spaß hat, dann lass ihn/sie doch. Ich wurde auch schon mal angesprochen, was ich denn mit einem Hardtail im Bikepark suche.

Geht mir nicht um Anfänger per se. Eher um die vollkommen ungeeignete Ausrüstung in Kombination mit der Menge dieser Personen und scheinbar gnadenloser Selbstüberschätzung. Der Vergleich mit einem Enduro-Hardtail hinkt daher, meinst du nicht?

Was ich noch vergessen habe: Die Deppenkids mit Bluetooth Boxen an Rückenpanzer gespaxt, auf den Helm getaped, oder sonstwo verstaut. :lol:
 
Dabei seit
14. Dezember 2009
Punkte Reaktionen
4.216
Ort
Linkenheim
Ich persönlich gehöre eher zur jüngeren Generation und mich locken nur bikeparks an welche auch ne Fette Jumpline haben. 90% der DH strecken machen mir auch nicht wirklich spass ausser die z.B. DH in Brandnertal oder die eher DH lastigen jumpline im Alpenbikepark

Joa ich bin zwar sozusagen in Winterberg groß geworden, da ich da nur ne Stunde von dort gewohnt hab. Mich hat halt irgendwo technisch schnell runterfahren immer irgendwie mehr gereizt. Chatel diese Jahr war daher mal ne ganz andere Nummer. Aber so hat halt jeder seine Vorlieben, finds nur schade das es meist nix technisch schnelles mehr in den Parks gibt.
Muss aber denke auch mal wieder dahin wenn ich meine Eltern besuche, die Besuche sind halt dieses Jahr ein bisschen rar gewesen und die zweimal die ich da hab ichs mir auch gespart weil die Liftschlangen auf Bildern immer seeeehr lang aussehen.
 

6-6-7

Neighbour Of The Beast
Dabei seit
18. Mai 2011
Punkte Reaktionen
1.041
Ort
Sourland
Die Deppenkids mit Bluetooth Boxen an Rückenpanzer gespaxt, auf den Helm getaped, oder sonstwo verstaut.

Den Trend habe ich auch immer öfter beobachtet. Je älter man wird, oft echt nervig in so Parks mittlerweile.
Fahre da wenn, auch nur noch in der Woche hin. Wochenende geht garnicht da.
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte Reaktionen
2.285
Ort
Bonn
war dieses jahr 3x dort, immer unter der woche, keine lust auf schlangen am Wochenende gehabt.
Zuletzt war ich am Dienstag da und der Gesamte Park hatte für das Saison Ende immernoch einen Top zustand, da wird wirklich viel Arbeit reingesteckt.
Bin immer gern dort
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte Reaktionen
2.285
Ort
Bonn
Geht mir nicht um Anfänger per se. Eher um die vollkommen ungeeignete Ausrüstung in Kombination mit der Menge dieser Personen und scheinbar gnadenloser Selbstüberschätzung. Der Vergleich mit einem Enduro-Hardtail hinkt daher, meinst du nicht?

Was ich noch vergessen habe: Die Deppenkids mit Bluetooth Boxen an Rückenpanzer gespaxt, auf den Helm getaped, oder sonstwo verstaut. :lol:
die deppen gibts in den skigebieten auch schon länger, ich weise in der Regel dann inklusive beleidigung daruaf hin, dass keiner die scheiße hören will und sie bitte kopfhörer benutzen sollen
 

xyzHero

Genussbiker
Dabei seit
22. April 2011
Punkte Reaktionen
2.454
Ort
Koblenz
Für Winterberg reicht auch locker ein Enduro. Mehr nimm ich dafür auch nicht mit 🤪

Du geiler Typ!

Sind doch erstmal gute Nachrichten. Niemandem wird etwas weg genommen und die Jumpline bekommt die dringend nötigen Updates.
Mir persönlich sind im Bikepark die Jumplines auch am wichtigsten. Davon gibt es auf meinem Hometrails nicht genug in guter Qualität, von daher bin ich bereit dafür ein Ticket zu kaufen. DH/Enduro habe ich auch zuhause in ausreichendem Maße.

Gruß xyzHero
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
1.772
Ort
Münster (Flachland)
Jubel, ein Re-Shape der Pinnball verbessert die imho schwächste Strecke im Park. Gerade auf den unteren Teil bin ich gespannt. klingt auf jeden Fall schon sehr spannend.

Was da dieses Jahr los war ist schlicht unglaublich. Horden an Joeys, Trekkingräder, Fahrräder mit Ständer und Gepäckträger, keine Schutzausrüstung, keinerlei Fahrtechnik oder Risikobewusstsein für das was in einem Bikepark passiert, usw.

Keinerlei Fahrtechnik und Risikobewusstsein kann man nicht prüfen. Aber in einem Bikepark sollte man schon mit einem passendem Rad unterwegs sein. Ich erinnere mich an einen Thread wo jemand mit einem Decathlon Bike in den Park wollte und der erste Post war: geht gar nicht, du machst dir das Rad kaputt....
Ich glaube schon dass man passendes Material sinnvoll definieren könnte.

Die fehlende Fahrtechnik finde ich schlimmer. Auf der Blackline hatte ich häufiger mal Leute mitten auf dem Trail (ok ist ja auch schmal) stehen oder vorsichtig die Bikes runter tragen bzw. auf der Norhshore mittlere Sektion sehr unsicher über das Holz in der mittleren Sektion wackeln.
Selbst auf der DH bin ich mit meinem Hardtail teilweise ausgebremst worden die dort voll-gefedert und voll-gepanzert (gut!) runtergekrochen sind. Und ich bin auf der Strecke sicher nicht der schnellste.

Vllt fehlt dafür einfach das Gefahrenbewusstsein, Leider habe ich auch keine sinnvolle Idee das Risiko zu minimieren und trotzdem keinen zu unrecht auszuschließen,


so Strecken machen mit einem Hard Tail doch so richtig Spass
 

IceQ-

Handmade in Germany
Dabei seit
18. April 2009
Punkte Reaktionen
367
Ort
Switzerland, Zurich Area
Was ist denn passendes Material? Ich bin Bikeparks mit CC Hardtails runtergebrettert ...

Ich denke bei der Kleidung sollte eine Basis vorhanden sein (Ordentlicher Helm, handschuhe, ordentliche Schuhe, Sportkleidung) und ein sportliches Fahrrad sollte reichen.

EIgentlich bin ich der Meinung, dass Leute die mit ultra alten Lycra Shorts samt iwas Shirt auf nem 2000er Enduro runterbrettern die besseren Guys sind als diejenigen die Mit Maloja, Zimtstern, Quicksilver fancy shit auf nem Santa Cruz 2020 runterfahren.

Und dieses Jahr war eine Ausnahme, durch das nicht reisen haben viele mit Biken begonnen - bspw. meine Schwester und die hat am Anfang ihren Freizeit Rucksack mitgenommen und ist mit Nikes Frees auf Bärentatzen fahren gegangen und hat mein altes Nicolai gehabt. Die wäre genau das Klischee gewesen :)
 
Dabei seit
1. Juli 2019
Punkte Reaktionen
2.285
Ort
Bonn
habe viele stürze von der mittleren northshore gesehen + viele aufgeschlagene knie.
Denke fullface und knieschützer sind eigentlich das mindeste was man tragen sollte
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
12.975
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
Was ist denn passendes Material? Ich bin Bikeparks mit CC Hardtails runtergebrettert ...

Ich denke bei der Kleidung sollte eine Basis vorhanden sein (Ordentlicher Helm, handschuhe, ordentliche Schuhe, Sportkleidung) und ein sportliches Fahrrad sollte reichen.

EIgentlich bin ich der Meinung, dass Leute die mit ultra alten Lycra Shorts samt iwas Shirt auf nem 2000er Enduro runterbrettern die besseren Guys sind als diejenigen die Mit Maloja, Zimtstern, Quicksilver fancy shit auf nem Santa Cruz 2020 runterfahren.

Und dieses Jahr war eine Ausnahme, durch das nicht reisen haben viele mit Biken begonnen - bspw. meine Schwester und die hat am Anfang ihren Freizeit Rucksack mitgenommen und ist mit Nikes Frees auf Bärentatzen fahren gegangen und hat mein altes Nicolai gehabt. Die wäre genau das Klischee gewesen :)
Also machst du an Klamotten fest wer ein besserer Guy ist ? Das schon hart...na ja man möchte schon dämlich sagen

Und Helm und Handschuhe sind für dich im Bikepark ausreichend, bestens...bis es dich das erste mal ablegt
 
Dabei seit
19. August 2003
Punkte Reaktionen
1.772
Ort
Münster (Flachland)
Was ist denn passendes Material? Ich bin Bikeparks mit CC Hardtails runtergebrettert ...

ist ein MTB also imho völlig legitim. Ein (mögliches) Kriterium wäre vllt: Alle Wichtigen Parts (Rahmen, LRS, Lenker, Bremsen, ..) sollten für Berge und nicht für Strassenverkehr ausgelegt sein. Strassenverkehrstypische Anbauten wie Gepäckträger, Ständer oder Fahne haben im Park nix zu suchen.

Ob du dann mit deinem CC Hardtail auch die großen Sprünge mitnimmst hat wieder was mit Selbsteinschätzaug zu tun.

Und Helm und Handschuhe sind für dich im Bikepark ausreichend, bestens...bis es dich das erste mal ablegt
Fullface als Minimum. Handschuhe sind schon Geschmackssache. Empfehlen würde ich mindestens Fullface, Handschuhe, Knieschoner und Rücken/Schulterpanzer. Aber hier gehen die Meinungen schon wieder auseinander.


In beiden Fällen gilt: ganz genau definieren was in Ordnung ist und was nicht geht nicht - und sollte auch nicht das Ziel sein. Aber Minimalanforderungen an Schutzausrüstung und Bike machen schon Sinn.
 
Oben