Bikerucksack in die Waschmaschine?

Dabei seit
5. Januar 2011
Punkte Reaktionen
13
Ort
Bayerisch Nizza (Bayerischer Untermain)
Hallo zusammen,
es ist an der Zeit meine Rucksäcke (Deuter, Vaude) gründlich zu reinigen. Bequemerweise wollte ich diese in der Waschmaschine bei 30 Grad Wassertemperatur waschen, weil die Reinigung mit milder Seifenlauge vielleicht nicht den gewünschten Reinigungseffekt erzielt.
Hat jemand von euch dies mal probiert? Wie sind die Erfahrungen oder soll ich das unterlassen?
Danke vorab für eure Antworten.
C_dale :daumen::daumen::daumen:
 
Dabei seit
23. Mai 2011
Punkte Reaktionen
325
Ort
Dort wo andere Urlaub machen!
Hallo zusammen,
es ist an der Zeit meine Rucksäcke (Deuter, Vaude) gründlich zu reinigen. Bequemerweise wollte ich diese in der Waschmaschine bei 30 Grad Wassertemperatur waschen, weil die Reinigung mit milder Seifenlauge vielleicht nicht den gewünschten Reinigungseffekt erzielt.
Hat jemand von euch dies mal probiert? Wie sind die Erfahrungen oder soll ich das unterlassen?
Danke vorab für eure Antworten.
C_dale :daumen::daumen::daumen:


Ich reinige meinen DEUTER auch ein bis zweimal im Jahr in der Waschmaschnine!

Hier gibt es mehr Info dazu!
 
Dabei seit
8. Februar 2011
Punkte Reaktionen
66
Ort
Aachen
Laut Deuter dürfen ihre Rucksäcke nicht in die Waschmaschine, da dadurch die PU-Beschichtung beschädigt wird, war zumindest die Aussage eines "Beraters" in einem Outdoor-Shop.

Meine Rucksäcke, auch Deuter und Vaude, waren nach der Beratung auch in der Waschmaschine. Das Ergebnis, sie sind sauber und sehen aus wie am ersten Tag.:lol:
 
Dabei seit
21. April 2005
Punkte Reaktionen
1.793
Hi,
würde das ganze in einen alten Kissenbezug wickeln.

Mache ich mit Schonern auch immer so, dann scheuert nur der Kissenbezug und nicht der Rest :)

Aber gründliches Ausleeren nicht vergessen! Ärgerlich, wenn da Werkzeug oder Riegel rumschwappen...

grüße
sun909
 
D

Deleted 217672

Guest
Hallo,

mein Deuter war auch schon in der Waschmaschine. 30°C, Waschmittel für Sportbekleidung, geschleudert auf 800 Touren und danach zum Trocknen auf der Leine.
Wenn er zu schmutzig wird, kommt er wieder rein.

Grüße
Christian
 
Dabei seit
23. Dezember 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Nürnberg
Nehm auch immer nen alten Kissenbezug und entfern noch den Regenschutz.

Denk der könnte evtl. nicht ganz damit klar kommen, aber der Rest is in seiner Funktion und Form uneingeschränkt.
 

Marcus_xXx

Geh sterben, du nervst...
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte Reaktionen
24
Ort
Hamburg Süd
Regenschutz? Hab ich sowas auch bei meinem Attack 20? ^^ Ich wollte meinen auch ma waschen, aber war bisher eher unsicher ob und wie ich das machen kann/darf..
 
Dabei seit
11. Mai 2010
Punkte Reaktionen
1
Ort
in der Nähe von LA
Regenschutz? Hab ich sowas auch bei meinem Attack 20?
Nein der Attack hat keinen Regenschutz dabei.
Ich hab meine Rucksäcke (Attack und Transalp) auch schon öfters gewaschen, bisher ohne Probleme. Beim Attack nehme ich den Protektor und beiTransalp den RegenschUtz raus. Dann kommt das Gänze in einen Schutzbeutel und los geht's. Am besten nicht Oder nur mit niedriger Drehzahl schleudern.
Grüße Saeschn
 

soma

¦D
Dabei seit
12. März 2004
Punkte Reaktionen
18
Beim Transalp kannst du auch noch den Rücken, was ebenfalls als Sitzmatte beim Rasten fungieren soll, rausnehmen ;)
 
Dabei seit
14. Juli 2008
Punkte Reaktionen
10
Ort
Ingolstadt
Meiner kommt nicht in die Waschmaschine, wir aber in der Badewanne mit warmen Wasser besprüht und mit einer weichen Bürste etwas abgerubbelt. Funzt subba!
 

soma

¦D
Dabei seit
12. März 2004
Punkte Reaktionen
18
Ja, so mach ich das eigentlich auch immer, vorzugsweise mit einem Lappen. Ich habe meinen Transalpin bestimmt schon seit...puhh...6-8 Jahren. Immer noch sehr gut wasserabweisend und bei richtigem Regen kommt ja auch die Hülle drüber ;D

Der neue Rote gefällt mir aber um längen besser und überlege mir schon die ganze Zeit den zu kaufen oder nen Evoc, nur weiß ich nicht, wie gut die sind...im Langzeitgebrauch selbstverständlich!
 

bobons

Useless Engineer
Dabei seit
16. August 2009
Punkte Reaktionen
1.857
Ort
Karlsruhe
Habe jetzt meinen Transalpine 30 auch mal kalt mit wenig Waschmittel gewaschen, dazu noch meine Regenjacke in die Trommel geworfen.
Duften beide wieder sozialverträglich (vielleicht wurde ich wegen dem Geruch in letzter Zeit öfters von Hunden attackiert :love:), Schäden vom Waschen und 600 Upm-Schleudern gab es keine.
 
Dabei seit
12. Oktober 2008
Punkte Reaktionen
0
Ort
Bocholt / Biketown :)
Ich würds nicht machen. Wenn man überlegt, dass man für so einen Rucksack mindestens 60 Euro bezahlt (meist mehr) und die Hersteller eigentlich alle Maschinenwäsche verbieten, kann man doch hin und wieder das Teil mal mit ner Bürste und warmen Wasser in der Wanne reinigen!? Klappt bei mir super!
 
Dabei seit
24. Mai 2007
Punkte Reaktionen
3.800
Ich halte das Säubern des Rucksackes mithilfe einer Bürste für die materialschädlichere Variante als das Verfrachten desselben in eine Waschmaschine.
Genauso gut könnte man ihn auf einem Stein im Fluss schrubben.

-> Waschmaschine, niedrige Umdrehung, wenig Waschmittel, Schutzüberzug und vielleicht auf links drehen, Regenschutz o.ä. vorher entfernen. :daumen:
 
Dabei seit
28. Februar 2007
Punkte Reaktionen
4.635
warum wollt ihr alle die regenhülle unbedingt entfernen?!

der is das sowas von egal... ist ja nicht so, dass rucksäcke so ne hohe atmungsaktivität und deswegen ne membran in der hülle hätten...
 

Al_Borland

fährt nur, wenn es sein muss
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1.055
Ort
Kolkwitz
Bei meinem ersten Superbike L habe ich die Regenhülle auch immer mitgewaschen. Ab der dritten Wäsche löste sich die wasserdichte Beschichtung innen ab und versaute die gesamte restliche Wäsche, die noch mitgewaschen wurde. Überall waren die Flocken von der Beschichtung, die schön festklebten. Seit dem ohne Regenhülle.

Meinen nächsten Trans Alpine 25 habe ich in einem Zustand geistiger Umnachtung mal mit einem Helm ausgestopft (der sollte auch gewaschen werden) und das Ganze dann zusammen mit anderen Bikesachen normal bei 30°C gewaschen und mit 1500 Touren geschleudert. Resultat: Schönes Dreieck im Hauptfach. Ich habe den Rucksack dann zu einer Änderungsschneiderei gebracht, 15 EUR für die Reparatur bezahlt und ihn bei eBay für 40 EUR verkauft.
Der aktuelle Trans Alpine 25 wird pfleglicher behandelt. ;)
 

bikelover

heimwerker
Dabei seit
6. März 2010
Punkte Reaktionen
1
Ich würds nicht machen. Wenn man überlegt, dass man für so einen Rucksack mindestens 60 Euro bezahlt (meist mehr) und die Hersteller eigentlich alle Maschinenwäsche verbieten, kann man doch hin und wieder das Teil mal mit ner Bürste und warmen Wasser in der Wanne reinigen!? Klappt bei mir super!

Naja, da ist was dran, aber eine durchschnittliche Marken-Jeans kostet 100 € und kommt auch in die Waschmaschine. Jeder weiß wie schnell so eine Hose kaputt ist und das das Waschen da seinen Anteil hat. Mein Rucksack ist täglich im Einsatz und hält ca. 4 Jahre bis das Material an vielen Stellen runter ist. Wenn ich das Teil in der zeit 4 bis 8 mal in die Maschine stecke tut das der Sache sicher keinen Abbruch. Die Gründe, welche von Deuter gegen das Waschen angeführt werden sind größtenteils lächerlich. So z.B., das Waschmittelrückstände in den Trägern zu Hautreizungen führen können - die meisten Menschen haben da ein T-Shirt dazwischen, welches ebenfalls mit Waschmittel behandelt wurde.
Also, bisschen auf die Schnallen aufpassen und ab die die Trommel, muss ja nicht jede Woche sein.
 
Dabei seit
13. Januar 2011
Punkte Reaktionen
548
wasche seit jahren meine deuter in der maschine bei 30°.
mein großer futura wurde ewig misshandelt und nachdem ich mal reingekotz habe (oder ein anderer, seltsame nacht halt....) habe ich das ding mal bei 95°C gewaschen, richt wie am ersten tag und die beschichtung ist top! immernoch super wasserdicht.
 

Al_Borland

fährt nur, wenn es sein muss
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1.055
Ort
Kolkwitz
Warum auf links drehen? Dann ist die dreckige Seite innen und die empfindliche Beschichtung außen...
 
Dabei seit
24. Mai 2007
Punkte Reaktionen
3.800
So wird die Beschichtung zusätzlich geschont.
Der Dreck wird ja überall in der Wäsche aufgelöst, bleibt also nicht zurück.
 

Al_Borland

fährt nur, wenn es sein muss
Dabei seit
21. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
1.055
Ort
Kolkwitz
Warum wird die Beschichtung geschont, wenn sie nach außen gekrempelt wird? Da scheuert der Kissenbezug dran rum. Wenn man den Rucksack nicht umkrempelt, dann ist die Beschichtung innen und kann nirgends scheuern. Und auch der ehemals außen anhaftende Dreck muss erst mal den Weg nach draußen finden, wenn der Rucksack auf links gekrempelt wurde. Lässt man ihn, wie er ist, dann ist der Dreck außen dran und kann durch's Spülwasser abgetragen werden.
Also - erklärts mir bitte.
 
Dabei seit
24. Mai 2007
Punkte Reaktionen
3.800
Ich verstehe deine Argumte!
Es ist schlichtweg meine subjektive Erfahrung, dass etwa dünne Kissenbezüge nicht immer das Anrauhen des Stoffes unterbinden.
 
Oben