Bikes für kleine Menschen - Größe S oder kleiner gesucht? Schau hier rein!

Mausoline

ganz oder gar nicht
Dabei seit
3. August 2006
Punkte Reaktionen
3.179
Ort
Pforte zum Nordschwarzwald
Die Überlegung für ein HT wollte ich auch schon vorschlagen. Außer einigem anderen passt das Gewicht der Fully´s inzwischen nicht mehr wirklich zum Tourenfahren für uns Kleine. Und Carbon, muss das sein und dann auch nicht leichter :ka:
Ich bin ca. 7 Jahre in den Alpen und Dolos Touren und Alpencrosse mit dem HT gefahren, für den Anfang reicht das aus, der Technik schadets auch nicht und Spaß hatte ich viel :)
Allerdings, keine Ahnung was es da Passendes grad oder noch aufm Markt gibt 🤔


Und zur Erinnerung ;) hier mitmachen. Mal sehen, was bei denen rauskommt.
Ein Kommentar in der aktuellen Bike, vllt solltet ihr da mal hinschreiben 😉
Anhang anzeigen 1261579
 
Dabei seit
6. Mai 2020
Punkte Reaktionen
3
Hallo zusammen!
Ich bin ebenso noch auf der Suche nach einem neuen Bike. Bislang fuhr ich das alte Focus Whistler meines Mannes, das aber eigentlich nicht wirklich passt und keine ausgiebigen Touren erlaubt. Blöderweise kam dann Corona dazwischen und ich konnte nur ein Merida (war auch eher ungeeignet) und ein Focus Raven Probe fahren. Passten beide nicht zu mir. Vor Ort gibt es noch einen Händler, bei dem es Rocky Mountain und Stevens gibt. Allerdings wurde ich hier aufgrund der kleinen Auswahl auch nicht fündig, zumal ich den Verkäufer auch nicht verstand, als er meinte ich bräuchte mindestens 120mm Federweg, je nach Bike wären sicherlich auch 100mm ok - wobei mehr vermutlich auch nicht schlecht sind. Zudem bin ich von den "Frauen MTBs" nicht so angetan, die tw. gebogenen Rahmen halte ich nicht unbedingt für sinnvoll und die Farben sind gewöhnungsbedürftig - auch wenn das alles natürlich sehr subjektiv ist und ich mehr Halbwissen habe.:D Allerdings fällt schon auf, dass die Bikes mitunter auch schlechter ausgestattet sind.

Meine Daten: 163 cm, Schritthöhe 74 cm und 60 kg.

Wir fahren im Osnabrücker Land herum, gerne im Teutoburger Wald, aber es sollte zukünftig auch gerne in den Alpen nutzbar sein. (An dieser Stelle gerne mal melden, wer ebenfalls aus der Ecke kommt ;))
Es gibt ja leider auch weniger Auswahl bei 27,5. Bei der Suche nach einem Hardtail tue ich mich inzwischen schwer, da ich schon so viel gelesen habe und sich inzwischen eher Überforderung breit gemacht hat. Nicht weit von uns in Bonn gibt es Radon, aber hier kommen die etwas besseren Räder auch nur mit 29 Zoll daher. Nun bin ich auf das Ghost FR AMR 4.7 AL aufmerksam geworden, ist allerdings ein Fully dafür mit 27,5 Rädern. Ich weiß für Fullys kann man auf jeden Fall auch noch mehr Geld ausgeben. Vielleicht wäre also doch ein besseres Hardtail auch die bessere Wahl? Vielleicht kann jemand eins aus dem Hause Rocky Mountain, Stevens, Focus oder Ghost empfehlen? Bin aber auch offen für andere, das wären nur die Marken, die evtl. über Händler in der Nähe zu bekommen wären. Da ich aufgrund von Corona noch länger sparen konnte, könnte ich inzwischen bis zu 2300€ ausgeben, aber das ist viel Geld und soll gut investiert sein.


Hier noch der Link zu dem genannten Fully von Ghost:
https://www.ghost-bikes.com/bikes/fully/bike/fr-amr-47-al

Viele Grüße! :)

P. S. Da ich gerade auf der Seite bin, das Nirvana Tour Universal:
https://www.ghost-bikes.com/bikes/hardtail/bike/nirvana-tour-universal-2021
Auf den ersten Blick macht es keinen schlechten Eindruck, aber bezüglich der einzelnen Parts bin ich mir unsicher.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chaotenkind

Fallobst
Dabei seit
27. Juni 2008
Punkte Reaktionen
1.015
Ort
Maintal
Der nächste große Cube-Händler ist bei uns die Straße runter. Die Räder sind aber leider zu hoch. Ich bin in Nordbayern.
Ich überlege, das Trek zu bestellen und im Zweifel zurück zu schicken. Das ist letztlich nicht teurer, als hinzufahren. Wenn man vor Ort nicht mal einen Kaffee trinken kann, macht so ein Ausflug auch wenig Spaß. Das Giant ist nur weit verfügbar.
Nordbayern ist bei mir um die Ecke. Im Spessart bin ich dementsprechend hin und wieder unterwegs. Also HK und so.
Ich bin mit 160 cm und 74 cm Schrittlänge zwar etwas größer, habe aber zwei (schwere) Hardtails mit geringer Überstandshöhe. Wenn es nur darum geht, Hardtail zu probieren (unabhängig von Fabrikat und so), ich kann beide ins Auto werfen und man kann sich bei gutem Wetter mal irgendwo um den Hahnenkamm herum treffen, zwecks ausprobieren, ob das grundsätzlich funzt. Das einzige wo man beim fahren bei meinen Bikes aufpassen muss, sind die Bremsen. Die sind Motorradfahrermäßig verbaut, d.h. Vorderradbremse rechts.
 
Dabei seit
1. Juli 2020
Punkte Reaktionen
0
Aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass ein(e) Einsteiger(in) mit einem Crossrad S3 Trails fährt.
Crossrad ist wahrscheinlich missverständlich. Das Rad ist schon geländetauglich, auf jeden Fall bis S1, und das besser als manches Einsteiger-"MTB". Mein Sohn hat eines zerlegt, meinem Rad hat die Strecke nichts ausgemacht.
Auf unbefestigten Wege fahre ich schon lange. Aber nicht in der Verbindung mit Steigung.

Allerdings, keine Ahnung was es da Passendes grad oder noch aufm Markt gibt
Abgesehen von Vpace scheint das schwierig. Wie @LiLin schreibt, sind die kleinen Räder meist schlecht ausgerstattet und genauso schwer wie die Fullys! Ich habe noch nichts entdeckt.
ich kann beide ins Auto werfen und man kann sich bei gutem Wetter mal irgendwo um den Hahnenkamm herum treffen,
Das ist super nett! Ich kann allerdings nur am Wochenende. Sag mal wann es dir passen könnte.
 

Chaotenkind

Fallobst
Dabei seit
27. Juni 2008
Punkte Reaktionen
1.015
Ort
Maintal
Ich kann auch nur am Wochenende. Uhrzeitmäßig bin ich da völlig frei. Biken hat bei gutem Wetter immer Vorrang vor allem anderen. Am besten man fährt im Spessart dort, wo ihr sowieso unterwegs seit, oder unterwegs sein wollt. Ich hab in den letzten 15 Jahren im Spessart so ziemlich alles abgegrast, von daher bin ich entspannt, was die genauen Örtlichkeiten angeht.
 
Oben