Bikes für unter 3 Jährige

Dabei seit
1. Juni 2021
Punkte Reaktionen
14
Hallo zusammen,

Ich habe nach einiger Recherge keinen Thread gefunden, der das Thema "Biken für unter 3 Jährige" diskutiert. Sicher, es gibt vielleicht auch da nicht all zu viele Personen, die das betrifft, aber ich will da mal meine Erfahrungen zum Besten geben.
Ich habe 2 Jungs im Alter von 2 und 4 Jahren, die das biken lieben. Der Kleine macht dem Älteren alles nach und so musste früh, nach dem Laufrad, ein Fahrrad für den Kleinen her. Der Große fährt seit seinem 4ten Geburtstag täglich sein Naloo (umgerüstet auf drei Gang) und so musste ich nach ständigem Nachfragen des Kleinen, ob er nicht das alte Pucky (hat der Große mit 3 Jahren bekommen und ein Jahr gefahren) fahren könnte, irgendwie reagieren.
Das alte Pucky 12 Zoll des Bruders war Ihm aber einfach zu groß, aber welche Alternativen hat man bei gut 30cm Beinlänge? Die "guten" Kinderbikes fangen bei min. 14 eher 16 Zoll an. Nach einiger Recherche ist mir das Specialized Riprock 12 aufgefallen, welches von den Daten mal nach einem "Fahrrad" aussah, ich glaube 34 cm minimale Sattelhöhe zu bieten hatte, und ich dann auch aus Mangel an Alternativen, für 199Euro gekauft habe. Aus der Erfahrung mit dem Pucky mit meinem älteren Sohn war mir allerdings die Rücktritt Bremse ein Dorn im Auge. Es mag Verfächter dieser Art der Verzögerung geben und mein Großer musste damit ja auch ein knappes Jahr klarkommen, aber da mein Kleiner von Anfang an, wie mein Großer, auch im Stehen fahren wollte, führte der Rücktritt nur zum ständigen abruppten Abbremsen.
Also entschied ich mich zum Totalumbau des kleinen Riprock.
Ich muss kurz anführen, dass ich mit der Qualität dieses Fahrrades alles andere als zufrieden war. Specialized war mir bis dato eher als Grundsolide und was Innovationen angeht, vorne mit dabei, bekannt. Immerhin Grundsolide ist das Riprock 12, leider auch mit 7,5kg kein Leichtgewicht, aber das war beim Kauf klar. Es gibt in der Klasse halt kaum was. Ebay 100 Euro Schrott mal abgesehen... Was neben den schlagenden Laufrädern und den dicken Lenkergriffen am negativsten auffiel war das besch... laufende Tretlager. Am Riprock 12 ist ein einteiliges, glaube BB30 Tretlager (BMX) verbaut. Das lief trotz enormen Lagerspiel extrem unrund und extrem schwer. Für einen Fahr Anfänger mit 2,5Jahren glaube ich nicht so toll.

Ich habe lange gesucht und nach einiger Zeit dann folgendes gemacht:
-Tretlager Eigenbau
- Kurbeln Eigenbau
-12Zoll Felge mit Freilauf bei Ebay bestellt
-Adapter Platte für Vrakes hinten Eigenbau
-Vbrakes vorne und hinten von ProMaxx
-einstellbare Bremshebel(ebay)
-Griffe entfernt, da kein Lenker mit Durchmesser 19mm oder ähnliches zu bekommen war. Geschweige denn Griffe.( Bei Naloo, kubikes, und diversen anderen Standard afterbuy nicht zu bekommen). Mit 22.2mm am Lenker und knapp 30mm Durchmesser in der Hand viel zu groß um noch an die Bremshebel zu kommen.
- kleinere kenda Reifen mit 12 x 1,75 Fischmuster um näher zum Boden zu kommen ohne das Tretlager/Sattel Verhältnis zu verschlechtern.

Am Ende hat es eine Woche und ein paar Schuhe gekostet, bis das Bremsen via Bremshebel erlernt war.
Seit dem klebt er weitestgehend am Sattel seines großen Bruders.
 

Anhänge

  • IMG_20210320_213750.jpg
    IMG_20210320_213750.jpg
    264,5 KB · Aufrufe: 95
  • IMG_20210320_231401.jpg
    IMG_20210320_231401.jpg
    205,2 KB · Aufrufe: 86
  • IMG_20210323_155511.jpg
    IMG_20210323_155511.jpg
    432,2 KB · Aufrufe: 87
  • IMG_20210325_173404_BURST018.jpg
    IMG_20210325_173404_BURST018.jpg
    213,3 KB · Aufrufe: 89
  • IMG_20210327_042225.jpg
    IMG_20210327_042225.jpg
    232,6 KB · Aufrufe: 86
  • IMG_20210327_044236.jpg
    IMG_20210327_044236.jpg
    144,4 KB · Aufrufe: 65
  • IMG_20210328_010605.jpg
    IMG_20210328_010605.jpg
    271,7 KB · Aufrufe: 67
  • IMG_20210328_015557.jpg
    IMG_20210328_015557.jpg
    249,2 KB · Aufrufe: 69
  • IMG_20210328_015606.jpg
    IMG_20210328_015606.jpg
    213 KB · Aufrufe: 84
  • IMG_20210417_182809.jpg
    IMG_20210417_182809.jpg
    329,6 KB · Aufrufe: 91
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
14. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
32
Ich habe mir letztens auch ein Supurb BO12 für die Tochter eines Freundes angeschaut.
Ist ein super Rad und wird in 2 Jahren auch für meinen jüngsten Nachwuchs angeschafft.

Meine Große hat mit rund 2 1/4 Jahren mit einem Woom 2 angefangen.
Um mit ihren Füßen besser auf den Boden zu kommen, habe ich den ungepolsterten Sattel eines Puky LR M, sowie dessen gekürzte Sattelstange genommen. In der Mitte des Sattels waren es dann ca. 37cm von Oberkante bis Boden, wobei der Sattel dort auch eine Einkerbung hat (vorne und hinten etwas höher, geschätzt. 39cm).

Kniewinkel war dann suboptimal, sie konnte dann glücklicherweise fahren, würde ich so aber nicht noch mal machen.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.020
Ort
Bornheim
Ich habe mir letztens auch ein Supurb BO12 für die Tochter eines Freundes angeschaut.
Ist ein super Rad und wird in 2 Jahren auch für meinen jüngsten Nachwuchs angeschafft.


Kniewinkel war dann suboptimal, sie konnte dann glücklicherweise fahren, würde ich so aber nicht noch mal machen.
Zum Bo12 Kauf eins sobald es dir über den Weg läuft! Wird immer schwieriger suburbs aufzutreiben!

Zum Kniewinkel, der ist immer Mist solange die Kinder auf dem Sattel den Boden erreichen können, einfach lernen vor den Sattel abzusteigen und schon passt auch der Kniewinkel!
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
4.065
Spannend. Genau mein Thema.

Aus den Kleinanzeigen habe ich für 40Eur auch ein Specialized HotRock 12 gekauft. Der Zustand war okay, aber halt gebraucht. Den Lack hab ich entfernt und das Bike ist jetzt Alu Raw (was für eine Drecksarbeit!!!!!).

Steuersatz und Tretlager hab ich so gelassen, es läuft hörbar, aber dreht sich leicht. Den Kettenschutz hab ich entfernt und werde einen Chainglider (aufgeschnittenen Plastikschlauch) verwenden. Der Rücktritt nervt mich auch. Hab die Nabe schon zerlegt und die Bremsplatten entfernt. Es dreht jetzt schonmal frei, aber es ist noch eine Art Feder im Antrieb, welche sich beim rückwärtsdrehen in der Nabe verspannt, beim vorwärtstreten löst sich das wieder. Da muss ich nochmal ran und die Feder entfernen.

Als Bremsen sind zwei Ztto BMX-Bremsen im Zulauf, das Bike braucht extrem langschenklige Bremsen, hinten sollte das gerade so passen!

1622705970776.jpeg


Generell bin ich von der Qualität - für den Preis - doch zufrieden, man kann wenigstens die Lager und Anbauteile entfernen und austauschen. Enttäuscht war ich über den Kettenschutz - das Ding wurde einfach zwischen die rechte Tretlagerschale und Rahmen gepresst - kann man im Schadensfall garnicht austauschen ohne das Tretlager zu demontieren.

Dein Umbau gefällt mir gut. Hab auch schon überlegt eine Hülse mit BSA Gewinde einzusetzen, aber bisher hat der Kurbelkram gut gepasst (und ist gewichtstechnisch auch in Ordnung). Meine Frau und ich haben entschieden nicht allzuviel Geld in das Bike zu investieren, deswegen wurden nur die wichtigsten Teile verwendet. Aktuell belaufen sich die Zusatzkosten auf ca 70Eur.

Die Preise für ein Woom finde ich persönlich völlig überzogen, gebraucht wie neu. Da kommen mir solche Individualprojekte ganz Recht.
 
Dabei seit
14. Dezember 2016
Punkte Reaktionen
32
Zum Bo12 Kauf eins sobald es dir über den Weg läuft! Wird immer schwieriger suburbs aufzutreiben!

Zum Kniewinkel, der ist immer Mist solange die Kinder auf dem Sattel den Boden erreichen können, einfach lernen vor den Sattel abzusteigen und schon passt auch der Kniewinkel!

Das dachte ich mir letztes Jahr im Frühling auch!
Diesen Frühling gab es wirklich viele, von 200-300€ alles dabei, zT schon mit kürzerer Kurbel, kürzerem/leichteren Innenlager oder mit Magura.
 
Dabei seit
16. Mai 2014
Punkte Reaktionen
3.020
Ort
Bornheim
Das dachte ich mir letztes Jahr im Frühling auch!
Diesen Frühling gab es wirklich viele, von 200-300€ alles dabei, zT schon mit kürzerer Kurbel, kürzerem/leichteren Innenlager oder mit Magura.
Hab nur 20" aus interesse beobachtet, unser 20" ist noch in Betrieb... da war es sehr dünn, bis auf letztes Frühjahr wo ein Bonner laden Rahmensets angeboten hatte.
 
Dabei seit
1. Juni 2021
Punkte Reaktionen
14
Spannend. Genau mein Thema.

Aus den Kleinanzeigen habe ich für 40Eur auch ein Specialized HotRock 12 gekauft. Der Zustand war okay, aber halt gebraucht. Den Lack hab ich entfernt und das Bike ist jetzt Alu Raw (was für eine Drecksarbeit!!!!!).

Steuersatz und Tretlager hab ich so gelassen, es läuft hörbar, aber dreht sich leicht. Den Kettenschutz hab ich entfernt und werde einen Chainglider (aufgeschnittenen Plastikschlauch) verwenden. Der Rücktritt nervt mich auch. Hab die Nabe schon zerlegt und die Bremsplatten entfernt. Es dreht jetzt schonmal frei, aber es ist noch eine Art Feder im Antrieb, welche sich beim rückwärtsdrehen in der Nabe verspannt, beim vorwärtstreten löst sich das wieder. Da muss ich nochmal ran und die Feder entfernen.

Als Bremsen sind zwei Ztto BMX-Bremsen im Zulauf, das Bike braucht extrem langschenklige Bremsen, hinten sollte das gerade so passen!

Anhang anzeigen 1285052

Generell bin ich von der Qualität - für den Preis - doch zufrieden, man kann wenigstens die Lager und Anbauteile entfernen und austauschen. Enttäuscht war ich über den Kettenschutz - das Ding wurde einfach zwischen die rechte Tretlagerschale und Rahmen gepresst - kann man im Schadensfall garnicht austauschen ohne das Tretlager zu demontieren.

Dein Umbau gefällt mir gut. Hab auch schon überlegt eine Hülse mit BSA Gewinde einzusetzen, aber bisher hat der Kurbelkram gut gepasst (und ist gewichtstechnisch auch in Ordnung). Meine Frau und ich haben entschieden nicht allzuviel Geld in das Bike zu investieren, deswegen wurden nur die wichtigsten Teile verwendet. Aktuell belaufen sich die Zusatzkosten auf ca 70Eur.

Die Preise für ein Woom finde ich persönlich völlig überzogen, gebraucht wie neu. Da kommen mir solche Individualprojekte ganz Recht.
Schön zu lesen, dass du auch so tickst wie ich. Für 40 Euro wäre ich mit der Qualität auch zu Frieden gewesen :). Hätte ich auch so machen sollen.
Glaube gerne, dass das entlacken eine Drecksarbeit ist. Dafür kannst du bei der Neulakierung alle Farbwünsche umsetzen.
Du gehst mit den Bremsen ja einen etwas anderen Weg als ich. Würde mich interessieren, ob dein/e Kleine/r damit gut Bremsleistung aufbauen kann.
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
4.065
Ich lasse das Bike Alu Raw, werde es noch ein wenig polieren, aber das gefällt mir gut. Sieht ein wenig wie EarlyRider aus.

Auf die Bremsen bin ich auch gespannt, die originale hat aber schon sehr gut funktioniert, jetzt kommen aber bessere Hebel und jagwire Hüllen um den Druckpunkt fest zu halten. Dann sollte auch weniger Hebelweg die Zwerge zum stehen grünen bringen.

Die Pedale sind 1/2 Zoll, da ist die Auswahl gering.

IMG_20210603_193933.jpg
 
Dabei seit
1. Juni 2021
Punkte Reaktionen
14
Ich lasse das Bike Alu Raw, werde es noch ein wenig polieren, aber das gefällt mir gut. Sieht ein wenig wie EarlyRider aus.

Auf die Bremsen bin ich auch gespannt, die originale hat aber schon sehr gut funktioniert, jetzt kommen aber bessere Hebel und jagwire Hüllen um den Druckpunkt fest zu halten. Dann sollte auch weniger Hebelweg die Zwerge zum stehen grünen bringen.

Die Pedale sind 1/2 Zoll, da ist die Auswahl gering.

Anhang anzeigen 1285465
Hat das Hot Rock eine Alu Gabel? Das Rip Rock von meinem Sohn hat eine Stahl Gabel. Die könnte man nicht blank lassen. Da das Rip Rock, soweit ich weiß, der Nachfolger vom Hot Rock ist ist es schon etwas ärgerlich, dass Specialized an der Stelle eingespart hat.
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
4.065
Ich habe fertig.

Fahrfertig mit Luft 6,9kg.

Rücktritt ist ausgebaut, zwei einzelne Bremsen installiert. Ztto Langschenkelbremse mit bis zu 90mm hat gepasst.

Einzigst die hintere Leitungsführung gefällt mir gar nicht, die Kabelbinder müssen weg und eine andere Lösung gefunden werden. Eventuell zwei kleine Bohrungen und Gewinde um dort Leitungsschellen anzubringen, alternativ kleben?

IMG_20210608_170936.jpg


IMG_20210608_170526.jpg


IMG_20210608_170557.jpg
 
Dabei seit
5. August 2007
Punkte Reaktionen
3.130
Ich habe fertig.

Fahrfertig mit Luft 6,9kg.

Rücktritt ist ausgebaut, zwei einzelne Bremsen installiert. Ztto Langschenkelbremse mit bis zu 90mm hat gepasst.

Einzigst die hintere Leitungsführung gefällt mir gar nicht, die Kabelbinder müssen weg und eine andere Lösung gefunden werden. Eventuell zwei kleine Bohrungen und Gewinde um dort Leitungsschellen anzubringen, alternativ kleben?

Anhang anzeigen 1288485

Anhang anzeigen 1288486

Anhang anzeigen 1288487
ist gut geworden, und super, dass Du den besch..... Rücktritt eliminiert hast.

einzig die Bremshebel werden wohl nix für 3jährige oder kleiner sein, die FR5 sind gut, aber sehr weit vom Lenker weg und so erst für größere Kinder geeignet.
Gibt hier einem Thread für passende Hebel:
Tektro JL350 sind empfehlenswert.

Ist die Sattelstütze schon so weit ausgezogen im Betrieb? Dann passt bald auch ein kleines Bike mit 16"Rädern (Nach dem Spiel ist vor dem Spiel)
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
4.065
einzig die Bremshebel werden wohl nix für 3jährige oder kleiner sein, die FR5 sind gut, aber sehr weit vom Lenker weg und so erst für größere Kinder geeignet

Die FR5 hab ich mit der Madenschraube weiter an den Lenker gebracht, ein JL350 war vorher montiert, qualitativ nicht sehr gut ggü den Avid.

Sattelstütze hat noch jede Menge Weg. Wir haben bis 16 Zoll Räder noch gut ein Jahr Luft, deswegen haben wir beschlossen ein günstiges 12zoll Bike zum lernen zu kaufen.

Rücktritt ausbauen war auch großer Pfusch. Die Feder und Backen entfernen reicht nicht, man muss dann den Zwischenraum linkes Lager bis Antriebsschnecke auffüllen, aber nur so weit das sich das Ritzel noch im "Freilauf" drehen kann. Im Freilaufmodus lockert sich das Ritzel nämlich im Schneckentrieb und gibt so das Rad frei. Mit Feder wandert das Schneckengehäuse so weit, das das Kind erstmal 4-5 Umdrehungen ins Leere tritt. Jetzt hab ich es so weit aufgefüllt das es nur ca 1/10 Umdrehung Leerlauf hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Juni 2021
Punkte Reaktionen
14
Hi,
Sieht sau stark aus das Hotrock. Kompliment.
Zum Thema Hinterrad mit Freilauf guck mal hier. Kostet 10 Euro und vielleicht mal anschreiben, wann es wieder lieferbar sein könnte.


Zum Thema Kabelbefestigung habe ich die hier schon mal benutzt. Haben bei mir gut gehalten.


LG und viel Spaß dem Nachwuchs mit dem Schmuckstück.
 

Anhänge

  • IMG_20210608_180737.jpg
    IMG_20210608_180737.jpg
    248,2 KB · Aufrufe: 44
Dabei seit
13. Mai 2020
Punkte Reaktionen
282
Ich habe fertig.

Fahrfertig mit Luft 6,9kg.

Rücktritt ist ausgebaut, zwei einzelne Bremsen installiert. Ztto Langschenkelbremse mit bis zu 90mm hat gepasst.

Einzigst die hintere Leitungsführung gefällt mir gar nicht, die Kabelbinder müssen weg und eine andere Lösung gefunden werden. Eventuell zwei kleine Bohrungen und Gewinde um dort Leitungsschellen anzubringen, alternativ kleben?

Anhang anzeigen 1288485

Anhang anzeigen 1288486

Anhang anzeigen 1288487
Verleg den Zug doch einfach in das Oberrohr. Zwei Löcher werden den Rahmen schon nicht kritisch schwächen.

t.
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
4.065
Kurze Rückmeldung. Rad kommt gut an, Umdrehung für Umdrehung wird es besser. Allerdings reicht die verkürzte Hebelweite der FR5 wirklich nicht aus. Es ist jetzt ein Paar JL352 (22.2mm Lenker) auf dem Weg, die Dinger sind aktuell kaum zu bekommen - werden die nicht mehr gebaut, oder das wegen Covid? Musste sie bei Frogbikes in UK bestellen.
 
Dabei seit
1. Juni 2021
Punkte Reaktionen
14
Kurze Rückmeldung. Rad kommt gut an, Umdrehung für Umdrehung wird es besser. Allerdings reicht die verkürzte Hebelweite der FR5 wirklich nicht aus. Es ist jetzt ein Paar JL352 (22.2mm Lenker) auf dem Weg, die Dinger sind aktuell kaum zu bekommen - werden die nicht mehr gebaut, oder das wegen Covid? Musste sie bei Frogbikes in UK bestellen.
Toll, dass dein Bike für Freude sorgt. Wie alt ist denn eigentlich der Nachwuchs?
Ja, die Teileversorgung im Fahrrad Bereich ist in allen Bereichen schwierig gerade. Corona sei dank.
Ich habe folgende Bremshebel verbaut.


Funktioniert in Kombination mit den Vbrakes und kleinem Abstand zur Felge hervorragend. Durchziehen bis zum Lenker funktioniert nicht und die Griffweite ist für meinen damals 2,5, jetzt knapp 3 Jährigen völlig OK. Die Griffe habe ich weggelassen, um mit Originallenker einen möglichst kleinen Griffdurchmesser zu erreichen und mehr Bremsgriffweg zu haben. Ist nicht Optimal, aber einen Lenker mit 19mm Durchmesser habe ich nicht bekommen.

Wie auf den Bildern zu sehen war das Bike mittlerweile gut in Gebrauch, inklusive Reifen mit Kreide anmalen 😅.
 

Anhänge

  • IMG_20210612_110133.jpg
    IMG_20210612_110133.jpg
    294,5 KB · Aufrufe: 29
  • IMG_20210612_110222.jpg
    IMG_20210612_110222.jpg
    376,4 KB · Aufrufe: 32
  • IMG_20210612_110303.jpg
    IMG_20210612_110303.jpg
    325,3 KB · Aufrufe: 31
  • IMG_20210612_110243.jpg
    IMG_20210612_110243.jpg
    321,4 KB · Aufrufe: 34
Dabei seit
1. Juni 2021
Punkte Reaktionen
14
Irgendwas scheint an deiner Einstellung der Bremsgriffe aber augenscheinlich nicht zu passen, so hoch wie der Lenker im Vergleich zum Sattel ist müssten die Bremsgriffe doch sicher flacher, außer dein Junge fährt stehend?
Gutes Auge 🧐😃. Er wollte den Sattel gestern wieder ganz unten haben weil er unsere Rampen vorm Haus gefahren ist. Da fährt er quasi durchgehend stehend.
 

rad_fan

Schlammpaddler.
Dabei seit
17. Juli 2012
Punkte Reaktionen
4.065
Wie alt ist denn eigentlich der Nachwuchs?
3.5 Jahre ist die Fahrerin. Am Puky Laufrad hat sie auch einen Bremshebel, der ist komplett aus Kunststoff und für kleine Hände gemacht. Der Griff greift auf den letzten 10-15mm vor dem Lenker und bremst fantastisch. Sie kommt dort mit den kurzen Fingern sehr gut heran (Abstand Lenker-Hebel ca 30mm) der FR5 hat aktuell knapp 45mm, die Fingerkuppen tippen dran.

Ich habe vor einigen Tagen ein anderes Mädchen, vermutlich 2.5y auf einem Kinderfahrrad fahren sehen. Sie hatte normale Bremsgriffe am Rad, und war mindestens eine komplette Fingerlänge davon entfernt. Keine Ahnung wie das Kind überhaupt bremst, entweder Rücktritt oder eben Füße runter? Das Bike war ein Chinakracher. Erstaunlich dass es die Eltern vermutlich nicht interessiert ob die Hände an die Griffe kommen.

Verwendest du gar keinen Kettenschutz, @Inbusschluessel ? Werde noch einen Chainrunner bestellen, vllt bleibt ja erst davon übrig...
 
Dabei seit
1. Juni 2021
Punkte Reaktionen
14
3.5 Jahre ist die Fahrerin. Am Puky Laufrad hat sie auch einen Bremshebel, der ist komplett aus Kunststoff und für kleine Hände gemacht. Der Griff greift auf den letzten 10-15mm vor dem Lenker und bremst fantastisch. Sie kommt dort mit den kurzen Fingern sehr gut heran (Abstand Lenker-Hebel ca 30mm) der FR5 hat aktuell knapp 45mm, die Fingerkuppen tippen dran.

Ich habe vor einigen Tagen ein anderes Mädchen, vermutlich 2.5y auf einem Kinderfahrrad fahren sehen. Sie hatte normale Bremsgriffe am Rad, und war mindestens eine komplette Fingerlänge davon entfernt. Keine Ahnung wie das Kind überhaupt bremst, entweder Rücktritt oder eben Füße runter? Das Bike war ein Chinakracher. Erstaunlich dass es die Eltern vermutlich nicht interessiert ob die Hände an die Griffe kommen.

Verwendest du gar keinen Kettenschutz, @Inbusschluessel ? Werde noch einen Chainrunner bestellen, vllt bleibt ja erst davon übrig...
Ich bin bis jetzt vor der Chainrunner Lösung zurück geschreckt. Der Chainrunner ist im Prinzip nix anderes als ein Schutzschlauch für Kabel, wie wir ihn auch bei uns in der Firma haben. Gibt es in verschiedenen Durchmessern. Habe verschiedenste Durchmesser probiert und immer hat es irgendwo gerieben. Entweder am Boden vom hinteren Ritzel (aktuell 16 Zähne) oder an der von mir gebauten Adapterplatte für die Vrakes. Die Kette läuft recht dicht drunter her.
Würde mich über eine Rückmeldung deiner Erfahrung mit dem Chainrunner bei dem Bike freuen.
Zum Thema Chinakracher. Eltern fördern nun mal unterschiedliche Dinge bei ihren Sprösslingen. Meistens Dinge, die Ihnen selber auch nahe sind, oder wofür Sie sich interessieren, denn da kennen Sie sich aus. Und Radfahren ist für viele nicht das wichtigste oder interessanteste...
 
Oben