BikeStage 2020 – DT Swiss 240: Neue Naben-Generation mit Ratchet EXP-Freilauf

MSTRCHRS

Christoph Spath
Forum-Team
MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
27. Juli 2010
Punkte für Reaktionen
984
Standort
Reutlingen

HTWolfi

Schönwetterfahrer
Dabei seit
14. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
1.849
Standort
Steinbrüchlein
Ihr habt echt komische Probleme. :lol:
Was nehmt ihr zum biken alles mit...

Ich fahre jetzt 4 Jahre ne Kong Nabe
Hab gerade mal nach gesehen, meine neuster 440er Nabensatz (hab 3 Stück) ist von 2007.


Zahnscheiben sind nun mal Verschleißteile. Daher finde ich es gut, wenn man diese einfach tauschen kann.
Hab auch immer drei verschiedene Schaltaugen im Rucksack. Ist mir einfach zu doof, immer das richtige Schaltauge zum richtigen Rad einzupacken. :D
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
386
Hab auch immer drei verschiedene Schaltaugen im Rucksack.

Absolut verständlich! :)

Das nicht aber ich kaufe keinen Rahmen, der kein geschraubtes Innenlager hat. Eben wegen der Einfachheit der Wartung/Montage.
Kann ich verstehen, sowas versuche ich auch.
Bei guter und richtiger Pflege und natürlich dem richtigen Innenlager, braucht es allerdings auch hier eine Ewigkeit bevor man ein Trettlager wechseln muss.

Bei PressFit ist es sogar ratsam es besser zu pflegen, bevor man es mehrmals aus einem Carbon Rahmen aus und einpresst.

🙂
 
Zuletzt bearbeitet:

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
386
Die 180er schlagen sich bisher ja auch wacker, wurden aber bisher eher bei den leichten Tuningfahrern und Rennradlern verbaut, weil wir auch den winzigen SP-Flanschen nicht all zu viel (im Sinne der Verdrehsteifigkeit im Laufrad) zutrauen.

Was sagt den der Profi eigentlich zu den scharfen Kanten am Flanch? 🙂
Und wie waren die Erfahrungen mit dem Winkel de Flanche im Bezug auf diverse Felgen.
Ging das soweit in Ordnung oder musstest du schön öfters quittieren und andere Naben nehmen?
 

felixthewolf

Light-WOLF
Dabei seit
28. November 2001
Punkte für Reaktionen
1.812
Standort
Dresden
Was sagt den der Profi eigentlich zu den scharfen Kanten am Flanch?
war mir jetzt erstmal nicht negativ aufgefallen. Die Flansche sind ja leicht nach innen gerichtet, so dass sich die Speiche kaum um diese Kante herumbiegen muss. Ich hatte aber noch keine solche Nabe in der Hand.

Gruss, Felix
 

ekm

Dabei seit
17. Februar 2009
Punkte für Reaktionen
298
Standort
Niemtsch (OSL)
Wer bisher mit seinen 240ern zufrieden ist, hat eigentlich kein Grund auf die Neuen zu wechseln. Sie sind ein paar Gramm leichter (was in dem Rahmen nur Leute interessiert, die hauptsächlich für die Hängewaage bauen), dass war es dann auch schon. Die feste Zahnscheibe kann nix besser, außer den Wartungsaufwand zu erhöhen.
 
Dabei seit
5. November 2019
Punkte für Reaktionen
0
20200501_090902[1].jpg

Hallo, die Naben wären genau das Richtige um mein Santa Cruz noch aufzupeppen und um künftige Herausforderungen im Marathon-Bereich perfekt angehen zu können.

Bisher habe ich noch keine Boost-Naben verbaut (mit Adapter😭) - ich sehne mich aber danach:hüpf:......
 
Dabei seit
28. April 2012
Punkte für Reaktionen
57
Kann mir jemand erklären warum DT Swiss den kleineren Flansch auf die Antriebsseite macht?
Andere Hersteller haben hier den größeren Flansch um den Speichenwinkel anzugleichen, was ich als sinnvoller erachte.
 
Dabei seit
14. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
1
@Elipirelli: Eventuell um die Kompatibilität mit kleinere Kassetten zu erhöhen? Was aus persönlicher Erfahrung ein ganz netter Effekt von dieser Nabengeometrie ist, ist dass sich die Speichenlängen auf beiden Seiten angleichen. Ich nutze DT-Naben an einem Bikepackingrad und muss bei seitdem immer nur noch eine Speichenllänge als Ersatz mitnehmen 👍.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
28. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Müglitztal
Mit den neuen 240er könnte ich mir meinen lang gehegten Traum von einem leichten Traillaufradsatz mit breiten Felgen verwirklichen und endlich mein DIY Zahnscheibentool in den Ruhestand schicken.

Das besteht aus einer alten Zahnscheibe, einer Ermeto-Anschweißverschraubung und einem eingepressten Passstift zur Aussteifung innen. Damit konnte ich problemlos die Lager an der Antriebsseite für mich und meine Freunde mit DT Laufrädern wechseln. Mittlerweile ist der Sechskant so rund, dass nur noch der Schraubstock als "Einspannhilfe" passt.
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte für Reaktionen
2.649
Mit den neuen 240er könnte ich mir meinen lang gehegten Traum von einem leichten Traillaufradsatz mit breiten Felgen verwirklichen und endlich mein DIY Zahnscheibentool in den Ruhestand schicken.

Das besteht aus einer alten Zahnscheibe, einer Ermeto-Anschweißverschraubung und einem eingepressten Passstift zur Aussteifung innen. Damit konnte ich problemlos die Lager an der Antriebsseite für mich und meine Freunde mit DT Laufrädern wechseln. Mittlerweile ist der Sechskant so rund, dass nur noch der Schraubstock als "Einspannhilfe" passt.
und wenn du bei den neuen naben das lager wechseln möchtest benötigst du ein neues tool ...
 

raffnix2

raffnix2
Dabei seit
5. September 2012
Punkte für Reaktionen
1
Der M1900 Laufradsatz an meinem Jeffsy hat wirklich lange durchgehalten. Doch die Bikepark Einsätze haben ihn dann doch ein bisschen in Mitleidenschaft gezogen 😂
Deswegen wird es Zeit für einen etwas stabilen LRS mit 240er DT Naben
 

Anhänge

Dabei seit
28. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Müglitztal
und wenn du bei den neuen naben das lager wechseln möchtest benötigst du ein neues tool ...
Da gebe ich dir recht. Aber auf den Bildern sieht es nach einem "normalem" Kassettenabzieher aus, was benötigt wird. Ein spezielles Tool für die neuen Naben habe ich auf der DT Homepage nicht gesehen.

Auf den Bildern von dem neuen Ring ist die Konstruktion anders gelöst, wo es sich vllt. nicht so fest in das Gewinde einpresst. Durch das beschleunigen zieht es sich dennoch fest wie das alte.

Und ein Aspekt ist, dass die Lager nicht so auf Biegung beansprucht werden, was ja immer der Lagertod ist. Aktuell wechsel ich in meinem M1700 spline2 1-2x im Jahr hinten. Da spielt sicherlich aber auch mein Gewicht, fahrweise, Fahr-km eine Rolle.

Wie gesagt, der Lagerwechsel ist nicht der große Akt, ich will aber gerne upgraden auf einen leichteren LRS. Da sind halt die DT Naben gewichtstechnisch vorne mit dabei und ich weis wie der Service geht.
 
Dabei seit
2. April 2008
Punkte für Reaktionen
2.649
Da gebe ich dir recht. Aber auf den Bildern sieht es nach einem "normalem" Kassettenabzieher aus, was benötigt wird. Ein spezielles Tool für die neuen Naben habe ich auf der DT Homepage nicht gesehen.
tatsächlich, habe ich nicht gesehen. :daumen:

aber, für einen normalen abzieher muss das nicht antriebsseite lager wohl erst einmal raus.
normalerweise haben die werkzeuge einen geringeren innendurchmesser als die achse.

den vierkant für die knarre könnte man entfernen und das werkzeug im schraubstock einspannen.
 
Dabei seit
5. März 2013
Punkte für Reaktionen
2
Standort
Gummersbach
An Gutem hält man gerne fest. So würde meine Fox 36 2021 gerne an den neuen DT Swiss 240 Naben festhalten und das gleiche wird auch mein neuer Norco Rahmen behaupten.

Hier ein Bild von meinem Traum-Projekt, wo ich mich mal so richtig austobe und ganz ehrlich, die Naben dürfen auf gar keinen Fall fehlen!!!
 

Anhänge

Dabei seit
28. Dezember 2009
Punkte für Reaktionen
3
Standort
Müglitztal
tatsächlich, habe ich nicht gesehen. :daumen:

aber, für einen normalen abzieher muss das nicht antriebsseite lager wohl erst einmal raus.
normalerweise haben die werkzeuge einen geringeren innendurchmesser als die achse.

den vierkant für die knarre könnte man entfernen und das werkzeug im schraubstock einspannen.
Darum liebäugliche ich ja mit dem neuen DT 240s System. So einen HG-Kassettenabzieher hat eigentlich jeder der nicht alles in der Werstatt machen lässt und ich habe auch eins mit 1/2" Nussaufnahme.

Zu deiner Frage:
- du kannst deinen Kassettenabzieher (wenn es denn nicht doch ein Spezialtool ist, steht halt nirgens) verwenden, da das Lager Antriebsseite bei mir zum Schluss rausgebaut wird (nur ein Hauptlager wechseln macht, meiner Meinung nach, nicht viel Sinn)

Von Leyzne gibt es einen 2in1 Abzieher für Innenlagerschalen und Kassetten für 14,90€. Der hat einen 32er Sechskant aussen und innen ein großes Loch. Der würde auch über die eingebaute Achse passen.
 

beetle

Branko Alarm
Dabei seit
2. April 2005
Punkte für Reaktionen
242
Bike der Woche
Bike der Woche
Ich würde die Naben an ein neu aufgebautes Nukeproof Scout bauen. Mich hält nur die Kosten neuer Boost Naben davon ab.
 

SCK

Dabei seit
2. Dezember 2008
Punkte für Reaktionen
15
Standort
Mainz
Momentan fahre ich i9, aber ich würde mich wegen schlechter Dichtungen trennen und nein sagen, industry nein. Hopp schwiiz.
 
Dabei seit
10. August 2006
Punkte für Reaktionen
50
Mein Mullet will unbedingt auf die Piste. Muss schon angeleint werden. Die Lager des 240s 157mm Hinterrads mussten bisher mehrmals getauscht werden. Mit den breiter abgestützten 240s wirds bestimmt besser.
Würde dafür sogar das Einspeichen erlernen.

IMG_20200501_215832.jpg
 

Creeper666

Sport Enthusiast
Dabei seit
23. Juni 2011
Punkte für Reaktionen
386
Momentan fahre ich i9, aber ich würde mich wegen schlechter Dichtungen trennen und nein sagen, industry nein. Hopp schwiiz.

Fahr mal Tune, die ziehen selbst Dreck wenn du sie nur auf dem Asphalt fährst, kein Mist!

Bei Tune ist es einfach nur ein Gummi-Ring was die Teile vor Dreck schützt.

Dagegen ist I9 eine Revolution! 😉
 
Dabei seit
29. Oktober 2007
Punkte für Reaktionen
27
Standort
Oberammergau
Ich würde gerne meiner Frau ein "aggressive trail bike" aufbauen, das ich praktischerweise neben meinem Enduro auch mal fahren kann. Ihr altes Bike ist hinüber, hatte aber schon die unzerstörbaren EX1501, mit dem wir absolut nie Stress hatten und sehr zufrieden kleiner Fan. Doch nun wollten wir bei unsrem befreundeten Bikeladen vor Ort mal unsren ersten LRS aufbauen lassen: mit DT240 und XM481 mit DT straight pull Speichen und DT Sqorx Nippel. Nun bin ich happy, dass sich das Projekt verzögert hat. Mehr Langlebigkeit wegen weniger Parts bei weniger Gewicht, wer würde da nicht zur neuen Variante greifen wollen? Strong. Light. Pick two. Gut, das wir zwei brauchen 😃
 
Dabei seit
21. November 2006
Punkte für Reaktionen
1
Orbea Oiz.jpg

Seit den wilden 90ern haben sich bei mir folgende Zeilen des Songs "Powertrip" des legendären gleichnamigen Albums von Monster Magnet eingebrannt:
"I`m never gonna work another day in my life
the gods told me to relax"
Das mit der Arbeit hat leider bis jetzt noch nicht geklappt, nun hat mir der allmächtige Radlgott aber ein Orbea Oiz neben meinen Altar gestellt! Allerdings mit sack-schwerem Laufradsatz. Damit ich wirklich relaxte Touren genießen kann, fehlt dem Bike noch ein leichter LRS mit den neuen DT-Swiss 240 Naben...
Wäre schön wenn mich der Radlgott nochmal erhören würde.
individualisiert.JPG
 
Oben