BikeStage 2021 – Liteville & Syntace: Neue Naben und die nächste Evolutionsstufe des 301

BikeStage 2021 – Liteville & Syntace: Neue Naben und die nächste Evolutionsstufe des 301

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMS8wNi9saXRldmlsbGUtc3ludGFjZS1tdGItdGl0ZWwtMTg3MC1zY2FsZWQuanBn.jpg
Im Rahmen unserer BikeStage 2021 präsentiert Maxi Dickerhoff von Syntace und Liteville die spannendsten Neuheiten der beiden Kultmarken. Zu bestaunen gibt es neben neuen Syntace-Naben auch einige Updates am Klassiker Liteville 301!

Den vollständigen Artikel ansehen:
BikeStage 2021 – Liteville & Syntace: Neue Naben und die nächste Evolutionsstufe des 301
 
Dabei seit
1. Februar 2010
Punkte Reaktionen
115
Was heißt für dich "verspielt" und "wendig" ?
Was machst du so mit dem Rad?

Wenn man nur lenkt und fährt wird man keinen Unterschied merken (auch nicht zwischen einem 20Kg Bomber der 2m Radstand hat und nem kleinen leichten Rad), die Wendigkeit eines Rades merkt man erst wenn man wirklich technische Dinge damit macht (Räderversetzen, Trial, Spitzkehren, Hinternisse mit Techniken überwinden usw... )

Darf ich fragen was du so mit dem Rad machst?

Ich habe 29" für vieles ausprobiert (Trialtechniken, Verwinkelte Wanderwege usw..) und das große Hinterrad schränkt ein und die großen Schlappen machen das Rad träge, egal ob Hinterradversetzen oder steile Stufen (Siehe dieses Bsp. Video hier). Spitzkehren und Räderversetzen mit 29" - wers mag ;) ,
mitm 29er aufs Hinterrad gehen und Hinterradhüpfer machen -> oweh... (Ich brech jetzt an der Stelle ab - die Liste ist zu lang)

Kleines einfaches Beispiel einer Grundlage (Stufe) beim Radeln (nix exotisches):

(Bsp. Bewegungsablauf bei 1:16 ca -> Mitm 29er schleift der Hintern am Hinterrad und es ist sehr früh schluss mit dem Gewicht verlagern-> man geht übern Lenker wenns noch steiler wird)


Schöne Grüße :)
 
Dabei seit
4. November 2004
Punkte Reaktionen
80
Ich habs nur in Relation zum MK12 gesetzt.
Das Problem mit dem großem Hinterrad erledigt sich nach den ersten 'Schleifern'. Man merkt, dass man garnicht so weit nach hinten muss, da man viel zentraler im Rad sitzt.
 
Dabei seit
1. Februar 2010
Punkte Reaktionen
115
Ich habs gemerkt, als ich mitm 29er an Stellen übern den Lenker gegangen bin, die vorher mit den kleinen Laufrädern gut funktioniert haben - aber gut möchte das Thema nicht weiter austreten ;)

Schöne Grüße und Viel Spaß beim Fahren :)
 

ufp

Daystrom Institut
Dabei seit
29. Dezember 2003
Punkte Reaktionen
3.740
Ort
L-S VI
Keine Ahnung, warum der Mann im Video eine solche Akrobatik macht. Rollt man bei sowas nicht einfach drüber?
Deswegen braucht man auch 180mm, 38-40er Standrohre, 2,8-3 Zoll breite Schlapfen, eine 2 Meter Holztransportlasterfuhre und eben 29er.
Fehlende Fahrtechnik kann durch noch mehr Technik ersetzt werden.
 
Dabei seit
22. August 2002
Punkte Reaktionen
920
Interessant in der SM Darstellung wie die fetten Reifen wie Flummies dopsen. Das spricht nicht für gute Traktion, wenn es mal schnell + grob wird.
 
Dabei seit
2. November 2008
Punkte Reaktionen
16
Ort
Langenfeld (Rheinland)
Geht's mit LV jetzt echt bergab? So viel Kritik.
Die liegt natürlich nicht am Produkt selbst; das ist schließlich die MTB Branche. :rolleyes:

Ich sehe das Problem eher im seit Jahren still stehenden Marketing und das, obwohl LV nach wie vor jede Menge Teamfahrer hat. Nur können die irgendwie kein modernes Marketing (oder wollen nicht).

  • Breitwieser
  • Czerner
  • Stromberg
  • Öhler
  • Philipp
  • Purner
  • Eberharter
  • ...

Alle auf LV.

Gefühlt bringen die null Content, obwohl Eberharter z.B. regelmäßig gutes Zeug bringt.


https://www.pinkbike.com/news/video-tom-oehler-rides-exposed-rocky-lines-in-the-dolomites.html ...sogar mit Red Bull Budget
 
Dabei seit
29. Oktober 2007
Punkte Reaktionen
535
Also Ich gönn den meisten LV Fahrern der Attitüde halber das alberne Oberrohr..
Fahre kein LV, daher die Frage - was ist an nem Oberrohr albern und was hat welche Attitüde damit zu tun?

Edit: noch weniger verstehe ich „like“ statt Antwort … komische Menschen hier.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben