Bikeurlaub 2018 in der Schweiz, welche Region bietet am meisten ?

Dabei seit
30. August 2011
Punkte für Reaktionen
1.106
Standort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
"Inkl. Biketicket" ist m.E.n. in Davos nicht. Seilbahnen sind mit Gästekarte immer frei, Rad kostet pro Tag 10 Zeugs extra (oder 5 pro Fahrt).
Das ist falsch! Wir hatten letztes Jahr über mountainhotels.ch das Hotel Strela gebucht, inkl. Gäste- UND Biketicket...alles inkl. und wir mussten keine extra Karten fürs Rad mehr kaufen.

Steht auch immer noch so auf deren Seite: https://www.mountainhotels.ch/angebot/bikeangebot/
"IN JEDEM "BASIS-PREIS" IST EINE ÜBERNACHTUNG, FRÜHSTÜCK UND DER BIKETRANSPORT AM AN- ODER ABREISETAG, SOWIE ALLE VORZÜGE EINES BIKEHOTELS INKLUSIVE."

Das heißt, wenn man 4 Nächte bucht, hat man für 4 Tage Lifttickets. Wir haben uns letztes Jahr für den Abreisetag entschieden und hätten somit nur für den Anreisetag 10CHF Aufpreis zahlen müssen, um für 5 Tage fahren zu können. Habe ich letztes Jahr sogar extra nochmal per E-Mail nachgefragt. Wollten allerdings am ersten Tag etwas selber kurbeln, tat uns ganz gut.
 

ziploader

Marcus
Dabei seit
3. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
189
Standort
Bern/CH
Eine Empfehlung für den Biketransport. Eintrag ein Tranzbag o.ä. kaufen Damit ist der Transport in der Bahn kostenlos.
Es gibt auch noch das Wallis. Bikepark Liebhaber nach Verbier. Und für die Enddecker f die Region Sion, Visp etc. Ggf. ein Abstecher nach Zermatt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
29. April 2015
Punkte für Reaktionen
92
Das die Biketransportkarte nicht selbstverständlich ist auch in den Mountainhotels nicht haben wir letes Jahr auch mitbekommen. Hotel Strela über Booking gebucht und da war nur die Bahnenkarten für die Person dabei nicht aber für das bike was einen 10er am Tag kostet. Auf Nachfrage erklärte man uns das die Biketransportkarte nur dabei ist wenn man direkt Bucht und nicht über Booking. Inwieweit das auf andere Hotels auch zutrifft kann ich nicht sagen. Dieses Jahr im Ameron habe ich vorher angefragt und da ist die Karte dabei aber hier habe ich auch direkt gebucht weil es der günstige Preis war.
 

mw.dd

Become a millionaire - be a Sportfunktionär
Dabei seit
18. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
12.909
Standort
Dresden/Heilbronn
Jetzt mal ehrlich, Freunde/-innen: Wer in der Schweiz Urlaub macht, dem sollte es doch auf die 10 Zeugs/Tag echt nicht ankommen müssen. Und ich verrate Euch noch was: Wenn sie Hotel das Biketransportticket verschenken wollen, müssen sie das vorher im Preis einkalkulieren. Im Gegensatz zum Bahntransport für Personen übrigens, das wird nämlich über die Kurtaxe bezahlt.
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte für Reaktionen
1.106
Standort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Mir ging es nur um deine Aussage, dass es in Davos keine Angebote inkl. Biketransport gäbe und nur das wollte ich richtig stellen.

Das die 10CHF/Tag das Kraut nicht unbedingt fett machen, ist ein anderes Thema. Aber bei 4 Tagen macht es für uns zwei schon 80CHF aus, da ist einmal Essen schon fast drin. Natürlich müssen die Kosten vom Hotel mit einkalkuliert werden. Aber wie ihre Kalkulation aussieht ist mir erst mal relativ egal, wenn das Bikeangebot inkl. Biketicket günstiger ist als über sämtliche anderen Plattformen ;)
Ich habe zumindest noch kein besseres Angebot gefunden :)
 

pib

.:: last glen | mtb allgäu | trailsucht ::.
Dabei seit
31. März 2015
Punkte für Reaktionen
520
Standort
Kempten
Wir haben im Ameron Halbpension gehabt und die bike Tickets waren inklusive. So gesehen ist Urlaub nicht teurer als in Österreich oder Italien.
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte für Reaktionen
1.106
Standort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Wir sind jetzt wieder mal am planen für den Sommer :o
Es soll wieder in die Schweiz gehen, sind aber noch unschlüssig, wohin genau. Entweder wie letztes Jahr Davos, oder St.Moritz, Lenzerheide, Flims...soll aber Graubünden sein. Zermatt ist mir leider einfach zu weit zum fahren.

Welche der Regionen in Graubünden bietet mehr Touren wie z.B. die Chörbschhorntour oder Parsenntour? Also darf ruhig auch etwas über der Baumgrenze sein, Rad zwischendurch schieben/tragen ist (bis zu einem gewissen Level) auch in Ordnung.
Falls es wieder Davos werden sollte, steht auf der Liste ganz oben die Pischatour (haben wir letztes Jahr nicht mehr geschafft). Ansonsten sind so Touren wie Zügenschlucht, Teufi, Chörbschhorn, Parsenn unsere Favoriten in Davos.
Würde mich freuen, wenn wer zu den anderen Regionen etwas schreiben könnte, welche für uns sehr gut passen könnte. :)
 
Dabei seit
1. August 2004
Punkte für Reaktionen
487
Ich mag die Lenzerheide sehr gerne! Bahnticket bei BikeHotel/JuHe inklusive bzw. reduziert. Endlos Trails, Bikepark, n See. Achtung: Auf der Piz Scalottas Seite keine Fullface und Doppelbrücken. (Bitte nicht schon wieder diskutieren - ist halt so)
3 Tourenvorschläge dort:
  • Biketicket 2 ride
  • Welschtobel Tour (!)
  • Bahnentour (1-2 Tage)
  • uvm
Engadin/St. Moritz ist auch super! Landschaftlich schöner als die Lenzerheide (jaja ist subjektiv), bissl teurer. Auch hier sind oft Bahntickets inklusive.
3 Tourenvorschläge dort:
  • Bernina Pass klassisch nach Poschiavo und retour (für nen langen Tag Col d'Anzana Shuttle buchen und bis Tirano runter)
  • Bernina Pass - La rösa Tour nach Poschiavo
  • Corviglia Trails (Trais Fluors, Suvretta Pass Süd/Nord, diverse Flowtrails
  • uvm
Flims bietet auch einiges ist aber aus meiner Sicht nicht mehr so schön wie früher. Runca Trail und Neverend sind sehr "flowtrailig" geworden. An anderen schönen Trails gibt es Zeitenregelungen... Hat aber sicher genug Trails dort.
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte für Reaktionen
1.106
Standort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Danke dir für die Antwort.
Fullface oder Doppelbrücke ist für uns eh kein Thema, von dem her können wir mit der Regelung gut leben ;)
Bikepark brauchen wir auch keinen...sind in Klosters den Gotschna Freeride auch nicht gefahren. So lange es genug andere gute Wege gibt, lassen wir solche Strecken außen vor.

In welcher der beiden von dir genannten Regionen ist man eher weiter oben bzw. hat mehr "Weitblick"?
Wie sind diese im Gegensatz zu Davos von der Landschaft und von der Schwierigkeit der Wege (auch wenn es etwas subjektiv ist)?
 
Dabei seit
1. August 2004
Punkte für Reaktionen
487
Danke dir für die Antwort.
Fullface oder Doppelbrücke ist für uns eh kein Thema, von dem her können wir mit der Regelung gut leben ;)
Bikepark brauchen wir auch keinen...sind in Klosters den Gotschna Freeride auch nicht gefahren. So lange es genug andere gute Wege gibt, lassen wir solche Strecken außen vor.

In welcher der beiden von dir genannten Regionen ist man eher weiter oben bzw. hat mehr "Weitblick"?
Wie sind diese im Gegensatz zu Davos von der Landschaft und von der Schwierigkeit der Wege (auch wenn es etwas subjektiv ist)?
Auf der Lenzerheide kommt Ihr aufs Rothorn und Piz Scalottas, beide bieten tolle Ausblicke. Auch die Welschtobeltour bietet einige Ausblicke. Landschaftlich ist es dort näher an Davos als im Engadin. Das Engadin ist landschaftlich schöner irgendwie, grad im September hast du dort einen grossartigen "Indian Summer"! Bernina Pass und besonders Piz Nair+Suvrettapass bieten auch tolle Ausblicke. Insgesamt würde ich wenn das Landschaftserlebnis am Wichtigsten ist ins Engadin gehen...

Generell ist das Engadin einen Ticken flowiger und einfacher als die Lenzerheide (subjektiv), mit ein bissl Kartenstudium lassen sich aber an beiden Orten anspruchsvolleres Zeug als die offiziellen Touren finden.

Verkehrt machst Du an beiden Orten nix! Buch dort wo Du ein gutes Angebot findest ;-)
 

Mr. Svonda

Gourmetbiker
Dabei seit
19. April 2007
Punkte für Reaktionen
1.825
Standort
Schwiiz
In welcher der beiden von dir genannten Regionen ist man eher weiter oben bzw. hat mehr "Weitblick"?
Meiner meinung nach def. im Engadin, ist wie eine andere welt dort hinter dem Julier, das paradies. St. Moritz selbst ist hässlich, gibt aber rundherum viele schöne orte, ich bin jeweils in Pontresina.

Trails hat es in allen schwierigkeitsstufen, auf der Corviglia-seite mehr ausgebaute mit bahnenunterstützung und daneben viele zum selbst hinauftreten. Von der murmelbahn bis zu hochalpinem bikebergsteigen ist alles möglich.
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte für Reaktionen
1.106
Standort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Danke euch beiden! :)

Werd mir mal das Engadin genauer ansehen und inwiefern sich das SwissEpic-Rennen auf die Strecken auswirken würde (wären wohl fast zur gleichen Zeit dort).
 

ziploader

Marcus
Dabei seit
3. Mai 2005
Punkte für Reaktionen
189
Standort
Bern/CH
Swiss Epic ist eine MTB-Veranstaltung. Falls Strassen genutzt werden, dauert die Sperrung Minuten oder nur wenn Biker kommen.
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte für Reaktionen
1.106
Standort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Meiner meinung nach def. im Engadin, ist wie eine andere welt dort hinter dem Julier, das paradies. St. Moritz selbst ist hässlich, gibt aber rundherum viele schöne orte, ich bin jeweils in Pontresina.

Trails hat es in allen schwierigkeitsstufen, auf der Corviglia-seite mehr ausgebaute mit bahnenunterstützung und daneben viele zum selbst hinauftreten. Von der murmelbahn bis zu hochalpinem bikebergsteigen ist alles möglich.
Hab heute die Hitze für eine Bikepause genutzt und mich mit dem Engadin beschäftigt :)

Du schreibst, dass du immer in Pontresina bist. Hast du da bestimmte Hotels, die du empfehlen kannst?
Sehe mir auch gerne von anderen Hotelempfehlungen an :)

So wie ich das auf der Karte sehe, sind es dann bis St.Moritz ca. 8km/150hm. Liegt es (zumindest) für die ausgeschilderten Touren trotzdem noch zentral genug, um das Auto stehen lassen zu können? Ich weiß, dass ist immer etwas relativ/subjektiv, aber ich finde es immer ganz angenehm, wenn man das Auto komplett stehen lassen kann und man trotzdem zu den Touren bzw. am Rückweg nicht zu lange auf Asphalt/Straße radeln muss. Wenn man natürlich auf einem schönen Weg fahren kann, nimmt man das dann gerne in Kauf.
 

Mr. Svonda

Gourmetbiker
Dabei seit
19. April 2007
Punkte für Reaktionen
1.825
Standort
Schwiiz
Ich war bisher im Hotel Steinbock und Rosatsch, beide preislich eher im höheren mittelsegment. Dafür mit top küche und schönen welnessbereichen, gerade dass essen ist mir persönlich sehr wichtig in den ferien.

Ich bin von Pontresina nach St.Moritz meist geradelt, schön gemütlich durch den Stazerwald. Sonst ist das zugbillet soviel ich weiss bei den meisten hotels inklusive, könntest also auch das RHB-bähnchen nehmen.
 
Dabei seit
1. August 2004
Punkte für Reaktionen
487
Hab heute die Hitze für eine Bikepause genutzt und mich mit dem Engadin beschäftigt :)

Du schreibst, dass du immer in Pontresina bist. Hast du da bestimmte Hotels, die du empfehlen kannst?
Sehe mir auch gerne von anderen Hotelempfehlungen an :)

So wie ich das auf der Karte sehe, sind es dann bis St.Moritz ca. 8km/150hm. Liegt es (zumindest) für die ausgeschilderten Touren trotzdem noch zentral genug, um das Auto stehen lassen zu können? Ich weiß, dass ist immer etwas relativ/subjektiv, aber ich finde es immer ganz angenehm, wenn man das Auto komplett stehen lassen kann und man trotzdem zu den Touren bzw. am Rückweg nicht zu lange auf Asphalt/Straße radeln muss. Wenn man natürlich auf einem schönen Weg fahren kann, nimmt man das dann gerne in Kauf.
Sporthotel und Hotel Palü in Pontresina würde ich noch empfehlen. In Beiden ist der Chef selbst Biker und kann beraten, etc.
Für Sparfüchse ggf. die Jugendherberge in St Moritz.

Von Pontresina kannste nach Celerina rollen und dort mit dem Marguns Lift in den Tag starten, dort rüber nach Chantarella, usw.
Rückzus über den Statzer See und noch n bissl schwimmen. Schön durch den Wald und easy machbar.
 
Dabei seit
12. September 2014
Punkte für Reaktionen
101
Standort
der Schweiz
Im Engadin gibts auch viele gute Ferienwohnungen. Oder für Sparfüchse den Zeltplatz in Madulain. Ich bin immer in einer FeWo in Madulain (die gehört aber auch den Schwiegereltern :) ) und fahre dann mit dem Auto oder der RhB nach Celerina, Bever, etc. von wo aus ich dann Starte.

Ich kenne die Lenz und das Engadin sehr gut. Wenn du mehr alleine unterwegs sein willst und auch gerne selber einige HM hochkurbelst würde ich eher ins Engadin gehen. Da kannst du auch gut mal noch einen Bike- freien Wandertag machen und einen 3000er mitnehmen. Lenz ist mir in den Sommermonaten auf den beliebten Trails etwas zu voll (natürlich gibt es da auch ruhigere Ecken)
 
Dabei seit
30. August 2011
Punkte für Reaktionen
1.106
Standort
Nähe Neumarkt i.d.Opf.
Nachdem unser Urlaub in Pontresina (Hotel Palü) immer näher rückt :hüpf:, kommen so langsam die Fragen bzgl. Touren :D
@salzwasser , @Mr. Svonda und @kleinerHai, ihr kennt ja euch alle offensichtlich sehr gut aus in der Region :) Welche der vielen Varianten würdet ihr für uns bzgl. Bernina-Tour empfehlen? Da schwirren ja doch einige im Netz rum, wobei die "Bernina-Ost" (blau) wohl die meisten hm und km hat.

Hab hier mal paar Versionen mit verschiedenen Farben hinterlegt:
892763


/edit: Noch gleich eine zweite Frage: Dieser Weg hier scheint für MTB gesperrt zu sein: https://www.outdooractive.com/de/route/mountainbike/graubuenden/ktgr-stn-murtel-fuorcla-surlej-val-roseg-bernina-st-moritz/102393774/ .
Ist das so korrekt?
Bei dieser Tour (https://www.outdooractive.com/de/route/mountainbike/graubuenden/fuorcla-surlej/24498672/#dm=1), welche meines Erachtens den gleichen Weg bergab beinhaltet, ist kein Hinweis dabei. Oder ist nur das obere Stück von der Mittelstation bis etwas unterhalb gesperrt? Wobei der Trail mit S3 angegeben ist und sich die Frage stellt, ob wir den überhaupt probieren sollten, sofern er nicht gesperrt sein sollte. Gibt sogar hier einen Thread https://www.mtb-news.de/forum/t/fuorcla-surlej-bike-tour-im-oberengadin.675477/ dazu, wie ich gerade gesehen habe...leider werden bei mir die Bilder von @Mr. Svonda nicht mehr angezeigt :( (sind aber wohl die gleichen wie auf deiner Seite, oder? Da habe ich den Bericht Wie im Paradies gelesen)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
10. Januar 2011
Punkte für Reaktionen
946
Ich würde dir die hellgrüne Variante als Abfahrt Richtung Pontresina empfehlen.....
 
Oben