Bikeurlaub Vogesen

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. Chefkocher

    Chefkocher Vorkoster

    Dabei seit
    09/2009
    Hallo zusammen,

    wir wolllen Ende Juni diesen Jahres eine Woche die Vogesen kennenlernen. Im Netz wir uns schon ein wenig umgeschaut, allerdings wollen wir auch mal Erfahrung und Tips aus der Community in Erfahrung bringen. Biketechnisch suchen wir vor allem endurotypische und demnach abfahrts- und singletraillastige Touren. Einen Tag soll es natürlich auch in den Bikepark Lac-Blanc gehen. Wo wäre es sinnvoll das Basiscamp aufzuschlagen? Da wir durchaus auch ein wenig Kulturprogramm einbauen wollen, hatten wir erstmal an einen Umkreis von ca. 30 Minuten Fahrtzeit (PKW) um Colmar gedacht. Gibt es irgendwelche Empfehlungen für Touren, Unterkünfte (bevorzugt FeWo), Standorte?

    Allerbesten Dank im voraus !!
     
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. arise

    arise

    Dabei seit
    02/2012
    Würde die 30km in Richtung Norden von Colmar vorschlagen....so in der Gegend rund um Selestat (Schlettstadt). Da haste einige Enduro Hotspots direkt vor der Nase. Ribeauville, Bar, Lievre usw usw usw.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  4. Ich war in der "residenze des rives" in Colmar. Ferienwohnung wo auch das Bike rein passt. Sauber und Preise waren okay. Allerdings außerhalb der Saison . Von dort dann die hot Spots mit Pkw anfahren .
     
  5. ykcor

    ykcor Southern Blackwood

    Dabei seit
    12/2002
    Ich würde den Standort ganz klar nach eurem Fahrkönnen auswählen. Grob tendenziell kann man sagen, dass es nördlich eher einfacher wird, südlich eher schwerer. 30 Minuten rund um Colmar kann man einige Sachen anfahren, richtige Must-Haves sind dann aber nicht dabei. Ich habe dir eine PN geschrieben - da kann man ein bisschen näher auf Alles eingehen.
     
  6. Thebike69

    Thebike69 Pfälzer

    Dabei seit
    01/2014
    Ich war letztes Jahr in Colmar, eine schöne Stadt. Danach sind wir nach Lac Blanc und Abends wieder ins Hotel nach Colmar. Meine Frau war das erste mal in einem Bikepark und wollte unbedingt noch mehr sehen. Bin dann auf dem Heimweg über Freiburg. Dort mit ihr die Borderline und den Canadiantrail gefahren.
    Wollte nun Südwestlich von Colmar mir nen Campingplatz suchen und die Ecke mal erforschen.
    Wenn da jemand war zum Biken und Campen her mit den Tipps:bier:
    Gruß Mike
     
  7. arise

    arise

    Dabei seit
    02/2012
    In Munster gibt's en ganz guten Campingplatz der zu empfehlen wäre...für Kultur könnte man auch einen Abstecher nach Eguisheim machen auch mit bike übern Berg....wurde schon öfters zum schönsten Dorf Frankreichs gekürt...

    Würde da von Münster über den Berg und die drei Echsen mitnehmen....und zurück paar Meter Nördlich die Auffahrt über Ruine Hagen...auf den Staufen und dann die standart Abfahrt runter....

    Auch immer wieder gut zum Abends relaxen bei nem Weinchen ist Turkheim....aber ja...eigentlich kann man so gut wie alle kleinen Städtchen/Dörfchen empfehlen. So wie Riquewihr,Kaysersberg,Kientzheim(Domaine Paul Blanck) ;-D
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  8. Chefkocher

    Chefkocher Vorkoster

    Dabei seit
    09/2009
    Wow..das sind ja schonmal einige Tipps dabei, vielen Dank. Ich denke basislager-technisch werden wir unseren Standort in einen der kleineren Orte rund um Colmar suchen, sprich Turckheim, Kaysersberg, Katzenthal, Ribeauville ....
    Tourentechnisch fehlt mir allerdings immer noch ein wenig der Überblick, da wir die Vogesen noch so gar nicht kennen (aber schon so viel davon vorgeschwärmt bekommen haben). Generell sind meine Frau und ich trailtechnisch nicht unerfahren, fahren regelmäßig in Finale, Vinschgau usw. es darf daher also durchaus technisch, zunehmend gerne aber auch mal entspannter, sprich flowiger zur Sache gehen (...man wird langsam älter)...vom Anforderungsprofil S3 bis max. S4 würde ich sagen.
    Welche Touren würdet ihr für eine repeäsentativen Einblick in die Region wählen?

    Habt Ihr hier tatsächlich eure Bikes mit in die FeWo nehmen können? Ist ja nicht überall gerne gesehen.
     
  9. Flowig bei S3 bis S4
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  10. Chefkocher

    Chefkocher Vorkoster

    Dabei seit
    09/2009
    Nicht falsch verstehen; Flowig S3-S4 schliesst sich irgendwie aus, schon klar, war auch hier nicht gemeint....aber Flowig, wobei S3 bis max S4-Schlüsselstellen auch mal drin sein dürfen..... so etwas soll es tastächlich geben, selbst schon erlebt :)
     
  11. S3 / S4 Gibt's zuhauf in den Vogesen...aber du musst dich entscheiden, flowtrails oder stolperbiken....
     
  12. Thebike69

    Thebike69 Pfälzer

    Dabei seit
    01/2014
    Wie alt seit ihr:winken:.
    Also Flowig soll es in den Vogesen selten zu gehen habe ich gestern erfahren.
    Am Gardasee Coast, kam meine Liebste an ihre Grenzen. Finale gefällt ihr und Vinschgau Women Camp war sie auch begeistert.
    Naja, Planung läuft.....
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. sun909

    sun909

    Dabei seit
    04/2005
    Bist du sicher mit S3-4? Singletrail-Skala.de?

    Die Skala fängt bei S0 an, S4 ist schon kaum mehr fahrbar, sondern nur noch stolpern. Auch S3 hat kaum mehr was mit flowig fahren zu tun....

    Grüße und viel Spaß beim planen, tolle Gegend dort!
     
  15. Chefkocher

    Chefkocher Vorkoster

    Dabei seit
    09/2009
    Zur Klassifizierung via Singletrail-Skala kann man sich wie immer intensiv auslassen und ist häufig nur sehr relativ zu beurteilen. In unseren Mittelgebirgs-Gebieten ist die Interpretation aus eigener Erfahrung häufig eine andere als im Alpenraum und Bike-Hochburgen. Wir waren im letzten Jahr einige Wochen zum Biken in British Columbia...da ist Klassifizierung auch wieder eine ganz andere.

    Wie dem auch sei, ich denke eine weiterführende Diskussion bzgl. S3 oder S4 ist müssig. Wir mögen Flowige Trails, mögen aber auch zwischendurch auch mal die Herausforderung und ein wenig Anspruch, also sicher kein ungewöhnlicher Geschmack.
     
  16. sun909

    sun909

    Dabei seit
    04/2005
    Müßig ist es nicht, wenn du Tipps in der Richtung haben möchtest :)

    Das sollte keine Belehrung oä sein, aber einen Weg runterschieben zu müssen, der vermeintlich flowig sein soll, kann zu fiesem Mecker der Mitfahrer führen...

    Gruß
     
  17. arise

    arise

    Dabei seit
    02/2012
    Zwecks Einschätzung...Die Hochvogesen mögen als Mittelgebirge durchgehen und werden oft mit dem Schwarzwald verglichen...das kann man so stehen lassen. Allerdings ist das Gelände der Hochvogesen zb an der crete definitiv Alpin.

    Ja dann würd ich Dir auch Münster vorschlagen oder wenn du etwas mehr Abwechslung willst dann Colmar wegen der Fahrerei wenn u mal Ribeauville, Barr usw fahren willst...dort findet man mmn immer noch den schönsten Mix aus Flow und Stolperbiken. Oder Balon du Alsace ist unter der Woche ne ganz schöne Nummer mit fast unendlich Stolperbike trails...mehr Infos dann per PM....ist nicht so ganz erwünscht hier im Forum die Leckerbissen frei Schnauze raus zu posten...Auch Nachvollziehbar .
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  18. Ich wohne südlich von Freiburg und habe die Vogesen, quasi von der anderen Seite aus, täglich im Blick. Mit dem Schwarzwald kann man sie nur bedingt vergleichen. Die Vogesen sind oft deutlich wilder, steiler - teils geradezu alpin. Für mich liegen die interessantesten Gebiete jeweils etwas nördlich (bis etwa zum Lac Blanc) und südlich von "Col de la Schlucht"(D417 Ost-West-Verbindung von Colmar zur Route De Cretes) bis zum Lac Altenweiher. Meine Favoriten und landschaftlich wie fahrtechnisch besonders reizvoll sind nördlich die Gebiete um den Lac de Forlet (Gazon de Faing), mit toller Einkehrmöglichkeit in der Ferme Auberge Lac de Forlet. Oder Südlich von Col de la Schlucht, z.B. Ferme Auberge Kastelberg (als Einkehr auch zu empfehlen) und dann runter z.B. zum Altenweiher (Eine Variante S1-2, eine Variante S3-4). In Nord-Süd und Süd-Nordrichtung geht es meist am besten oben auf dem Kamm, auf Trails quasi parallel zur Route de Cretes. Abwärts gibt es jeweils immer verschiedene Varianten mit ganz unterschiedlichen Schwierigkeitgraden. Openmtbmaps gibt da gute Informationen. Wer etwas mehr Zeit mitbringt dem kann ich allgemein den unterhaltsamen, aber durchaus kritischen Reiseführer "Elsass / Sundgau" von Wolfgang Abel (Oase Verlag) empfehlen, auch wenn es darin nicht speziell ums MTB geht.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  19. arise

    arise

    Dabei seit
    02/2012
    me too ! aber mit Dauerblick auf Höhe Schlettstadt. Na nu ist ja ein Hotspot in den Hochlagen bekannt. Cole de Wettstein auch immer schön von oben anzufahrn um dann im Dauerflow den Rest runter ;-D
     
  20. Chefkocher

    Chefkocher Vorkoster

    Dabei seit
    09/2009
    Uihhh...so viele Tips, Anregungen und Informationen. Vielen Dank allen Beteiligten. Immer wieder erstaunlich wie hilfsbereit die Community doch immer wieder ist. Wir werden das jetzt erstmal alles verarbeiten und hoffentlich ein schönes Programm draus basteln.

    Ihr seid spitze!
     
  21. Gern geschehen! Dann berichte doch mal bitte nach deinem Vogesentrip im Juni hier kurz, wo ihr gefahren seid ...

    P.S. die von mir oben genannte S3-4 Variante runter von der Ferme Kastelberg zum Altenweiher ist über weite Strecken tatsächlich extrem schwierig (auch mit Absturzgefahr), also nicht nur in einzelnen Schlüsselstellen S3-4. Wer nicht gerade über ähnliche Fähigkeiten verfügt wie ein Harald Philipp, Johannes Pistrol, o.ä., dem würde ich zur S1-2 Variante raten, oder man trägt sein Bike mehr runter, als dass man fährt ... :D
     
  22. Ich mache jedes Jahr um Pfingsten Urlaub in den Vogesen und bin auf einem Campingplatz bei Gerardmer: http://www.camping-jonquilles.com/DE/

    Einfacher, aber schön gelegener Campingplatz am Lac de Longemer. Der Campingplatz bietet, wie ich finde, prima Voraussetzungen zum Biken. Liegt auf ca. 900 m, man muss also nicht von der Rheinebene ganz hoch fahren. [​IMG]

    Lac-Blanc ist gut erreichbar. La Bresse ist um die Ecke und auch der kleinere Bergrücken oberhalb des Campingplatzes, der Gerardmer von La Bresse trennt, bietet ergiebiges und auch flowiges Tourenpotential mit zahlreichen Singletrails. Auch heftigere Strecken sind zu finden wenn man etwas die Augen offen hält!
    [​IMG]

    Vom der Auberge Gazon du Faing (Nähe Lac Blanc) führt ein schmaler und mitunter recht heftiger Trail (Serpentinensteig) in Richtung Le Valtin, vorbei am schönen Wasserfall Cascade Du Rudlin.
    [​IMG]
    [​IMG]

    In der Nähe von Gerardmer die Cascade de Merelle mit Aussichtsturm in der Nähe. Achtung die Wendeltreppe ist so gebaut, dass man sich den Kopf an den Stufen über einem anschlägt ! ;)
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    Das sieht auf dem Bild wesentlich flacher aus, als es ist!


    Wenn man in den Vogesen ist sollte man unbedingt mal auf einer Ferme Auberge einkehren (nicht unbedingt während der Tour, weil das Essen deftig ist, es aber schade ist, wenn man sich beschränken muss und nicht verschiedene Sachen probieren kann.
    Ein ganzes Stück von Gerardmer, unterhalb des Petit Ballon liegt die Ferme Strohberg von der aus man einen super Blick auf die Rheinebene hat und das Essen ist :love:. Insbesondere der Fromage frais au kirsch (Siesskass); gesüßter Frischkäse mit Kirschschnaps.
    https://www.ferme-auberge-strohberg.com/

    Ich bin jetzt ganz bewusst nicht nur auf Strecken eingegangen, denn die finden sich in den Vogesen wirklich zahlreich. Enduro ist rund um La Bresse sicher nicht falsch :



    Bin kein Enduroist!

    Habe mich jetzt mal nur auf den Campingplatz bezogen, aber in/rund um Gerardmer gibt es unzählige Ferienhäuser/Hütten zu mieten.


    So zum Abschluss:
    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. März 2018
    • gefällt mir gefällt mir x 4
    • Gewinner Gewinner x 1
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  23. Laktathunter

    Laktathunter Mein Blog http://www.becomeapro.one/

    Hi, hast du zufällig nen GPS Track zu deinen Touren, ich habe nur die Touren aus der Bike und die vom Marathonrennen dort, bin allerdings auch nur mit nem XC Hardtail bestückt.
     
  24. Das würde mich auch interessieren... Vogesen steht bei uns auch ganz weit vorne...
     

  25. Sorry, ich fahre fast nie mit GPS. Lediglich wenn mich die Höhenmeter interessieren zeichne ich mit dem Handy auf.
    GPS-Daten kann ich keine liefern!
    Ich schau mir vorher auf der Karte an wo ich etwa hin will und fahre dann drauf los. Wenn ich mir sehr unsicher bin, nehme ich die Karte(n) dann auch mal mit auf die Tour. Bei den Karten nutze ich die folgende Serie: https://www.librarything.com/work/8698004
    Ansonsten fahre ich lieber unabhängig von vorgegebenen Routen.

    Wäre eventuell bereit telefonisch noch ein paar Tipps zu geben, weil das Geschreibe und Gemale in der Karte doch recht aufwendig ist.
    Bei Interesse bitte PN schicken!

    Bin auch immer nur mit dem Hardtail unterwegs. Der Trail zur Cascade du Rudlin und der Trail auf der letzten Karte, sind mit dem Hardtail für manchen sicher sehr grenzwertig!



    @Belchenradler@Belchenradler : Du scheinst, Deinem Namen nach, aus meiner alten Heimat zu kommen.:winken:
     
  26. Laktathunter

    Laktathunter Mein Blog http://www.becomeapro.one/

    Hatte halt in Vogesen und bei dem Rennen in Geradmer die Erfahrungen gemacht, dass manche Anstiege später sehr steil oder technisch wurde und halt selten alles (bergauf) fahrbar war.
     
  27. Klar "try and error" kommt vor, aber ich kann es in den Vogesen in der Zwischenzeit ganz gut einschätzen, wo ich hoch muss, um spaßig-flowige Abfahrten zu haben. Um die ein oder andere Forstautobahn kommt man da nicht drum rum, aber meist hat man nach 1-2 km die Möglichkeit in irgend einen Pfad abzubiegen. Und selbst diese Forstautobahnen haben in den Vogesen häufig einen ruppigeren Charakter als in Deutschland.
    Wenn man sich auf einer Karte mal den Verlauf der Höhenlinien etwas genauer anschaut, wird meist klar, was sich nicht als Aufstieg eignet/lohnt.