Bikewachs für Herbst/Winter

Dabei seit
4. Januar 2021
Punkte Reaktionen
8
Hallo zusammen,

bald kommt der Herbst und dann der Winter. Auch in dieser Jahreszeit pendle ich in die Arbit. Ich möchte mein Rad einwachsen, um besser gegen Korrossion und Salzattacken zu schützen. Wir in Tirol haben ein sehr aggressives Salz auf den Straßen. Icj würde gerne erfahren, welches Wachsspray ihr benutzt bzw. was ihr dagegen macht.

Ich wasche mein Rad 1x wöchentlich und habe Sonax Bikewachs. Hier wird nur ein Korrossionsschutz beworben.

Reicht das aus oder brauche ich etwas spezielleres? Irgendwo im Forum hat einer Mal sein Rad mit Spezialwachs vorbehandelt. Das war schon extrem…. :-D Vor allem wenn ich die Schicht im Frühjahr wieder wegputzen möchte.

Lg Roli
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.763
Ort
Wien
Die Tiroler haben das selbe Salz für die Straße wie alle anderen auch . Ganz normales Nacl.
Ist das selbe Salz wie in deinem Essen. Nur nicht gereinigt.
Ansonsten nimm ein Autowachs und gut ist es. Was soll dem Lack schon passieren.
 
Dabei seit
4. Januar 2021
Punkte Reaktionen
8
Der Lack ist mir egal, da Carbon. Es geht mir um den Schutz der metallenen Komponenten. zB greift das Salz die Schrauben, das Nippelgewinde, das Ritzelpaket oder die Kette an. Gerade was Antriebskomponenten betrifft, kann ich wenig machen außer mit Wasser abspülen.

Welches Autowachs bzw. Bikewachs ist da empfehlenswert?

LG
 
Dabei seit
23. Oktober 2012
Punkte Reaktionen
547
Welches Autowachs bzw. Bikewachs ist da empfehlenswert?
Wenn du unbedingt in dieser Salzbrühe fahren musst, hast Du kaum eine Chance. Nicht bewegliche Teile mit Fett bzw. Vaseline oder Hohlraum- bzw. Unterbodenwachs konservieren. Sieht halt übel aus und abgesehen vom Fett schlecht zu entfernen.
Ansonsten beliebiges Wachs drauf. Billiges aus dem Autobedarf erfüllt den gleichen Zweck wie teures Premium-Zeug für den Rapper-AMG.
 
Dabei seit
7. März 2008
Punkte Reaktionen
7.763
Ort
Wien
Und genau dort wo die Salzlacke angreift hast doch mit dem Autowachs keine Chance einen richtigen Schutz aufzubauen. Kette , Schaltung , Bremse , bei den Lagern u. der Gabel. Vor allem aber Felge , Speichen u. den Bereich um die Speichennippel kannst doch nur durch abspritzen mit klarem Wasser nach jeder Salzwasserfahrt vor Korrosion schützen.
 
Dabei seit
23. Mai 2009
Punkte Reaktionen
806
Eine Möglichkeit vielleicht,
das Bike im Freien (an der Kälte) aufbewahren falls möglich. So wirkt das Salt nicht so aggressiv wie wenn es nach jeder Fahrt im lauschig warmen Keller auftaut.
 
Dabei seit
29. Juli 2019
Punkte Reaktionen
134
Ich nutze eigentlich immer 3m bootswachs, am Freitag nach der Arbeit wird das Bike dann mit klarem Wasser und so n Bürstenaufsatz gereinigt und die Kette geölt. Mehr ist eigentlich nicht nötig. Gewachst wird das Bike einmal im Jahr.
 
Dabei seit
4. Januar 2021
Punkte Reaktionen
8
Eine Möglichkeit vielleicht,
das Bike im Freien (an der Kälte) aufbewahren falls möglich. So wirkt das Salt nicht so aggressiv wie wenn es nach jeder Fahrt im lauschig warmen Keller auftaut.
Das verstehe ich nicht ganz. Ich bin grundsätzlich der Meinung, dass dem Radl dem Trockenen besser tut. Im freien ist er mit ständiger Feuchtigkeit ausgesetzt und da rosten die Teile auch schneller. Oder irre ich mich da?

Es gibt leider Teile, die kann ich gar nicht schützen/wachsen. zB die Kette oder das Ritzelpaket. Die werden so oder so angegriffen. Aber da es Verschleißteile sind, ists verschmerzbar :)

Am meisten Sorgen bereitet mir das Laufrad. Die bekommt am wenigsten Beachtung/Behandlung. Wenn ich zB die wachse, dann schießt die schnelle Umdrehung das Wachs wieder weg, oder? Hat da jemand Erfahrungen?
 
Oben