BikeYoke DIVINE (OHNE SL) - Daten, Fakten, Hilfe, Tipps und Tricks

Dabei seit
15. November 2014
Punkte Reaktionen
1.420
Ich brauche mal kurze Hilfe. Kann jemand die Unterschiede, Vor- und Nachteile von Revive, Divine und Divine SL in wenigen Stichworten zusammenfassen? Warum ist z.B. die Divine günstiger als die anderen beiden? Was kann die nicht, was die anderen können? Ich denke über eine Bikeyoke Stütze nach, die in erster Linie möglichst unauffällig ihren Dienst tun soll. Gewicht ist nicht wichtig. Danke vorab!
 
Dabei seit
24. März 2014
Punkte Reaktionen
241
Ich brauche mal kurze Hilfe. Kann jemand die Unterschiede, Vor- und Nachteile von Revive, Divine und Divine SL in wenigen Stichworten zusammenfassen? Warum ist z.B. die Divine günstiger als die anderen beiden? Was kann die nicht, was die anderen können? Ich denke über eine Bikeyoke Stütze nach, die in erster Linie möglichst unauffällig ihren Dienst tun soll. Gewicht ist nicht wichtig. Danke vorab!
Dann würde ich die Revive auf jeden Fall der Divine SL vorziehen. Die hat zwar den Vorteil, dass sie recht leicht und kürzbar ist (dadurch auch nochmal leichter), aber im direkten Vergleich hat sie deutlich höhere Bedienkräfte. Mit dem 2x Hebel hatte ich schon Probleme, den Zug fest genug geklemmt zu bekommen und es bedarf ordentlich Kraft zur Betätigung. Da habe ich den optisch uneleganten Weg genommen und den Triggy nach "oben rechts" gesetzt.
 

Devilstyle2010

Harzkind
Dabei seit
23. April 2017
Punkte Reaktionen
63
Ort
Oberharz
Moin zusammen,
hab auf die Schnelle nichts gefunden: hatte schon jemand das seine korrekt eingestellte Devine von alleine ausfährt?
Ist mir gestern so passiert. Fahrrad stand in der 16° warmen Garage, kam dann auf den Fahrradträger in die Sonne und wir sind sofort losgefahren. Nach 2km kam die Stütze ein Stück raus, 5km später noch ein Stück und nach 20km war sie ganz oben. Angehalten, drauf gedrückt ob ich sie so komprimieren kann und es evtl am Trigger liegt, aber nein, sie war fest. Also Trigger gedrückt, reingeschoben und weitergefahren. Die Stütze ist die restlichen 230km dann unten geblieben.
Nach dem ankommen getestet, Stütze läuft einwandfrei und ohne Probleme.
Hätte es ja gern auf die Temperaturdifferenz geschoben, aber die Stütze hatte schließlich Fahrtwind und soo warm war es gestern ja auch nicht (max 18,5°C). Und in Südfrankreich kam die Stütze schon aus dem klimatisierten Haus aufs Auto bei >30°C und da hat sich nix geregt.
@Sackmann Normal, Zufall oder Wartung nötig?

Vielen Dank und einen schönen Ostermontag euch allen :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
16. November 2006
Punkte Reaktionen
7.178
Ort
München, Kulmbach, Bamberg
Würde es orerst mal unter "komische Vorfall" verbuchen. Solange die Stütze beim MTB-Fahren (und nicht beim Autofahren) das tut, was sie soll, musst du deswegen nicht einen Service machen.
Temepraturdifferenzen können bei sowas schonmal eine Rolle spielen.
 
Oben Unten