1. Der MTB-News Kalender 2019 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.
    Information ausblenden

BikeYoke REVIVE - Daten, Fakten, Hilfe, Tipps und Tricks

Willkommen! Registriere dich jetzt in der Mountainbike-Community! Anmeldung und Nutzung sind kostenlos, die Anmeldung dauert nur ein paar Sekunden.
  1. In diesem Thema soll es um unsere REVIVE gehen, und ich werde versuche, alle relevanten Informationen, Fragen, Daten, Fakten, die im Laufe dieses Threads aufkommen in diesem ersten Beitrag festzuhalten, damit man nicht immer wieder suchen muss, wo das denn nun zu finden war.
    Glaubt mir: Es gibt nicht Nervigeres, als alles immer und immer wieder erklären zu müssen.

    Ab hier geht´s los, viel Spaß



    Allgemeines Benutzen der REVIVE

    Allgemeine Vorgehensweise zur Einstellung/Kontrolle des Luftdruckes:
    1. Stütze aufrecht hinstellen (Stütze kann dazu im Bike bleiben)
    2. Stütze resetten und wieder ausfahren lassen
    3. Stütze ausgefahren ca. 30 Sekunden lang stehen lassen, damit das Öl nach unten laufen kann.
    4. Sattelklemmschalen und Abdeckkappe abnehmen.
    5. Pumpe aufschrauben

    Falls Luft abgelassen werden soll, unbedingt Ablassmechanismus der Pumpe nutzen und Luft LANGSAM entweichen lassen. Wenn Luft zu schnell abgelassen wird, besteht Risiko eines Ölverlusts!

    6. Stütze wieder auf 250psi aufpumpen.
    7. Pumpe abnehmen und darauf achten, dass beim Abschrauben der Pumpe keine Luft aus der Stütze entweicht.
    8. Abdeckkappe und die Sattelklemmschalen wieder anbringen.

    ACHTUNG: Den Adapter zur Luftbefüllung nur LEICHT aufschrauben. Wenn er zu fest angezogen wird, kann sich der O-Ring quetschen und den Luftfluss stören.


    Wie führe ich einen Service durch?

    Wenn das innere Rohr verdreckt ist, oder die Pins/Gleitlager verschlissen sind, dann sollte ein Rohrservice, ein sog. "Lower Tube Service" durchgeführt werden. Das sollte von einem unserem Servicecenter gemacht werden, es ist aber auch innerhalb kurzer Zeit selbst zu erledigen, wenn man nur etwas geschickt ist. Dies geschieht jedoch IMMER auf eigene Gefahr.
    Ein Video dazu findest du hier:

    Die Luft muss für den einfachen Rohrservice übrigens nicht abgelassen werden, das sollte sogar vermieden werden, wenn möglich. Falls du dennoch die Luft ablassen möchtest, dann folge unbedingt der Anleitung zum richtigen Einstellen/Kontrollieren des Luftdruckes.
    Das obere Gleitlager muss in der Regel bei den ersten Services nicht ersetzt werden. Wichtiger ist es, das Rohr zu reinigen, neu zu fetten und Pins und Schaumstoffring zu ersetzen.

    Empfohlene Schmierfette:
    • r.s.p. Soft grease
    • r.s.p. Slick Kick
    • Buzzy´s Slick Honey
    • SRAM Butter
    • KS Post Paste

    ACHTUNG:
    WD40, Brunox oder ähnliche Kriechöle haben an oder in einer REVIVE nichts verloren!!!

    Auch ist es für die Funktion von Nachteil, wenn in das untere Rohr zusätzlich geölt wird.

    Empfehlenswert ist es hingegen, den Abstreifer regelmäßig auch von außen mit etwas Fett zu pflegen. Dies vermindert das Risiko von eindringendem Wasser und hält die Dichtung geschmeidig.

    Gute Zangen für die Montage und Demontage von Sicherungsringen:

    Für den großen Sicherungsring
    Knipex 48 41 J21
    https://www.knipex.de/index.php?id=1216&L=0&page=art_detail&parentID=1365&groupID=1457&artID=34787

    Für den kleinen Sicherungsring
    Knipex 49 41 A11
    https://www.knipex.de/index.php?id=1216&L=0&page=art_detail&parentID=1365&groupID=1458&artID=34789


    Troubleshooting REVIVE

    Ich habe meine REVIVE resettet und sie hat immer noch vertikales Spiel

    In seltenen Fällen kann sehr viel Luft in die innere Kammer gelangt sein, und/oder das Öl ist sehr aufgeschäumt. Dann kann es nötig sein, mehrere Resetvorgänge zu machen. Zwischen diesen Resetvorgängen sollte man der REVIVE ein paar Minuten geben, damit sich das Öl setzen kann.


    Meine REVIVE gibt ein klein wenig nach, wenn ich sie belaste, obwohl ich mehrmals resettet habe.
    Jede hydraulische Sattelstütze - egal von welcher Marke - kann in geringem Maße komprimiert werden. Dies ist normal und hat verschiedene Gründe. Hier die wichtigsten.
    1. Entgegen der Landläufigen Meinung ist auch Öl zu einem gewissen Maße kompressibel.
    2. O-Ringe, brauchen für gute Funktion und einfache Installion ein klein wenig Spiel in ihren Nuten. Diese können sich dann jeweils um ein paar Zehntel hin- und herbewegen, wenn Druck aufgebracht wird
    3. Rohre verformen sich unter Druck und bauchen beispielsweise aus, wenn sie vom Inneren her unter Druck stehen.
    All diese Faktoren tragen dazu bei, dass eine REVIVE um 1-2mm nachgibt (in manchen Fällen auch minimal mehr), wenn man sie stark belastet. Dies ist völlig normal, und hat nichts mit vermeintlich noch eingeschlossener Luft zu tun, die nicht durch ein Reset entfernt werden konnte.


    Mein Remote-Hebel stellt nicht mehr zurück und bleibt in gedrückter Position
    Dies liegt in den meisten Fällen an zwei Dingen:
    1. Der Ansteuerungsmechanismus am unteren Ende der Stütze ist verdreckt, oder nicht ausreichend gefettet.
      Manche Bikes sammeln durch Waschen oder Reingung im Rahmeninneren eine gewisse Schlacke an, die beim Umdrehen des Bikes an den Mechanismus gelangen kann. Eine Reinigung und Nachfettung der Ansteuerung schafft hier in der Regel Abhilfe. Wenn ein Bike mit viel Wasser oder mit einem Hochdruckreiniger gewaschen wird, empfiehlt es sich, eingedrungenes Wasser und Schlacke aus dem Rahmen zu entfernen, indem man die Sattelstütze entfernt und überschüssiges Wasser durch das Sitzrohr auslaufen lässt und das Rad ausgiebig trocknen lässt, bevor man die Stütze wieder einbaut. Dies schont auch Lager und vor allem das Tretlager.
    2. Die Stütze hat nicht ausreichend Luftdruck.
      Der gängige Betriebsdruck der Stütze liegt zwischen 210-250 psi. Je weniger Druck, desto weniger schnell fährt die Stütze aus und desto weniger stark stellt der Anlenkungmechanismus zurück. Resette die Stütze zunächst und fahre sie komplett aus. Warte danach ein paar Minuten bevor du die Stütze wie in der Anleitung beschrieben in aufrechter Position auf 250psi aufpumpst. Benutze immer eine Pumpe mit doppelstufigem Ventil, um Luftdruckverlust beim Abschrauben der Pumpe zu verhindern. In seltenen Fällen kann es auch sein, dass sich der Ventileinsatz des Luftventils nach den ersten Ausfahrten etwas gesetzt und dadurch gelockert hat und deshalb ein schleichender Luftverlust besteht, der über Wochen dazu führt, dass minimal Luft entweicht. Mit einem Ventilschlüssel kann der Ventileinsatz wieder auf die korrekten 0,5Nm festgezogen werden, damit das Ventil wieder gut abdichtet.


    Meine Stütze fährt trotz korrekt eingestelltem Druck nur sehr langsam aus und/oder stockt

    Für dieses Symptom gibt es mehrere Fehlermöglichkeiten:
    1. Zu wenig Druck in der Stütze.
      Lösung: Pumpe die Stütze auf 250psi auf.
    2. Sattelklemme klemmt die Sattelstütze zu stark.
      Kontrolliere deine Satteklemme auf korrekten Sitz und korrekte Klemmung. Manche Sattelklemmen klemmen/quetschen das Sitzrohr derart ungleichmäßig, dass das untere Rohr der Sattelstütze verformt wird. Klemme deine Sattelklemme immer nur so stark, dass die Sattelstütze sich beim normalen Fahren gerade nicht im Sitzrohr bewegt und überschreite dabei nicht 5Nm Anzugsmoment an der Sattelklemme.
    3. Schaumstoffring ist verklebt
      Am unteren Ende der Stütze sind mehrere kleine Löcher, die die Stütze beim Ein- und Ausfahren atmen lassen. Diese Löcher sind auf der Innenseite von einem Schaumstoffring bedeckt, der luftdurchlässig ist und nur verhindert, dass grober Schmutz und Wasser zu leicht eindringen kann. Wenn dieser Schaumstoffring zu viel Öl und/oder Fett oder Wasser aufgenommen hat, dann können diese Löcher verstopft werden und die Luft kann nicht mehr schnell genug aus- oder einströmen. Die Folge ist, dass deine Stütze langsamer ausfährt, und vielleicht sogar kurz stehenbleibt, und sie auch schwerer zu komprimieren ist.
      Beheben kannst du dies ganz einfach, indem du den großen Sicherungsring am unteren Ende der Stütze entfernst und dann das äußere Rohr nach oben schiebst. Du kannst dann den Schaumstoffring ganz einfach reinigen und dann das Rohr wieder mit dem Sicherungsring fixieren.
    4. Das untere Rohr ist intern verdeckt
      In diesem Falle ist ein sogenannter "Lower Servie" fällig, d.h. die untere Rohreinheit muss abgezogen und gereinigt werden. Das kann von unserem Servicecenter gemacht werden, es ist aber auch innerhalb kurzer Zeit selbst zu erledigen, wenn man nur etwas geschickt ist. Ein Video dazu findest du weiter oben.
    5. Die Außentemperatur ist sehr niedrig
      Die REVIVE funktioniert auch bei Temperaturen unter 0°C. Allerdings ist zu bedenken, dass der Druck in der Stütze bei der Benutzung bei niedrigen Außentemperaturen deutlich geringer sein kann, als er war, als die Stütze aufgepumpt wurde. Die liegt daran, dass sich Luft beim Abkühlen zusammenzieht. Wenn die Stütze als bei niedrigen Temperaturen genutzt wird, kann es helfen, die Stütze auch bei demtentsprechend niedrigen Temperaturen aufzumpumen, um den Betriebsdruck von 250psi zu erreichen.
      Nicht vergessen, den Druck für wärmere Temperaturen wieder anzupassen!

    Die Fernbedienung geht extrem schwer zu drücken
    Dies liegt aller Wahrscheinlichkeit nach daran, dass die Stütze bei wesentlich niedrigeren Temperaturen benutzt wurde, als sie dann abgestellt wurde.
    Zum Beispiel:
    Im Winter beim Fahren draußen und abstellen im Haus.
    Im Sommer nach Abstellen in der prallen Sonne.
    Das Öl in der inneren Kammer dehnt sich beim Wieder-Aufwärmen aus und erzeugt so einen sehr hohen Druck in der inneren Kammer, der mit dem Fernbedienungshebel nicht oder nur schwer überwunden werden kann.
    Lösung:
    Mit einem 4mm L-Inbusschlüssel das Reset-Ventil betätigen und einen Reset durchführen. Damit kann der Druck aus der inneren Kammer entweichen, und die Stütze funktioniert wieder wie gewohnt.
    TIPP:
    Nach der nächsten Ausfahrt im Kalten, kann es helfen, das Bike im Haus mit abgesenkter oder halb abgesenkter Stütze abzustellen. Dies kann helfen, dass nicht so hoher Druck entsteht, nachdem sich das Öl wieder ausgedehnt hat.


    Gewichtsangaben REVIVE:


    125/30.9: 465g
    125/31.6: 486g
    125/34.9: 530g

    160/30.9: 525g
    160/31.6: 545g
    160/34.9: 590g

    185/30.9: 560g
    185/31.6: 580g
    185/34.9: 630g

    Triggy ohne Schelle: 23g
    Schelle: 13g

    Titanschrauben sparen im Vergleich zu oben ca. 10g.


    Interessante Artikel zum Thema Sattelstützen:
    https://www.bikerumor.com/2018/01/24/suspension-tech-how-much-dropper-seatpost-travel-do-you-need/
    https://www.bikerumor.com/2018/02/0...termine-what-dropper-post-will-fit-your-bike/
    https://www.bikerumor.com/2018/02/0...ntain-your-dropper-seatpost/#comment-32220407
    https://www.bikerumor.com/2018/02/14/suspension-tech-how-to-pick-a-dropper-seatpost-remote/

    Marktübersicht Sattelstützenlängen:

    http://sp00n.net/bike/seatposts/
    Vielen Dank @sp00n82@sp00n82 an dieser Stelle, der diese Übersicht erstellt hat und pflegt!


    Testberichte zur REVIVE:


    Pinkbike review
    Vital MTB shootout
    Velomotion shootout
    Sicklines long term review - part one
    Sicklines long term review - part two
    NSMB review
    MBR shootout
    MTBR review

    Twentynineinches review
    Singletracks review


    Weitere hilfreiche Informationen:
    • Es sind keine Stützen mit mehr als 185mm Absenkung geplant!
    • Wie erkennt man Stützen mit oder ohne Microvalve:
      Folgende Seriennummern sind Stützen, die mit Microvalve ab Werk aufgebaut wurden:
      1705xxx, 1706xxx, 1707xxx......... und höher
      1801xxx, 1802xxx, 1803xxx......... und höher
      2705xxx, 2706xxx, 2707xxx......... und höher
      2801xxx, 2802xxx, 2803xxx......... und höher
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2018
    • Hilfreich Hilfreich x 21
    • gefällt mir gefällt mir x 2
  2. MTB-News.de Anzeige

  3. Trail Surfer

    Trail Surfer Riding.In.Pinktivity.

    Dabei seit
    03/2004
    Glückwunsch zum eigenen Herstellerforum! Auf ein gutes und informatives Miteinander. :daumen:
     
  4. Tobias

    Tobias Supermoderator Forum-Team

    Dabei seit
    08/2001
    Meine ist geliefert aber noch nicht montiert - freue mich schon auf's Wochenende ;)
     
  5. niconj

    niconj

    Dabei seit
    08/2008
    Ich möchte noch einmal sicher gehen. Wenn ich den Service so wie im Video mache, brauche ich den Druck nicht ablassen? So könnte ich den Sattel montiert lassen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2018
  6. Korrekt, denn du gehst bei diesem Service nicht an die Luftkammer oder Ölkammer.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  7. G.Heim

    G.Heim Skietouren Biken Klettern

    Dabei seit
    09/2010
    Gibt's Spacer in 30,9 die über den Schaft der Revive passen?

    Problem bei meiner Revive 185:
    Ich habe sie normalerweise einige Zentimeter im Sattelrohr rausgezogen fixiert.
    Bei steilen Abfahrten Löse ich die Sattelklemme und schiebe die Stütze bis auf Anschlag ins Sattelrohr. Leider ist der Anschlag im Knick des Sattelrohrs mit der Zugeinhängung. Ich muss also beim Einschieben ca 1cm über der Sattelklemme stoppen und dann fixieren.
    Es wäre nun schön, wenn es fertige Spacer gäbe, mit denen ich den Anschlag an der Sattelklemme hätte. Spacer über den Schaft der Stütze drüber schieben und oben festkleben.

    Sicher nur ein Luxusproblem. Aber man kann ja mal fragen.
     
  8. Sorry, solch ein Teil ist mir nicht bekannt.
    Warum nicht einfach zu einen Dreher in der Nähe gehen, und so eine Hülse einfach aus schwarzem Plastik schnell drehen lassen?
     
  9. @G.Heim@G.Heim
    Hast du auch schon probiert, den Fuß der Stütze zu drehen? Das kann in deinem Fall schon genügend Platzersparnins bringen.
     
  10. G.Heim

    G.Heim Skietouren Biken Klettern

    Dabei seit
    09/2010
    Ja, das werde ich dann wohl machen.
     
  11. Don Stefano

    Don Stefano Northern Lights

    Dabei seit
    04/2003
    Ich habe eine Frage zu dem Video: Der kleinere Außensprengring muss in einer bestimmten Richtung wieder eingesetzt werden. Er hat eine Seite, die etwas gerundet ist und eine Seite, die scharfkantig ist. Ich denke, das kommt vom Stanzen. Im Video (bei 3:00) sieht man, dass die Ausrichtung wichtig ist, weil da extra drauf hingewiesen wird. Da das Video recht schnell abläuft und ohne Ton ist, kann ich nicht erkennen, in welcher Richtung er jetzt eingebaut werden soll. Kannst du das bitte irgendwo dokumentieren?
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2018
  12. treki

    treki

    Dabei seit
    01/2004
    Bis wann wird es die Stütze in 34,9mm Durchmesser, wie in dem anderen Thread bereist angekündigt, verfügbar sein?
    Und in welchen Längenvarianten wird es diese Ausführung dann geben?
     
  13. MTB-News.de Anzeige

  14. Soweit ich weiß, kommt bei Sicherungsringen die scharfkantige Seite (wenn vorhanden) immer dorthin, wo sie sich in der Nut abstützt. Also in unserem Falle nach unten. Gelernt habe ich das zumindest so. Ob das tatsächlich so vorgeschrieben ist, weiß ich jetzt nicht.
     
  15. @treki@treki: Warte doch noch ein paar Tage, dann wird man mehr erfahren können. Wir planen aber, in weniger als 3.024.000 Sekunden mit der Auslieferung zu beginnen.
     
  16. treki

    treki

    Dabei seit
    01/2004
    Weniger als 35 Tage hört sich schon mal sehr gut an.☺
     
  17. Chillout2013

    Chillout2013 Chill Out :)

    Dabei seit
    07/2013
    Hi @Sackmann@Sackmann

    hab gerade den Service meiner Revive 160 gemacht (Austausch der Stifte und des Gleitlagers+ Abstreifer)
    Im Inneren war eigentlich alles Super, Nur der Schaumstoffring war ein wenig deformiert und versifft.
    Seitliches Spiel ist mit den neuen Stiften auch Geschichte :daumen:
    Ich muss echt sagen, das Teil ist einfach nur genial !!! Wie einfach du den Besitzern den Service gemacht hast, Wahnsinn:daumen:

    Danke an dieser Stelle auch nochmal für den Email Support (Gleitlager oben):bier:
     
  18. Sau gut, die Fehler suche hat sich mir damit erledigt durch diesen Fred.

    Wie sollte die revive am besten gelagert werden?
    Mein Bike steht immer leicht angelehnt an die Wand, Stütze ausgefahren. Meine alte wollte nicht richtig ausfahren wenn das Bike zu lange(1-2 Tage) mit gesenkter Stütze gestanden. Macht die revive da auch faxen?
     
  19. Das kann schon mal passieren, dass sie, wenn sie voll abgesenkt ist, nicht auf Knopfdruck sofort ausfährt, wenn sie mal ein zwei Tage steht. Die Dichtungen kleben dann leicht fest.
    Generell sollte man die Stütze auch so ab und an mal bewegen. Wenn eine Stütze (oder Gabel, oder Dämpfer) ein paar Monate stehen ohne bewegt zu werden, ist das nicht unbedingt gut.
    Ich achte ehrlich gesagt nicht darauf, wie ich sie abstelle (ausgefahren oder abgesenkt) - mal so, mal so. Prinzipiell schadet es aber nicht, sie ausgefahren abzustellen, denn die Dichtungen sind dann weniger beansprucht. Und außerdem kann sie dann beim ersten Drücken des Hebels nicht unwillig ausfahren, weil sie schon ausgefahren ist. :aetsch:
    Absenken muss man sie dann ja ohnehin, und dazu muss man sie ja belasten.
     
  20. niconj

    niconj

    Dabei seit
    08/2008
    Hast du andere Gleitstifte genommen? Im Video kommt ja etwas von verschiedenen vor. Bei mir ist das Spiel so minimal, dass es nicht weiter erwähnenswert ist.

    @Sackmann@Sackmann Kann ich auch PM600 Military Grease oder Sram Butter für den kleinen Service nehmen?
     
  21. niconj

    niconj

    Dabei seit
    08/2008
    Up. ;)
     
  22. Es gibt keine unterschiedlichen Stifte mehr. Das war angedacht, aber die REVIVE nutzt jetzt eine andere Lösung zur Reduzierung des Spiels.
    SRAM Butter ist in Ordnung, genauso wie SlickHoney. Ob das Military Grease auch geht, kann ich nicht sagen, ich kenn das nicht.
    Wir verwenden in unserer Produktion R.S.P. Slick Kick.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2018
    • Hilfreich Hilfreich x 1
  23. holk

    holk sauer!

    Dabei seit
    12/2014
  24. @holk@holk: Nope, das ist alles, was du brauchst.

    Ich hab die Info mit dem Fett mal oben mit reingepackt.
     
  25. holk

    holk sauer!

    Dabei seit
    12/2014
    tausend Dank!
    Ist bestellt :D
     
  26. Achtung Luxusproblem:

    Ich will mir eine BikeYork - Revive verbauen. Rahmen ist Hightower Größe L und ich könnte beide Längen 160 & 185 fahren.
    Abgesehen vom Preisunterschied - was macht Sinn?

    Bin die Macken der Reverb leid.

    Danke für Eure Meinungen.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1
  27. Wenn mehr Hub möglich ist, bzw. die gleiche Sattel höhe zu erreichen dann würde ich immer maximalen Hub Nehmen.
    Der Sattel wäre optimal meiner Meinung direkt Oberkante Sattelrohr eingefahren die beste Lösung.

    Auch ein Grund warum ich einen neuen Rahmen suche.
     
    • gefällt mir gefällt mir x 1