Bilder aus dem Odenwald

sharky

20 Jahre sind genug, Account inaktiv
Dabei seit
14. Mai 2002
Punkte Reaktionen
11.595
Ort
ausgewandert
wir auch. meine thuja bäumchen im garten sind immer noch dabei, sich wieder in die ausgangsform zurück zu biegen. auch beachtlich, was neben manchen straßen an bäumen liegt, die von der feuerwehr entfernt wurden, um die straße frei zu machen. da kam einiges zusammen
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.136
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
ich dachte ja an einen aprilscherz. würd gern damit mal jemand arbeiten sehen :rolleyes:
Ich habe mir tatsächlich auch überlegt mit so ner Japanischen Busch/Baumsäge in den Wald zu ziehen. 2-3 kleinere Sachen würde ich damit schon durchbringen, aber
1. darf ich das?
2. sind die Dinger unter Spannung und ich habe davon keine Ahnung
3. fahr ich da sehr selten und es lohnt sich wohl eher nicht.
 
Dabei seit
22. Januar 2009
Punkte Reaktionen
273
Ort
Tauberfranken
1. möglich
2. auch möglich und dann steckt Deine Säge im Ast/Stamm
3. das kannst nur Du entscheiden 😉

Zu 1. noch. Wenn ich im Wald unterwegs bin (forsttechnisch) und ich an einen Baum komme, der über dem Weg liegt, dann wird die Motorsäge gezückt und der Weg frei gemacht. Schön auf Meterstücke, dann kann es der Eigentümer gleich als Brennholz abfahren. Wenn es ein wertvoller Stamm ist, dann, gute Frage, wohl eher nicht zu Meterstücke, dann abschneiden und per Greifer am Frontlader auf Seite.
Aber das betrifft nur offizielle Wege 😉
 
Dabei seit
22. Januar 2009
Punkte Reaktionen
273
Ort
Tauberfranken
Wenn man so tolles Gerät hat. :D
Überschatz die nicht. Grade zu Deinem zweiten Punkt. Ich habe schon Mal 2 Motorsägen in einem Stamm eingeklemmt 😁. Sah echt lustig aus, war aber blöd, da ich nur zwei dabei hatte. Dann musste mit der großen Seilwinde und Umlenkrolle gezogen werden, dass ich wieder eine Säge raus bekommen habe.
Und in einen Rucksack für den Trail passt sie auch nicht. Obwohl, die kleine Akku vom Schwiegervater könnte sogar reinpassen 😁. Die schaut echt fast wie die Bosch Spielzeugsägen aus 😁
 

JensDey

Beide Seiten haben unrecht!
Dabei seit
20. Januar 2016
Punkte Reaktionen
6.136
Ort
Ilvesheim -> zwischen Mannheim / Heidelberg
Überschatz die nicht. Grade zu Deinem zweiten Punkt. Ich habe schon Mal 2 Motorsägen in einem Stamm eingeklemmt 😁.
Der Verlust wäre bei der Japanischen Handsäge überschaubar. Und es wäre vermutlich eine deratige Touristenattraktion, dass der Baum samt Säge nie entfernt würde
Dann musste mit der großen Seilwinde und Umlenkrolle gezogen werden, dass ich wieder eine Säge raus bekommen habe.
Ich habe noch nichtmal Schnürsenkel zur Hilffe, weil ich Klett fahre.
Aber das ist eben auch meine Sorge, dass die Säge unter Spannung festzieht. Neben der Gefahr für körperliche Unversehrtheit, wenn der Stamm am Ende "nach mir schnappt".
Ich hätte zwar einen Plan, aber überhaupt keine Erfahrung.
Die schaut echt fast wie die Bosch Spielzeugsägen aus 😁
Für meinen Bosch Prof-Serie-Schrauber gibt es jetzt passend die Spielzeug-Kreischsäge. Bin echt in Versuchung, nach dem mein Nachbar vor kurzen Latten direkt in die Biotonne gesägt hatte.
 
Dabei seit
22. Januar 2009
Punkte Reaktionen
273
Ort
Tauberfranken
IMG_20220513_195532.jpg

Weg freizuschneiden mit der Minisäge. Sie geht aber leider doch nicht in meinen kleinen Rucksack.

Aber viel stärker dürfen die Äste nicht werden. Da tut sie sich dann schon schwer bei Buche.
Und ja, ich durfte den Weg freizuschneiden. Genau genommen war es sogar meine Aufgabe, da die Bäume von unserem Grundstück waren.
 
Dabei seit
3. September 2012
Punkte Reaktionen
196
Ja, freischneiden wäre nicht schlecht. Die Wege liegen voll mit Bäumen.
Wenn nur alles schon unten läge. Überall hängen solche Kandidaten auf Halbacht.
DSCF8001.JPG
 
Oben Unten