Billiges Bike aufrüsten, eine gute Idee?

Dabei seit
1. Juli 2021
Punkte Reaktionen
0
Hallo liebe Mitglieder des Forums,

ich habe vor, mir ein neues Bike zuzulegen bzw. muss ich das, da mein altes Bike nach über 30 Jahren einfach ausgedient hat. Nun meine Frage an euch: Ist es technisch möglich, ein Billigrad mit z.B einer Shimano-Tourney-Ausstattung mit z.B. einem SLX Crankset aufzurüsten? Macht dies wirtschaftlich gesehen eurer Meinung nach Sinn? Kann man billige Komponenten mit hochwertigen kombinieren?

Mein Plan wäre es, ein Billigbike zu kaufen, deren Komponenten wahrscheinlich nach einer Saison ausgetauscht werden müssten und dieses allmählich mit höherwertigen Komponenten aufzurüsten. Wichtig sind am Anfang nur die Federung und der Rahmen. Bremsen, Crankset usw. werden allmählich ersetzt. Die Alternative wäre es, sich gleich ein hochwertiges Bike zu kaufen, das aber mehr kostet oder sich selbst ein Bike zusammenzustellen. Einsatzbereich dieses Bikes wäre vor allem die Straße, leichtes Gelände und Schotterbisten.

Vielen Dank für eure konstruktiven Beiträge im Voraus!

Lg Pelikan
 
Dabei seit
17. März 2021
Punkte Reaktionen
533
Die Basis muss hierzu stimmen.
Wenn du ein Rad mit Tourney Schaltung und guten Rahmen findest, ist es eine Option. Aber vermutlich sind die Rähmen welche mit Tourney ausgeliefert werden keine gute Basis um weiter Geld zu investieren. Würde eher zu einem guten gebrauchten Rad raten.
 
Dabei seit
1. Juli 2021
Punkte Reaktionen
0
Danke für die Antwort, ja das habe ich mir auch überlegt, aber das ist so eine Sache mit den gebrauchten Rädern, ich hatte es da schon mit sehr windigen Verkäufern zu tun- und selber ein Rad zusammenbauen und die Teile günstig im Internet ordern?
 
Dabei seit
17. März 2021
Punkte Reaktionen
533
Zumal die Verfügbarkeit zur Zeit so eine Sache ist.... Generell werden selbstgebaute Räder auch nicht wirklich günstig. Die liegen schnell zwischen 800-1200€ (ohne Federgabel).
 
Dabei seit
22. Juli 2006
Punkte Reaktionen
380
Ort
16540
... und selber ein Rad zusammenbauen und die Teile günstig im Internet ordern?
… wird im Endeffekt teurer sein (!) als ein fertiges / komplettes Rad mit passendem Rahmen und ordentlicher Ausstattung zu kaufen.
Vorteil des Selbstaufbaus ist es, alle Teile selbst auswählen / bestimmen zu können, finanziell lohnt es normalerweise nicht.
Hast Du eine umfangreiche Teilesammlung, die Du verbauen/verwenden möchtest (?) sowie passendes Werkzeug und die Fähigkeiten und Zeit dafür (?) , kann ein Selbstaufbau sinnvoll sein.
 
Dabei seit
1. Juli 2021
Punkte Reaktionen
0
… wird im Endeffekt teurer sein (!) als ein fertiges / komplettes Rad mit passendem Rahmen und ordentlicher Ausstattung zu kaufen.
Vorteil des Selbstaufbaus ist es, alle Teile selbst auswählen / bestimmen zu können, finanziell lohnt es normalerweise nicht.
Hast Du eine umfangreiche Teilesammlung, die Du verbauen/verwenden möchtest (?) sowie passendes Werkzeug und die Fähigkeiten und Zeit dafür (?) , kann ein Selbstaufbau sinnvoll sein.
Danke für die Antwort, und ja ich habe das Werkzeug, die Fähigkeit und die Zeit, die Komponenten gfehlen aber.
 

Geisterfahrer

ab und zu da
Dabei seit
23. Februar 2004
Punkte Reaktionen
12.714
Ort
Nordbaden
Wirtschaftlich sinnvoll im Sinne von günstiger als gleich etwas Besseres zu kaufen ist es insgesamt wohl eher nicht.

Aber man kann es als "Ratenkauf ohne Schuldenmachen" sehen. Dann ist es in meinen Augen doch wieder irgendwie sinnvoll. Man hat gleich ein Rad und steckt ab und zu Geld rein, wie man was hat und wie einem brauchbare Teile über den Weg laufen. Man kann das aber nur, man muss es nicht wie bei einer Finanzierung.

Schau halt drauf, dass der Rahmen halbwegs etwas taugt und gut passt. Wenn Du nach jahrelanger aufwändiger Umrüstaktion feststellst, dass Dir der Rahmen doch nicht liegt, wird's sonst blöd. Dann suchst Du einen neuen Rahmen, an den Deine ganzen Aufrüstteile passen, findest eher nichts, bei dem Du nicht zuviele Teile neu kaufen müsstest und verkaufst am Ende das ganze Rad zu einem Preis, bei dem Dir die Tränen kommen, weil der Käufer die Aufrüstaktion nicht zu schätzen weiß.
 
Dabei seit
19. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
202
Ort
Bochum
Hallo liebe Mitglieder des Forums,

ich habe vor, mir ein neues Bike zuzulegen bzw. muss ich das, da mein altes Bike nach über 30 Jahren einfach ausgedient hat. Nun meine Frage an euch: Ist es technisch möglich, ein Billigrad mit z.B einer Shimano-Tourney-Ausstattung mit z.B. einem SLX Crankset aufzurüsten? Macht dies wirtschaftlich gesehen eurer Meinung nach Sinn? Kann man billige Komponenten mit hochwertigen kombinieren?

Mein Plan wäre es, ein Billigbike zu kaufen, deren Komponenten wahrscheinlich nach einer Saison ausgetauscht werden müssten und dieses allmählich mit höherwertigen Komponenten aufzurüsten. Wichtig sind am Anfang nur die Federung und der Rahmen. Bremsen, Crankset usw. werden allmählich ersetzt. Die Alternative wäre es, sich gleich ein hochwertiges Bike zu kaufen, das aber mehr kostet oder sich selbst ein Bike zusammenzustellen. Einsatzbereich dieses Bikes wäre vor allem die Straße, leichtes Gelände und Schotterbisten.

Vielen Dank für eure konstruktiven Beiträge im Voraus!

Lg Pelikan
Wenn die BikeParts aus Tourney ( der billigsten Gruppe) bestehen, ist der Rest auch lowcost, und bleischwer. LRS, Vorbau, Lenker, Sattel, Stütze, Kurbel, Tretlager, Shifter, etc. - kurzum, alles. Und der Rahmen auch nicht der Burner. Musst Du wissen, für mich würde sich das niemals lohnen, sorry.

Bei einem Einsteiger Bike, was Jahre alt ist (999 EUR) macht dies dann wesentlich mehr Sinn, und weil ich so eine Fuhre in meinem Fundus habe, die Jahre alt ist, aber schon mehrfache Upgrades erhalten hatte, bekommt sie jetzt, 5-6 Jahre später erneut nochmal ein kleines Upgrade.

Günstiger würdest Du sicherlich mit einem gebrauchten MTB via Bikemarkt hier, oder eBay Kleinanzeigen fahren - wo per se hochwertigere Bikeparts vorhanden sind...sagen wir ein 200-300 EUR HT.

Gruss
 
Dabei seit
19. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
202
Ort
Bochum
Das wirst Du derzeit in brauchbar nicht finden.
Da magst Du sogar Recht haben - deswegen mache ich mein Haibike HT wieder flott, weil ich aktuell kein HT mit Alfine-8 für 500-600 EUR im sehr guten Zustand als 28er finde.

(edit) Im Bikemarkt ist ein rotes, 43cm schönes HT, 26er...mit Rock Shox Gabel, allerdings V-Brake, für 300.
 

McDreck

Cyclist for Justice
Dabei seit
18. Februar 2020
Punkte Reaktionen
4.551
Ort
City Z
ein Billigbike zu kaufen, deren Komponenten wahrscheinlich nach einer Saison ausgetauscht werden müssten
Wer sagt denn, dass diese "Billigkomponenten" nur ein Jahr halten? Die können auch 10 oder mehr Jahre halten bei entsprechender Pflege. Die sind nur nicht so schön, leicht und etwas weniger gut als teure Komponenten für Enthusiasten, aber kein Einweg-Pappteller.

Kauf Dir lieber gleich was einigermaßen Anständiges. Gibt es durchaus noch, nur halt nicht in jeder Farbe und vielleicht muss man bisserl warten.
 
Dabei seit
19. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
202
Ort
Bochum
Oben