Bio, vegan und herzhaft: Tasty Plant Food präsentiert den SpiceBit

Bio, vegan und herzhaft: Tasty Plant Food präsentiert den SpiceBit

aHR0cHM6Ly93d3cubXRiLW5ld3MuZGUvbmV3cy93cC1jb250ZW50L3VwbG9hZHMvMjAyMi8wMS9TcGljZUJpdC1JbmRpYW4tU291bC1DdXJyeS5wbmc.png
Nach anderthalb Jahren Entwicklungszeit präsentiert Tasty Plant Food mit dem „SpiceBit“ einen herzhaften Bio-Riegel, um schnell und gesund seine Speicher wieder auffüllen zu können. Hier gibt es die Informationen zu dem nagelneuen Snack!

Den vollständigen Artikel ansehen:
Bio, vegan und herzhaft: Tasty Plant Food präsentiert den SpiceBit
 

Yukio

Schein-Intellektuelle
Dabei seit
10. September 2010
Punkte Reaktionen
1.213
Ort
Neodystopia
Ich wurde voll getriggert von der deftigen Note. ... bei meiner Suche nach Alternativen.
Da gibt es das ein oder andere. Aber Kohlenhydrate und deftig ist schon ein Widerspruch in sich.

Daher
Fleisch; das meiste schmeckt oft... furchtbar, ist sehr hart, wie Biltong oder Beef Jerky und immer teuer.
Mein Favorit: Tanka Bar , in Europa aber kaum zu bekommen.
Alternativ geht auch Layenberger High Protein Beef Snack, da es haltbar sein soll, ist eine ganze Menge lustiger Chemie drin, hat aber wenig Kohlenhydrate.

Pflanze: MuleBar Vegan Energy Bar Tomato Rosemary

Schlussendlich sind das alles leicht transportiertbare, lange haltbare, sicher verpackte Rationen für entsprechende Anwendungsfälle oder auch Notrationen. So ein SpiceBit werde ich jedenfalls mal testen, da gibt es einfach nicht so viel.
 
Dabei seit
4. Februar 2019
Punkte Reaktionen
896
Ort
Münster
Backe mir freitags abend immer meine eigenen riegel/kekse:
Haferflocken, banane und TK waldbeeren-Früchtemischung mit einem Löffel Whey nach geschmack vermengen und nach bedarf noch nüsse mit rein (steh nicht auf fett beim sport, gibt aber gut Energie). Die Teile haben beste KH und ne menge Protein. Kosten fast nix und schmecken super und sind in 20 min gemacht. Reicht dann für‘s WE.

Aber man kann auch wieder für alles Geld ausgeben. Jeder wie er mag.
 

DerandereJan

Bonvivant du Palatinat
Dabei seit
5. August 2008
Punkte Reaktionen
3.369
Ort
Neustadt
Die Selbstgebackenen von @jocho sind das Beste, was ich bisher probieren durfte...

Für mich gibts ansonsten einfach dieses gute, alte "Stulle" ... schmeckt total herzhaft und macht was es soll. :D
 

Rowdygowdy

künstlich begabt
Dabei seit
17. September 2021
Punkte Reaktionen
328
1,5 Jahre finde ich als Angabe noch etwas diffus, könnte man erfahren wie viele Arbeitsstunden in die Entwicklung eingeflossen sind. Diese Angabe mir ungemein helfen mich richtig wegzuschmeißen.
Bin eher Fan bayrischer Küche -
1642318601155.jpeg
 

xMARTINx

Echter (Ex) Nordhäuser!
Dabei seit
7. Dezember 2006
Punkte Reaktionen
17.171
Ort
Goslar
Bike der Woche
Bike der Woche
1,5 Jahre finde ich als Angabe noch etwas diffus, könnte man erfahren wie viele Arbeitsstunden in die Entwicklung eingeflossen sind. Diese Angabe mir ungemein helfen mich richtig wegzuschmeißen.
Bin eher Fan bayrischer Küche - Anhang anzeigen 1403750
Aber dann Riegel essen wo jedes Jahr nochmal die Rezeptur verbessert wird.

Für viele hier scheint das Mettbrötchen und ein Schnitzel to Go perfekt für die Tour zu sein, im Hip Bag noch frisches Weizen dazu...perfekt
 
Dabei seit
22. Oktober 2009
Punkte Reaktionen
157
Ort
Gärtringen
Backe mir freitags abend immer meine eigenen riegel/kekse:
Haferflocken, banane und TK waldbeeren-Früchtemischung mit einem Löffel Whey nach geschmack vermengen und nach bedarf noch nüsse mit rein (steh nicht auf fett beim sport, gibt aber gut Energie). Die Teile haben beste KH und ne menge Protein. Kosten fast nix und schmecken super und sind in 20 min gemacht. Reicht dann für‘s WE.

Aber man kann auch wieder für alles Geld ausgeben. Jeder wie er mag.
Servus Johannes, magst du vielleicht das genaue Rezept hier teilen? Wieviel von was und dann bei wieviel Grad backen? Hört sich nämlich echt gut an :daumen:
 
Dabei seit
10. September 2019
Punkte Reaktionen
36
Stimmt, da ich aber zu faul bin schwöre ich auf Snickers - hat auch alles was man braucht. Wenn es wirklich lang wird, ansonsten reicht mir ne Banane und manchmal ne handvoll Nüsse oder auch mal Gummbärchen :D aus diesen Riegeln und Gels wird mehr Hype als nötig gemacht, Gel braucht man wenn eh nur wenn man richtig am Limit arbeitet ... das ist bei mir nur bei Rennen der Fall
 

speedwolf

Das Können ist des Dürfens Maß
Dabei seit
8. September 2008
Punkte Reaktionen
674
Folie!? Und der Regenwald?
Dieses „Problem“ dürfte sich mittelfristig erledigt haben wenn weiter so „abgeholzt“ wird…🤔
Aber ok, du darfst die „Folie“ natürlich jederzeit durch eine politisch korrekte, 100% recycelte und nach Verwendung kompostierbare Papiertüte aus dem LGBTQ-freundlichen Bioladen um die Ecke ersetzen. Da kannst du dann auch direkt das Schwarzbrot, handgemacht vom Biobäcker (m/w/d), kaufen…
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
1. Juni 2010
Punkte Reaktionen
1.192
Ort
Oberfranken
Ich hab die Powerbar Rideenergy Riegel getestet, finde die ganz ok, aber im Prinzip verspüre ich keinen großen Unterschied zwischen den ganzen Riegeln beim Biken. Relevant ist eher die Konsistenz und Verpackung, vor allem im Sommer bei höheren Temperaturen und spätestens in der Trikottasche. Die Rideenergy mit ihrem Schokoüberzug sind nur was für die kalte Jahreszeit. Im Sommer fand ich die Cliffbar am besten. Machen schön satt, geben eher etwas nachhaltig Kraft anstatt einem kurzen Kick und die Verpackung klebt nicht am Inhalt. Ansonsten schlägt jedes Grundlagentraining jeden Riegel. Nach den ersten paar langen Rennradtouren im Frühling brauch ich kaum noch Riegel auf Tour... kann aber auch nur bie mir so sein..
 

Geißlein

Der unbarmherzige Määäher
Dabei seit
22. März 2003
Punkte Reaktionen
546
Ort
PF - RT
Vor vielen Jahren hab Ich auch immer regelmäßig die Power-Bar Riegel gefuttert. Squeezy und wie das ganze Zeug alles so geheißen hatte war auch hin und wieder mal dabei.

Dabei hab Ich nach ner Weile die Erfahrung gesammelt, daß mir das Zeug nur schwer im Magen lag und so eigentlich bei mir das Gegenteil, von dem was die Riegel eigentlich bringen sollten, auslöste.
Hab dann die Finger von diesen Power-Riegeln gelassen und festgestellt, daß ein Apfel oder ne Banane deutlich besser und bekömmlicher ist.

Die hier vorgestellten Riegel sind gewürzt... Ich würde davon nur unnötig Durst bekommen während der Tour.
 

xrated

Nabennarben
Dabei seit
3. Juni 2001
Punkte Reaktionen
2.293
Backe mir freitags abend immer meine eigenen riegel/kekse:
Haferflocken, banane und TK waldbeeren-Früchtemischung mit einem Löffel Whey nach geschmack vermengen und nach bedarf noch nüsse mit rein (steh nicht auf fett beim sport, gibt aber gut Energie). Die Teile haben beste KH und ne menge Protein. Kosten fast nix und schmecken super und sind in 20 min gemacht. Reicht dann für‘s WE.

Aber man kann auch wieder für alles Geld ausgeben. Jeder wie er mag.
Das mit den Beeren hört sich interessant an. Hab sonst immer folgendes gemacht:
Nussmischung grob zerstoßen
2x Banane
Haferflocken
Kokosflocken (nicht zuviel)
1-2 Teelöffel Honig

Backen mit 150 Grad bis es braun wird. Hält dann halt nur 1 Woche weil keine Konservierungsstoffe.
 

rhnordpool

Rainer Wahnsinn
Dabei seit
14. Juni 2013
Punkte Reaktionen
5.683
Ort
Bad Kreuznach
Nach den ersten paar langen Rennradtouren im Frühling brauch ich kaum noch Riegel auf Tour... kann aber auch nur bie mir so sein..
Ich fahr pro Jahr so ca. 3500 km nur MTB. Keine Rennen. Aber durchaus auch öfter am Limit, weil ich hinter nem topfitten Kumpel nicht total abreißen lassen will.
Bei Touren so um 2-3 Stunden, 600-800 hm eß ich gar nichts. Bei längeren Touren reicht mir ne Banane und vielleicht noch ein belegtes Brot. Stimmt wahrscheinlich, daß man mit zunehmendem Alter immer weniger essen mag. :)
Seit nem halben Jahr probier ich, wie lange ich ohne Trinken auskomme, um meinen hohen Trinkflaschenverlust auf den Trails zu reduzieren :D. 2 Stunden geht problemlos.
Aber ich finds lustig hier. :bier:
 
Oben Unten