• Der MTB-News Kalender 2020 ist jetzt für kurze Zeit verfügbar. Jetzt bestellen.

Bionicon System, AlpX mit Evo 180mm, Umbau 26 auf 27.5" 12.95kg, Bremsscheiben, beste Bike Locations

Dabei seit
27. April 2010
Punkte für Reaktionen
120
Standort
Hellange (Luxemburg)
Jetzt darf ich bei den Grossen mitspielen :hüpf:

Hab mein 26" 160mm Evo vor 8 Wochen auf 26" 180mm federweg Aufgerüsted, Konnte aber noch keine Photos davon hochladen weil's einfach noch zu dreckig wahr:ka:.
Wie genial ist der Bionicon Rahmen!
Den 180mm Rocker eingebaut die 180mm Gabel vom Ironwood eingebaut und alles ist da wo es sein soll.
Leker position Weelbase... bleibt alles beim Alten.
Der Fahrspass... ist proportional zum Federweg Gewinn gestiegen:lol:

 
Zuletzt bearbeitet:

DOKK_Mustang

panta rhei
Dabei seit
20. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
683
1) Nach drei Tagen Finale steht fest, dass die 180mm Bremsscheiben mit den vielen Kühl-Löchern ähnlich standfest sind wie 203mm Scheiben. Keinerlei Farbveränderung oder Geruchsbelästigung.

2) 210mm Hub von der Vecnum Nivo sind besser als die 200mm vorher. Auch 230 mm wären bei den unglaublich hohen Stufen auf den Trails in Finale hilfreich.

3) Die neue Shigura, d. h. der Shimano XT Hebel mit Magura MT 8 Bremssattel funktioniert wegen der Servowave im Hebel 10-15% besser als die MT 8 Original.

AFEA5868-B5E5-4353-953A-CE0C496BA39C.jpeg
 

Anhänge

DOKK_Mustang

panta rhei
Dabei seit
20. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
683
Hier ist meine upgedatete Liste mit den (subjektiv) allerbesten Bikeparks / Bikelocations im süddeutschen Raum und im Alpenraum.
Platz zwei und drei sind neu: Livigno und Portes du Soleil, beide herausragend.
Platz eins bleibt Finale wegen der unschlagbaren Kombination aus Trails und Meer :). Nächstes Jahr steht Davos / Klosters auf der to do Liste.

1. Finale Ligure (herausragend)
2. Livigno (herausragend)
3. Portes du Soleil (herausragend)
4. Gardasee (herausragend)
5. Dolomiten (herausragend)
6. Latsch (herausragend)
7. Saalbach (sehr gut)
8. Freiburg (sehr gut)
9. Prad, Südtirol (sehr gut)
10. Rothorn, Arosa (sehr gut)
11. Reschensee (sehr gut)
12. Lac Blanc (sehr gut)
13. Sölden (sehr gut)
14. Wagrain (sehr gut)
15. Kitzsteinhorn (gut)
16. Lago di Como (gut)
17. Leogang (gut)
18. Schwäbische Alb Geislingen (gut)
19. Bad Wildbad (gut)
20. Garmisch/Wetterstein (gut)
21. Wildkogel (gut)
22. Plose, Brixen (gut)
 
Zuletzt bearbeitet:

Asphaltsurfer

George Carlin answers your questions
Dabei seit
8. Juli 2009
Punkte für Reaktionen
1.318
Hier ist meine upgedatete Liste mit den allerbesten Bikeparks / Bikelocations im süddeutschen Raum und im Alpenraum.
Platz zwei und drei sind neu: Livigno und Portes du Soleil, beide herausragend.
Platz eins bleibt Finale wegen der unschlagbaren Kombination aus Trails und Meer :). Nächstes Jahr steht Davos / Klosters auf der to do Liste.

1. Finale Ligure (herausragend)
2. Livigno (herausragend)
3. Portes du Soleil (herausragend)
4. Gardasee (herausragend)
5. Dolomiten (herausragend)
6. Latsch (herausragend)
7. Saalbach (sehr gut)
8. Freiburg (sehr gut)
9. Prad, Südtirol (sehr gut)
10. Rothorn, Arosa (sehr gut)
11. Reschensee (sehr gut)
12. Lac Blanc (sehr gut)
13. Sölden (sehr gut)
14. Wagrain (sehr gut)
15. Kitzsteinhorn (gut)
16. Lago di Como (gut)
17. Leogang (gut)
18. Schwäbische Alb Geislingen (gut)
19. Bad Wildbad (gut)
20. Garmisch/Wetterstein (gut)
21. Wildkogel (gut)
22. Plose, Brixen (gut)
Hi Klaus,
Kannst du was zu deinen Proritäten sagen?
Mich wundert z.B., dass der Reschensee hinter Latsch in deiner Wertung auftaucht.
 

DOKK_Mustang

panta rhei
Dabei seit
20. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
683
Wo bleiben die Vogesen in deiner Liste...
Gut, erst mal ist Lac Blanc in den Vogesen.
Vor 25 Jahren bin ich am Grand / Petit Ballon zwei Touren gefahren. Ist mir damals nicht als besondere Location mit besonderen Trails aufgefallen.
Das kann sich natürlich inzwischen stark geändert haben. Gibt es in den Vogesen vergleichbare Trails wie den Canadian Trail in Freiburg?
 
Dabei seit
23. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
610
Lac Blanc ist mir bekannt.
Ich meine die unzähligen Naturtrails mit technischem Anspruch....
Ein ,, stolperbike -paradies ,,
 

DOKK_Mustang

panta rhei
Dabei seit
20. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
683
Hi Klaus,
Kannst du was zu deinen Proritäten sagen?
Mich wundert z.B., dass der Reschensee hinter Latsch in deiner Wertung auftaucht.
Latsch ist von der Landschaft wesentlich lieblicher, die Trails sind herausragend. Ich liebe Südtirol mit seinen Obstgärten. Aber der Unterschied zwischen herausragend und sehr gut ist ja auch nicht riesig und individuell bestimmt.

Insofern sind meine Prioritäten:
1) Anzahl und Güte der Trails. Ich bevorzuge hier mittelschwere eher flowige Trails. Ab und zu darf es auch schwieriger werden. Idealerweise sind die Trails nicht in die Landschaft planiert, sondern tendenziell natürlich integriert. Am besten gibt es in einem Revier sowohl gut gebaute Bikeparktrails als auch „natürliche“ Trails für Touren.

2) Beeindruckende Landschaften mit grandiosen Ausblicken erhöhen das Bikeerlebnis stark. Deshalb sind Finale und der Gardasee weit vorne.

3) Ich schätze auch eine gewisse touristische Infrastruktur. Nicht zu viel, aber zumindest etwas. Ein gewisses Flair/Lokalkolorit ist natürlich ein zusätzliches Plus.

Cheers Klaus
 

DOKK_Mustang

panta rhei
Dabei seit
20. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
683
Hallo Klaus,
Nach Deinne Prioritäten müstest du unbedingt in Tignes vorbeischauen.
Die Endurotrails sind alle auf Hochalpienen Wanderpfaden, die DH strecken werden sehr gut gewartet.
Ab einer Übernachtung sind die Liftanlagen von Tignes Val d'Isère gratis.
Das hört sich sehr gut an. Ich war auf der Homepage und habe eine Karte mit den Bikerouten heruntergeladen. Hast du GPS-Daten oder einen Link?
 
Dabei seit
23. Januar 2008
Punkte für Reaktionen
610
Lac Blanc ist mir bekannt.
Ich meine die unzähligen Naturtrails mit technischem Anspruch....
Ein ,, stolperbike -paradies ,,
bin ja inzwischen ,, fremdgegangen,, und schaue gelegentlich in den restlichen bio-foren nach...
einfach aus interesse wie es da weiter geht....
mein 180 alva fährt nun unser lehrling für kleines geld.:bier:
 

DOKK_Mustang

panta rhei
Dabei seit
20. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
683
Nachdem ich aus diversen Gründen auf mein Edison Evo 180 für einige Wochen verzichten muss, bin ich aufs alte Alva 160 gewechselt.
Anfang November musste ich bei schmierigem Untergrund mit unterdimensionierten Reifen, schmalem Lenker und schlechter Untersetzung meinen Radkumpel bergauf und besonders bergab ziehen lassen. Welch eine Schmach :).

Also habe ich die dicksten Schlechtwetterreifen bestellt, die noch einigermaßen rollen (Maxxis Shorty 2.5“), einen breiteren Lenker und eine breitbandigere Kasette.

Am Wochenende dann war es Zeit für den Konter:
Auf der Stuttgarter Downhillstrecke konnte ich dank der 2.5“ Reifen mit nur 1,4 bar exzellenten Grip generieren und im schlammigen Steinfeld am Kumpel vorbeiwarpen. Das passiert selten genug. Thumbs up für die Shorties.

Cheers DOKK

05116279-9E1A-454F-AC13-4EAF9617127E.jpeg
 
Oben