Bitte um Tipps für Kinder MTB möglichst 26"

Kwietsch

Less competition - more fun
Dabei seit
28. Juni 2013
Punkte Reaktionen
632
Von der Geo ist das Vitus deutlich besser. Das Canyon ist sehr kurz und hoch. Für den Einsatz aber wohl noch akzeptabel. Kurbeln sind bei beiden zu lang (Vitus 165; Canyon 170). Bandbreite der Schaltung ist ein klares Plus für Canyon. Wobei die Kassette nicht sonderlich gut vernietet ist. Bei meinem Grossen (45 kg) hatten die die Nieten der Kassette nach 5 Monaten spiel so, dass das Ding jetzt scheppert... Die Deore 11-fach mit 11-51 ist leider nur mit den verbauten Teilen kompatibel. Habe lange nach einer Ersatzkassette gesucht. Zum Glück hat Decathlon genau dieses Kassetten noch.

Ich verbessere das mal: Stahlfedergabeln an Kinderbikes sind idR funktionsloses Zusatzgewicht...
Das mit den Stahlfedern unterstütze ich. Meist zu hart, was wieder einen Umbau erfordert. Nichts wildes, aber wirklich unnützes Gewicht.

Das hatte ich völlig übersehen, danke für den Hinweis. Damit sind die dann beide raus :(
Es scheint nicht einfach zu sein.

Hat jemand gute Tips nach was ich gebraucht suchen könnte? Wenn ich eh basteln muss und teile kaufen dann kann ich mir den Aufpreis für was neues sparen.

Das Vitus wäre eine gute Basis.
Schaltung nebst Kurbel auf perfekt kindgerecht zu trimmen wäre kein zu großer Aufwand (wie bei allem was ich schreibe, wenn der Markt die Teile hergibt oder man selber schrauben/ändern kann/will).

Gebraucht müsstest Du auch erstmal in der Größe S oder XS was finden. Ein altes Bulls Copperhead (wäre gut mit ner Rockshox Recon oder besser), das angesprochene Bulls Aminga aus grob 2013 (Recon, 3x10, 12,xx Kg...da wird es vielleicht einiges andere an XC Rädern der letzten Jahre geben, die passen könnten. Da dann die Kurbel runter, an @kurbeltom geschickt und kürzen lassen, ein China Narrow Wide drauf in 32 T (8 eur) und hinten ne China Kassette 11-40 mit vorhandenem 10fach Schaltwerk. Ist die günstigste Lösung. Ne 42er oder 46er Kassette erfordert den Umbau auf ein 11fach Schaltwerk, das am vorhandenen 10fach Trigger funktioniert. In meinem Thread zum 24er Ghost finden sich dazu Details. Ggf die älteren üblichen 10cm Vorbauten noch gehen was in 50mm tauschen und nen Riser drauf.

Gewicht purzelt bei Umbau von 3x10 auf 1x10 automatisch, leichte Stütze und Lenker holen noch ein paar Gramm. Ein Rekord Leichtgewicht muss man nicht erwarten aber um die 11kg rollen auch gut.

Ich sehe nach wie vor die 46 Zähne noch nicht, wieviel Steigung sollen denn da gefahren werden?
 

schmadde

Höllentourist
Dabei seit
1. März 2005
Punkte Reaktionen
38
Ort
München
Das mit den Stahlfedern unterstütze ich. Meist zu hart, was wieder einen Umbau erfordert. Nichts wildes, aber wirklich unnützes Gewicht.
o.k. Verstanden. Ich bin davon ausgegangen, dass Anbieter von Kinderrädern Federn einbauen die bei typischen Kindergewichten ordentlich ansprechen. Aber mit 170er Kurbeln ist das Canyon eh nix.

Das Vitus wäre eine gute Basis.
Schaltung nebst Kurbel auf perfekt kindgerecht zu trimmen wäre kein zu großer Aufwand (wie bei allem was ich schreibe, wenn der Markt die Teile hergibt oder man selber schrauben/ändern kann/will).
Ich muss zugeben, dass meine Bastelwut über die Jahre schon erheblich nachgelassen hat. Und ich denke wenn ich fast vierstellige Beträge ausgebe, dass das Rad dann schon so passen sollte wie ich es kaufe, ist doch nicht zuviel velangt?


eur) und hinten ne China Kassette 11-40 mit vorhandenem 10fach Schaltwerk. Ist die günstigste Lösung. Ne 42er
Also 11-40 ist IMO zu wenig um den Aufwand zu rechtfertigen. Das ist ja nichtmal ein ganzer Gang den man hier gewinnt ggü 11-36 was bei 9f noch out of the box möglich ist. 11-46 wär das absolute Minimum.

Ich sehe nach wie vor die 46 Zähne noch nicht, wieviel Steigung sollen denn da gefahren werden?
Das da z.B. ist schwer vermeidbar:



Das ist allerdings eher noch eine leichte Übung, da asphaltiert. Viele andere Strecken sind ähnlich steil oder steiler, und da wir eben oben am Isarhochufer wohnen und die Strecken unten sind muss man irgendwann sowas in der Preisklasse hoch. Das ist nie besonders lang und grade deshalb finde ich die Stiche einen guten Ansporn um immer wieder zu versuchen das fahrend zu überwinden. Sie hätte es auch fast schon geschafft, aber irgendwann ist der Gang einfach zu dick. Ich selbst fahr meist mit 22/32 an 26" hoch und das brauch ich da auch. Genau deshalb hab ich nie auf 10fach oder ein Kettenblatt gewechselt, ich bin immer noch ein 9fach-Fahrer. Als ich noch mit Hänger gefahren bin, war ich kurz davor ein Mountain Goat zu montieren.
 
Dabei seit
20. September 2020
Punkte Reaktionen
138
Also 11-40 ist IMO zu wenig um den Aufwand zu rechtfertigen. Das ist ja nichtmal ein ganzer Gang den man hier gewinnt ggü 11-36 was bei 9f noch out of the box möglich ist. 11-46 wär das absolute Minimum.


Das da z.B. ist schwer vermeidbar:



Das ist allerdings eher noch eine leichte Übung, da asphaltiert. Viele andere Strecken sind ähnlich steil oder steiler, und da wir eben oben am Isarhochufer wohnen und die Strecken unten sind muss man irgendwann sowas in der Preisklasse hoch. Das ist nie besonders lang und grade deshalb finde ich die Stiche einen guten Ansporn um immer wieder zu versuchen das fahrend zu überwinden. Sie hätte es auch fast schon geschafft, aber irgendwann ist der Gang einfach zu dick. Ich selbst fahr meist mit 22/32 an 26" hoch und das brauch ich da auch. Genau deshalb hab ich nie auf 10fach oder ein Kettenblatt gewechselt, ich bin immer noch ein 9fach-Fahrer. Als ich noch mit Hänger gefahren bin, war ich kurz davor ein Mountain Goat zu montieren.
Bei der Steigung macht es keinem Kind Spass 13.57kg zu bewegen...
Aber das was du dir wünscht ist einfach zu dem Preis aktuell nicht zu bekommen.
Du wünscht dir ein Vpace Max für 1000€ 8-)
 

Kwietsch

Less competition - more fun
Dabei seit
28. Juni 2013
Punkte Reaktionen
632
Du wünscht dir ein Vpace Max für 1000€ 8-)
Und da man das nicht bekommt (und auch zukünftig nicht bekommen wird):
Selbstbau als mögliche Option.
Budgeterhöhung als mögliche Option.

Selbstbau auf Basis eines Gebrauchtrads:
26er S oder XS Rahmen
Rockshox SID oder ähnlich, Service selbst erledigen.
Leichter Laufradsatz (@Colt__Seavers fragen)
Tubeless Rocket Ron
1x1x (10, 11 oder 12)
Lenker und Stütze Carbon

Restteile verkaufen.
Ich denke das kann im Bereich 700-1000 eur realisierbar sein
 

Schnegge

Hardtailschluchtenwürfler
Dabei seit
5. August 2005
Punkte Reaktionen
1.131
Ort
Waltenschwil
Das mit der Übersetzung kann ich verstehen. Meine Jungs fahren auch 30/51 am 27.5er bzw. 28/46 am 26er. Allerdings auch mit 160mm Enduros. Mit 'nem leichten Hardtail ginge es sicherlich auch ein Gang höher.
Bzgl. dem Wunsch nach 'nem Kindergerechten Bike für 1000 Eur, ist dieser zwar verständlich aber jenseits der Realität. Schon vor Corona gab es da kaum was im Erwachsenen-Bereich. Wenn du dann noch 'ne sinnvolle Übersetzung, kurze Kurbeln und 'ne durchdachte Geometrie möchtest, kann das kein Hersteller der auch wirtschaftlich sein möchte heutzutage stemmen. Als sinnvolle bikes von der Stange mit brauchbarem P/L-Verhältnis fällt mir spontan nur VPace ein.
 
Dabei seit
20. September 2020
Punkte Reaktionen
138
Und da man das nicht bekommt (und auch zukünftig nicht bekommen wird):
Selbstbau als mögliche Option.
Budgeterhöhung als mögliche Option.

Selbstbau auf Basis eines Gebrauchtrads:
26er S oder XS Rahmen
Rockshox SID oder ähnlich, Service selbst erledigen.
Leichter Laufradsatz (@Colt__Seavers fragen)
Tubeless Rocket Ron
1x1x (10, 11 oder 12)
Lenker und Stütze Carbon

Restteile verkaufen.
Ich denke das kann im Bereich 700-1000 eur realisierbar sein
ich habe ein 26er mit einem Red Bull Rahmen in S aufgebaut, etwa 500€ viel Schraub und Suchaufwand, Starrgabel und ich bin bei 10 Kg rausgekommen... klappt, muss man aber wollen
 

Colt__Seavers

Fahrradenthusiast
Dabei seit
4. Oktober 2005
Punkte Reaktionen
6.357
Ort
Rostock
Und da man das nicht bekommt (und auch zukünftig nicht bekommen wird):
Selbstbau als mögliche Option.
Budgeterhöhung als mögliche Option.

Selbstbau auf Basis eines Gebrauchtrads:
26er S oder XS Rahmen
Rockshox SID oder ähnlich, Service selbst erledigen.
Leichter Laufradsatz (@Colt__Seavers fragen)
Tubeless Rocket Ron
1x1x (10, 11 oder 12)
Lenker und Stütze Carbon

Restteile verkaufen.
Ich denke das kann im Bereich 700-1000 eur realisierbar sein
mit leichterm budget 26" LRS sieht es schon seit längerem schlecht aus. Gibt einfach keine günstigen 26" Felgen mehr. Sehr selten tauchen noch BOR 333 auf Kleinanzeigen auf, aber dann auch meist >40€ pro Felge. Eigentlich bleibt für den Normalo, der nicht bei OEMs einkaufen kann, nur die Wahl der ZTR Crest MK3 von NoTubes und die schlägt mit mindestens 70€ pro Stück zu Buche.
 

Kwietsch

Less competition - more fun
Dabei seit
28. Juni 2013
Punkte Reaktionen
632
mit leichterm budget 26" LRS sieht es schon seit längerem schlecht aus. Gibt einfach keine günstigen 26" Felgen mehr. Sehr selten tauchen noch BOR 333 auf Kleinanzeigen auf, aber dann auch meist >40€ pro Felge. Eigentlich bleibt für den Normalo, der nicht bei OEMs einkaufen kann, nur die Wahl der ZTR Crest MK3 von NoTubes und die schlägt mit mindestens 70€ pro Stück zu Buche.
Ich hab noch nen Satz auf Novatec im Rad meiner Frau ;-)
Die gibt sie aber nicht her…

Aber Tubeless geht dann wenigstens.
 
Dabei seit
7. Januar 2007
Punkte Reaktionen
236
Ort
München
Hi,

man kann von Cube halten was man will, aber die Kiste fahren meine Kleenen und das geht super bergauf und bergab. Für Carbon / Gewicht / 12 fach ist Preis Leistung wirklich gut. Aber Gepäckträger is vermutlich nix..
Und das Teil rollt super über verblocktes Gelände - ja weil 29". Ich war auch zuerst am zweifeln, aber das macht echt Sinn, auch bei den Kurzen!

Edit: Hoppla, ist ja teurer geworden! Und ich hatte letztes Jahr noch den Vorteil der niedrigeren MwSt...
 

Schnegge

Hardtailschluchtenwürfler
Dabei seit
5. August 2005
Punkte Reaktionen
1.131
Ort
Waltenschwil
Hi,

man kann von Cube halten was man will, aber die Kiste fahren meine Kleenen und das geht super bergauf und bergab. Für Carbon / Gewicht / 12 fach ist Preis Leistung wirklich gut. Aber Gepäckträger is vermutlich nix..
Und das Teil rollt super über verblocktes Gelände - ja weil 29". Ich war auch zuerst am zweifeln, aber das macht echt Sinn, auch bei den Kurzen!

Edit: Hoppla, ist ja teurer geworden! Und ich hatte letztes Jahr noch den Vorteil der niedrigeren MwSt...
Bissl vorbei an Einsatzgebiet und aufgerufenem Budget... aber auch hier ist wieder 'ne viel zu lange Kurbel (170mm) verbaut...
 
Dabei seit
7. Januar 2007
Punkte Reaktionen
236
Ort
München
jep. Die Kurbel hat mich auch gefuchst. Hatte letztes Jahr aber keine bekommen. Die Kids kurbeln aber auch so 400-600hm hoch. ist eh schon erstaunlich, so stark scheint es Sie nicht zu behindern.
Ist ja kein Leistungssporteinsatz...
 

Kwietsch

Less competition - more fun
Dabei seit
28. Juni 2013
Punkte Reaktionen
632
Bei den Kurbeln versteh ich die Hersteller nur bedingt. Gleichteile lagern und Kosten reduzieren. Was anderes ist das nicht.
 

Schnegge

Hardtailschluchtenwürfler
Dabei seit
5. August 2005
Punkte Reaktionen
1.131
Ort
Waltenschwil
Sehe ich auch so... so können sie günstiger einkaufen. Den Einfluss von zu langen Kurbeln sieht man aber sehr gut. Wenn die Kurbeln zu lang sind fahren die Kinder vermehrt im stehen... 170mm bei 'nem Rad das für 130 - 150cm beworben wird ist schon arg lang.
Schön finde ich auch beim Cube den Einsatzzweck: Kategorie 3. Auszug: "...wobei die Laufräder im ständigen Kontakt mit dem Untergrund sind bzw. aufgrund von Unebenheiten wie Wurzeln den Bodenkontakt kurzzeitig verlieren (-> keine Sprünge, kein Fahren auf einem Laufrad, keine Bremsungen wobei das Hinterrad den Kontakt zum Boden verliert).
Das käme bei meinen Jungs einem Fahrverbot gleich :D Ich weiss natürlich, dass das bike deutlich mehr aushalten wird...
 

nima

Mabe
Dabei seit
1. Februar 2004
Punkte Reaktionen
0
Ort
Heilbronn
Meine Tochter ist von 11-14 Jahre das hier gefahren:
Das habe ich selbst auf 1× 11 und kürzere Kurbeln(selbst gekürzt) umgebaut.
Jetzt steht ein Stumpjumper für sie bereit und das hier zum Verkauf ;-)
 

Kwietsch

Less competition - more fun
Dabei seit
28. Juni 2013
Punkte Reaktionen
632
Ich hab mir nochmal den Eingangsbeitrag durch gelesen.

Irgendwie wird hier die eierlegende wollmilchsau gesucht.

Günstig, leicht, top ausgestattet und Möglichkeit für Gepäckträger, Schutzbleche, Nabendynamo und die Bandbreite einer Enduro Schaltgruppe plus eine leichte XC Gabel.

Ganz ehrlich, das sind in meinem Keller mindestens 2 Fahrräder oder ein schlechter Kompromiss aus allem in einem.
 

schmadde

Höllentourist
Dabei seit
1. März 2005
Punkte Reaktionen
38
Ort
München
Irgendwie wird hier die eierlegende wollmilchsau gesucht.

Günstig, leicht, top ausgestattet und Möglichkeit für Gepäckträger, Schutzbleche, Nabendynamo und die Bandbreite einer Enduro Schaltgruppe plus eine leichte XC Gabel.
Ich habe offenbar überschätzt was man für um die 1.000€ bekommt. Mein letztes Erwachsenenfahrrad hat ziemlich genau die 1.000€ gekostet und hatte volle XT Ausstattung, Magura Bremsen und qualitativ hochwertige und leichte Anbauteile. Nabendynamo und LED Licht war auch dabei, das brauch ich ja nichtmal, weil ich das alles schon zuhause habe (und evtl. nur im Winter gebraucht wird).

Die letzten zwei Kinderfahrräder haben auch keine 1.000€ gekostet, obwohl eins davon auch ein MTB mit Federgabel und brauchbaren Komponenten war. Bei einigen der o.g. Modelle gibs für >800€ Acera, Alivio oder gar Tourney und Noname-Anbauteile :(

Und dass ein MTB eine bergtaugliche Übersetzung braucht habe ich auch für eine Binsenweisheit gehalten, offenbar stellt man heute nur noch welche für die Eisdiele her und nicht für "Mountains" :(

Schade, dass man den unseligen Trend zu einem einzelnen Kettenblatt vorne von den Erwachsenen-MTBs übernommen hat - ohne die bergtauglichen Kassetten mit zu übernehmen.

Ich danke Euch schonmal für die Tipps bisher - wenn das alles war was der Markt hergibt werde ich den am wenigsten faulen Kompromiss eingehen müssen.
 

Kwietsch

Less competition - more fun
Dabei seit
28. Juni 2013
Punkte Reaktionen
632
Wie wärs mir dem Merida Matt's Jr. Champion

Hat eigentlich alles was gefordert wird und auch eine Vernünftige Bandbreite bei der 10x schaltung. Die Deore Kurbel ist mit 170mm zwar sehr lang. Aber man könnte sie zumindest für €50 gegen 165mm oder evtl. 160 tauschen.
Abschrauben, zu Kurbeltom senden, gekürzt wieder bekommen. Im Bereich 35-45 eur je nach Aufwand waren meine letzten Aufträge an Thomas.

Das Rad steht als BigTrail 500 in der gleichen Farbkombination in meinem Keller.
 

Kwietsch

Less competition - more fun
Dabei seit
28. Juni 2013
Punkte Reaktionen
632
Kurbeltom kann aber auch nicht zaubern. Kürzen um 5 oder 10mm geht nicht, wenn dann mehr 175 --> 150mm oder so geht bei Alukurbeln.
Wo ist das Problem?
175er Kurbeln gehen auf 152 oder kleiner
170er entsprechend 5mm weniger. Passt also zur jetzigen Größe und wird später mal paar mm zu kurz. Besser als zu lang, tauschen kann man ja immer noch. Ne gekürzte Kurbel kostet durch guten Wiederverkaufswert fast nichts. Oder man schießt ne Gebrauchte bei eBay KA und lässt die kürzen. 104BCD ist gängig seit Octalink und ein N/W Kettenblatt gibts für 8 eur oder weniger in China inkl. Versand dafür.

Die letzte Kurbel (Shimano Deore) hab ich für 8 eur geschossen, für 15-25 sind mit paar Tagen Geduld immer welche zu bekommen.
Oder eben versuchen, bei Pyro etc eine passende zu kaufen.
 

schmadde

Höllentourist
Dabei seit
1. März 2005
Punkte Reaktionen
38
Ort
München
Wie wärs mir dem Merida Matt's Jr. Champion

Hat eigentlich alles was gefordert wird und auch eine Vernünftige Bandbreite bei der 10x schaltung. Die Deore Kurbel ist mit 170mm zwar sehr lang. Aber man könnte sie zumindest für €50 gegen 165mm oder evtl. 160 tauschen.
Das Matts J. Champion sieht wirklich sehr gut aus, das könnte es werden. Die zu lange Kurbel ist natürlich auch wieder doof. Was wird man brauchen? 150mm? oder 145? Wer ist "Kurbeltom" und gibts evtl auch was fertiges in der Größe für 10f?
 

Kwietsch

Less competition - more fun
Dabei seit
28. Juni 2013
Punkte Reaktionen
632
Das Matts J. Champion sieht wirklich sehr gut aus, das könnte es werden. Die zu lange Kurbel ist natürlich auch wieder doof. Was wird man brauchen? 150mm? oder 145? Wer ist "Kurbeltom" und gibts evtl auch was fertiges in der Größe für 10f?
@kurbeltom ist der Kontakt hier im Forum.
Die gleiche Kurbel als 175mm kostet 60 eur neu inkl. Versand, gekürzt wären es also so um die 100 eur.
Erster Treffer Kleinanzeigen:
Da muss man mit Geduld suchen und findet was.
Ansonsten Pyro Bikes anfragen. Die hatten fertige Kurbeln als Einzelteile, ob sie liefern können weiß ich nicht.
Was braucht man? Körpergröße 10%. 5mm +/- merkt man kaum, ich bin dennoch eher konservativ und plane die Größe zu Beginn der Nutzung und nehme späteres zu klein in Kauf.

Kettenblätter Ali Express, suchen nach BCD XXX und Hersteller sind Deckas, Menorca, Motsov usw.
Dekas gerade für um die 6 eur bestellt. Viele im Einsatz, Problemlos.

Ramlon wäre noch ne Adresse für fertige Teile aber deutlich teurer als die super Arbeiten von kurbeltom

Suntour Zero 1-X 30 in 152 wird hergestellt, in D aber so gut wie nicht zu bekommen. Es gibt einen Thread Kinderkurbeln, was gibt der Markt so her -> lesen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben