Blutiger Crash auf La Réunion - Helmcam-Aufnahmen nach Cedric Gracias Sturz

IBC_Redaktion

MTB-News.de Redaktion
Dabei seit
26. August 2012
Punkte für Reaktionen
524
Seit einigen Tagen kursiert das Filmmaterial jetzt in den sozialen Netzwerken - über den Sturz von Cedric berichteten wir bereits. Weniger sensationsheischend, aber vielmehr beeindruckt davon, mit welcher professionellen Hilfe der anderen die Aktion abläuft, möchten wir das Video hier posten.


→ Den vollständigen Artikel "Blutiger Crash auf La Réunion - Helmcam-Aufnahmen nach Cedric Gracias Sturz" im Newsbereich lesen


 
Dabei seit
16. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
39
denke wenn einem so was passiert bzw. wenn man bei so einer verletzung dabei ist wird wohl jeder von uns instinktiv (richtig?) handeln und die Blutung mittels starkem druck durch flache hand, knie etc. zu stoppen versuchen. im idealfall sind noch ein paar dabei die dann die rettungskette in gang setzen sonst wirds sicher stressig.... eine Ersthelfer Auffrischung schadet nie, im ernstfall hat aber eh wieder das meiste vergessen. das ist gleich wie bei einem lawinenunglück, da hilft nur Üben, Üben, Üben.
 
Dabei seit
2. Februar 2011
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Beerfelden
schon extrem aber gut dass es noch leute gibt die erste hilfe leisten :D
gute besserung die wird er brauchen
 
Dabei seit
14. Dezember 2013
Punkte für Reaktionen
2
Was lernen wir daraus? Niemals alleine fahren und den Erste-Hilfe Kurs regelmäßig auffrischen.

Gerade zweites ist sehr, sehr wichtig. Man verlernt es wenn man es nicht immer braucht und gerade die Lebensrettenden Sofortmaßnahmen sollte man immer parat haben. Es gibt zu viele die keine Ahnung haben wie man die Stabile Seitenlage macht.
 
Dabei seit
18. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
1
Vor allem da die stabile Seitenlage so oft benötigt wird - vor allem bei Wiederbelebungsversuchen, Herzdruckmassage,..etc.
Die stabile Seitenlage ist ganz einfach: Körper auf die Seite, Kopf etwas überstrecken, Mund in niedrigste Position - fertig. Wobei der Verunfallte dann immer noch nicht stabil ist.
 
Dabei seit
10. April 2008
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Wendland
Autsch!!!

Erste Hilfe Kurs erneuere ich spätestens alle 2 Jahre. Senkt Unsicherheit und Unwissen.

Allerdings fahre (soll ich..bekam ja die nette Ansage dafür...) ich zu über 90% immer alleine mit dem Rad, habe nicht überall Handy Empfang und schon manchmal ein mulmiges Gefühl dabei.
 

NoIDEaFOraNAme

Links... oder Rechts?
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Willingen
ich glaube aber auch nicht das da die Arterie verletzt wurde, das hätte doch etwas mehr "gesuppt"....
Hab mir das Video nur einmal angesehen und nicht in kompletter Auflösung. Cedric hatte Blutspritzer im Gesicht was da rausgskommen ist war schon 'ne Nummer.

Verzeihung, dass ich nicht auf HD und Vollbild gestellt habe... sieht aber dunkel aus, wohl venöses Blut. Trotzdem hat die Hauptvene dort auch nicht gerade das kleinste Lumen :rolleyes:

Bei Twitter kann man was von 52 Minuten lesen von Unfall bis Abtransport. Bin mal froh, dass nicht die ganze Aufnahme gezeigt worden ist.
 
Dabei seit
14. Dezember 2013
Punkte für Reaktionen
2
Vor allem da die stabile Seitenlage so oft benötigt wird - vor allem bei Wiederbelebungsversuchen, Herzdruckmassage,..etc.
Die stabile Seitenlage ist ganz einfach: Körper auf die Seite, Kopf etwas überstrecken, Mund in niedrigste Position - fertig. Wobei der Verunfallte dann immer noch nicht stabil ist.
Bei der Herzdruckmassage wohl weniger, da muss der Patient ja flach liegen, aber gerade bei Bewusstlosigkeit und wenn der Kreislauf noch arbeitet ist die Stabile Seitenlage das wichtigste um den Patienten am Leben zu erhalten. Wichtig ist auch die Atmung regelmäßig zu kontrollieren, auch wenn der Patient schon in der Seitenlage ist.
 
Dabei seit
24. Januar 2013
Punkte für Reaktionen
16
Also mir ist diesen Sommer in Saalbach was 'ähnliches' passiert. Kleiner unscheinbarer Hügel (Kicker) - etwas zu schnell genommen - mit ner schrägen Landung. In der Luft etwas schräg gekommen, bei der Landung (dummerweise) das linke Bein raus - und Ende. Offener Trümmer/Splitterbruch Schien& Wadenbein. War mit 2 Kumpels unterwegs die auch keine Ahnung hatten was man am besten macht wenn der Fuss leblos runterhängt. Zum Glück kam der Heil nach exakt 13 Minuten an und hat mir ne (über)ladung Ketamin gegeben. Ich wurde von der Unfallstelle angehoben, jeglicher Transport war nicht möglich.Habe überlebt und laufe/bike mittlerweile wieder - gemach. Immerhin wüsste ich bis heute nicht wie man bei so ner Verletzung hätte reagieren sollen. Das Geräusch &feeling der aneinander reibenden Knochen im Bein werd ich so schnell nicht vergessen..fühlte sich irgendwie nicht so ganz richtig an - aber ich wollte meinen Fuss wieder 'da haben wo er war'. Habe darüber auch mit den Leuten im Krankenhaus diskutiert, aber vor lauter Morphium alles vergessen. Anyone?PS: Großes Dankeschön an die Helicrew Saalbach, die Sanitäter und das KH in Zell.
 

onkel2306

The Man In Black
Dabei seit
13. August 2010
Punkte für Reaktionen
12
Standort
Ulm
Großes Dankeschön an die Helicrew Saalbach, die Sanitäter und das KH in Zell.
Ja, das KH in Zell am See kann ich auch empfehlen. Konnte mich nach einem Rahmenbruch und resultierendem Sturz auf den Lenker noch selbst dort hin fahren. Die Notaufnahme war gekrachte voll aber ich saß keine 30 Sekunden, da kam der Arzt raus gestürmt. Konnte gar nicht so schnell gucken, da lag ich schon auf der Pritsche weil ein Milzriss oder so vermutet wurde auch wenn ich da wohl nicht mehr heil angekommen wäre. Glücklicherweise kam ich mit einer Bauchdeckenprellung davon.

Ich bin zwar auch in der Feuerwehr aktiv, aber angst davor, der erste an einer Unfallstelle bei sowas zu sein habe ich dennoch. Denke es gibt wenige, die bei sowas einen klaren Kopf behalten und ruhig sowie richtig reagieren.
 

NoIDEaFOraNAme

Links... oder Rechts?
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Willingen
Anstatt sich hier alle auf dieses QuickClot stürzen, eventuell sollten ihr wirklich mal einen guten EH Kurs besuchen und einen Druckverband anlegen lernen. Ist aber wohl wie beim biken, immer das neuste haben zu müssen. Die Bundeswehr nutzt die, aber auch nur die. Wären die so "Lebensrettend" würden die schon vorschriftsmäßig in jedem erste Hilfe set dabei sein. Nichtmal im Rettungsdienst finden die Anwendung meines Wissens.

Gesendet von meinem MB526 mit Tapatalk
 
Dabei seit
30. Juli 2011
Punkte für Reaktionen
12
Ich hab mich ja nicht darauf eingeschossen, mein Wortlaut war ja "eventuell noch... oder so"! Ich wollte bloß wissen, ob ihr noch mehr/weniger/anderes mitnehmt als in den Standardpäckchen enthalten ist.
Ist doch nicht so schlimm
 

NoIDEaFOraNAme

Links... oder Rechts?
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Willingen
Ich hab mich ja nicht darauf eingeschossen, mein Wortlaut war ja "eventuell noch... oder so"! Ich wollte bloß wissen, ob ihr noch mehr/weniger/anderes mitnehmt als in den Standardpäckchen enthalten ist.
Ist doch nicht so schlimm
So sieht es in meinem Evoc aus



Paar sterile Kompressen, paar Mullbinden, leukoplast, latexhandschuhe, Rettungsdecke. Solange noch stilles Wasser in z.b. der Trinkblase ist, kann das noch zum spülen von Wunden verwendet werden. Mehr braucht man nicht. Besonders die Rettungsdecke ist wichtig zum Wärmeerhalt, nach Anstrengung kühlt man besonders schnell aus.

So richtig verwenden musste ich es noch nicht. Ich bin aber selber Rettungsassistent und kenne auch den Luxus von mehr Ausstattung, bzw. sind mir mögliche Verletzungsmuster nicht fremd. Leben retten tut das aber nicht, da helfen auch keine speziellen Pflaster. Sollte für eine große Fleischwunde aber langen blöd gesagt.

Eigentlich nur drin, weil ich schommal mit zerballerten Schienenbeinen und Wade blutüberströmt nach Hause bin. Da hab ich mir was zum sauber machen und verbandszeug gewünscht ;)


Gesendet von meinem MB526 mit Tapatalk
 
Dabei seit
14. Dezember 2013
Punkte für Reaktionen
2
Die normalen KFZ-Verbandkästen reichen für sowas völlig aus, vor allem wenn man nicht mehr als einen Erste-Hilfe Kurs hat, weiß man eh nicht was man mit dem weiteren Material anfangen soll. Das was wichtig ist sind Handschuhe (ihr wisst schon die tollen Gummi Dinger ;) ), Kompressen, Mullbinden, Leukoplast, Dreiecktücher, sterile Verbandtücher und eine Rettungsdecke. Damit ist man mMn für so ziemlich alles im Felde gewappnet und es nimmt nicht all zuviel Platz weg.
 

NoIDEaFOraNAme

Links... oder Rechts?
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Willingen
Die normalen KFZ-Verbandkästen reichen für sowas völlig aus, vor allem wenn man nicht mehr als einen Erste-Hilfe Kurs hat, weiß man eh nicht was man mit dem weiteren Material anfangen soll.
So sehe ich das auch... vor allem da ich die Situation kenne, dass man zum Einsatzort kommt und die Ersthelfer einfach überfordert sind mit dem KFZ Verbandskasten (steht wertlos da und soll nicht urteilen) Helfen tut da nur regelmäßiges Auffrischen und eventuell einfach auch mal Gas raus wenn es halt an bestimmten Tagen nicht passt um vorzubeugen.

Das Dreieckstuch hab ich vergessen zu erwähnen, hab ich aber auch im Rucksack. Da kann man aber zur Not auch ein Trikot nehmen oder ähnliches, was gerade zur Hand ist.
 
Dabei seit
29. Dezember 2013
Punkte für Reaktionen
0
Was lernen wir daraus? Niemals alleine fahren und den Erste-Hilfe Kurs regelmäßig auffrischen.

Gerade zweites ist sehr, sehr wichtig. Man verlernt es wenn man es nicht immer braucht und gerade die Lebensrettenden Sofortmaßnahmen sollte man immer parat haben. Es gibt zu viele die keine Ahnung haben wie man die Stabile Seitenlage macht.
Da gebe ich dir vollkommen recht. Ich habe in meinem Leben auch schon ab und zu die Stabile seitenlage benötigt das ich echt froh bin das ich das damals gelernt habe im Erste Hilfe Kurs. Jetzt mache ich alle 2-3 Ihre so einen 8 Stunden Kurs und versuche mir möglichst viele Dinge gut einzuprägen.

Grüße

Bernd
 
Dabei seit
7. März 2013
Punkte für Reaktionen
0
Sollte das wirklich der Lenker oder ein Bremsgriff gewesen sein? Kaum zu glauben.
Verbandszeug habe ich zwar immer dabei, aber da werde ich wohl noch was rein packen.
Es wundert mich garnicht wieso solche Unfälle wie der hier gezeigte mit den an MTB üblichen Bremshebeln entstehen können.

Bremsgriffe an Motorrädern haben "alle" eine größere Rundung am Ende des Hebels, und nicht nur deswegen weil sie meist länger sind als am Rad.

Beispiel:


Bei Fahrrädern scheint man unbedingt 10 Gramm sparen zu müssen.

Beispiel:


So eine Form wollte ich am Motorrad auf keinen Fall! Vielleicht macht sich der ein oder andere Hersteller nun mal Gedanken. Auch bei so manchen Schaltgriffen finde ich das schlecht gemacht.
 

666

Dabei seit
2. Juni 2008
Punkte für Reaktionen
147
Ich konnt mir das Video schon nicht bis zum schluß anschauen. Da weiß ich nicht ob ich Anderen oder Mir helfen könnte. Wie häufig sind derartige Verletzungen? Bleibt wohl nur die Couch. Aber zuhause sterben die Leut, also hoffen das derartiges nicht so oft passiert!

PS: Sollten die Bremsgriffe nicht an und für sich eine Sollbruchstelle haben. Was meint Ihr mit Scharfkantigen Schraubgriffen. Da ist doch eine Endkappe drauf sodass die Seiten geschlossen sind.
 
Dabei seit
14. Dezember 2013
Punkte für Reaktionen
2
Wie häufig sind derartige Verletzungen?
Ich fange zwar erst mit dem Mountainbiken an, aber ich denke nicht das etwas so schlimmes und blutiges oft vorkommt. Dafür müssen zu viele Faktoren zusammenspielen. Also die Chance das dir sowas unterkommt ist sicherlich sehr sehr gering.
 

Nachtfalke89

Nachtfalke89
Dabei seit
14. April 2013
Punkte für Reaktionen
53
Standort
Freudenberg Boxtal
Ich denke auch dass sowas eher selten vorkommt, bzw. hoffe es.

Es kann aber trotzdem schnell gehen, das ist keine Frage, da braucht man nur blöd fallen hat man ja in dem Video gesehen.
Da weiß man nie was passiert, ich hab mich auch schon mit knapp 30km/h überschlagen und dabei is mir garnix passiert, ein Kumpel is dagegen beim Stolperbiken auf nem Stein abgerutscht und hat sich dabei 5 Rippen gebrochen.

Da sieht man sehr deutlich dass es garnetmal einen extremen Sturz braucht um sich zu verletzen.

PS: Sollten die Bremsgriffe nicht an und für sich eine Sollbruchstelle haben. Was meint Ihr mit Scharfkantigen Schraubgriffen. Da ist doch eine Endkappe drauf sodass die Seiten geschlossen sind.
Naja Sollbruchstelle halte ich net für sinnvoll, je nachdem was man fährt kanns schon passieren dass man sich öfters mal hinlegt.
Wenn dann der Hebel irgendwo hängen bleibt oder draufknallt und jedesmal abbrechen würde wärs eher net so toll.
Was mit scharfkantigen Griffen gemeint ist würde mich auch interessieren, meine ODIs haben Kappen drauf, scharfkantig ist da eigentlich nichts.
 

NoIDEaFOraNAme

Links... oder Rechts?
Dabei seit
15. April 2009
Punkte für Reaktionen
127
Standort
Willingen
Dummer Zufall würde ich mal sagen. Hätte auch ein Ast oder was immer sein können.

Irgendwann ist es trendy nur noch in kompletter Rüstung sich auf das Rad zu schwingen.
Lenkräder in PKW's werden auch nicht entschärft. Wenn der Airbag nicht auslöst sind auch die Frontzähne weg.

Contra Sollbruchstellen an Bremsgriffen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
2. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
4
Heftiges Video! Gut das viele Leute in der Nähe war...
Der Film erinnert mich an einen Unfall, den ich im Sommer letzten Jahres erlebt habe. Wir waren da zu dritt im Salzkammergut in Österreich mit unseren Bikes unterwegs. Am Ende einer recht schnellen Abfahrt auf einer befestigten Schotterstraße lag dann plötzlich ein Fahrrad mit einer Frau daneben auf der Piste.

Wir haben sofort angehalten und der Österreicherin geholfen und sie bissl versorgt. Zum Glück hatte einer von uns nen kleinen Verbandskasten im Rucksack und konnte sie verbinden. Von mir bekam sie etwas Traubenzucker gegen den Schock hehe... Glücklicherweise hatte die Frau aber nur Schürfwunden und Prellungen. Schon damals hab ich mir gedacht, es wäre nicht schlecht so ein paar Sachen immer mit dabei zu haben.

Dem hier geposteten Video sei Dank hab ich nun bissl aufmunitioniert! Praktisch wenn die Freundin Krankenschwester ist, da kommt man überall leicht ran. Hab nun fürs erste Verbandszeug, Pflaster, Desinfektionsmittel und ne Rettungsdecke eingepackt. Da ich eh immer den Rucksack dabei hab, stört das auch nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
11. September 2011
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Nähe Heidelberg
Für mich persönlich ist der Rucksack leider keine Option im Bikepark.
Aus dem Grund werde ich mir wohl die kleinen Verbandpäckchen von der Bundeswehr bestellen.



Da ist zwar nicht viel drin, aber für die Erstversorgung gar nicht so schlecht. Die passen schön in die Tasche, sind steril verpackt und halten dazu auch ewig.

http://www.armeebedarf.de/start.htm?technik_medizintechnik.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben