BMC Autodrop: Selbstständig absenkbare Variostütze beim World Cup gesichtet

Dabei seit
17. Mai 2012
Punkte für Reaktionen
535
Ich denke das Feature ist nicht nur für XC Rennen interessant. Gerade auf Strecken mit viel auf und ab ist es nervig vor jeder kleineren Abfahrt zuerst mit dem Hintern runterzugehen. Mal schauen wenn das Alltags und Serientauglich ist.
 
Dabei seit
17. August 2005
Punkte für Reaktionen
148
Standort
dem Siegerland
Irgendwie überflüssig (für Normalos) aber auch irgendwie starkes "Haben-will-Gefühl" :D

Als ich das am Sonntag im Stream gehört habe, war mein erster Gedanke: "Schon wieder ein zusätzlicher Motor bzw. Elektrik".
Cool, dass es ohne ist.

Durch die begrenzte Zahl an Betätigungen sicher weniger interessant für den normalen Biker. Wobei es pro Rennen ja auch vermutlich zwischen 60 und 100 Zyklen sind, wenn nicht mehr. Dann könnte man ja im Zuge der normalen Wartung (bspw. Kette schmieren) die Luftkammer wieder auffüllen.
 

GrazerTourer

mit Alter-Lego-Ego
Dabei seit
8. Oktober 2003
Punkte für Reaktionen
3.643
Standort
Graz
Hmm, ich weiß nicht. Irgendwie find ich das Abtasten mit dem Hintern ob die Stütze eh unten ist nicht schlecht. ich brauch so etwas gar nicht.
 

cycophilipp

Kitschkuchenbäcker
Dabei seit
31. August 2003
Punkte für Reaktionen
851
Standort
Augsburg
Mördergag. Ist trotzdem die beste Stütze, wenn man nicht zwei linke Hände hat.
die beste Stütze... mechanisch arretierend, zur Not direkt ohne Remotehebel verstellbar, kann man im Bikepark am Sattel einhängen, wartungsfrei, ohne Entlüften umbaubar in ein anderes Rad... wo ist da beschte? Sry da bin ich nicht bei dir
 

Hardtail94

Kamikaze-Racing-Team
Dabei seit
1. Juni 2009
Punkte für Reaktionen
155
Und jetzt bauen wir noch ein kleine Minipumpe ans Rad, die bei jedem Einfedern des Hinterbaus (bei Hardtail an der Gabel) das Luftreservoir der Sattelstütze wieder auffüllt. Siehe da, unbegrenztes Ein-und Ausfahren.
Patent angemeldet. :aetsch:
 
Dabei seit
27. August 2014
Punkte für Reaktionen
1.206
Standort
Pirna
Für den Normalo auf Grund der komplexeren Technik momentan uninteressant. Ja, im Vergleich zum Trailbike stört mich auf dem XC-Bike das Absenken der Stütze schon etwas mehr, wenn man zügig unterwegs ist und die Beine brennen aber das ist schon Jammern auf hohem Niveau.

Perpetuum mobile.
Wer hätte gedacht das ausgerechnet eine Variostütze all unsere Probleme löst?!
 

SHIVER

Waldschrat
Dabei seit
17. August 2003
Punkte für Reaktionen
249
Wieder eine überflüssige Lösung für ein"Problem"das es nie gab:rolleyes::lol:!
"Viele Fahrer, insbesondere aus dem Rennzirkus, blieben bisher der fixen Sattelstütze treu – mit der Begründung, beim notwendigen Absetzen zu viel Energie und Zeit zu verlieren."
"Trainer ich habe den letzten Anstieg leider nicht mehr geschafft,weil ich zu viel Energie verbrannt habe bei dem ständigen Absetzen mit der Variostütze"Selten so gelacht :lol: :lol: :lol: :spinner:!

Grüße

Nils:)
 
Dabei seit
17. Juni 2013
Punkte für Reaktionen
22
sind nicht gerade die xc fahrer die grössten weight-weenies?!? am anfang war die stütze zu schwer und jetzt noch ein reservoir in den rahmen...
 
Dabei seit
28. Mai 2002
Punkte für Reaktionen
0
Standort
Sauerland
Für den Weltcup ist das doch eine feine Sache, schick zudem.

Ob Otto N. das braucht... eher nicht. Aber da ja 99% aller MTBler eh überdimensioniert unterwegs sind, warum also nicht.?
 

corfrimor

Rettet Dr. Mango!
Dabei seit
25. Juli 2006
Punkte für Reaktionen
981
Für den Weltcup ist das doch eine feine Sache, schick zudem.

Ob Otto N. das braucht... eher nicht. Aber da ja 99% aller MTBler eh überdimensioniert unterwegs sind, warum also nicht.?
Das braucht keine Sau. Weder im WC noch sonstwo. Ist ein typisches Produkt, das nur dazu da ist, die Maschine in Gang zu halten. Was offenbar immer schwerer wird...
 
Dabei seit
15. November 2012
Punkte für Reaktionen
106
Das braucht keine Sau. Weder im WC noch sonstwo. Ist ein typisches Produkt, das nur dazu da ist, die Maschine in Gang zu halten. Was offenbar immer schwerer wird...
Naja, fand Rob Warners Argument im Livestream schon einleuchtend. Er meinte, wenn man pro Runde den Sattel zehn Mal absenkt, dann spart einem dieser Mechanismus 60 Kniebeugen in einem Rennen.
 

matt017

11 Rohre müsst ihr sein.
Dabei seit
14. Dezember 2005
Punkte für Reaktionen
155
Standort
Stuttgart
Naja, fand Rob Warners Argument im Livestream schon einleuchtend. Er meinte, wenn man pro Runde den Sattel zehn Mal absenkt, dann spart einem dieser Mechanismus 60 Kniebeugen in einem Rennen.
Das, und vermutlich auch ein bisschen Zeit.
Am Wochenende hat man ganz gut gesehen, dass es ein paarmal die Situation gab, die sie im Stehen/Wiegetritt den Berg hoch gefahren sind (oder sich eine optimale Position für die Abfahrt ersprintet haben), um dann direkt in den Downhill zu gehen.
Wenn man sich dazwischen erst noch mal setzten muss, kommt man aus dem Rhythmus und verliert auch minimal Zeit.

Ob das am Ende natürlich über Sieg oder Platzierung entscheidet, ist wieder eine andere Fragen. Ich würde es eher zu Marginal Gains zählen.
Die in Summe dann doch wieder was ausmachen können.

Aber ist natürlich ein absolutes Nischenprodukt in einer Nische. Und ja auch nur BMC Rahmen vorbehalten.


Was ich mir aber kritisch vorstelle: Wenn die Luft alle ist, merkt man das ja erst wenn es eventuell zu spät ist.
Man drückt auf den Remote, nichts passiert (was man eventuell nicht merkt weil man ja steht), und geht dann in den Downhill. Und dann merkt man erst dass das Ding noch oben ist. Dann ist es entweder zu spät oder man merkt, dass man eigentlich gar keine Dropper Post bräuchte...
 
Oben