BMW Enduro MTB - Kaufempfehlung für Einsteiger?

Qor

Dabei seit
1. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
1
Hallo Leute, mein Name ist Dave, ich bin sehr neu hier im Forum und habe die Möglichkeit, ein BMW Enduro MTB zu erstehen. Natürlich wäre es gebraucht, und der Preis wären ca. 700€.
Hier ein Beispiel, da es diese in verschiedenen Farbgebungen gibt.

Was sagt ihr zu sowas? Mir sehen die Dropouts nicht so massiv aus. Klar bin ich noch Einsteiger, aber den letzten Mist mag ich nicht kaufen.

Ich danke vielmals für eure Beratung! :)
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
4.981
Standort
Heidelberg
Hallo Leute, mein Name ist Dave, ich bin sehr neu hier im Forum und habe die Möglichkeit, ein BMW Enduro MTB zu erstehen. Natürlich wäre es gebraucht, und der Preis wären ca. 700€.
Hier ein Beispiel, da es diese in verschiedenen Farbgebungen gibt.

Was sagt ihr zu sowas? Mir sehen die Dropouts nicht so massiv aus. Klar bin ich noch Einsteiger, aber den letzten Mist mag ich nicht kaufen.

Ich danke vielmals für eure Beratung! :)
Das ist ein Bike auf dem technischen Stand von 2003. Viel zu teuer.

Was hast du denn vor damit?
 

Qor

Dabei seit
1. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
1
Danke schon mal für die Antworten!

Kauf es nicht. Da wirst du keinen spas mit haben.
Warum genau werde ich keinen "Spas" damit haben? Es soll als Einsteigerbike dienen für die ersten tracks.

Und es war als es rauskam schon nicht der Knaller
Dass das Bike kein Knaller ist, kann ich mir evtl. ja noch denken, jedoch woran machst du das fest? Worin bestehen Unterschiede zu sog. "Knallern"?

Das ist ein Bike auf dem technischen Stand von 2003. Viel zu teuer.

Was hast du denn vor damit?
Es soll mein erstes Bike werden, womit ich erste, eher einfachere Singletrails fahren mag. Ich bin Einsteiger mit sehr wenig Erfahrung, und mag ein gutes gebrauchtes Bike kaufen. Ich dachte hier bot sich das meines bekannten einfach an.

Was wäre denn eine realistischere Preisvorstellung? Was kann ich ihm bieten für das Bike?

Für weitere Info's bin ich sehr dankbar! :)
 
Dabei seit
4. Juni 2015
Punkte für Reaktionen
21
Standort
Bruckmühl
Also laut dem Internet ist das Rad von 2009 und hat folgende Ausstattung:

Rahmen: Aluminium, vollgefedert, mit Viergelenk-Hinterbau, BMW Design mit integriertem BMW Logo und BMW Rahmengrafik, einfarbig metallic weiß
Gabel: Federgabel Manitou Minute Elite IT Travel Adjust, Aluschaft mit variabler Federwegseinstellung 35-140 mm
Dämpfer: Manitou Radium RL-Air mit Lockout-Funktion, Länge 190 mm, Federweg 145 mm
Lenker: MTB Lowriser Lenker X-TAS-Y AL 2014DB, schwarz matt
Vorbau: BMW original MTB, schwarz matt (neigungsverstellbar), inklusive BMW Logo
Kurbelsatz: Shimano KRG FC-M770-L XT, Kurbellänge 170 mm
Bremsen: Shimano Disc-Brake Deore XT BR-M775
Laufradsatz: DT Swiss Felgen EX-5.
Antrieb: Shimano XT 27-Gang-Kettenschaltung
Schaltwerk: Shimano Deore XT RD-M772
Umwerfer: Shimano XT FD-M770 E Type
Schalthebel: Shimano SL-M770 XT
Zahnkranzkassette: Shimano CS-M770, 11-34 Zähne
Kette: Shimano CN-HG93
Sattel: Fi'zi:k Nisene Sport, schwarz
Sattelstütze: Kalloy SP-248, schwarz matt, Länge 350 mm, D=31,6 mm
Pedale: Wellgo Dualpedal mit Klicksystem
Gewicht: 14,8 Kilogramm
Rahmenhöhe: M (45 cm), L (50 cm)

9 Jahre sind schon eine Hausnummer (das 2008er lag bei ca 2900 Euro) - 700 Euro würde ich nur (wenn ich schon ein BMW Fan wäre) wegen dem Nostalgie Flair bezahlen - schließe mich den Vorredner an und rate Dir von einem Kauf ab.

Was wäre deine Schmerzgrenze nach oben hin? Für das veranschlagte Geld wird es schwierig ein Fully zu finden - da würde sich vielleicht ein (Enduro/Trail) Hardtail mehr anbieten - ist auf lange Zeit gesehen auch nicht so kostenintensiv. :)

Gruß
 

Florent29

Blind Racing for life
Dabei seit
8. Juli 2014
Punkte für Reaktionen
4.981
Standort
Heidelberg
Was wäre denn eine realistischere Preisvorstellung? Was kann ich ihm bieten für das Bike?
Woher soll ich das wissen, ich kenne ja den Zustand nicht?

Realistisch gesehen hat das Bike aber keinen realen Wert mehr.

Warum genau werde ich keinen "Spas" damit haben? Es soll als Einsteigerbike dienen für die ersten tracks.

Dass das Bike kein Knaller ist, kann ich mir evtl. ja noch denken, jedoch woran machst du das fest? Worin bestehen Unterschiede zu sog. "Knallern"?
So ein Fully benötigt viel Wartung und hat die letzten Jahre garantiert keinen Service gesehen. Dazu noch eine hoffnungslos veraltete Geometrie, die schon damals veraltet war, als das Bike neu war, und allerlei Baustellen mehr.

Das Bike war ja nie als ernsthaftes MTB gedacht, sondern mehr als "Gag" für treue BMW-Kunden. So wie ein Kofferset oder eine Krawatte mit Logo.

Für 799 € bekommst du bereits ein Rose Count Solo 1, da hast du ein modernes Mountainbike mit Herstellergarantie und keine Bleiente von vor dem Krieg.
 

imfluss

rollt
Dabei seit
28. September 2012
Punkte für Reaktionen
2.528
Das Bike könnteste mir auf den Bauch binden, ich würds nicht haben wollen.
 

Qor

Dabei seit
1. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
1
Woher soll ich das wissen, ich kenne ja den Zustand nicht?

Realistisch gesehen hat das Bike aber keinen realen Wert mehr.

So ein Fully benötigt viel Wartung und hat die letzten Jahre garantiert keinen Service gesehen. Dazu noch eine hoffnungslos veraltete Geometrie, die schon damals veraltet war, als das Bike neu war, und allerlei Baustellen mehr.

Das Bike war ja nie als ernsthaftes MTB gedacht, sondern mehr als "Gag" für treue BMW-Kunden. So wie ein Kofferset oder eine Krawatte mit Logo.

Für 799 € bekommst du bereits ein Rose Count Solo 1, da hast du ein modernes Mountainbike mit Herstellergarantie und keine Bleiente von vor dem Krieg.
Der Zustand ist gebraucht, jedoch ohne Rost, Dellen o.ä. im Rahmen. Das Vorderrad hat einen leichten Seitenschlag, die Gabel wurde durch eine Marzocchi ausgetauscht, das genauere Modell kann ich nicht benennen. Die Reifen sind Mountain Kings von Conti. Das Rad wurde wohl zwischenzeitlich von einem Radshop instandgesetzt (Bremsbeläge ausgetauscht, sämtliche Umbauarbeiten hat der Shop ebenfalls übernommen).

Für mich stellt sich die Frage nun, wie schlecht ein Fahrrad für dich sein muss, damit es keinen realen Wert mehr hat? Von der veralteten Geometrie nun abgesehen, finde ich keine weiteren Argumente. Ich verstehe, dass 700€ überzogen sind, kann jedoch noch immer nicht wirklich nachvollziehen, warum.

Die Partliste die Liubee aus dem Internet gefischt hat schaut mir jetzt nicht nach schlechtem China Schrott aus.

Was genau unterscheidet dieses Gag-Rad nun von einem "richtigen"? Gerne auch in betracht gezogen zum Alter, das würde ja schon helfen, vergleicht man zb ein "gutes" von 2011 mit dem hier.

Ich danke wirklich sehr für die Antworten, aber soweit fehlt es mir einfach an klaren Aussagen, WAS genau an dem Rad schlecht sein soll. :-(
 

-Kiwi-

enjoy the woods!
Dabei seit
12. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.005
Standort
OWL
Hi.
Ohne das BMW-Bike gefahren zu haben (ich fahre lieber die Autos):
Kauf‘ dir lieber ein neues und modernes Einsteiger-Hardtail oder ein gebrauchtes modernes Hardtail mit besseren Komponenten.
Da hast du im Endeffekt mehr von.
Florent hat dir da schon nen guten Tip gegeben.
Auch zur Frage nach einer klaren Aussage zum Bike hat @Florent29 es präzise getroffen.
Gruß, Kiwi.
 
Zuletzt bearbeitet:

Qor

Dabei seit
1. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
1
Es. Ist. 9. In Worten NEUN. Jahre. alt.
Mir gefällt deine Argumentationskette. Besonders das Beispiel und der Vergleich ist sehr ausführlich.

Hi.
Ohne das BMW-Bike gefahren zu haben (ich fahre lieber die Autos):
Kauf‘ dir lieber ein neues und modernes Einsteiger-Hardtail oder ein gebrauchtes modernes Hardtail mit besseren Komponenten.
Da hast du im Endeffekt mehr von.
Flotent hat dir da schon nen guten Tip gegeben.
Gruß, Kiwi.
Um ganz ehrlich zu sein hatte ich nicht gedacht, dass, nur, wenn ein Fahrrad schon vor einiger Zeit hergestellt wurde, man nichts mehr davon hat. Im Gegenteil, ich dachte mir: was damals 2k+ gekostet hat, wird wohl auch heute noch seine daseinsberechtigung haben. Falsch gedacht, wie es scheint. Bloß wenn ich das vorgeschlagene Bike mit dem hier vergleiche, hilft es mir nicht weiter, da ich das wenigste verstehe, was die Fahrräder ausmacht. So dachte ich mir, frage ich bei euch "Profis" (abgesehen der armen Trolle unter Euch) mal nach. :)
 

RetroRider

von damals
Dabei seit
26. September 2005
Punkte für Reaktionen
1.650
Da gab's doch mal ein Produktfoto und ein Video von einem Rennradler, wo die Manitou-Gabel falschrum montiert war. Leute, denen Fahreigenschaften völlig wurscht sind, können damit schon auf der Straße rumrollen. "Gag" trifft's ganz gut.
Beim RRler war dann der Reifen platt, das war der Kritikpunkt. Bei 4,5 bar (is ja nur so wenig erlaubt) ist Vollfederung schon sinnvoll. :lol:
 

urban_overload

Enduro für Arme
Dabei seit
17. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
599
Standort
Yes! I am a long way from home
Mir gefällt deine Argumentationskette. Besonders das Beispiel und der Vergleich ist sehr ausführlich.
Was willst du hören? Das Teil ist fast ein Jahrzehnt alt, war damals schon nicht auf der Höhe der Zeit, die Ausstattung war für den Preis maximal Durchschnitt, die Geometrie wie bereits erwähnt damals schon altbacken. Aber bitte, hol dir die Kiste, aber suder nachher ja nicht rum. Es gibt bei Fahrrädern im Allgemeinen und MTBs im Speziellen ein paar mehr Kriterien als "fährt, hat keine Dellen und rostet nicht".
 

Qor

Dabei seit
1. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
1
Was willst du hören? Das Teil ist fast ein Jahrzehnt alt, war damals schon nicht auf der Höhe der Zeit, die Ausstattung war für den Preis maximal Durchschnitt, die Geometrie wie bereits erwähnt damals schon altbacken. Aber bitte, hol dir die Kiste, aber suder nachher ja nicht rum. Es gibt bei Fahrrädern im Allgemeinen und MTBs im Speziellen ein paar mehr Kriterien als "fährt, hat keine Dellen und rostet nicht".
Hast du nicht herauslesen können, was ich hören will? Argumente, warum das Fahrrad nichts wert sein soll. Nicht mehr, nicht weniger. Vlt. auch, was es denn "noch" wert ist - wenn es jemals etwas wert war.

Bitte, erläutere mir doch diese "Kriterien", genau diese will ich ja hören! Gerne anhand von Beispielen und Argumentationen! ;-)
 

Qor

Dabei seit
1. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
1
Was genau gefällt Dir denn an dem BMW Bike ?
Mir gefällt, dass es mir angeboten wurde, und ich davon ausging, dass es ein guter Preis ist. Siehe erster Post. Wenn es schlecht ist, dann ist es schlecht, jetzt mag ich nur wissen, warum, und wie viel ich maximal zahlen sollte.
 

urban_overload

Enduro für Arme
Dabei seit
17. Oktober 2016
Punkte für Reaktionen
599
Standort
Yes! I am a long way from home
Ich sage nicht, dass es nichts mehr wert ist. _Ich_ würde nur keine 700€ dafür ausgeben.

Beispiele und Argumente warum du (zumindest zu dem Preis) die Finger von dem Teil lassen solltest wurden dir schon genug gebracht, du ignorierst diese nur gekonnt. Ergo bist du für mich der Troll hier.

Was du maximal für das Teil zahlen solltest? Hunderter. Eher weniger.
 

baschner

Schwarzwald Biker
Dabei seit
9. Oktober 2012
Punkte für Reaktionen
513
Standort
Schwarzwald
Wenn es schlecht ist, dann ist es schlecht, jetzt mag ich nur wissen, warum, und wie viel ich maximal zahlen sollte.
Es gibt naturgemäß besseres, die Entwicklung steht ja in fast 10 Jahren nicht still.
siehe oben, das verlinkte Focus Vice.
Das kostet neu 1100 und schlägt das gebr. BMW Rad in allen Belangen.
Das betrifft Qualität der Schaltung, der Bremsen, des Fahrwerkes, der Laufräder, des Rahmens, Reifen. etc.pp.
Dazu hat das BMW keine Dropper-Post. Ist zu schwer für das gebotene.

Man kann jetzt jede Einzelne Komponente zerpflücken. Das Ergebnis bleibt : Finger weg.
 

-Kiwi-

enjoy the woods!
Dabei seit
12. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.005
Standort
OWL
Wieso es übel ist, wurde doch schon mehrfach geschrieben.
Wenn du den erfahreneren MTB-Fahrern nicht glauben willst, und dich schon so auf die Karre eingeschossen hast, dann kauf sie dir doch einfach... und genieße die Konsequenzen.
Scheinbar bist du gar kein „Laie“, sondern hast ganz schön den Durchblick was Marken, Geometrien und Komponenten angeht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Der Physiker

Bergradler
Dabei seit
11. Oktober 2005
Punkte für Reaktionen
127
Standort
FR-?? ????
Vielleicht hast du ja die Möglichkeit mal zwei drei verschiedene Räder probezufahren (Bekanntenkreis. Manche Läden vermieten auch )
um ein paar Eindrücke zu gewinnen. Fahre möglichst dort wo du das Rad einsetzen Willst (am besten mit jedem die gleiche Runde) dann kannst du ein Rad was wirklich zur Wahl steht auch für dich beurteilen und Einschätzungen die du hier bekommst mit deinen Erfahrungen abgleichen.
 

Hammer-Ali

Ich habe nix dagegen überholt zu werden. Leider..
Dabei seit
14. November 2016
Punkte für Reaktionen
2.309
Standort
Hamburg
Der Zustand ist gebraucht, jedoch ohne Rost, Dellen o.ä. im Rahmen. Das Vorderrad hat einen leichten Seitenschlag, die Gabel wurde durch eine Marzocchi ausgetauscht, das genauere Modell kann ich nicht benennen. Die Reifen sind Mountain Kings von Conti. Das Rad wurde wohl zwischenzeitlich von einem Radshop instandgesetzt (Bremsbeläge ausgetauscht, sämtliche Umbauarbeiten hat der Shop ebenfalls übernommen).

Für mich stellt sich die Frage nun, wie schlecht ein Fahrrad für dich sein muss, damit es keinen realen Wert mehr hat? Von der veralteten Geometrie nun abgesehen, finde ich keine weiteren Argumente. Ich verstehe, dass 700€ überzogen sind, kann jedoch noch immer nicht wirklich nachvollziehen, warum.

Die Partliste die Liubee aus dem Internet gefischt hat schaut mir jetzt nicht nach schlechtem China Schrott aus.

Was genau unterscheidet dieses Gag-Rad nun von einem "richtigen"? Gerne auch in betracht gezogen zum Alter, das würde ja schon helfen, vergleicht man zb ein "gutes" von 2011 mit dem hier.

Ich danke wirklich sehr für die Antworten, aber soweit fehlt es mir einfach an klaren Aussagen, WAS genau an dem Rad schlecht sein soll. :-(
@Florent29 übertreibt gerne mal ein bissl. :dope:
Natürlich hat das Rad noch einen Wert, aber halt vor allem für Liebhaber.
Denn in den letzten neun Jahren hat sich so einiges bei den MTBs getan, wovon das alte BMW-Bike naturgemäß nicht profitieren kann. Es mag eine gar nicht so schlechte Ausstattung haben, auch eine Marzocchi Gabel hört sich fein an, und möglicherweise fährt es auch nicht so übel. Aber moderne Bikes fahren mit ner modernen Geo zumeist besser. 700 Ocken klingen zudem ja auch nicht unbedingt nach nem Schnapper.

Wenn es Dir aber gut gefällt und der Zustand auch in Ordnung ist, dann würde ich zusehen den Preis noch um ein paar Hunderter zu drücken.
 

-Kiwi-

enjoy the woods!
Dabei seit
12. August 2004
Punkte für Reaktionen
1.005
Standort
OWL
Vielleicht hast du ja die Möglichkeit mal zwei drei verschiedene Räder probezufahren (Bekanntenkreis. Manche Läden vermieten auch )
um ein paar Eindrücke zu gewinnen. Fahre möglichst dort wo du das Rad einsetzen Willst (am besten mit jedem die gleiche Runde) dann kannst du ein Rad was wirklich zur Wahl steht auch für dich beurteilen und Einschätzungen die du hier bekommst mit deinen Erfahrungen abgleichen.
Das ist ein guter Post.
Fahr‘ die BMW-Karre und dann fahre zu nem Bikeladen und mach‘ ne Probefahrt mit 700-800 Euro Hardtails.
Dann bewerte deine Fahrgefühle.
 

Qor

Dabei seit
1. Juni 2018
Punkte für Reaktionen
1
Es gibt naturgemäß besseres, die Entwicklung steht ja in fast 10 Jahren nicht still.
siehe oben, das verlinkte Focus Vice.
Das kostet neu 1100 und schlägt das gebr. BMW Rad in allen Belangen.
Das betrifft Qualität der Schaltung, der Bremsen, des Fahrwerkes, der Laufräder, des Rahmens, Reifen. etc.pp.
Dazu hat das BMW keine Dropper-Post. Ist zu schwer für das gebotene.

Man kann jetzt jede Einzelne Komponente zerpflücken. Das Ergebnis bleibt : Finger weg.
Danke für die ausführliche Antwort - also liegt es wohl an den einzelnen Komponenten, die ich mir wohl genauer anschauen muss. Was genau ein Dropper Post ist, weiß ich jetzt nicht, aber ich denke das kann ich ergooglen....

Also werde ich das mit dem Radl wohl sein lassen. Wie gesagt dachte ich mir nur, ich ergreife die Gunst der Stunde, mit einem "so guten Angebot". Danke für den Tipp mit dem probefahren, das hatte ich ganz vergessen, dass man das machen kann. :-D

Und nein, wäre ich kein Laie, würde ich mich über so viel Unsinn, der hier geschrieben wurde, Eschauffieren. Da habe ich als Laie wohl zu viel Kompetenz erwartet. :)
 
Oben